Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Repent

Accuser Audio CD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Accuser-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Accuser-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Audio CD (15. Mai 1997)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Koch (Koch International)
  • ASIN: B000006U67
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 673.464 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Rotting From Within
2. Repent
3. Get Saved
4. Sacrifice Machine
5. The Living Dead
6. The Drones
7. Judgement Gone Blind
8. Nosferatu
9. Metal Machine Music

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr Heavy und jede Mark wert!!! 17. November 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Gegenüber der ersten Platten bis Double Talk hat sich der Stil komplett geändert und auch der Sänger wurde getauscht. Das hat sich alles ausgezahlt. Nach dem die ersten Scheiben noch sehr technischen Thrash-Metal geboten haben geht es hier wesentlich eingängiger und mit einer fetten Produktion zur Sache. Vielleicht ein b isschen vergleichbar mit dem Stil von Panteras "Vulgar Display of Power", aber besser. Also, wer auf Heavy steht sollte zuschlagen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur für absolute Thrash Fans 29. Mai 2005
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Wie Pantera klingt hier sicher nichts, eher ist das typischer Thrash Metal in modernerem Gewand. Der alte Sänger wurde rausgeworfen, und einer der Gitarristen stellte sich höchstpersönlich hinter's Mikro, um die eine oder andere Hommage an Max Cavalera abzuliefern. Auf diesem Album ist das Verhältnis zwischen Midtempo und Speedgeknüppel in etwa ausgeglichen. Es fällt auf, dass die Musik weitaus weniger technisch ausgefallen ist, und die Songs auch kürzer gehalten, um so eine höheren Eingängigkeit zu erlangen. Ob dadurch die Musik gelitten hat, ist Geschmacksache. Einfach ist dieses Album sicher nicht. Man braucht schon etwas Gedult und mehrere Durchläufe, um die wahre Klasse zu entdecken. Das Album endet nach 9 wirklich knallharten Thrashnummern (von denen nur "The Drones" und "The Living Dead" rein im Midtempo gehalten sind) mit einem Lied, dass man wohl nur hassen oder lieben kann. "Metal Musik Machine" ist für mich einer der bisher besten Versuche, Thrash mit Techno zu verbinden. Wundervoll! Dieses Lied wertet für mich das Album um einen halben Stern auf, wodurch es gerade noch für vier Sterne reicht. Für absolute Thrashfans ein lohnenswerter Kauf!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar