Rescue Dawn 2006

Amazon Instant Video

In HD erhältlichAuf Prime erhältlich
(59)

Als Dieter Dengler während des Vietnamkriegs über Laos abgeschossen und in ein Dschungellager gesteckt wird, avanciert er für seine Mitgefangenen zum Hoffnungsträger. Obwohl die Flucht unmöglich scheint, bereitet sie der furchtlose Deutsch-Amerikaner akribisch vor. Der Ausbruch gelingt, ist jedoch erst die Ouvertüre einer Odyssee, die Dengler an seine körperlichen und mentalen Grenzen führt.

Darsteller:
Christian Bale,Steve Zahn
Laufzeit:
1 Stunde, 59 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Kriegsfilm
Regisseur Werner Herzog
Darsteller Christian Bale, Steve Zahn
Nebendarsteller Jeremy Davies, Zach Grenier
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von the dying poet am 15. Januar 2009
Format: DVD
Ich bin ehrlich gesagt mit geringen Erwartungen an den Film gegangen. Das lag hauptsächlich daran, dass das Thema recht "verbraucht" klingt und ich kein allzugroßer Fan Werner Herzogs bin.
Mit diesem Film aber hat er mich überrascht.
Auch wenn sich der Film von Filmen gleichen Themas unterscheidet, so ist das der konventionellste Film den ich bisher von Herzog kenne.

Erzählt wird die Geschichte des deutschstämmigen Piloten Dieter Denglers, der 1965 bei einem Einsatz für die Amerikaner über Laos abgeschossen wird und in Gefangenschaft gerät. Der Mittelteil des Films berichtet über die Gefangenschaft und der letzte Teil über seine Flucht.

Der Film ist weder Kriegs- noch Antikriegsfilm, auch kein Actionfilm oder Thriller im herkömmlichen Sinne, auch wenn er Elemente dieser Genres vereint. Er ist mehr eine dokumentarische Erzählung über einen Menschen in einer Ausnahmesituation. Der Film bleibt immer sehr dicht am Charakter des Protagonisten.
Besonders gefällt mir die filmische Umsetzung des ganzen. Es wirkt sehr real, man kann förmlich die Unbequemlichkeiten im Lager, den engen und tödlichen Urwald fühlen. Die Kamera fängt beeindruckende Bilder ein, die passend von der Musik Klaus Badelts begleitet werden.
Christian Bale beweist einmal mehr, dass er einer der besten Schauspieler seiner Generation ist und beeindruckt nicht nur durch sein Spiel, sondern auch durch die körperliche Veränderung, der er sich mal wieder unterzogen hat (ähnlich abgemagert wie in "The Machinist"). Ihm zur Seite ein grandios agierender Steve Zahn in der Rolle eines Mitgefangenen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gottfried11 am 13. Januar 2009
Format: DVD
Rescue Dawn spielt 1965/6 während des Vietnamkrieges, ist aber weder Kriegs- noch Antikriegsfilm. Er basiert auf einer wahren Begebenheit: Der deutschstämmige Pilot Dieter Dengler stürzt bei seinem ersten Flugeinsatz über laotischem Gebiet ab und überlebt zwar, wird aber bald vom Vietkong gefangen genommen. Er landet in einem kleinen Gefangenenlager, wo er nach mehreren Monaten zusammen mit den anderen Insassen fliehen kann und schlußendlich von einer US-Helikopterbesatzung gerettet wird.
Der Film spielt größtenteils im Lager bzw. während der Flucht und zeigt hier das allmähliche körperliche und geistige Verkümmern der Gefangenen - Ausnahme Dengler. Er ist chronisch zielstrebig und optimistisch, obwohl auch er unter starker Auszehrung zu leiden hat.
Dies ist auch die Essenz des Filmes, er beschäftigt sich nicht mit dem Krieg an sich und einem Für oder Wider, es geht um den menschlichen Überlebenswillen unter extremen Bedingungen. Und das gelingt großartig, die Figuren werden teilweise beängstigend realistisch gespielt (vor allem durch Extremschauspieler Christian Bale, aber auch Steve Zahn und Jeremy Davies), die Kulisse ist wunderschön und auch feindselig zugleich (der Dschungel ist der eigentliche Wächter der Gefangenen), die Musik sparsam eingesetzt und passend.
Ein sehr emotionales Ende rundet diesen Film ab und steht phänotypisch für den Charakter Denglers: er witzelt herum, kaum daß er dem Krankenbett entronnen ist. Laut Abspann überlebte er übrigens vier weitere (zivile) Flugzeugabstürze - kaum zu fassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Widler am 21. August 2010
Format: DVD
Rescue Dawn ist ein spannender und intensiver Film, keine Frage. Er zeigt die Ereignisse vor, während und nach der Gefangenschaft Dieter Denglers in einem Gefangenenlager des Vietcong. Oder tut zumindest so, aber dazu unten mehr.
Wenn man den Film isoliert betrachtet so stellt er sehr schonungslos die verzweifelnde Situation dar, in der sich die Gefangenen damals befanden. Gerade dieser Realismus, die Verzweiflung, die abgemagerten Gefangenen machen grossen Eindruck und sind sehr gut verfilmt. Von diesen Elementen lebt der Film auch, denn grosse Spannung kommt eigentlich nur bedingt auf, da man das Ende ziemlich weit voraussehen kann. Sehr beeindruckend ist die grundsätzliche Schauspielleistung, auch gerade von Hauptdarsteller Christian Bale. Der Realismus und die Schauspielleistungen sind es denn, was den Film grundsätzlich sehenswert machen, denn die Story ist es nicht.
Zweifelsohne, die Story wäre es, insbesondere da sie "auf wahren Begebenheiten beruht", wenn sie nicht eben völlig verzerrt wäre. Schon während des Filmes kamen mir Zweifel auf, da die Hauptperson als grosser Held ohne jegliche Zweifel, ohne Angst, ohne Verzweiflung, als jederzeit Herr der Lage usw. dargestellt wird. Die echten menschlichen Emotionen fehlen hier völlig.
Umso schwerwiegender dann was ich später herausfand: Die Ereignisse werden Film z.T. so stark verdreht und verfälscht, dass man es nicht mehr als dramaturgische Anpassungen bezeichnen kann. So werden reale Personen (besonders Eugene DeBruin) so völlig falsch dargestellt, dass man es als Verleugnung bezeichnen muss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen