1 gebraucht ab EUR 49,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Red River [VHS]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 49,00

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: James Arness, Bruce Boxleitner, Gregory Harrison, Ray Walston, Laura Johnson
  • Regisseur(e): Richard Michaels
  • Format: Mono, PAL
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video
  • Erscheinungstermin: 14. Oktober 1999
  • Spieldauer: 127 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RNTY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.292 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mit dieser packend erzählten Geschichte über den ersten Viehtreck quer durch den Westen schuf Howard Hawks einen der größten Western aller Zeiten. Western-Star John Wayne als rauhbeiniger Rinderbaron Tom Dunson und der junge Montgomery Clift in seiner ersten Filmrolle als rebellischer Pflegesohn Matt erleben die Strapazen eines langen, mühevollen gefährlichen Trecks über den "Chisholm Trail" von Texas nach Missouri, bei dem alles auf dem Spiel steht. In mitreißenden Bildern erzählt der Film von der grandiosen Weite des Westens und dem Abenteuergeist der ersten Cowboys.

VideoMarkt

Die Frau des Ranchers Tom Dunson und die Eltern des jungen Matt Garth werden von Indianern getötet. Dunson nimmt den Jungen an Sohnes statt zu sich. Nach dem Bürgerkrieg ist Matt zum Vorarbeiter von Toms gewaltiger "Red River D"-Ranch avanciert. Auf einem Viehtreck nach Missouri geraten die beiden wegen Toms knallharten Sklaventreiber-Methoden in handfesten Konflikt: Dunson wird von Matt, der die Herde jetzt nach Abilene treibt, entmachtet. Auf dem Weg dorthin retten die Cowboys die Leute eines Siedlertrecks vor den Indianern. Matt verliebt sich dabei in das Mädchen Tess. Die ist es dann, die in Abilene nach dem erfolgreichen Verkauf der Herde Tom und Matt davon abbringt, einander zu töten.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gavin Armour am 7. Februar 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Endlich gibt es diesen Western in Deutschland auf DVD! M.E. das erste mal, sieht man von den Importveröffentlichungen ab.
Dies ist einer meiner Lieblingsfilme überhaupt. Er hätte auf jeder "all-time-favourite"-Liste einen der ersten 5 Plätze. John Wayne, über den man denken mag, was man will, liefert hier seine erste (und vielleicht einzige - was Ethan Edwards in "Der schwarze Falke" angeht kann man geteilter Meinung sein) große Charakterrolle ab. Und das macht er auch noch wirklich gut. Hawks hat später gern die Geschichte erzählt, wie er Wayne überreden musste, einen "Unsympathen" zu spielen und dies tat, indem er ihn auf sein Alter hinwies und daß es schwieiger werden würde, angemessene Rollen zu finden.

"Red River" erzählt von einem der ersten großen Rindertriebe. Der Rancher Tom Dunson, der 15 Jahre zuvor einen Treck und damit auch seine Braut verließ, um in Texas gutes Weideland zu finden, will nun seine 10.000 Tiere umfassende Herde in eine der großen Verladestädte weiter nördlich treiben. Dabei stehen ihm v.a. sein alter Kumpel Grood und sein Ziehsohn Matt zur Seite. Letzterer lief Dunson und Grood zu, als der Treck, den die beiden verlassen hatten, den Indianern zum Opfer fiel. Dabei starb auch Dunson Verlobte. Nun brechen die Cowboys auf und Dunson, eh schon ein "harter Hund", entwickelt sich im Verlauf der Reise zu einer Art Diktator, dessen Methoden zur Disziplinierung der Männer immer brutaler und auch unangemessener werden. Schließlich meutern die Cowboys unter Anleitung von Matt und setzen Dunson praktisch in der Prärie aus. Während die Herde weiterzieht, jetzt mit einem neuen, wohl realistischeren Ziel, sinnt Dunson auf Rache.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von murphy68 am 12. Mai 2010
Format: DVD
"Red River" war Howard Hawks'erster Western, und John Wayne soll ziemlich skeptisch gewesen sein wegen der "Unerfahrenheit" von Hawks und ob er die Rolle des Tom Dunson wirklich spielen sollte. Hawks gab Wayne eine passende Antwort, sinngemäß etwa: "Du wirst älter! Es wird Zeit, daß du den Quatsch nicht mehr drehst (Wayne hatte in den 40er Jahren nur in einer Reihe von mittelmäßigen B-Western mitgewirkt) und eine echte Charakterrolle spielst!" Angelehnt an die wahre Geschichte des ersten großen Viehtrecks auf dem "Chisholm Trail" nahm Hawks Motive aus "Moby Dick" und "Meuterei auf der Bounty" und versetzte sie in die Prärie. Tom Dunson ist der "Kapitän Ahab" des Westens, der geradezu manisch getrieben und unter allen Umständen seine riesige Rinderherde über tausende von Meilen durch Dürre, Wind und Wetter und unter Bedrohung durch Indianer nach Missouri bringen will um sie dort gewinnbringend zu verkaufen. 14 Jahre hat er dafür geschuftet, hat sich eine Ranch aufgebaut, eine der größten Viehbestände im Westen angehäuft, um dann festzustellen, daß er durch den Krieg pleite ist und für seine Rinder keine Absatzmärkte findet. Obwohl bald heraus ist, daß es im wesentlich näheren Abilene eben einen guten Markt gibt (und eine Bahnlinie), hält der monomanische Dunson an seinem Plan fest das unter wesentlich strapaziöseren Bedingungen und weiter entfernte Missouri zu erreichen. Besessen treibt er seine erschöpften Männer voran, Meuterer werden erschossen, Widerspruch duldet er nicht.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von italo68 am 8. September 2009
Format: DVD
dieser überaus gute western von john wayne wartet immer noch auf eine gute deutsche veröffentlichung - warum geht kein namhaftes label diesen film mal an. es ist eine schande und unverständlich nach all den vielen guten bis sehr guten veröffentlichungen rund um john wayne, nur " RED RIVER " ist und bleibt dem deutschen markt vorenthalten, warum? genauso wäre eine veröffentlichung der langen version von " ALAMO " die es nur in den staaten auf video gab mal pflichtprogramm - MGM was ist los? wäre auch was für KOCH-MEDIA!!! EMS!!! gebt diese veröffentlichungen endlich den fans!!! wir warten!!!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Engelhardt am 28. Mai 2009
Format: DVD
Ich frage mich, nach welchen Kriterien Filmverleiher entscheiden, ob ein Film es "wert" ist, digitalisiert und auf DVD verkauft zu werden? Einen der wichtigsten und besten Western überhaupt suchen Fans bisher vergeblich: Red River. Da gab es eine verhunzte, farbige Kurzfassung auf "Premiere" und dann gibt es die Original-Fassung als UK-Import. Und wir hier? Wann endlich wird es "Red River" auch in Deutschland auf DVD geben? Ich könnte mir vorstellen, dass es eine große Fangemeinde gibt (John Wayne, John Ford, Western überhaupt). Jeder Quark und Ballermist ist in technisch brillianten Kopien zu haben - so mancher Klassiker verschwindet in staubigen Kisten. Ein Jammer. Nu macht mal hinne!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Geyer am 24. Dezember 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
subjektiv gesehen, aber auch objektiv ein Genrevertreter, wie er klassischer nicht sein kann.
Es sind alle Zutaten vorhanden: der starrköpfig, unbeirrbare, rücksichtslose und am Ende geläuterte Held, der jugendlich, edle Widerpart, die episch erzählte Geschichte eine Pioniertat, gewürzt mit dem üblichen Faktotum, und fast etwas zu kurz gekommen- eine Liebesgeschichte und Indianer. Es fehlt eigentlich nur der echte Bösewicht, aber den deckt John Wayne in seiner grandiosen Darstellung des Tom Dunson irgendwie gleich mit ab.
All diese Klischees werden durch die Personendarstellung wunderbar überhöht -fast schon so, wie bei Melville im Thrillergenre- im Gegensatz zum anderen großen Hawks-Wayne Klassiker, Rio Bravo 10 Jahre später, wo die reichlich vorhandenen Klischees ironisiert werden.
Insgesamt ist der Film ein wunderschön stimmig-ausgewogenes Gesamtkunstwerk und wenn das märchenhafte Happy-End auch nicht so geplant gewesen sein soll, anders ist es nicht mehr vorstellbar.

Fazit: Volle 5 Sterne für die "Software"

Zur "Hardware":

Au weh! Das Fehlen der (am Cover angekündigten!) deutschen Untertitel ist da noch das geringste Ärgernis, wenngleich völlig unverdständlich. 1 Punkt Abzug
Ton: dem Alter entsprechend o.k., die Synchro ist die originale.
Ganz schlimm kommt es dann aber beim Bild. Die Unterschiede zu meiner alten VHS-Aufnahme müssen als marginal bezeichnet werden.
Im HD-Zeitalter fast schon ein Affront, insbesondere wenn man an andere sehr alte Filme wie z.B. Quo Vadis denkt.
Dass es sogar mit dem vorhandenen Material besser geht zeigt die UK-DVD von Red River.
Weitere 3 Punkte Abzu, schade!

Gesamturteil: 5 Punkte für den Film, 1 Punkt für die DVD, sind rechnerisch 3 im Schnitt + 1 persönlicher Bonuspunkt von mir.

Aber: Da geht viel mehr!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen