oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Reise eines Menschenfressers nach Paris [Gebundene Ausgabe]

Didier Daenickx , Klaus Wagenbach , Barbara Heber-Schärer
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 14,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 25. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Wird oft zusammen gekauft

Reise eines Menschenfressers nach Paris + EinFach Französisch Unterrichtsmodelle: Didier Daeninckx: Cannibale + Cannibale de Didier Daeninckx (Fiche de lecture)
Preis für alle drei: EUR 40,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Wagenbach, K; Auflage: DEA, (1. August 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3803112001
  • ISBN-13: 978-3803112002
  • Originaltitel: Cannibale
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 11,6 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 352.627 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kennen Sie Paris oder möchten Sie es kennen lernen? Dann hätte ich da eine Idee: Verschaffen Sie sich diese hanebüchene Erzählung von Didier Daeninckx und wandern Sie jene -- genau benannten -- Strecken nach, die der in die französische Hauptstadt befohlene Südseeinsulaner auf der Suche nach seiner verschleppten Verlobten (und auf der Flucht vor der Polizei) zurücklegt.

Falls Sie übrigens darüber den Kopf schütteln wollen, dass die Franzosen auf der Kolonialausstellung 1931 Wilde aus allen von ihnen damals noch beherrschten Weltgegenden ausgestellt haben wie Affen im Zoo: In Hamburg bei Hagenbeck gab es so etwas genauso. Und: Dieser kolonialistische Blick bestimmt unser aller Bild vom schwarzen Mann bis heute. Aber jetzt fahren Sie erst einmal nach Paris. --Michael Winteroll

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Didier Daeninckx, geboren 1949 in Saint-Denis, gilt als einer der erfolgreichsten Kriminalschriftsteller Frankreichs. Inzwischen hat er mehr als 30 Romane veröffentlicht, die vielfach ausgezeichnet wurden, unter anderem mit dem Prix Goncourt. Er lebt in Aubervilliers.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unbekannte Wahrheiten 11. März 2002
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Das Buch hat mich fasziniert und gleichzeitig erschrocken. Die Tatsache, dass im 20. Jahrhundert eine Ausstellung in Paris stattfindet wo Menschen aus allen französischen Kolonien als "Wilde" und "Tiere" präsentiert werden, war mir vorher nicht bekannt und hat mich schockiert.
Das Buch ist flüssig in der Ich-Form geschrieben. Man kann sich leicht in die Situation der Gefangenen hineinfühlen und ihre Ängste und Sorgen nachvollziehen. Die Geschichte ist spannend, wenn auch ziemlich kurz (107 Seiten), endet aber ziemlich abrupt.
Insgesamt ein interessantes Buch für Leute mit Interesse an der Kolonialherrschaft und dem Gebahren der Kolonialherren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar