Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Redemption

Ektomorf Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.

Wird oft zusammen gekauft

Redemption + Black Flag (Ltd.Digipak) + Instinct
Preis für alle drei: EUR 59,21

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (17. Dezember 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Afm Records (Soulfood)
  • ASIN: B0048IDR0K
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 105.842 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Last Fight
2. Redemption
3. I'm In Hate
4. God Will Cut You Down
5. Stay Away
6. Never Should
7. Sea Of My Mesery
8. The One
9. Revolution
10. Cigány
11. Stigmatized
12. Anger
13. Interactive Audio Part (Data Track)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

REDEMPTION – Erlösung. Ein starkes Wort. Und im Falle von EKTOMORF ist es auch (wieder) eine starke Aussage. Die ungarischen Hardcore/Thrash Stars haben ohne Zweifel ihr intensivstes, abwechslungsreichstes und stärkstes Album aufgenommen! Alle EKTOMORF Trademarks sind vorhanden, aber „Redemption“ geht noch einen Schritt weiter – in alle Richtungen. Und es überrascht. So ist 'Sea Of My Misery' ein Track, den man von der Band nicht erwartet hätte. Vermutlich wird man nicht einmal erkennen, dass es Zoli ist, der hier diesen melancholischen Rocksong singt. Aber wie bei allem, das EKTOMORF anpackt, kann man sicher sein, dass es beste Qualität hat. Auch die zwei Videoclips, die die Band diesen September aufgenommen hat (für die Songs 'Last Fight' und „Sea Of My Misery“), beweisen Klasse und Stil und betonen, dass EKTOMORF mit ihrem neuen Album einen neuen Höhepunkt ihrer Karriere erreicht haben. Die Evolution dort hin begann, als sich die Band mit dem dänischen Produzenten Tue Madsen zusammen getan hat, um ihre letzten Alben aufzunehmen. Diese Tradition wird auch auf 'Redemption' fortgeführt und es ist offensichtlich, dass Madsen die Band bis zum Äußersten getrieben hat. 'Redemption' zeigt EKTOMORF in der besten Form, in der die Band je war.

EKTOMORF wurde 1993 von Zoltán 'Zoli' Farkas in Mezökovac-sháza, Ungarn, gegründet, einer kleinen Stadt an der rumänischen Grenze. Heute ist Zoli – Songwriter und Mastermind der Band – das einzige verbleibende Gründungsmitglied. Tamás Schrottner (Guitar), Szabolcs Murvai (Bass) und Gergeley Tarin (Drums) vervollständigen heute die Band.

Durch seinen Sinti-Hintergrund wird Zoli oft mit Rassismus und Vorurteilen konfrontiert. Deshalb musste die Band viele Jahre Arbeit in ihre internationale Karriere stecken. Der Durchbruch kam, als EKTOMORF 2003 begann, mit Tue Madsen zusammen zu arbeiten. Madsen half der Band ihren eigenen Sound zu finden: Sehr fett, modern und kraftvoll! EKTOMORFs Songtexte geben dieses Situation wieder und handeln von Diskriminierung, Gesellschaft, Schmerz und Hass, aber zeigen am Ende einen starken Willen, zu überleben. Groovende, tiefer gestimmte Gitarren Riffs und aggressives Drumming, ergänzt durch kraftvolle und rohe Vocals. Trotz aller Umstände etablierte sich EKTOMORF als eine der erfolgreichsten ungarischen Bands, die für ihre intensiven, energetischen und überwältigenden Live-Shows bekannt ist. Durch ausgedehnte Headliner Touren und Shows auf Europas größten Festivals (Wacken, With Full Force, Sziget, Rock am Ring) erspielte sich die Band eine starke Fanbase in ganz Europa.

Nachdem EKTOMORF dieses Jahr das Wacken Open Air ver-wüstete, kehrt die Band mit dem Nachfolger zum extrem erfolg-reichen 'What Doesn’t Kill Me…' zurück. It’s time for 'Redemption'!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Klasse Band, klasse Album 17. Januar 2014
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Die Musik des Albums hebt sich vom typischen Einerlei des Genres ab. Sie ist abwechslungsreich, zeigt Können und Ideen und ist vor allem nicht nur Musik über Tod und Teufel, sondern trotz der knapp gefassten Texte mit gutem Inhalt gefüllt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen WAHNSINN 11. September 2012
Von Lisa
Format:Audio CD
Ich persönlich finde ja dass das mit einer der besten alben von den männern aus ungarn ist :) Einfach nur toll und "sea of my misery" ist auch super auch wenns ein ruhiges lied ist... Top !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Direkt, mit viel Power und ein wenig geschönt 29. Juli 2011
Von R. Theis
Format:Audio CD
Ein Ektomorf-Album, das mir wieder richtig gefällt. Mut zu leichten Melodien ("Stay away") und (Achtung, Achtung!)"bunten" Arrangements ("Never should"). Man bedient sich an Nirvana-Einflüssen ("Sea of Misery")und verpflichtet mit Danko Jones ("The One") noch mal eine etwas andere Nummer des Business. Im Gegensatz zur großartigen Platte "Outcast", die direkt wie eine Abrissbirne einschlug, wirkt Redemption etwas zaghafter. Songs wie "Revolution"oder "Last Fight" die letzten Überbleibsel der alten Band. Neue Member, neuer Stil. So ist das eben.
Die Texte sind, allerdings wie gewohnt, eindeutig und wenig komplex (vgl. Song "Anger"). Das müssen sie aber auch nicht... :-)

Mein Fazit: Die Platte hat ordentlich Bums und lässt, im Gegensatz zu allen anderen Alben, auch mal ein anderes Gefühl als pure Wut zu.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar