Spezial Angebot

Sichern Sie sich dieses Hörbuch
für 0,00 Euro im Probeabo

Bei Audible.de im Probeabo kaufen
oder
Bei Audible.de kaufen

Hörbuch-Downloads verfügbar bei

Ihr Vorteil
Als Amazon Kunde können Sie Ihr Amazon-Konto auch bei Audible verwenden.
Reisen im Licht der Sterne
 
Größeres Bild
 

Reisen im Licht der Sterne [Hörbuch-Download]

von Alex Capus (Autor), Dieter Moor (Erzähler)
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
Regulärer Preis bei Audible.de: EUR 10,95 Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis:EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Sie sparen:EUR 0,75 (7%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

So funktioniert das Probeabo von Audible.de
  1. Sie erhalten einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl für 0,00 Euro.
  2. Melden Sie sich bei Audible mit Ihrem Amazon-Konto an.
  3. Schließen Sie das Probeabo ab und wählen Sie ein Hörbuch frei aus über 100.000 Titeln.
  4. Nach 30 Tagen geht der Probemonat in das monatlich kündbare Flexi-Abo über. Im Flexi-Abo erhalten Sie für monatlich 9,95 Euro ein Hörbuch Ihrer Wahl pro Monat.
  5. Den Probemonat, sowie das Flexi-Abo, können Sie jederzeit online oder per E-Mail kündigen.
  6. Wenn Sie das Probeabo innerhalb der ersten 30 Tage kündigen, entstehen Ihnen keine Kosten.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,00  
Audio CD, Audiobook --  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 5 Stunden und 34 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 6. Juli 2007
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B002TVU2R4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

GEO Hörwelten "Weit draußen" - Klassiker der Abenteuer-Literatur in einer neuen Qualität!

"Einen wunderbaren Erzähler" nennt die Süddeutsche Zeitung den Schweizer Autor Alex Capus, "federleicht, humorvoll und klug" preist Focus seine Schreibkunst. Zu Recht, wie der Hochgelobte mit seinem neuen Buch "Reisen im Licht der Sterne" beweist. Voller Verve erzählt er die Geschichte der weltberühmten "Schatzinsel" und ihres Autors Robert Louis Stevenson neu: Gibt es die legendäre Pirateninsel wirklich? Diese Frage bewegt bis heute Generationen von Lesern und Heerscharen von Schatzsuchern. Doch sie alle haben am falschen Platz gesucht. Davon ist Alex Capus überzeugt.

Eine amüsante literarische Reise zu der berühmtesten Insel der Weltliteratur: Alex Capus auf den Spuren von Robert Louis Stevenson und der "Schatzinsel".

(c) Gruner + Jahr GmbH & Co KG 2007, (p) 2007 Random House Audio, Deutschland

Vorgeschlagene Tags zu ähnlichen Produkten

 (Was ist das?)
Setzen Sie den ersten relevanten Tag hinzu (ein Schlüsselwort, das mit diesem Produkt in engem Zusammenhang steht).
 
(10)

 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spurensuche in der Südsee 2. Januar 2006
Von zueribueb TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Alex Capus' Buch "Reisen im Licht der Sterne" ist eine Art literarische Reportage. Er beschreibt das Leben des schottischen Schriftstellers Robert Louis Stevenson, der "Die Schatzinsel" geschrieben hat, und sich Ende des 19. Jahrhunderts auf der Südseeinsel Samoa niedergelassen hat. Zudem schreibt Capus über die Piraten im Allgemeinen, den Raub des Kirchenschatzes von Lima, von Schatzsuchern und der vermeintlichen Schatzinsel, dem Vorbild des Romans, wo der Schatz vergraben sein soll und wo verschiedene Glücksritter erfolglos danach gesucht haben.
Capus brilliert wieder einmal in seinem Faction-Stil, der Verbindung von Fakten und Fiktion, und hat ein kurzweiliges und blendend geschriebenes Buch verfasst. Capus fragt sich, ob die richtige Schatzinsel ("Cocos Island") sich nicht eigentlich in der Südsee befindet, Stevenson davon gewusst, den Schatz gesucht und auch gefunden hat. Das ist natürlich reine Spekulation, denn Capus' These lässt sich durch Fakten nicht erhärten, dennoch ist die Überlegung nicht völlig abwegig, da der Kirchenschatz von Lima trotz intensiver Suche bis zum heutigen Tag verschollen ist. Zudem lässt sich Capus' These wunderbar und widerspruchsfrei mit den realen Fakten kombinieren. Und so schafft Capus einen neuen Mythos rund um die Schatzinsel.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne These 5. Dezember 2007
Von C. Stotz
Format:Taschenbuch
Gab es die Schatzinsel wirklich? Und wenn ja, wo liegt sie ? Hat am Ende vielleicht gar R.L. Stevenson, der Autor der "Schatzinsel", den sagenumwobenen Schatz selbst gefunden ?

Diesen Fragen geht Alex Capus in seinem Buch nach, das er bezeichnenderweise einen "Versuch" nennt. Und das ist es auch. Denn eine abschliessende Antwort wird nicht gegeben. Capus begibt sich auf die Reise und sammelt Indizien für seine These. Diese ergeben auch durchaus ein stimmiges und schlüssiges Bild. Aber eben keinen Beweis. Und das ist auch gut so, denn auf diese Weise bleibt wenigstens ein großes Geheimnis in unserer an Geheimnissen zusehends ärmeren Welt erhalten.

Auch wenn sich Capus eng an die Biographie Stevensons hält und auch sonst viele Fakten recherhchiert hat, ist daraus kein Geschichtsbuch entstanden, sondern ein Buch mit einer spannenden Geschichte, die durchweg flüssig zu lesen ist und mehr als einmal auch zum Schmunzeln anregt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reisen in ein Abenteuer der Vergangenheit 2. Februar 2009
Format:Taschenbuch
Alex Capus begibt sich mit diesem Roman anhand historisch verbürgter Informationen auf die Suche nach der wahren Schatzinsel.
Ich hatte zuvor bereits die Bücher: "Fast ein bischen Frühling" und "13 wahre Geschichten" gelesen. Die unaufdringliche und ruhige Art, wie Alex Capus seine historisch belegten Geschichten darbringt, hat mich fasziniert.
Vollends begeistert war ich dann vom Buch "Reisen im Licht der Sterne". Die Spannung und die Abenteuerlust, die man beim lesen verspürt, verstärkt sich nochmals dadurch, dass all die Örtlichkeiten und die Personen tatsächlich real sind. Man lässt sich von einer warmen und leichten Südseebrise, durch die Geschichte treiben und man schwört sich, irgendwann einmal diese Orte aufsuchen zu müssen.
Dieses Buch ist meine absolute Nr.1 unter den Abenteuer/Reisen-Büchern und ich empfehle es mit Begeisterung weiter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schatzsuche 16. Oktober 2007
Von I. Lichtenberg VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Eine Schatzsuche ist jeder Gang in die Buchhandlung und manchmal findet man unvermutet einen Schatz, der größer ist, als alles, was auf den Südseeinseln so vergraben sein mag.

In diesem Buch entwickelt Alex Capus die Theorie, das R.L. Stevenson die Schatzinsel gefunden hat, nach der eine ganze Generation gesucht hatte, als er sich in seinen letzten Lebensjahren auf Samoa niederließ. Der Kirchenschatz von Lima wurde von ihm gehoben und ermöglichte seiner Familie ein unbeschwertes Leben.

Ginge es nur um diese Geschichte, hätte mich das Buch sicher bald gelangweilt, denn der Sprachstil von Capus ist doch meist sehr nüchtern und schmucklos.

Aber Capus geht es um mehr. Er zeichnet das Bild einer Generation von Schatzsuchern, Einsamen, Einsiedlern, die Jahre, sogar Jahrzehnte auf einer Insel verbringen und sie hoffnungsvoll umgraben. Er läßt Sonderlinge auftreten, die es so historisch alle gegeben hat und das macht sein Buch wirklich spannend.

Er zeichnet auch ein nicht ganz so rosiges Portrait einer Familie Stevenson, die sich in allem nicht nur der Erkrankung und Begabung Stevensons, sondern auch der zeitweisen geistigen Verwirrung seiner Frau unterordnen musste. Und die es doch (vielleicht) schaffte, heimlich, ohne der Hehlerei verdächtigt zu werden, den Schatz von der Kokosinsel zu bergen und auf zahlreichen Reisen in die USA zu Geld zu machen.

Capus Buch ist schon deswegen lesenswert, weil er uns Menschen zeigt, die unter widrigsten Bedingungen einem Traum verwirklichen wollten und weil das Buch uns in die Zeit der Abenteuer und Abenteurer zurückführt, als Piraten ihre Schätze noch auf kleinen Südseeinseln vergruben, dann aus unerfindlchen Gründen den Standort ihrer Schätze auf Karten verewigten und diese Karten auch noch in Umlauf brachten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Vermutung 2. Dezember 2005
Von Giftkeks
Format:Gebundene Ausgabe
"Reisen im Licht der Sterne" befasst sich mit der Biographie des Schriftstellers Louis Stevenson ("Die Schatzinsel") und der Frage, ob es dem lungenkranken Dichter gelang, den sagenumwobenen Kirchenschatz von Lima in der Südsee zu finden.
Ganz bewußt verzichtet Capus darauf, sein Buch "Roman" zu nennen und wählt die Bezeichnung "Vermutung", denn bei aller Recherche, die hinter dieser Geschichte steckt, nimmt sich der Schweizer Autor ausdrücklich Interpretationsfreiheiten heraus.
Die ganze Geschichte wird flott und spannend erzählt und eignet sich somit meines Erachtens auch gerade für jene, die sich (so wie ich) bisher noch nicht mit der Thematik Schatzsuche und Piraterie auseinandergesetzt haben. Capus' Erzählstil ist bei aller wissenschaftlicher Fundiertheit durchweg sehr humorvoll, der Spaß des Autors an der Geschichte in jedem Satz deutlich spürbar.
"Reisen im Licht der Sterne" ist ein großartiges Buch, eine kühne Vermutung und ein großer Lesespaß!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Total langweilig
So was langweiliges habe ich selten gelesen. Ich war mehrfach in Versuchung aufzugeben und das Buch beiseite zu legen, habe mich aber trotzdem "durchgebissen". Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Kring veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend und lehrreich
Das Hörbuch wird von Dieter Moor sicher und lebendig gelesen.
Den Inhalt fand ich total packend geschrieben und gut recherchiert.
Unbedingte Hörempfehlung!!
Vor 8 Monaten von karinky veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Für Abenteurer
Obwohl es sich nicht um einen Krimi handelt ist dieses Buch ebengleich spannend. Es werden hier Theorien aufgestellt, die anhnd von literarischen Nachweisen untermauert werden. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Farad veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alex Capus auf den Spuren des Schatzsuchers Robert Louis Stevenson
Man stelle sich vor, dass Robert Louis Stevenson, Autor des weltberühmten Romans "Die Schatzinsel", in den Jahren vor seinem frühen Tod selber unter die Schatzsucher... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Dezember 2011 von W. Öschelbrunn
3.0 von 5 Sternen Nettes Buch
Als großer Schatzinsel Fan habe ich mir dieses Buch gekauft. Es liest sich recht kurzweilig, man erfährt interessante Details aber irgendwie plätschert das Buch... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. September 2011 von dalla d
5.0 von 5 Sternen Cocos Island und der schreckliche Fischgott
In biographischer Manier beschäftigt Capus sich mit dem Autor Robert Louis Stevenson, der den meisten Menschen wohl als Vater der "Schatzinsel" und von "Dr. Jekyll und Mr. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. April 2010 von Minnhera
4.0 von 5 Sternen Herrlich erzählt
Auch nach der Lektüre dieses spanneden Romans kommt das Gefühl auf, etwas hinzugelernt zu haben und doch prächtig unterhalten worden zu sein. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Januar 2008 von Uwe Ditzen
4.0 von 5 Sternen Stevenson in neuem Licht
Der Autor der Schatzinsel war ein sehr skurriler Kauz und das wird von Capus auf sehr unterhaltsame Weise erzählt. Bei aller Ernsthaftigkeit, auch mit viel Ironie und Witz
Veröffentlicht am 11. November 2007 von Uwe Ditzen
4.0 von 5 Sternen Auf den Spuren Robert Louis Stevensons "Schatzinsel"
Die Reihe "GEO-Hörwelten" ist eine wunderbare Idee! Zwölf "Hörwelten" sind bereits erschienen, die vorliegende über das Leben von Robert Louis Stevenson, dem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2007 von Karl-Heinz Heidtmann
4.0 von 5 Sternen Kurzweiliges Stevenson Portrait
Alex Capus nimmt uns mit auf seine „Reisen im Licht der Sterne“ in die Südsee auf die Insel Samoa. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. November 2006 von Heide Riemann
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar


ARRAY(0xa338a9f0)