Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:47,23 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. November 2010
In diesem Buch wird intensiv über alle Bereiche und Aspekte der Panzerbergung und Reparatur gesprochen und hauptsächlcih in Fotos dokumentiert.
Der gesamte Text im Buch ist durchgehend gut verstöndliches Englisch. Alle Fotos sind mit sinnvollen und informativen Bildunterschriften versehen.
Die Fotos sind das absolute Highlight, denn diese sind größtenteils ganzseitig und von bestechend guter Qualität, sodass man alle wichtigen Details erkennen kann. Ausserdem ist der Großteil der Fotos bislang noch nie veröffentlicht worden.

Durch das Querformat kann man die Fotos noch besser darstellen als im üblichen Hochformat und das wirkt sich sehr positiv auf das ganze Layout aus.

Neben den umfangreichen Fotos hat der Autor einen großen Schwung an Hintergrund Informationen zu diesem Theman zusammengetragen - seien es technische details, Ausstattungen, Fahrzeuge, Stärkenachweise, Kommandostrukturen, Erlebnisse, etc. Hier wird wirklich jeder fündig, der sich auch nur ansatzweise für das Thema interessiert.

Das Buch ist gut durchorganisiert und beginnt mit einem Kapitel, das in die Hintergünde des Themas und einen generellen Überblick einführt. So erfährt man hier alles wie die Truppe unterstellt war, welche Fahrzeuge zum Einsatz kamen, welche Stückzahlen vorhanden waren, usw.
Das nächste Kapitel nimmt sich dann der Instandsetzungsdienste der Feldtruppe an. Hier geht es in der Hauptsache um die Instandsetzungsgruppe und -staffel, die im Feld die ersten reparaturen und bergung vornahm. Dabei wird das verfügbare Gerät gezeigt und gelistet und einige Erfahrungsberichte dargestellt. Die Fotos sind schon hier phänomenal.
Kapitel 3 behandel die Panzerwerkstatt - hier wird unter anderem genau aufgeschlüsselt woraus eine panzerwerkstatt besteht und das bis runter zum einzelnen Soldaten - so weiss man dann, z.B. dass im 1. und 2. Zug unter anderem ein Schmied und zwei Schweisser arbeiteten! Und natürlich gibt es auch hier wieder sensationelle Fotos von Panzern bei der Reparatur, Bergefahrzeuge und auch Bergung von Schadfahrzeugen. Dazu Text und Zeichnungen zum genauen Einsatz von Bergemitteln.
Im folgenden Kapitel geht es dann um die Instandsetzung auf Ebene der Armee, Heeresgruppe und im Heimatland. Hier werden die Einheiten benannt, die quasi direkt den großen Einheiten unterstellt waren. Interessant hierbei die Auflistung welche Mengen von welchen Fahrzeugen hier in einigen Bereichen in welchen Zeitabschnitten repariert wurden.
In Kapitel 5 wird die Instandsetzung von Radfahrzeugen und deren Truppenteile, wie die Kraftfahrparktruppe besprochen. Auch hier gibt es sehens- und wissenswertes auf schönen Fotos und informativem Text.
Das folgende kapitel geht dann auf die Erfahrungen in den Feldzügen ein. Anhand der Operation Zitadelle wird aufgezeigt welche Vorbereitungen seitens der I-truppen getroffen wurden bzw. werden mussten, wie sich das leben und Arbeiten während des Feldzugs entwickelte mit dem Rückzug und russischen Gegenangriffen. Hier gibt es haufenweisen Panzerfahrzeuge zu sehen und natürlich viel bergung und Reparatur. Dazu Zeittabellen, die das Geschehen dokumentieren.
Im letzten Kapitel geht es dann um die Gründe und Hintergründe von Verlusten an Panzerfahrzeugen. Hier gibt es zum einen viele extrem gute Fotos der verschiedenesten Panzer- und Radfahrzeuge in den verschiedensten zuständen - Dioramenbauer könenn begeistert in die Hände klatschen, dnen das ist sensationelles Vorbildmaterial.
Dazu gibt es lange Tabellen die die Verluste der 25 Panzerdivision aufschlüsseln welches Fahrzeug wodurch beschädigt wurde und was damit dann geschah.
Im Anhang wird auf die Kraftfahrparktruppe eingegangen und welcher Truppenteil wem untergeordnet war, es gibt Aufstellungen über die Fahrzeugausstattung und Stärke (kriegsstärkenachweise), der verschiedenen truppenteile zu verschiedenen Zeitpunkten.

Einige der wichtigsten Fahrzeuge die im Buch in Fotos abgebildet sind: Kfz.79, Bergepanzer III, Bergepanther, Berge-Ferdinand, Strabokran, Sd.Kfz.9/1, sd.Ah.115/116, Kfz.100, Faun L900 mit 10t kran, dazu Panzer I, Panzer II, Panzer III, Panzer IV, Panther, Tiger, Tiger II, StuGs, usw.

Ein exzellentes Buch - Informationen und vor allem die Fotos sind aussergewöhnlich gut. Hier kommt jeder auf seine Kosten und insbesondere für Dioramenbauer, die Werkstattszenen, Nachschub oder Instandhaltung oder einfach nur ein liegengebliebenes Fahrzeug darstellen wollen, sind mit diesem Buch allerbestens beraten.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2011
Ein sehr gutes Buch über eine Sparte die gerne vergessen wird. Nun ist auch den Männeren der I-Dienste und I-Staffeln ein kleines Dekmal gesetzt.
Es werden ausführlich die verschiedenen Ebenen der Instandsetzung beschrieben. WZA werden gut dargestellt. ES hätte mich gefreut, wenn dieses noch ausführlicher geschehen wäre.

Das Buch ist mit vielen oft nicht veröffentlichten Bildern bestückt. Einfach gesagt es ist gut gelungen. Ich freue mich auf Ausgabe 2.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein tolles Buch mit grandiosen großen Bildern.Habe vor Weihnachten den Band zwei bestellt,da eins vergriffen war, und ich muß sagen eins ist der bessere. Man bekommt auch eine menge Informationen über die Instandsetzung deren Aufbau, Logistig, arbeitsweise. Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden