oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Red /(Deluxe Edition)
 
Größeres Bild
 

Red /(Deluxe Edition)

18. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 17,87, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
4:55
2
3:43
3
4:02
4
3:39
5
5:29
6
3:52
7
4:04
8
3:13
9
3:25
10
4:59
11
3:23
12
4:44
13
4:00
14
4:05
15
3:40
16
3:59
17
4:46
18
3:43
19
3:40
20
4:00
21
3:47
22
5:23

Videos ansehen



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 2012 Big Machine Records, LLC.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:30:31
  • Genres:
  • ASIN: B009VEMJF0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (158 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.048 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RinRox on 27. Oktober 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich war bis jetzt nicht so wirklich nicht überzeugt von ihr. Klar, sie hatte ein paar gute Songs wie "Love Story", "Change" usw., aber ich war kein Fan. Mit ihrem neuen Album "Red" hat mich sie dieses Mal umgehauen. Respekt.

1. State of Grace: Ruhiger Popsong zum Einstieg. Mit der Wahl ihr neues Album mit diesem Song zu eröffnen, hat sie ins Schwarze getroffen. Sehr schöner Song.

2. Red: Geniale Lyrics, super Stimme, perfekter Song. "Red" hat das Zeug zu einem Ohrwurm und wohl einer der besten Songs des Jahres. Der Song reißt mit. Definitiv ein Geheimtipp!

3. Treacherous: Ein weiterer ruhiger Song schleicht dahin. Recht nett & beruhigend, allerdings fehlt hier der Wiedererkennungswert.

4. I Knew You Were Trouble.: Schon der Anfang lässt vermuten, dass dieser Song poppiger ist. Der Song macht gute Laune und bleibt im Ohr hängen. Empfehlenswert. Einer der besten Songs des Albums, besonders der Refrain überzeugt.

5. All Too Well: Hier schlägt Taylor sanfte Töne an und das sogar ziemlich gut. Besonders ihre Stimme überzeugt in diesem Song.

6. 22: Wieder ein Song, der gute Laune bringt. Der Refrain fällt auf und macht den Song zu etwas Besonderem. Top, unbedingt mal reinhören!

7. I Almost Do: Dieser Song gehört wieder zu den ruhigeren Songs gehört. Allerdings sind die Strophen besser geworden als der Refrain. Trotzdem ganz gut.

8. We Are Never Ever Getting Back Together: Ihre erste Single des Albums, die öfters mal im Fernsehen zu sehen ist. Mit sehr auffälligem Refrain und einem für Taylor eher untypischen Song, zeigt sie sich experementierfreudig und es hat sich gelohnt. Super Song.

9.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lavendel knows best. TOP 1000 REZENSENT on 29. Oktober 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
um die Musik von Taylor Swift schätzen und hören zu können. Nachdem "Speak now" bei mir immer noch gerne rauf und runter läuft, war ich sehr gespannt, was das amerikanische Wunderkind als nächstes auf meine Playlist platzieren würde und enttäuscht hat sie mich nicht, diese Taylor Swift.

Es geht schon los mit einem Intro, dass mich doch an die Kings of Leon zu ihren "Only by the night"-Zeiten erinnert. Und auch der Rest von "STATE OF GRACE" ist einfach großartig, leicht rockig mit wunderschönen Lyrics und Taylors glasklarer Stimme. Einer meiner Lieblingssongs des Albums! 5/5

Weiter geht es mit einem nächsten Highlight. In "RED" hört man, dass ihre Wurzeln im Country liegen, was ich so an Taylors Musik liebe. Den Refrain kann man übrigens schon während des erstmaligen Hörens mitsingen. 5/5

"TREACHEROUS" ist einer der melancholischeren Songs, dessen Lyrics bedrücken und an den letzten Liebeskummer zurückerinnern. 4/5

"I KNEW YOU WERE TROUBLE" obwohl der Song im Refrain tatsächlich sehr nach Britney klingt, muss ich sagen, dass ich diese neue Seite sehr mag und er geht auch wirklich beim ersten Mal Hören ins Ohr. Geschmackssache und bei mir ein Volltreffer! 5/5

"ALL TOO WELL" wieder einer dieser traurigen Songs, die Taylor Swift genauso aus ihrer Feder schmeißt, wie ihre kraftvollen Songs. Er lebt von seinem Liebeskummertext und geht schleichend in den Kopf und dann nicht wieder hinaus. 5/5

"22" und hier ist einer dieser temporeichen Songs. Der Soundtrack meines Geburtstags und ganz großes Ohrenkino. 5/5

"I ALMOST DO" Herzschmerz vom Feinsten. Einfach nur wunderschön.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Stein on 18. Februar 2013
Format: Audio CD
Kommen wir zuerst zum negativen Aspekt des Albums.
Es wurde ja gesagt, dass sie mit ihrer Musik quasi ihr Tagebuch offen legt, damit jeder darin lesen kann. Da man von einer jungen Frau mit grad mal 23 Jahren (Stand 18.02.2013) noch nicht allzu viele Lebensweisheiten erfahren kann und die Hauptthemen ihrer Texte eher Freundschaft, Liebe, (vergangene) Beziehungen usw. sind, ist dabei ja wohl ein offenes Geheimnis.
Auch dieses Album handelt natürlich von diesen Themen und man könnte ja nun meinen, dass es langweilig werden könnte, wer nur einen Punkt der Musik betrachtet.

Somit kommen wir gleich zum positiven Aspekt.
Musik besteht nicht nur aus Text (und nebenbei bemerkt sind Freundschaft, Liebe und Beziehungen die Hauptthemen der meisten Künstler), sondern auch aus der Art des Musikarrangements insgesamt, also Instrumente, Gesang und Text. Hier kann man ganz klar sagen, dass obwohl Taylor Swift wohl eher etwas für die jüngere weibliche Fangemeinde ist, sie mit dem Gesamtprodukt einfach nur überzeugend und professionell herüber kommt. Ich bin bereits ein älteres Semester und männlich und habe trotzdem einfach nur Spaß an dieser Musik.

Überzeugen tut sie einen mit Titeln wie State of Grace, Red, Treacherous, All Too Well, The Last Time, Holy Ground, Begin Again (das wären meine Anspieltips). Man darf aber kein Countryalbum erwarten, denn auch wie auf den vergangenen Alben, ist Country nicht im Vordergrund, sondern Pop-/Rockmusik.

Wie auch schon bei den vorherigen Alben steckt für das Geld, was man dafür ausgibt, eine Menge Musik darin. 65 Minuten und das ist nur das Standardalbum mit 16 Titeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden