Menge:1
Die Reise der Pinguine (E... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Reise der Pinguine (Einzel-DVD)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Reise der Pinguine (Einzel-DVD)


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
72 neu ab EUR 6,89 38 gebraucht ab EUR 0,71

LOVEFiLM DVD Verleih

EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Reise der Pinguine (Einzel-DVD) + Wächter der Wüste + Unsere Erde
Preis für alle drei: EUR 22,58

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Laurent Quaglio, Sabine Emiliani, Yves Darondeau, Laurent Chalet, Ilann Girard
  • Komponist: Emilie Simon, Alex Wurman
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 6. Oktober 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 82 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (155 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000EMI56A
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.052 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In der unwirtlichen Kälten am Rande der Arktis trotzt ein unerschütterliches Lebewesen allen Widrigkeiten der Natur - der Kaiserpinguin. Ein ganzes Jahr lang beobachtete der französische Biologe und Filmemacher Luc Jacquet den außergewöhnlichen Lebenszyklus dieser faszinierenden Vögel, ihre eleganten Bewegungen bei der Fischjagd unter Wasser, ihren tollpatschigen Gang beim langen, beschwerlichen Marsch über das Eis, ihre Liebestänze, das Schlüpfen der Jungen und ihren immerwährenden, teils grausamen Kampf ums Überleben. Schicksale, die berühren und Bilder, die den Atem rauben!

Unter extrem harten Drehbedingungen von bis zu minus 40 Grad Celsius hat Luc Jacquet ein bewegendes Filmereignis voller Wärme und Poesie geschaffen, das Einblicke in eine spektakuläre, unbekannte Welt gewährt.





Amazon.de

Unverhofft kommt oft. Diese alte Binsenweisheit trifft auch für Die Reise der Pinguine zu, denn die Dokumentation des Franzosen Luc Jacquet entwickelte sich zur Überraschung aller Beteiligten und Fachleute zu einem der größten US-Kinohits des Jahres 2005 und zur erfolgreichsten Doku aller Zeiten. Das verwundert ein wenig, denn die populäre Anziehungskraft eines Films über Kaiserpinguine und ihren harten Überlebens- und Fortpflanzungskampf im antarktischen Winter scheint doch ziemlich überschaubar zu sein.

Ein Gutteil seines Erfolgs schuldet Die Reise der Pinguine wohl der Tatsache, dass ihn amerikanische Christen-Gruppen als Missionsmaterial entdeckten und ihm die Propagierung von Monogamie, korrekter Kindererziehung und einer gottgeführten Natur andichteten. Vorwerfen sollte man dem Film diese Fehlinterpretation allerdings nicht, denn er kann nicht wirklich etwas dafür. Stattdessen erweist sich Die Reise der Pinguine als eine manchmal verniedlichende (der Einsatz von Voiceover-Stimmen für Pinguin-Eltern und –Kinder wirkt etwas albern), handwerklich aber hervorragend gemachte Dokumentation, die mit ihren atemberaubend schönen Bildern aus dem ewigen Eis tief beeindruckt. Luc Jacquet und sein Team verbrachten ein Jahr in der Antarktis und kämpften ebenso wie ihre tierischen Protagonisten mit der lebensfeindlichen Witterung.

Das Ergebnis: Kälte und Dunkelheit des antarktischen Winters sind in den Film-Aufnahmen für den Zuschauer fast physisch fühlbar. So gesehen rechtfertigt sich auch der große Erfolg, denn nur wenige Filme waren 2005 faszinierender und einnehmender als der lange Marsch der Kaiser-Pinguine. -- Frank-Michael Helmke

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Broeselchen am 2. Oktober 2009
Format: Blu-ray
Zum Inhalt des Filmes ist bereits genug rezensiert worden, so dass ich mich hier ausschließlich auf die BluRay-Version des Films beziehe.

Der Hauptfilm kann in 2 verschiedenen Synchronfassungen abgespielt werden, zum einen die Original-Kinofassung, die viele meiner Mitrezensenten hier für völlig ballaballa halten, zum anderen in der von Sky Du Mont gesprochenen Synchronfassung, die sich eher an die Dokumentarfilmliebhaber richtet. Beide Fassungen sind in DTS HD 5.1.

Man kann den Film aber auch ohne jeglichen Kommentar schauen. In dem Fall sind nur die Hintergrundgeräusche zusammen mit der (sphärischen) Musik zu hören.

Die Zusatzausstattung der BluRay ist recht umfangreich und informativ:

-isolierte Musik- & Geräuschspur (DTS 5.1)
-Audiokommentar von Regisseur Luc Jacquet
-Interaktive Version/Dokumentationen
-Die Produktion des Films
-Von Pinguinen und Menschen
-Frühling in der Antarktis
-Making of
-Interviews mit Luc Jacquet und Sky du Mont
-Die Musik des Films
-Interviews mit den Sprechern der französischen Fassung
-Fotogalerien
-Trailer

Bis hierhin wäre eigentlich alles ganz gut gewesen und ich freute mich auf den Film, da ich auf Bilder wie in "Home", "Unsere Erde" oder gar "Baraka" hoffte. Doch leider änderte sich das schlagartig, als ich den Hauptfilm startete.

Die Bildqualität ist dermaßen erbärmlich, dass sie nur unwesentlich über VHS-Niveau liegt. Das Bild ist äußerst stark verrauscht und so grobkörnig, wie ich es selbst auf einer DVD noch nie erlebt habe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
120 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Mühlmann am 9. März 2006
Format: DVD
Meine Frau und ich haben uns den Film nach den großen Vorschusslorbeeren aus den USA angesehen und waren sehr bewegt von den eindrucksvollen Bildern, mit denen gezeigt wird, was diese Pinguine an Kraft investieren, um ihren Jungen das Leben zu ermöglichen. So manche jammernden Menscheneltern (ich weiß, der job ist hart! ;-) könnten sich hier eine dicke Scheibe abschneiden.
Meinen tiefsten Respekt auch vor den Filmleuten. Wer sich zwei Jahre lang bei minus 50 Grad in diesen WIND stellt, hat den Oscar wirklich verdient.
Eine deutliche Warnung geht an alle Eltern, die ihren Kindern einen netten und lustigen Film wie "Die lustige Welt der Tiere" zeigen wollen. Dieser Film ist vieles, aber nicht lustig. Er zeigt einen dramatischen Kampf ums Überleben, wechselweise von Mama und Papa Pinguin, den nicht alle gewinnen. Auch beim Nachwuchs gibt es Opfer, manche kommen über das Ei gar nicht erst hinaus (eine der schockierendsten Szenen des Films), andere werden bei lebendigem Leib von Möwen angepickt oder müssen verhungern, weil ein Seelöwe (Betonung auf LÖWE) ihre Mama gefressen hat.
Das muss so ein Kind erstmal wegstecken. Bei den Klagelauten der trauernden Pinguineltern ist selbst uns ganz anders geworden. Die eindringlichen Stimmen der Erzähler tun ihr übriges. Es ist geradezu eine Wohltat, wenn am Ende endlich mal eine Kinderstimme erklingt.
Viele Eltern in den USA waren entsetzt, fanden den Film zwar gut, sahen ihre Kinder aber - z.T. TROTZ Vorarbeit - überfordert.
Von daher sollte man keine falschen Erwartungen in den Film setzen und auf jeden Fall Zeit für Gespräche einplanen.
Für Erwachsene, die Dokumentationen und Tierfilme lieben, ist der Film allerdings uneingeschränkt ein Meisterwerk, daher logischerweise 5 Sterne.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian von Montfort HALL OF FAME REZENSENT am 20. Juli 2006
Format: DVD
DVD 2: (nur Special Edition): Die erweiterte Version enthält das Making-of als eigene (bereits im dt.Fernsehen ausgestrahlte) Dokumentation, das sich wegen der extremen Aufnahmebedingungen durchaus lohnt.

DVD 1: Der Originalfilm

Den 6-monatigen Winter in der Antarktis, in Dunkelheit und mit Temperaturen bis zu -60 Grad, überlebt niemand - außer den Kaiserpinguinen. Sie wandern unter diesen tödlichen Bedingungen tief ins Innere der Antarktis, schmiegen sich aneinander, hungern Monate lang und brüten dabei ein Ei aus. Der Ort ist gleichzeitig einer der sichersten der Welt.

Nun hat ein weiterer dort unten überlebt: Der Franzose Luc Jacquet hat einen wahnwitzigen Winter dort verbracht und das Naturschauspiel für uns gefilmt. Jacquet und sein Partner sehen aus wie rote Ballons, so dick mussten sie sich einpacken. Das Ergebnis ist eine der faszinierendsten Tier- UND Antarktis-Dokumentationen der Welt. Jacquet hat ein Faible für das Künstlerische, er spielt mit Formen und Farben, zeigt Minuten lang bizarre Nahaufnahmen des Eises oder des Federkleids der Pinguine, so dass sie zu abstrakten Bildern werden. Der Schönheit der Antarktis folgt er wie in einem Fraktal immer weiter in die Tiefe.

An der Vertonung haben sich einige gestört: es gibt keinen klassischen Erzähler, sondern 3 Stimmen für Vater, Mutter, Kind-Pinguin. Das ist sicher Geschmackssache, doch wir fanden, dass es passt. Ein trockenes Vorlesen von Informationen hätte den künstlerischen Anspruch gestört, hier musste eine andere Form gewählt werden. Wir haben den Film im Kino gesehen und dort ein schönes Erlebnis gehabt: noch Minuten nach dem Ende saßen alle im vollbesetzten Saal in stillschweigender Übereinstimmung friedlich da und haben geträumt...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden