Red Planet 2000

Amazon Instant Video

(45)

Weil die Erde vor der Zerstrung steht, schickt die NASA im Jahr 2050 eine erste Weltraummission auf den Mars, um eine Besiedlung vorzubereiten. Doch die Reise entpuppt sich als mit Hindernissen gepflastert: Die Versorgungsstation ist zerstrt, so dass nur noch wenige Stunden Sauerstoff bleiben. Ein auer Kontrolle geratener Roboter sorgt fr zustzliche Probleme.

Darsteller:
Terence Stamp, Jessica Morton
Laufzeit:
1 Stunde 42 Minuten

Red Planet

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Science Fiction
Regisseur Antony Hoffman, Anthony Hoffman
Darsteller Terence Stamp, Jessica Morton
Nebendarsteller Caroline Bossi, Bob Neill, Neil Ross, Val Kilmer, Carrie-Anne Moss, Tom Sizemore, Benjamin Bratt, Simon Baker
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Gerte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bernie auf 15. Mai 2005
Format: Videokassette
If you are looking for some exotic space creature like Sigourney Weaver, or even Jane Fonda. Then this is not the movie for you. The closest it comes to this is the obligatory shower scene. If you are looking for big ugly killer creatures or space pirates, again this movie is not for you.
What this movie does contain are the popular actors of this time. One popular actor included but overlooked in a lot of reviews is Benjamin Bratt ...Ted Santen, who shows up again in "Miss Congeniality" (2000) ASIN: B00005AAA9 where he seems to have gotten a much higher rating.

The movie is formula with the standard mix of personalities. The Mission is like all the others. There is a compelling need to go to Mars. Naturally disaster strikes. Some sacrifice some good guys, maybe some bad guys, a few anticipated suppress, and AMEE knows the way to a man's hart.

The DVD has some outtakes that you may find enhances the film and then again the scenes may have been taken out for good reason. There is no running commentary. I am not going to transliterate the story. If you watch it for fun then you should not be disappointed.
Kommentar War diese Rezension fr Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank fr Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von brudervomweber auf 13. Mai 2007
Format: DVD
Schon an der Kinokasse hatte RED PLANET seinerzeit seine liebe Not, gegen Brian DePalmas MISSION TO MARS anzukommen. Das Box-Office-Kräftemessen hat dieser Film um Längen verloren, und auch im Fernsehprogramm wäre RED PLANET vermutlich eher ein Kandidat für VOX, während MISSION TO MARS bei Pro7 gebucht sein dürfte.

In der Tat ist der kostspieliger produzierte Konkurrent visuell besser aufgestellt als diese vom vormaligen Werbefilmer Hoffman in Szene gesetzte, mit einer Reihe guter, aber eben nur Zweite-Reihe-Stars bestückte Mars-Odyssee. Das Script ist nicht unintelligent, allerdings leckt stellenweise ein bisschen das Klischee durch. Die Mitglieder der Mannschaft, bestehend aus 5 Männern und einer Frau, die konfliktpotentialhalber auch noch ausgerechnet das Kommando haben muss, tragen alle ihr eigenes Päckchen an Weltanschauungen und Getriebenheiten mit sich, die natürlich auf der Reise nach und auf dem Mars ausgepackt, reflektiert und intersubjektiviert werden müssen.

Dahingehend allerdings kann man dem Film keinen Vorwurf machen: Jede Odyssee ist ja in erster Linie nicht eine Reise im Raum, sondern zu sich selbst. Der Rüffel besteht schlicht darin, dass man mitunter das Narrations-Gerippe durchscheinen sieht. Auch das Erzählen in wiederholenden oder erweiternden Rückblenden hinterlässt den schalen Beigeschmack einer ungelenken Dramaturgie. Die Schauspieler machen allerdings das Beste daraus, jeder liefert eine überzeugende Leistung ab.

In jedem Fall bietet der Film Spannung auf einem kontinuierlich hohen Niveau, weil er im Viertelstundentakt immer wieder einen neuen Wendepunkt einführt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension fr Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank fr Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "hzottnick" auf 27. Mai 2002
Format: Videokassette
Der Mars war im Jahr 2000 zweimal das Thema in Kinofilmen(nämlich Mission to Mars und eben Red Planet).
Red Planet ist ein guter Science Fiction Thriller,der aber kein absolutes Highlight wie Alien oder Star Wars ist.
Positiv sind die relativ gute Story-nicht ohne Längen,aber durchaus logisch-,sowie die schauspielerische Leistung von Tom Sizemore(Dr Burchenal) zu bemerken.
Die Hauptdarsteller Val Kilmer und Carrie Anne Moss wirken etwas fad bzw.langweilig,ihre Leistungen waren schon viel besser(siehe Matrix und The Saint).
Besonders gut hat mir der Navigationsroboter AMEE gefallen,der eine panterhafte Agilität besitzt.
Insgesamt ist Red Planet ein sehenswerter,aber nicht herrausragender Film.
Kommentar War diese Rezension fr Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank fr Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Parsec TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 24. Oktober 2013
Format: DVD
Über RED PLANET gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen - er ist seinerzeit im Kino ziemlich geflopt und hat sich in den letzten Jahren auch auf DVD nicht wirklich als später Klassiker etabliert. Dennoch war ich eigentlich recht positiv überrascht, als ich ihn mir vor einigen Tagen nochmal angesehen habe... RED PLANET ist fraglos kein genreprägendes Meisterwerk, aber ein solider SF-Film, der immer noch gut funktioniert und der durchaus Spaß macht.

RED PLANET bietet daher über die volle Distanz ansprechende Unterhaltung und eine Story, welche vielleicht naturwissenschaftlich betrachtet ziemlicher Schmonsens ist, im Rahmen eines Filmes aber durchaus plausibel ist und definitiv funktioniert - und das ist deutlich mehr, als viele populärere SF-Filme von sich behaupten können! Auch ist der Film in seiner Inszenierung schlüssig und die Handlung entwickelt sich durchaus nachvollziehbar.

Technisch gibt es an diesem Film eigentlich auch nichts zu meckern: die Weltraumszenen und die Marsoberfläche sehen toll aus, und der Roboter Amee wirkt auch wie ein Gerät, welches funktionieren könnte. Das Ensemble macht seine Arbeit auch gut, und der Soundtrack ist ohnehin klasse.

Alles in allem ist RED PLANET also sicherlich kein Meilenstein des SF-Kinos und kein Werk, welches man unbedingt kennen muss, und ganz ohne Frage gibt es viele, viele bessere und wichtigere SF-Filme. Aber dennoch ist RED PLANET ein solider und gut funktionierender Film, mit dem es sich der SF-Fan durchaus mal einen Abend lang gemütlich machen kann. Der Film ist definitiv unterhaltsam und deutlich (!) besser als sein teilweise katastrophaler Ruf.
Kommentar War diese Rezension fr Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank fr Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen