Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,91

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Remixed


Preis: EUR 20,15 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
6 neu ab EUR 12,99 11 gebraucht ab EUR 2,98

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Produktinformation

  • Audio CD (29. März 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nonesuch (Warner)
  • ASIN: B00000I5LV
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 324.897 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Music For 18 Musicians Coldcut Remix
2. Eight Lines - Howie B Remix
3. The Four Sections - Andrea Parker Remix
4. Megamix - Tranquility Bass Remix
5. Drumming - Mantronik Drum Formula
6. Proverb - Nobukazu Takemura Remix
7. Piano Phase - D*Note S Phased & Konfused Mix
8. City Life - Dj Spooky That Subliminal Kid Open Circuit
9. Come Out - Ken Ishii Remix
10. Come Out - Ken Ishii Remix

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Vielleicht ist Steve Reich tatsächlich der Erfinder der Minimal Music, jedenfalls hat er sie in den siebziger Jahren populär gemacht. Als einer der ersten montierte und "mixte" er vorproduzierte Bandschleifen neu zusammen und brachte asiatische Gongs und afrikanische Trommeln in die zeitgenössische Klassik. Die hypnotische Intensität seiner Rhythmuskaskaden inspiriert bis heute die progressive Clubmusik; viele DJs und Produzenten erkennen Reich als einen der ihren an. Mike Kandel von Tranquility Bass schwärmt: "Er ist der erste, der die Philosophie von Techno als Puls des Lebens erkannte". Kandels feinsinniger "Megamix" verarbeitet Fragmente aus neun Originalen und gehört zu den schillerndsten Vexierbildern des Albums. Die übrigen Remixes pendeln zwischen Ehrfurcht und Egotrip. Ziemlich behutsam gehen Coldcut mit der legendären "Music for 18 Musicians" und Howie B. mit "Eight Lines" um. Andrea Parker wagt mehr und verpaßt "The 4 Sections" eine düstere, an die Ästhetik von Kraftwerk erinnernde Stimmung. DJ Spooky zappt sich durch "City Life", zerfasert die Collage und konstruiert sie mit Kontrabaß und Daumenklavier neu, während Mantronik zeigt, wie Hiphop-Ideen mit Reichs Musik zusammengehen. Am radikalsten arbeiten die Japaner Nobukazu Takemura und Ken Ishii. Sie zerlegen "Proverb" und "Come out" auf Bits und Bytes und lassen sie in tiefgefrosteteten Techno-Adaptionen erstarren. --Norbert Krampf

Rezension

Eine neue Fusion. Minimal Music trifft Elektronika. Verschmelzen zweier musikalischer Familien. Aber anders. 1965 erschien "It's Gonna Rain", 1966 "Come Out", Verläufe zweier sich gegeneinander marginal verschiebender Tapespuren. Es ergaben sich Sprachrhythmen und neue Wortzusammenhänge. Frühes Sampling. Erste Schritte auf dem Weg zu neuen musikalischen Ausdrucksformen in Richtung Elektronik. 1988 nahm Steve Reich das Prinzip früher Experimente mit Tonbändern neu zur Hand und schuf mit "Different Trains" eine wegweisende klassische Komposition unter Zuhilfenahme elektronischer Mittel.Nun also die Zusammenkunft des "Ur-Remixers" (Presseinfo) mit den Künstlern der Gegenwart, die sich nicht selten auf ihn berufen und ihn schon lange verwenden (Samples bei The Orb oder Tortoise, Nennung als Inspiration seitens Colin Newmans u. a.). Zwei Arbeitsweisen treffen aufeinander. Elektroniker wie Coldcut oder Howie B nähern sich der fertigen Komposition, tun ihren Teil dazu und befördern sie behutsam ins Jetzt, vermengen Tanzrhythmen mit ganzen Sequenzen und spielen lieber mit, als damit zu spielen. Letzteres tun DJs wie Mantronik und Andrea Parker, umspielen Samples, lassen "Reich-Fetzen" einfließen, nicht bestimmen, sondern gerade mal da sein. Das ist der wesentlich urbanere Umgang, also mit sehr vielen Ellenbogen. Abgesehen vom eher zweifelhaften "Megamix" von Tranquility Bass (einmal die Probepackung, bitte), funktioniert die Annäherung an "18 Musicians" im Falle von Coldcut wie ein perfekter Diener vor dem hohen Gast, den es nicht zu verärgern gilt, die Zusammenführung von "Drumming" und D:Note absolut elektrifizierend; die Entfremdung von "Proverb" durch DJ Takamura läßt Reich-Fans den Mund offenstehen. DJ Spooky, der wohl routinierteste Bearbeiter klassischer Musik, nahm sich "City Life" rückwärts vor und bastelte eine nächtliche Wanderung durch die Kanalisation. Schließlich baute Ken Ishii Reichs Frühwerk "Come Out" zu einer dubbig ambientesken Klangreise aus. Ein echter Gewinner und der Startschuß für eine eingängigere Betrachtung. Lest im nächsten INTRO alles zu diesem Projekt und die Bewertung von beiden Seiten: nur ein neuer Ausverkauf oder zwangsläufiges Zusammenwachsen. Soviel Spaß, wie das hier macht, hoffe ich auf letzteres. Und Weiteres.

Carsten Sandkämper / © Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von uk am 10. März 2005
Format: Audio CD
Ich bin ein Freund der Musik von Steve Reich, seit ich das erste Mal „Music for 18 Musicians", Ende der Siebziger gehört habe. Zudem habe ich den Kollegen Reich einmal live erleben dürfen, was wirklich eindrucksvoll war. Die hier vor liegende Platte, ist eine prima Adaption der Musik in unsere Zeit. Natürlich hat spiegelt sie nicht die Ruhe und langen
Alphawellen der Siebziger wieder, aber warum sollte sie das auch. Solche Steve Reich Platten gibt es doch schon. Hier werden die minimalistischen Versatzstücke der alten Platten keck mit Samples, Geräuschen und Effekten kombiniert. Ich finde es toll! Die „Kürze" der Lieder (vier bis neun Minuten) passt in unsere Zeit und erlaubt es „auch mal kurz" rein zu hören. Nicht immer hat man Zeit, für 56 Minuten der „Musicians". Trotz aller Geräusche und Effekte geht es auf der Platte, wie immer bei Reich, sehr musikalisch zu. Die Anhänger der modernen „chill-out" Musik, sollten es mal mit diesen remixen versuchen, es könnte der Beginn einer langen Freundschaft mit „uralter" Musik sein. Dass man zu Reichs Musik mal tanzen kann hätte ich nicht gedacht, umso schöner ist es, dass es geht.
Klangtechnisch ist die Aufnahme auf der Höhe der Zeit, aber das war ja schon immer so, bei Steve Reich.
Fans spannender Musik (mit guten Anlagen), die Steve Reich noch nicht kennen, sei diese Platte an Herz gelegt. Eingefleischte Steve Reich Fans, die heute noch auf ihren Matratzen sitzen und auf die „Selbstfindung" warten, haben ein echte Chance mal moderne Musik zu hören. Ich bin hoch erfreut, dass Steve Reich auch über dreißig Jahre hinweg ein Erlebnis bleibt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. April 2000
Format: Audio CD
Als absoluter Reich Fan hab ich mir von dieser CD mehr versprochen. Die viel zu kurz geratenen Tracks vermitteln leider nicht die hypnotische Wirkung vieler seiner Stücke. Als Einstiegsdrogen für Newcomer empfpehle ich 'music for 18 Musicians' (aber bitte die ECM Version von 78!!!), Octet/Eight Lines (ebenfalls ECM) und natürlich die geniale CD 'Music for mallet instruments, voices and organ + the four sections'. Danach soll jeder selber für sich entscheiden, ob dieser Remix nötig ist.
p.s. Da gibt es jetzt eine Neuauflage der Filmmusik 'Koyanisquatsi' von Philip Glass. Endlich in Originallänge. Die müßte eigentlich jedem Reich Fan gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CAPTN HIRNI am 22. Mai 2008
Format: Audio CD
Ich mag sowohl Steve Reich als auch die Elektroniker Coldcut. Doch dieser sog. Mix ist belanglos. Zwar ist dies alles nicht so schlimm wie Versuche à la Rondo Veniziano, um unterschiedliche Genres zu mischen, aber unter'm Strich könnte das Ergebnis auf jeder x-beliebigen, homemade Chillout- oder Remixscheibe zu finden sein. Die interessantesten Stellen sind dann letztendlich jene, welche unberührt herausblitzen. So etwa in Six Marimbas.

Ich kann nur empfehlen, sich lieber mit dem Original zu befassen; ob hier Reich oder dort die Remixer ...

C.H.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen