Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Remis für Sekunden: Roman [Taschenbuch]

Icchokas Meras , Irene Brewing
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Broschiert --  
Taschenbuch, 1. September 2001 --  
Unbekannter Einband --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 159 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (1. September 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746617529
  • ISBN-13: 978-3746617527
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 12 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 545.049 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Icchokas Meras wurde 1934 in der litauischen Stadt Kelme geboren. Seine Eltern fielen gleich zu Beginn der faschistischen Besetzung Litauens der Judenverfolgung zum Opfer. Durch Zufall entgingen Meras und seine Schwester dem Tod. Eine litauische Familie versteckte sie bis 1944. Meras absolvierte das Polytechnische Institut in Kaunus und arbeitete seit 1958 in Vilnius als Ingenieur für Funk- und Fernmeldetechnik. 1973 emigrierte er nach Israel. Werke: Der gelbe Stern (Erzählungen, 1960): Die Erde lebt (Erzählungen, 1963); Remis für Sekunden (Roman, 1963, dt. 1966); Worauf ruht die Welt (Roman, 1965, dt. 1967); Die Mondwoche (Roman, 1966, dt. 1968); Striptease oder Paris-Rom-Paris (Roman, 1971); Sara (Roman, 1982, dt. 1992).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Remis oder Patt? 3. Dezember 2007
Format:Taschenbuch
Die Schachpartie, die im Titel auftaucht und auch im Buch immer wieder ist nur das band, das die geschichten zu einer Geschichte macht. Sie ist weder im Detail beschrieben noch wichtig.
Wichtig sind die Menschne im Ghetto und ihre Würde. Die Würde der Sippe Lipmann, deren Einzelschicksale der Stoff sind aus dem das Buch gewebt ist. Eine Würde, die immer wieder neu aufblitzt, und auch von den tiefsten Entwürdigungen nicht umzubringen ist.
Da der Autor selbst ein Überlebender der Ghettos ist kann man dieses Buch auch als Aufarbeitung seiner eigenen vergangenheit verstehen.
Es ist ein tiefgründiges Buch, das mir zu Herzen gegangen ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Schachpartie auf Leben und Tod 21. Mai 2013
Von schmechi
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Meras erzählt von einer Schachpartie auf Leben und Tod in einem jüdischen Ghetto im besetzten Litauen. Der deutsche Ghetto-Kommandant Schoger spielt gegen den 17-jährigen Isaak. Gewinnt Isaak wird dieser erschossen, jedoch will Schoger in diesem Fall die Kinder des Ghettos vom Abtransport in ein Vernichtungslager verschonen. Verliert Isaak kann er sein Leben retten, doch der Tod der Ghetto-Kinder ist gewiss.

Die titelgebende Schachpartie bildet lediglich einen Handlungsstrang dieses Buches. Daneben erfährt der Leser von den tragischen Schicksalen der zahlreichen Geschwister Isaaks sowie von der Dreiecksbeziehung zwischen dem Hauptprotagonisten, einem jungen Mädchen und dem nicht-jüdischen Polen Janek, der aus Loyalität im Ghetto bleibt.

Meras` Stil ist schnörkellos, vieles bleibt fragmentarisch, die geschilderten Einzelschicksale erscheinen konstruiert. Dennoch fesselt das Buch in dem der Autor auch autobiographische Erlebnisse verarbeitet, entging dieser doch selbst als Kind nur durch Zufall dem Holocaust.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr intensive, nahegehende Geschichte 8. Mai 2002
Format:Taschenbuch
Ichokas Meras beschreibt eine Schachpartie auf Leben und Tod - und nur ein nahezu unmögliches Remis der Partie könnte das Dilemma zwischen einem jungen Juden und einem SS-Offizier in einem baltischen Ghetto lösen ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9d140f3c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar