In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Regeln des Tanzes: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Regeln des Tanzes: Roman [Kindle Edition]

Thomas Stangl
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 16,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 16,99  
Gebundene Ausgabe EUR 22,00  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

»Es ist mitten im Winter, ein grauer Tag in einer Reihe von grauen Tagen, ein guter Zeitpunkt.« Wofür? Um sein Leben zu ändern; für den »totalen Umsturz der Verhältnisse«. Stangls vierter Roman ist der Zustandsbericht rund um diesen Imperativ herum, der die Veränderung des schlechten Bestehenden verlangt:
Da ist eine junge Frau, die als Demonstrierende gegen die neue, rechtslastige Regierung in Wien im Februar 2000 durch politisches Handeln ein neues Existenzgefühl erfährt. Ihre Schwester Mona geht zur selben Zeit einen ganz anderen Weg, der in einem schockierend-befreienden acte gratuit endet. Und 15 Jahre später gerät ein Dr. Walter Steiner in eine existenzielle Krise, da seine Frau ihn verlässt; gleichzeitig verbindet ihn der zufällige Fund von alten Bildern mit diesen zwei Frauen und stellt neue Zusammenhänge her.
Die drei Personen dieses Romans durchstreifen Wien zu unterschiedlichen Zeiten, mit unter-
schiedlichen Motiven, und versuchen auf unterschiedliche Weisen, in der Wirklichkeit anzukommen – durch politisches Engagement, durch Kunst oder durch die Aufkündigung aller existierenden Zwänge. Stangls Roman ist eine hypnotische Meditation über unsere Gegenwart und die Rolle, die der Kunst darin und in unserem Leben zukommt, ein Roman voller magischer Momente.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 523 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten
  • Verlag: Droschl, M (6. September 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00EZPNN82
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #177.463 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Wunsch, die Verhältnisse zum Tanzen zu bringen. 28. Oktober 2013
Format:Gebundene Ausgabe
-
Thomas Stangl macht es dem Leser nicht leicht – umso schwerer wiegt, was er zu sagen hat.
Auch in diesem neuen Roman: Die Handlungsverläufe sind verschlungen, Gegenwart und Zukunft nicht immer gleich zu unterscheiden. Man könnte es bruchstückhaft nennen, wie der Autor seine Figuren aus ihrer jeweiligen Umgebung und ihren Beziehungen heraustrennt, ja, herausschält, bis zur sinnbildlichen und auch tatsächlichen Nacktheit.

Die Hauptpersonen sind zwei Schwestern und ein soeben pensionierter Mann mit seiner Lebensgefährtin. Diese Paare leben jeweils in ihren Wohnungen aneinander vorbei, wobei bald die Lebensgefährtin einfach nicht mehr in die gemeinsame Wohnung zurückkehrt, ohne wesentlich mehr als ein leeres Zimmer in derselben zu hinterlassen, und die jüngere Schwester sich ohne Erklärung in den Tod verabschiedet, nachdem sie ihrer Schwester "immer mehr zu dieser beinahe Fremden geworden ist, seit sie in Erinnerung an eine Katastrophe und in Erwartung einer Katastrophe lebten".

Auf welchen Umwegen der Mann mit der überlebenden Schwester in Kontakt kommt und zu welchen Konsequenzen das für beide führt, das ist die eigentliche Handlung. Das Thema ist aber die gesellschaftliche Gegenwart aus der Sicht der Proponenten des Romans, die sich "am Rande ihres eigenen Lebens" aufhalten, und die wohl auch die Sicht des Autors ist.

Stangl beschreibt seine Figuren aus verschiedenen Perspektiven.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Haut der Wörter 20. September 2013
Format:Gebundene Ausgabe
„Also gut, es geht nicht anders, beginnen wir mit…“ dem Zitat, dass fast alle Rezenten benutzt haben, weil es einfach genial ist:

„Zwei bösartige Gnome wie aus einem schlechten Märchen haben mit einer Bande von Faschisten und Gaunern die Macht im Land übernommen“.

Dieses Statement bezieht sich auf die politische Situation in Österreich im Februar des Jahres 2000 und ist die Ausgangslage von Thomas Stangls Roman „Die Regeln des Tanzes“. Obwohl Politik, mal offensichtlicher, mal unterschwelliger, eine wichtige Rolle in seinem vierten Roman spielt, ist es kein politischer Roman. Im Mittelpunkt der fein verästelten Handlungs- und Zeitstränge stehen die beiden Studentinnen Mona und ihre ältere Schwester, deren Namen man erst auf der vorletzten Seite des Romans erfährt. Gleich zu Beginn des Romans verlässt Mona die gemeinsame Wohnung ohne eine Nachricht zu hinterlassen und hinterlässt ihre Schwester hilf- und ratlos.

Hilf- und Ratlosigkeit

Das Thema der Hilf- und Ratlosigkeit zieht sich durch den gesamten Roman und treibt auch den dritten Protagonisten um. Dieser lebt gleichfalls in Wien, doch ist es ein anderes, Zukünftiges. Dr. Walter Steiner, Mittsechziger und seines Zeichens Gutachter, lebt im Wien des Jahres 2015 gemeinsam mit seiner Frau Pre und „vier- bis fünftausend Büchern und seinem Computer“ in einer großzügigen Wohnung; Mercedes in der Garage. Vermutlich tritt er gerade seinen Ruhestand an. Dezidiert wird dies nirgendwo gesagt nur: „Er hatte nun wieder Zeit…“ und an einer anderen Stelle: „wie vor Jahrzehnten, als er noch Geheimnisse und kleine Wunder hinter jeder Ecke … erwartet hatte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Suggestiv erzählter Roman 8. April 2014
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
„Regeln des Tanzes“ ist Thomas Stangls vierter Roman und erzählt, über verschiedene Zeitebenen hinweg, das Leben dreier Menschen in Wien, deren Schicksale sich durch einen zufälligen Fund kreuzen.

Da ist zuerst eine junge Frau, die im Februar 2000 als Demonstrierende gegen die neue rechtspopulistische Regierung in Wien durch politisches Handeln ein neues Lebensgefühl erfährt. Ihre Schwester Mona, mit der sie zusammen in einer Wohngemeinschaft lebt, geht einen diametral entgegengesetzten Weg, der im Selbstmord enden wird. Gleichzeitig wird das Leben des in die Jahre gekommenen Kunsthistorikers Dr. Walter Steiner erzählt, der 15 Jahre später von seiner Frau verlassen wird.

Allen Figuren ist gemeinsam, dass sie sich im der bestehenden Ordnung nicht wohl fühlen und eine Art Ekel gegenüber der Welt und ihrer eigenen Existenz empfinden.

Stangls Erzählweise ist komplex und suggestiv. Man befindet sich beim Lesen meist im Bewusstsein der Figuren und bekommt die Geschehnisse so aus verschiedenen Innenperspektiven erzählt. Die Personalpronomina werden häufig gewechselt und der Autor experimentiert mit den Erzählzeiten. Es gibt Passagen die im Präsenz geschildert werden und wieder andere Passagen, die im Präteritum erzählt werden. Ein Literaturkritiker schrieb, dass Stangl die Fähigkeit besitz, die Zeit in Schleifen zu legen, bis die Figuren nicht mehr wissen, wo sie sich befinden.

Stangls Roman ist keine Mainstream-Literatur, aber trotzdem und gerade deswegen ein absolut empfehlenswertes Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden