Reise in die Nacht: Ein Guido-Guerrieri-Roman 1 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Reise in die Nacht: Ein G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Ecken angestoßen Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Reise in die Nacht: Ein Guido-Guerrieri-Roman 1 Taschenbuch – 12. März 2007


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,95
EUR 7,95 EUR 0,01
71 neu ab EUR 7,95 53 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 6,95

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Reise in die Nacht: Ein Guido-Guerrieri-Roman 1 + In freiem Fall: Ein Guido-Guerrieri-Roman 2 + Das Gesetz der Ehre: Ein Guido-Guerrieri-Roman 3
Preis für alle drei: EUR 24,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: Goldmann (12. März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442464293
  • ISBN-13: 978-3442464296
  • Originaltitel: Testimone inconsapevole
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 2,2 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.070 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein literarisches Juwel unter den Gerichtskrimis." (dpa)

"Es wird wohl einige Zeit dauern, bis Freunde von Justiz-Thrillern wieder bei solch einem packenden Plädoyer mitfiebern können." (Neue Ruhr Zeitung)

Klappentext

"Es lohnt sich, Guido Guerrieri kennen zu lernen. Allein sein Verteidigungsplädoyer, mit dem er Abdou entlasten möchte, ist ein fulminantes Lehrstück über Wahrheit und Lüge. Es sind aber vor allem die Innenansichten, die berühren. (...) In einem spannungsvollen Wechsel zwischen Ironie und Verzweiflung, Humor und Wehmut, Selbstkritik und Hoffnung lässt Carofiglio seine Hauptfigur um sich selbst kreisen - bis zur Genesung. (...) Nicht zuletzt liefert Carofiglio ein zeitgenössisches Gesellschaftsportrait seines Heimatlandes, in dem Respektlosigkeit vor den Institutionen, Ausländerfeindlichkeit und bürgerliche Megalomanie herrschen."
Süddeutsche Zeitung

"Ein literarisches Juwel unter den Gerichtskrimis."
dpa

"Es wird wohl einige Zeit dauern, bis Freunde von Justiz-Thrillern wieder bei solch einem packenden Plädoyer mitfiebern können."
Neue Ruhr Zeitung


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen TOP 500 REZENSENT am 26. März 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Avvocato Guido Guerrieri aus Bari (Apulien) geht es schlecht. Seine Frau hat ihn verlassen; dazu bekommt er gesundheitliche Probleme, "die sich gewaschen haben" (Panikattacken!) Dies alles wirkt sich auch beruflich aus - keine leichte Situation für ihn.
Da taucht eines Tages eine Afrikanerin in seiner Kanzlei auf, die will, dass Guido den Fall ihres Freundes übernimmt, der beschuldigt wird, einen neunjährigen Jungen entführt und dann ermordet zu haben. Als die Frau sich aber nach wenigen Tagen absetzt (= ihren im Gefängnis sitzenden Freund verlässt), muss sich Guido entscheiden: Entweder er geht mit dem Fall des senegalesischen Verdächtigen Abdou Thiam, von Beruf Straßenhändler, im Senegal Lehrer, vor das Schwurgericht (mit allen Risiken für den Angeklagten - bis hin zu "lebenslänglich"), oder Guido einigt sich mit der Justiz auf ein Schnellverfahren (mit einer Verurteilung und vorzeitigen Entlassung des Angeklagten wegen guter Führung).
Die Sache steht nicht gut aus für Guido und den angeklagten Afrikaner - und dazu kommen noch Guidos gesundheitliche Probleme...
Carofiglios "Reise in die Nacht" ist sein erster (und Gott sei Dank nicht letzter!) Roman um die einerseits sehr sympathische, andererseits vielfach gebrochene Figur des Guido Guerrieri. Am Anfang geht es dem Helden wirklich schlecht, aber er verliert nie seinen Humor. Je näher allerdings der Prozesstag kommt bzw. je weiter der Prozess fortschreitet, desto mehr findet Guido zu sich selbst, desto mehr kommt er mit sich selbst (und etwa auch seiner geschiedenen Frau) ins Reine. Summa summarum: Eine äußerst sympathische, sehr menschliche Figur, die der Autor hier geschaffen hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maurice Stauffer am 25. Mai 2007
Format: Taschenbuch
Ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, ich würde nicht auf harten Lesestoff stehen. Ich mag es, wenn es zur Sache geht, und trotzdem hat mir dieser leise, melancholische Krimi zugesagt. Ein wunderschönes Buch, das einen ganz in seinen Bann zieht, obwohl es keine brutale Gewalt und keinen wilden Sex gibt. Ein Bravo diesem großartigen und sympathischen Autoren (ein kleine Broschüre mit Interview lag bei), ich werde mir auch das andere Buch kaufen. Perfekt beschrieben die Lebenskrise des Protagonisten, da lief es mir kalt den Rücken runter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wanderer am 10. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Man fühlt sich gleich wie in einem Klassiker aus der Phillip Marlowe oder Sam Spade Ära. Anfangs ist Guerrieri ein etwas abgehalfteter Anwalt für eher billige Fälle. Privatleben und Psyche sind im Eimer. Da kommt er an ein aussichtsloses Mandat. Ein Senegalese dem Kindesentführung und Mord vorgeworfen wird. Der Fall (und der Anwalt) entwickelt sich in logisch nachvollziehbaren und schlüssigen Schritten.

Natürlich ist es absehbar was passiert, aber intelligent, spannend und schön erzählt. Dieser Roman hat mir viel Spaß gemacht. Klare Leseempfehlung für schöne Herbst und Winterabende, eine Flasche Wein und Kuscheldecke. Ich freu mich schon auf den nächsten Roman von Gianrico Carofiglio
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas BTF am 15. Juni 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wie ich auf dieses Buch gekommen bin? Ich liebe es, im Urlaub Bücher zu lesen, die in meinee Urlaubsregion handeln - und die Auswahl an apulianischer Literatur ist nicht gerade als üppig zu bezeichnen. Als ich auf diesen 4-Sterne-Krimi gestoßen bin, geschrieben von einem namhaften Autor und zumindest in Italien sehr erfolgreich, war ich mir sicher, dass ich mit dieser Wahl nichts falsch machen konnte.
Und ich wurde nicht enttäuscht, die "Reise in die Nacht" ist ein überdurchschnittlicher Roman, allerdings beim besten Willen kein Krimi.
Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, wobei man sich anfangs etwas schwer tut, sich mit dem gescheiterten Avvocato Guido Guerrieri zu identifizieren. Als dieser aber dann sich selbst an den eigenen Haaren so langsam aus dem Sumpf zieht (indem er sich in den aussichtslos scheinenden Fall verbeißt), wächst er einem doch ans Herz. Das Ende ist absehbar und der Weg dorthin zwar von ein paar Widrigkeiten gepflastert aber letztendlich doch eher geradlinig. Vielleicht muss man den Roman eher mit "den 12 Geschworenen" (oder gar mit "Moby Dick" ?) vergleichen als mit einem klassischen Krimi. Es geht vorrangig darum, wie sich ein Mann einer aussichtslosen Situation stellt als um die eigetliche vordergründige Handlung. Der Erzählstil ist dabei erfrischenderweise frei von jeglichem Pathos und speziell im ersten Teil ironisch-leicht. Durch das spezielle Lokalkolorit bekommt man so auch ein sehr differenziertes Bild von Apulien vermittelt, in dem Lebensfreude, Genuss und Sehenswürdigkeiten auf Fremdenfeindlichkeit und Mafia treffen.
Der letzte Teil spielt dann im Gerichtssaal, wobei der Autor keine rhetorischen Spitzfindigkeiten auslässt und gewagte Argumentationsketten konstruiert werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kindle-Kunde am 24. März 2007
Format: Taschenbuch
Mehr durch Zufall bin ich auf diesen Roman gestoßen, dessen Autor Carofiglio in Italien mittlerweile ein Star ist. Schon nach den ersten Seiten hatte er mich in seinen Bann gezogen. Der Autor schreibt witzig, klug, sensibel und schafft es, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann . Die Geschichte ist nicht spektakulär, im Gegenteil - eigentlich ganz einfach, wie sie sich wohl jeden Tag zutragen könnte. Aber die Art, wie Carofiglio schreibt, geht unter die Haut. Sein Avvocato Guido Guerrieri überzeugt absolut und man kauft ihm alles ab, was er sagt und tut. Die Gerichtsszenen sind spannend, logisch und intelligent geschrieben, die Liebesgeschichte, die sich mit der Nachbarin Margarita entspinnt, so ehrlich und berührend, dass man ins Herz getroffen wird.

Ebenso gut ist das Lokalkolorit Süditaliens mit all seinen liebenswerten Unzulänglichkeiten eingefangen.

Gianrico Carofiglio ist selbst Staatsanwalt und Mafiajäger in Bari, weiß also wovon er schreibt. Er lässt Sozialkritik ebenso einfließen wie Sarkasmus. Sein Avvocato ist ein hoch sympathischer Quergeist, der, gerade zu Beginn, nicht immer vorteilhaft geschildert wird, für den jedoch die Begegnung mit dem angeklagten senegalesischen Straßenhändler zum Wendepunkt in seiner Karriere, ja in seinem Leben wird.

LESEN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden