Kundenrezensionen

11
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juli 2010
Den Recta DP 6 G verwende ich seit Jahren und fühle mich nach wie vor sehr wohl damit, weil er die wichtigsten Funktionen auf einfache Weise erfüllt. Ich kann nicht bestätigen, dass der Kompass schlecht verarbeitet ist; im Gegenteil: ich empfinde ihn als äußerst robust und sehr haltbar.

Dieser kleine und leichte Kompass ist für die Handhabung im Gelände konzipiert, dabei aber so konstruiert, dass er eine schnelle Kartenarbeit unterstützt. Im aufgeklappten Zustand ist das Gehäuse lang genug, um auf Wanderkarten mit gängigen Maßstäben wie 1 : 35.000 oder 1 : 50.000 eine Anlegekante zu schaffen, die eine ordentliche Wegstrecke abdeckt. Durch eine seitlich eingeprägte Zentimetereinteilung über die halbe Länge der Anlegekante sind dabei zumindest grobe Distanzmessungen möglich. Die Kompassdose dreht sich leichtgängig, ohne sich eigenmächtig zu verstellen. Am Boden der transparenten Dose finden sich fünf Nord-Süd-Linien für die Ausrichtung des Geräts auf einer topographischen Karte. Die Arbeit auf der Karte fällt damit leicht. Die flüssigkeitsgedämpfte Nadel pendelt sich sehr schnell ein und zeigt die Nordrichtung verlässlich an. Bei schlechten Lichtverhältnissen helfen beim Ablesen Leuchtmarkierungen auf der Ober- und der Unterseite der Nadel, in der Dose und auf dem Gehäuse.

Der Kompass besitzt am Boden der Dose eine Schraube, mit der sich die Missweisung einer bestimmten Region dauerhaft vorgeben lässt. Werksmäßig war die Missweisung für Mitteleuropa bei meinem Instrument schon voreingestellt.

Ein Charakteristikum der Recta-Kompasse dieser Baureihe ist der unten angebrachte Spiegel. Der ist deshalb so praktisch, weil er nicht - wie sonst üblich - die Oberseite der Kompassrose abbildet, sondern eine zweite, unten angebrachte, Skala zeigt, die Recta seitenverkehrt angebracht hat. Betrachtet der Anwender diese Skala im Spiegel, erscheint sie seitenrichtig. Ein angenehmer Effekt. Über eine Schiene lässt sich der Spiegel ein- oder ausklappen, so dass er nicht immer im Weg sein muss. Das ist aus meiner Sicht zwar ein Vorteil, zugleich aber der einzige Minuspunkt, den ich beim Recta DP 6 G entdecken kann: Der Spiegel ist nicht in seiner Ruhestellung arretierbar und rutscht munter raus und rein, was nerven kann. Darum ziehe ich einen Bewertungspunkt ab, finde aber, dass das ein Manko ist, mit dem sich's gut leben lässt.

Der Hersteller hat sich gegen das Problem der Inklination eine spezielle Lagerung der Kompassnadel patentieren lassen, die bei diesem Modell unter dem Namen "Global System" zum Einsatz kommt. Die Nadel stößt nirgendwo auf der Welt an die Dosenober- oder -unterseite an, was die Messungen zuverlässiger macht als bei vergleichbaren Kompassen anderer Hersteller.

Als zusätzliche Orientierungshilfe gibt es auch noch einen Neigungswinkelmesser.

Noch was zum Nachdenken: Kein Mensch braucht unentwegt einen Kompass. In den allermeisten Fällen orientiert man sich ohne dieses Hilfsmittel. Ein Kompass ist ein Navigationsinstrument für Ausnahmesituationen. Wenn man ihn aber einmal braucht, muss er praktisch, funktional und vor allen Dingen sehr, sehr zuverlässig sein. So wie dieser hier.

Meine Meinung: Das Preis- Leistungsverhältnis stimmt bei diesem Instrument in jeder Hinsicht. Ein Kauf lohnt sich.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Juli 2015
Ob der Recta tatsächlich von der Schweizer Armee verwendet wird oder nicht, ist mir völlig egal. Das Ding ist handlich, kompakt und gut geschützt zu verstauen und ich möchte es nicht mehr missen.

Folgendes Käuferprofil (mich) lege ich zugrunde: Kann mit Kompass im Gelände und auf der Karte navigieren, hat von Deklination gehört, weiss aber bis zum Kauf diesen Begriff nicht auf den Kompass anzuwenden. Wer sich den Kompass kauft, sollte auf jeden Fall die beiliegende Bedienungsanleitung lesen - ist nicht übermäßig ausführlich, aber letztlich ausreichend.
Der Kompass lässt sich anfangs etwas schwer auf- und zuschieben, der Spiegel rutscht dagegen ziemlich leichtgängig hin und her. Das halte ich aber für einen Vorteil, mit Gewalt würde ich den ungern bewegen wollen. Und er lässt sich auch bei geöffnetem Kompass vollkommen einschieben - das erleichtert die Kartennavigation ungemein.
Ausgeliefert wurde der recta mit einem Mikro-Schraubendreher für echte Feinmechaniker (und ebensolche Finger) und mit dem lässt sich sauber die Deklination einstellen. Leider lässt er sich nirgends am Gerät verstauen oder ich war bisher nicht clever genug, die Stelle zu finden.

Ehrlich irritierend ist, dass ich bis heute nicht feststellen konnte, ob die Kompassnadel flüssigkeitsgelagert ist oder nicht. Soweit ich es verstanden habe, sollte sie es sein, aber bei meinen bisherigen Kompanden hat sich die Nadel deutlich träger bewegt. Allerdings dreht sie auch beim Recta ruhig und gleichmäßig. Wie gesagt, hab's nicht rausgefunden und solange alles tut was es soll, ist mir das letztlich egal.
Zum Schluss: Die Peilmarken sind fluoreszierend ... Kompasskapsel, Nadel etc. nicht. Der Sinn dahinter hat sich mir bis heute nicht erschlossen :-)

Fazit und trotz aller Spitzfindigkeiten: Ein tolles Gerät.

Verkauf und Lieferung durch Amazon ist über alle Zweifel erhaben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2011
Meiner Meinung nach hat der Recta DP 6G alles, was ein Kompass braucht.
Mein Vorhaben, im August nach Australien zu fliegen, bewegte mich zum Kauf, des Globalsystems.

Auch für Einsteiger ist er mit Sicherheit leicht verständlich aufgebaut und ist sowohl als Kartenkompass, sowie Marschkompass gut einsetzbar.
Im Wandergebrauch ist er sehr tolerant gegenüber geneigter Haltung.
Das Einpendeln geschieht schnell und zuverlässig, man merkt den Vorteil der äußerst gut gelagerten Nadel.

Trage ihn immer um den Hals, so lässt er sich schnell durch leichtes Ziehen öffnen.
Habe mir dazu die passende Lederhülle bestellt, mit der der Kompass noch mehr geschützt wird, auch diese befindet sich in sehr guter Qualität.

Die positiven Eigenschaften überwiegen bei weitem, Qualität und Verarbeitung machen hier einfach Spaß, jedoch müssen die (nur) 4 Sterne ja irgendwo herkommen.

1. Die Kapsel hat eine Zahnung. Sie passt nur sehr sehr knapp in die "Schublade". Beim Zuschieben kann es passieren, dass man den Azimut verstellt, er sollte also beim Ausrichten unbedingt eingeprägt werden! (Dies sollte so oder so gemacht werden)

2. Der Spiegel kann beim Marschieren zwar hilfreich sein, klappt aber jedes mal, auch wenn man ihn nicht braucht, relativ "rabiat" heraus.
Hier könnte Recta eine feine schweizer Lösung finden.

3. Die Bedienungsanleitung ist etwas unübersichtlich und könnte vorteilhafter gegliedert werden. Ist aber gut und schnell verständlich.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden und gehe noch lieber wandern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juli 2012
Der Kompass lässt sich gut verwenden und ist ordentlich verarbeitet. Das Globalsystem hört sich nett an, ich habe mittlerweile eine grosse Blase im Gehäuse, da steht die Nadel überall auf der Welt gerne an. Das Gerät mag sehr präzise und auch genau sein, aber die Ablesbarkeit ist nicht wirklich gegeben. Der Neigungsmesser ist ein Gimmic, welches zwar nett und vorhanden ist, aber nicht wirklich hilft. Fazit: Wer wirklich einen perfekten Kompass sucht, geht zu Suunto und zahlt natürlich mehr oder man nimmt einen günstigeren Recta, der viel kann, aber nichts davon besonders gut. Trotzdem sollte man mal erwähnen, dass es sich um einen ordentlichen Kompass handelt, der winzige elektronische Kompasse um Längen schlägt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juli 2014
Robust, zuverlässig mit wegen des Global-Systems weltweit nutzbar.
Nicht nur als Marschkompass. Das arbeiten mit Karte ist einfach zu bewerkstelligen.
Neigungswinkel und Deklinationskorrektur einfach zu ermitteln bzw einzustellen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juli 2010
Es mag durchaus sein, dass der Hersteller auch hochwertige Produkte herstellt, aber der DP6G gehoehrt nicht dazu.
Fuer diesen Preiss, ist die Verarbeitungsqualitaet sehr schlecht.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kompass eine etwas anstrengendere Reise durch verschieden Klimazonen bei regelmaessiger Nutzung schadlos uebersteht.
Man sieht quasi an jeder Ecke und Kante Grate die von einer eher lieblosen Verarbeitung zeugen.
Um es kurz zu sagen: Es ist ein billig verarbeitetes Plastikteil. Jede Tupperwareschuessel ist besser verarbeitet.
Und auch das bisschen Nichtplastik ist von schlechter Qualitaet. Bei meinem Kompass ist zB. die Distanzfahne des Suedteils der Nadel verbogen. Es ist natuerlich moeglich, dass es durch den Transport passiert ist. Das sagt dann aber auch sehr viel ueber die Qualitaet des verwendeten Materials aus.
Kurzum: Ich bin entaeuscht!
Dieser Massenfertigungsartikel ist stark ueberteuert. Die Funktion geht in Ordnung, aber man macht sich Sorgen, dass es nicht sehr lange sein wird.
Wenn es nicht ein leider schon sehr verspaetetes Geschenk fuer eine Reise waere, wuerde ich es zuruecksenden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. April 2013
Bei mir haben sich über die Jahre einige dieser Geräte angesammelt. Darunter auch ein alter DP6, den ich irgendwie nicht mehr finde und 2 Breithaupt BW Teile, die zwar spitze, aber etwas schwer sind. Jetzt habe ich mir mal wieder einen neuen gekauft und zwar den DP6 G. Ich war auch sehr zufrieden mit dem Teil, solange er im Schrank lag. Über Karfreitag ging es auf eine 3 Tage Tour und er hat dort einfach nicht funktioniert. Die Nadel hat sich überhaupt nicht gedreht. Erst später, wie ich ihn im Zug wieder rausgenommen habe und es deutlich wärmer als um die 0°C war, ging er wieder. Auf alle Fälle geht mit dem Problem nichts mehr mit irgendwelchen Punkten, normalerweise gehören noch 10 abgezogen! Ich hatte ihn jetzt mal 45 Minuten im Gefrierfach, da danach ging er noch ohne Probleme, möglicherweise lag es nicht mal an der Temperatur, schon komisch. Vertrauen habe ich jetzt irgendwie keins mehr in das Teil. Hier in Deutschland war das jetzt nicht so schlimm, ich habe aber auch schon lange Touren im Himalaya gemacht und da kann so was sehr ärgerlich sein. Mal sehen, die nächste Zeit wird immer ein zweiter mitgenommen. Sau blöde so was! Das wirft für mich ein ganz neues Licht auf Made in Switzerland und das bei dem Preis für ein einfaches Plastikteil!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Januar 2014
Der Recta DP6G Kompass ist eine Fehlkonstruktion.
Die Nadel steckt in irgendeiner Lage und rührt sich nicht bevor man mit dem Hammer draufhaut.
Ist leicht übertrieben, denn es genügt wenn man mit der Hand zittert. Man muß üben, die richtige Zitteramplitude zu haben so daß die Nadel sich freirüttelt, der Kompaß aber noch ablesbar bleibt. Hat sich die Nadel einmal halbwegs eingependelt, funktioniert sie wieder brauchbar. Die kardanische Aufhängung der Nadel kann sich seitlich verschieben und zwischen Deckscheibe und Lagerstift verklemmen.
Der Schnelle Blick auf das Gerät im Vorbeilaufen ist nicht möglich, man muß sich jedesmal vergewissern, daß die Nadel frei schwingt, und das dauert Zeit.

Die Verarbeitung ist mangelhaft. Jede chinesische Uhrenkopie hat schönere Skalen und Zeiger.

Die Deklination wird eingestellt duch Verdrehen der Skalenscheibe. Ein paar kleine Erschütterungen genügen und die Skala verdreht sich von selbst. Sie können nie wissen ob die Einstellung noch stimmt wenn Sie den Kompaß verwenden möchten. Se müssen sich jedesmal vergewissern. Abhilfe ist für diesen Fall allerdings leicht möglich. Stellen Sie die gewünschte Deklination ein (plus 2 bis 3 grad derzeit in Europa)und geben Sie einen winzigen Tropfen Nagellack auf die Einstellschraube. Der Nagellack hält die Scheibe fest, kann aber leicht weggekratzt werden wenn eine neue Justierung notwendig wird. Für diese Arbeit nehmen Sie die untere Abdeckung weg, Sie ist nur mit 3 Schrauben befestigt.

Ich empfehle den DP10 Kompaß, aber weiß nicht ob es den noch gibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. September 2013
Der Kompass besticht durch seine Super Verarbeitung, gutes Handling und die tollen Features!
Da lohnt sich die Anschaffung trotz des hohen Anschaffungspreis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juli 2013
Hält was er verspricht. Sagt zumindest die Beschenkte, denn der Kompass war nicht für mich. Nur die Verpackung war für das kleine Teil ziemlich mönströs, da sollte der Hersteller mal über Sparen nachdenken. Die Gebrauchsanweisung kann man auch kleiner falten. Ansonsten: Top!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Recta Kompass DS-50G Global-System
EUR 66,22 - EUR 111,00