Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Reise zum Mittelpunkt der Erde Gebundene Ausgabe – 1971


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1971
 
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 389 Seiten
  • Verlag: Diogenes-Verl.; Auflage: 1. - 7. Tsd. (1971)
  • ASIN: B0000BTYL6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.360.308 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde ist wohl einer der wenigen Romane Jules Vernes, dessen Vision niemals Wahrheit werden wird. Mit diesem Buch konnten mich meine Eltern getrost im Wald aussetzen, ohne mich zu verlieren; ich wollte wohl weniger zum Mond als in den warmen Bauch der Erde. Axel hieß mein Held, der mit seinem Onkel dieses aberwitzige Abenteuer erlebte und dem zur Belohnung die hübsche Grete winkte. O schöne Kinderzeit!

Aber der Reihe nach. Professor Lidenbrock, Hamburger Geologieprofessor und schrullige Kapazität, gerät durch Zufall in den Besitz einer verschlüsselten Handschrift des isländischen Alchimisten Arne Saknussemm aus dem 16. Jahrhundert. Ihre Botschaft: Steigt man hinab in den Krater des Sneffel-Vulkans auf Island, so gelangt man zum Mittelpunkt der Erde!

Zusammen mit seinem Neffen Axel und einem isländischen Führer macht sich der knarzige Professor sogleich auf den Weg. Es wird eine phantastische Reise in eine frühgeschichtliche Zeit, an der man sich nicht sattlesen mag, mit unterirdischen Meeren, Kristallhöhlen, Sauriern -- und einer ganz und gar verblüffenden Auflösung!

Jules Vernes Buch ist nicht einfach nur ein utopischer Roman. Es ist von hoher erzählerischer Qualität, besitzt große pädagogische Kraft und -- nicht zuletzt entdeckte ein französischer Forscher, angeregt durch die Lektüre, die berühmten Höhlen in den Pyrenäen. Seltsam, dieses Buch scheint für Jugendliche der perfekte Einstieg in die Welt der Literatur, aber es wirkt wohl darüber hinaus: Noch heute blättere ich darin und ertappe mich jedesmal dabei, daß ich es erneut von vorn bis hinten auslese. Würde es uns mit einem Karl-May-Roman ähnlich gehen? --Ravi Unger -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jules Verne (1818-1905) war lust- und erfolgloser Jurist, Börsenmakler und Bühnendichter und wurde einer der fleißigsten und erfolgreichsten Schriftsteller überhaupt: seine rund 90 Reise-Romane erschienen bislang in 133 Übersetzungen, wurden bisher 55mal verfilmt und zählen - nach der Bibel, vor Shakespeare und Karl Marx - zu den verbreitetsten Werken der Welt; gelesen und geliebt von Alexandre Dumas, George Sand, Jacques Offenbach, Gautier, Mallarmé, Raymond Roussel, Apollinaire, Butor, Cocteau, Queneau, Tolstoi, Turgenjew, Mendelejew, Gorki, Gerhart Hauptmann, Arno Schmidt, Urs Widmer, von zahlreichen Wissenschaftlern, Technikern und Kosmonauten und von - mutmaßlich Milliarden - Lesern aller Zeiten und Länder. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Kahnt am 15. Mai 2006
Format: Taschenbuch
Was für ein Buch. Was für eine Reise. Was für eine Phantasie.

Jules Vernes Reise zum Mittelpunkt der Erde ist einfach phantastisch. Wie viel Phantasie steckte in diesem Mann, der sich immer wieder solche Geschichten ausgedacht hat. Das Buch ist spannend geschrieben und steckt voller phantastischer Ideen. Es ist lehrreich. Die Zeichnungen darin sind einfach genial und regen die eigene Phantasie noch mehr an.

Jules Verne ist einer der Autoren, die ich wenigstens einmal im Jahr lese, und dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas K-Bär am 11. Februar 2003
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist einfach nur phantastisch! Die Illustrationen sind phantasievoll und die Geschichte läßt nichts zu wünschen übrig. Keine der unzähligen Filmadaptionen wird diesem Meilenstein der utopischen Literatur gerecht. Man wird in eine gänzlich fremde und bizarre Welt entführt, aus der man erst wieder entkommt, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat. Des Weiteren wird man mit wissenschaftlichen Fakten konfrontiert, die dem damaligen Erkenntnissstand entsprechen. Verne präsentiert diese Fakten auf dem goldenen Tablett der Phantasie und er schafft es aus trockenen Fakten und seinen Visionen ein spannendes literarisches Garn zu spinnen, in das man sich beim Lesen einwickelt. Man kann das Buch nicht aus der Hand legen, ehe man es bis zum Ende durch hat - um es dann von vorne zu lesen. GÖTTLICH !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist einfach nur phantastisch! Die Illustrationen sind phantasievoll und die Geschichte läßt nichts zu wünschen übrig. Keine der unzähligen Filmadaptionen wird diesem Meilenstein der utopischen Literatur gerecht. Man wird in eine gänzlich fremde und bizarre Welt entführt, aus der man erst wieder entkommt, wenn man das Buch zu Ende gelesen hat. Des Weiteren wird man mit wissenschaftlichen Fakten konfrontiert, die dem damaligen Erkenntnissstand entsprechen. Verne präsentiert diese Fakten auf dem goldenen Tablett der Phantasie und er schafft es aus trockenen Fakten und seinen Visionen ein spannendes literarisches Garn zu spinnen, in das man sich beim Lesen einwickelt.

Beginnend in der verstaubten Privatbibliothek eins Hochschulprofessors in Hamburg, kurze Exkursion in die Lateinische und die Altnordische Sprache bei der Entschlüsselung eines alten Kryptogramms, durch welches Protagonist Otto Lidenbrock (eben dieser Hochschulprofessor) zu der augenscheinlich unrealistischen Reise inspiriert wird, dann der Aufbruch. Detaillierte und realistische Reiseimpressionen aus der kargen und wilden Vulkanlandschaft Islands, wo die Reise in den hohlen Korpus der Erde dann beginnt- eine Odyssee in eine unwirkliche Welt, eine Reise, die nach heutigen Erkenntnissen nicht machbar ist. Eine Reise durch Bizarre Höhlensysteme und geologische Formationen, ein Parforceritt durch die Erdgeschichte, eine Reise voller Entbehrungen und Mühen, ehe die drei Protagonisten (Lidenbrocks Neffe Axel und der isländische Scherpa Hans Bjelke) auf eine gigantische, illuminierte Grotte treffen, die einen Ozean birgt voller urzeitlicher Wesen, Inseln, Wäldern aus Riesenpilzen und anderer wunderlicher Dinge.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Irina am 4. Februar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Tolles Buch. Nur weiter zu empfehlen! Toll zum verschenken, wer gerne liest. Muss man bzw. sollte man im Büchersortiment haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von S. Gell am 3. August 2009
Format: Taschenbuch
Die Geschichte vom Professor Lindenbrock und seinem Neffen Axel fesselt seine Leser von der ersten Seite an. Die authentischen Charaktere lassen einen Teil haben an ihrer aufregenden Reise und nehmen die Leser mit unter die Erdoberfläche. Jules Verne versteht es seine Leser zu überraschen und seiner großen Phantasie scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein. Ein MUSS für jeden der Bücher liebt.

Es war mein erstes Buch von Jules Verne, aber sicher nicht mein letztes. Großartig!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Doc. Oc am 7. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nehme das Buch aus der Verpackung. Sehe, fühle und bin glücklich. Traumhaftes Reprint. Früher gab es noch Bücher, die das Lesen zu dem machten was es war. Kopfphantasie !!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Heissin am 21. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wenngleich eher ein Jugendbuch, macht es auch als Erwachsener Freude beim Lesen.
Ich habe mir den Roman als Vorbereitung auf eine Islandreise gekauft und erfreute mich sehr an der Lektüre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen