Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 7 Bilder anzeigen

1000 Recipes To Try Before You Die. Rezepte aus der ganzen Welt. Gebundene Ausgabe – 15. Dezember 2012

4.4 von 5 Sternen 42 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,76
Gebundene Ausgabe, 15. Dezember 2012
EUR 34,76
5 gebraucht ab EUR 34,76

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Ingeborg Pils begann ihre journalistische Karriere bei der Süddeutschen Zeitung. Dem Studium der Zeitungswissenschaften folgten berufliche Stationen in New York und Brüssel. Heute arbeitet und lebt sie als freie Food-Journalistin in München und ist Autorin zahlreicher Kochbücher. Außerdem schreibt sie für überregionale Tageszeitungen, Magazine und Gastronomie-Fachzeitschriften in Deutschland und der Schweiz. Seit vielen Jahren tritt sie in Büchern und Zeitschriften für gute Lebensmittel und faire Produktionsbedingungen ein. Beruflich wie privat
schätzt sie die regionale Saisonküche - ob in Oberbayern, der Provence oder in Südafrika. Sie ist Mitglied im renommierten Food Editors Club Deutschland und von Slow Food.

Ingeborg Pils is a passionate journalist and cook. She lives in Munich and works as a successful specialised journalist and author (design, editing, texts). Main focus: cooking, healthy food, well-being, gastronomy and culture - in short: indulgence in all its forms. After having worked mainly for major dailies, magazines and international book publishing houses during the past two decades, she has also worked for the digital media since 2009. In the autumn of 2009, her first apps for iPhone were published. She is a member in the renowned Food Editors' Club (FEC) and of Slow Food.

CV:
Editorial traineeship at the Süddeutsche Zeitung daily in Munich
Journalism and sociology studies at the Ludwig-Maximilians-University in Munich
8 years as press officer for Siemens AG, Munich
3 years as German press officer for the Swiss book publishing houses Ringier and C.J. Bucher
Longer stays abroad in Brussels, New York, Venice and the Haute Provence
Since 1989, freelance specialised journalist and book author

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ingeborg Pils ist Gastronomiejournalistin und Autorin für kulinarische Themen. Seit 1989 hat sie ihr eigenes Redaktionsbüro in München und ist Mitglied im renommierten Food Editors Club. Auf zahlreichen Reisen durch mehrere Kontinente hat sie die interessantesten Rezepte aus den unterschiedlichsten Gegenden der Welt gesammelt. Stefan Pallmer ist Food-Journalist. Als Schiffskoch bereiste er das Mittelmeer, den Nordatlantik, die Karibik und die Südsee. Luis Bisschops ist weltbekannter Food-Fotograf und hat alle Fotos eigens für dieses Buch aufgenommen.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist vermutlich das (bisherige..) Highlight in meiner umfangreichen Kochbuch-Sammlung! 1.000 Rezepte aus aller Welt, die sich wirklich sehen lassen können. Eine bislang konkurrenzlose kulinarische Weltreise - die exzellent ausgewählten Rezepte sind nach Kontinenten und dort von A-Z geordnet.

Und von Belgien über Litauen, Ägypten, Saudi Arabien, Tibet, Vietnam bis Samoa (Thunfisch in lauwarmer Limettensauce - ein Traum!), Chile, Grenada, Südafrika und Frankreich ist wirklich alles vertreten!

1.000 traumhafte, teilweise ungewöhnliche (aber immer leicht nachzukochende!) Rezepte warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Unbedingt probieren müssen Sie den zypriotischen Bananenkuchen, die tahitianische Hähnchen-Garnelen-Pfanne und die frittierten Bananenbällchen mit Honig und Kokosraspeln aus Indonesien, damit entzücken Sie auch ihre Gäste!

Und das sind erst ein paar der Rezepte, die ich bis jetzt nachgekocht habe, ich freue mich auf noch viele kulinarische Exkurse mit diesem perfekten Kochbuch! Und so einíge meiner altgedienten Kochbücher werde ich jetzt aussortieren, dieses Buch stielt den meisten die Show!

Kaufen, geniessen, verschenken!!!
Kommentar 36 von 38 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein sehr gelungenes Kochbuch muss ich sagen - ich habe schon über 50 Rezepte davon gekocht und kann berichten dass fast alle davon sehr gut waren. Das Layout finde ich auch sehr ansprechend, pro Rezept gibt es eine Doppelseite mit ZutatenListe, Zubereitungsschritten und einem Bild des fertigen Gerichts. Bei vielen Gerichten sind auch kleine Hintergrundinformationen mit angegeben.
Die Rezepte lassen sich gut nachkochen - Zubereitungszeiten sind auch mit angegeben - nur manche Zutaten sind etwas ausgefallen. Hier ist aber oft ein auch hier leicht zu beschaffender Ersatz angegeben.
Einen Stern abgezogen bekommt das Kochbuch dennoch von mir, da es immer wieder vorkommt, dass in Rezepten entweder Zutaten in der Liste aufgeführt sind, die dann nicht in das Gericht kommen, oder es sind Schritte in der Anleitung wofür die Zutaten in der Liste fehlen. Man muss sich dann also selbst denken, wo die aufgeführten Zutaten zu verwenden sind bzw. wie viel von der verwendeten Zutat man wohl braucht. Doch mit etwas Kocherfahrung lässt sich das eigentlich sehr leicht bewerkstelligen.

Fazit: Ein wirklich sehr gutes Buch, welches ich trotz kleinerer Mängel auf jeden Fall weiter empfehlen kann.
Kommentar 16 von 17 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 9. Mai 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Die Autoren Ingeborg Pils und Stefan Pallmer haben gemeinsam mit dem Food-Food -Fotografen Lius Bisschops dieses 2048 Seiten umfassende Rezeptbuch verfasst, das in jeden neu gegründeten Haushalt gehört, aber nicht nur dorthin!
1000 Rezepte aus der ganzen Welt sind in diesem Buch enthalten. Damit ist es vorbei mit den Tagen des langweiligen Kocheinerleis.
Vorletztes Jahr kaufte ich mir "Culina Mundi", um einen weltweiten kulinarischen Gesamtüberblick zu bekommen und war überzeugt den besten Kauf zur Sache getätigt zu haben. Jetzt aber muss ich feststellen, dass " 1000 Recipes to try before you die " das bessere Buch von beiden ist. Die Rezepte sind überzeugender und das Buch ist wesentlich handlicher.
Zu jedem Rezept gibt es einige Einstiegsinfos. Im Falle des "Äthiopischen Fladenbrots" liest man: "Teff ist ein Grasgetreide, das nur in Äthiopien zu Nahrungsmittelzwecken angebaut wird. Die Hirseart hat winzig kleine Körner und enthält wertvolle Nährstoffe. Für dieses Fladenbrot kann Teff auch durch ein andere Mehl ersetzt werden."

Die Zutaten aller Rezepte sind exakt beschrieben, die Vorbereitungszeit und die Zeit für die Zubereitung werden konkret angegeben und die Herstellung der einzelnen Speisen nachvollziehbar erklärt.

Damit Sie eine Idee erhalten, welch wundervollen Rezepte auf Sie warten, nenne ich 10 von 1000. :-)

1)" Garnelen in Schale gebraten mit Limettensaft " aus Bora Bora.
( Knoblauch, Zucker und Chilipulver erzeugen hier interessante Aromen.)

2)" Rindfleisch mit Okra und Tomaten geschmort" aus Ägypten.
( Zimt und Pfeffer dienen zur Würzung, Knoblauch kennt dieses Gericht nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 31 von 34 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Welt ist bunt und vielseitig. Jedes Land für sich ist eine Reise wert und bietet landestypische Köstlichkeiten. Mit "1000 Recipes To Try Before You Die" kann man sich auf eine kulinarische Weltreise freuen.

Nach einer kurzen Einführung zum Buch, kann man gleich nach Herzenslust loslegen mit dem Rezepte auswählen und nachkochen. Man muss sich nur für einen Kontinent und Land entscheiden. Ich bin als allererstes nach Bauchgefühl gegangen und habe mich gefragt, worauf habe ich Lust? Welcher Kontinent und dessen Rezepte sind völlig neu für mich? Ganz eindeutig Australien! Gesagt, getan. Seite 1.458 aufgeschlagen und das vegetrische Rezept "Cara’s gefüllte Auberginen mit Couscous und Aprikosen" ausprobiert. Köstlich! Und das tolle daran ist: ich habe die Eier weggelassen und ein veganes Gericht daraus gezaubert. Als nächstes werde ich den Süßkartoffelsalat mit Zitrone aus Ägypten sowie den Vegetarischen Eintopf mit Kürbis aus Brasilien probieren.

Was die Rezepte anbelangt kann ich sagen, dass sie übersichtlich aufgebaut und verständlich mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung geschrieben sind. Neben den Food-Fotos, die zum Anbeißen ausschauen, erfährt man kurz etwas über das Land und kann gleich die Zubereitungszeit einsehen.

Wer nicht ein Rezept nach Ländern ausprobieren möchte, der kann im hinteren Teil des Buches im "Thematisches Rezeptverzeichnis" gezielt Rezepte nach Zutaten suchen oder wie gewohnt im "Alphabetischen Rezeptverzeichnis" auswählen.

Mein Fazit

Vielfältige Rezepte, die durch ihren einfachen Aufbau und den appetitanregenden Fotos das Herz eines (Hobby-)Kochs höher schlagen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen