EUR 10,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Religion: Eine kurze Kritik Broschiert – September 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 7,20
46 neu ab EUR 10,00 2 gebraucht ab EUR 7,20

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Religion: Eine kurze Kritik + Hätte man Verstand, brauchte man keine Götter: Religionskritik in Zitaten
Preis für beide: EUR 22,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Broschiert: 171 Seiten
  • Verlag: Alibri; Auflage: 1 (September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386569120X
  • ISBN-13: 978-3865691200
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 1,5 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 290.988 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 1. Dezember 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Diese kurze, sachliche und übersichtliche Einführung in die Religionskritik widmet sich der berühmten Frage, ob der Glaube an eine Transzendenz, einen Gott oder übernatürliche Wesen ansich wahr sein kann. Alfred Binder arbeitet sich hierbei ohne zu viel theoretischen Ballast durch die landläufig bekanntesten Argumente für und wider die Religion durch. Wie der Autor selbst schreibt, handelt es sich hierbei um "keinen einzigen neuen Gedanken" sondern um "eine Sammlung von Selbstverständlichkeiten". Die unten genannten Themenbereiche werden in einer sehr einfachen und effektiven Struktur abgearbeitet. Zunächst wird eine BEHAUPTUNG der Religion an den Anfang gestellt, diese wir in einigen Seiten diskutiert und dann in einem abschließenden FAZIT bewertet.

Ob der sehr vernunftgeprägte Ansatz von Binder in der Auseinandersetzung mit dem Thema in allen Aspekten tatsächlich „selbstverständlich“ oder auch richtig ist, mögen die hoffentlich von beiden Lagern kommenden Leser bitte selbst entscheiden. Dies würde sonst des Rahmen dieser kleinen Besprechung sprengen. Die Zusammenfassung des Autors ist klar und deutlich. Die Religion ist laut ihm ein Phänomen ihrer Entstehungszeit aus der Angst der Menschen heraus und passt nicht mehr in unsere aufgeklärte Zeit. Es gibt nichts transzendentes, "diese Kernbehauptung der Religion ist ein Phantasma. Ursprung und Wesen der Religion ist die Angst und der Wunsch auf ein wundersames Ende aller Angst".

Diese Aussagen lassen sich mit entsprechend religionsablehnender Haltung zwar einfach bejahen, aber der Stil des Buches ist schon ein wenig trivial und hier und da hätte etwa philosophischer Tiefgang gut getan.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen A. am 8. Juli 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Alfred Binder geht in diesem Buch auf die am Häufigsten genannen Argumente für den Glauben ein. Auf sachliche Art und Weise widerlegt er diese und zeigt, das es sich in der Regel um leere Phrasen ohne Inhalt handelt. Empfehlen kann ich das Buch auf jeden Fall für Menschen, die zwar am Glauben zweifeln, aber noch nicht alle Antworten auf ihre Fragen erhalten haben. Hier bekommt ihr sie. Ein Schlag auf den klerikalen Zeigefinger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von theologe am 28. Januar 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Religionen und deren "Glaubenswahrheiten" sind alles (!) Erfindungen, Geschichten, Märchen, Mythen und nichts davon ist wahr! Aber schon gar nichts.
Religionen sind von Menschen erfunden, die es nicht besser wussten, die etwas erklären wollten - und es doch nicht konnten!
Heute wissen wir es! Aber wer heute noch glaubt, ist selber schuld!

Dieses Buch versucht obiges zu erklären und beweist einmal mehr, dass Religion einfach nur Fiktion ist.

Wäre schön, wenn die Gläubigen sich in ihre sündteuren Kirchen zurückziehen würden und sonst alle in Ruhe lassen würden:
Keine Missionierungen, keine Selbstmordanschläge, keine Kreuze in den Klassenzimmern, keinen Religionsunterricht mit Steuergeldern, Keine Religionslehrer an den Schulen!

Lasst einfach die Kinder in Ruhe - ja auch eure - damit sie denken lernen und nicht glauben!

Wenn sie dann ab 18 Jahren glauben wollen und nicht denken, sind sie wenigstens selber schuld und nicht die Eltern!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von inlapideregis am 26. Dezember 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
In einer westlichen Welt, in der für die Religionen plötzlich unwahrscheinlich viel Werbung gemacht wird, ist dies eine Schrift für das Nachdenken über religiöse Automatismen und das Warum religiöser Einstellungen.

09/2013 Mit Kurztexten, ohne Überladungen, wird das Thema umrissen. Die Einleitung erfolgt durch notwendige Erklärungen und Definitionen. Ich bin sehr positiv überrascht, dass diese Schrift ohne endloses Wiederkäuen von Quellen auskommt und mutig ausdrückt.
Als Atheist hat man mitunter die taktvolle Neigung, sich vor religiösen Menschen (Christen, Juden, Moslems) ständig entschuldigen zu müssen, damit man deren religiöse Gefühle nicht verletzt. Durch Lesen dieses, u.a. Bücher, z. Bsp. Dawkins "Der Gotteswahn", erkennt man inzwischen, dass es endlich zu einem offeneren streitbaren Umgang zwischen Religiosität und Atheismus kommen MUSS. Sonst büßen wir irgendwann unseren Stand der Aufklärung und die freiheitlichen Errungenschaften ein, für die so mancher Vorreiter sich opferte. Schleichend versuchen selbst staatliche Stellen, Rundfunk und TV, religiöse christliche Traditionen zu kommunizieren, was ich als unverschämte Missionierung auf Kosten der Steuerzahler empfinde. Denn eine entsprechende Förderung des Atheismus findet umgekehrt im gleichen Maße nicht statt. Atheismus, so auch ein Fazit des Buches von mir, heißt, sich mit den Realitäten des EINEN Lebens auseinanderzusetzen und selbstgenügend zu leben. Das Buch stellt einen intellektuellen Anreiz zur Auseinandersetzung dazu, und nicht immer nur taktvolles Schweigen, dar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uta G. am 27. September 2012
Format: Broschiert
Dies ist ein wirklich gutes und informatives Buch, vor dem sich leider die meisten unserer gottesfürchtigen Schäfchen wahrscheinlich wieder mal hüten werden wie der Teufel vor'm Weihwasser". Auch wenn sie sich in ihren religiösen Gefühlen verletzt fühlen sollten - für mich - sowie für viele Andere auch - ist und bleibt in unserer heutigen aufgeklärten Gesellschaft der Glaube an Götter oder einen Gott eine Zumutung und Beleidigung für den gesunden Menschenverstand!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen