EUR 13,98 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von EliteDigital DE

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Real Life [Import]

Magazine Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 13,98
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch EliteDigital DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Magazine-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Magazine

Fotos

Abbildung von Magazine
Besuchen Sie den Magazine-Shop bei Amazon.de
mit 25 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Real Life + Secondhand Daylight (2007 Remastered) + The Correct Use of Soap (2007 Remastered)
Preis für alle drei: EUR 47,96

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (11. Oktober 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Blue Plate Caroline
  • ASIN: B000000HZF
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 894.620 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Definitive Gaze
2. My Tulpa
3. Shot By Both Sides
4. Recoil
5. Burst
6. Motorcade
7. The Great Beautician In The Sky
8. The Light Pours Out Of Me
9. Parade

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, anspruchsvoll und verstörend 13. Oktober 2010
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Nach dem Weggang von den eh sehr superen Buzzcocks, gründete Howard Devoto Magazine und ihr Debut Album, das zur Blütezeit des Punk Anfang 1978 erschien, war bereits das erste Post-Punk und New Wave Album, auf dem Sie zu verstörenden und schneidenden Gitarren auch Disco Rhythmen und Keyboards integrierten.

Die Ausstrahlung dieser Scheibe ist eine Mischung aus Aggression und Bedrücktheit die auch heute noch dringlicher und intensiver ist, als alles was zum Thema Alternative Rock/ Indie Rock nach Joy Division je gebracht wurde.

Das großartige ,Shot By Both Sides' stürmt und drängt, ist dramatisch aber unpathetisch gleichzeitig, ebenso wie der um Kraftwerk Sounds angereicherte Titeltrack. Wenn Sie auf dem langsamen aber bedrohlich wirkenden ,Burst' zum Schluss immmer wieder ,You will forget yourself' skandieren, dann ist das gefühlsmäßig schwelgerisch und beunruhigend gleichzeitig. ,Motorcade', mit seinem Tempowechsel ist ebenfalls großartig in seiner Aussichtslosigkeit und Devotos sich ständig knapp vor dem totalen Ausbruch befindliche, bebende Stimme klingt eh die ganze Zeit so wie Brian Molko gern klingen würde. Überhaupt könnte man - speziell auf diese Platte gemünzt - sagen, dass das Gesamtwerk von Placebo hier bereits versammelt ist, nur besser. Auch Dave Formula'S keyboards waren hier ganz wichtig, denn er reichert die songs immer wieder um interessante Klangmuster und kongeniale Melodiesprengsel an.

Völlig abgefahren ist dann der Karrussel Waltzer ,The Great Beautician In The Sky', das ohne keyboards nicht funktionieren würde und in der Mitte auch wieder mit einem Takt und Tempowechsel daherkommt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Punk goes New Wave 22. März 2003
Format:Audio CD
"Real Life" war die erste LP der Band, die von Howard Devoto gegründet wurde. Dieser war Sänger der bekannten Punkband "Buzzcocks". Eigentlich wollte er nach dem Split sein Studium vollenden, traf aber John McGeogh (guitar), Barry Adamson (bass), Bob Dickinson (keyboards) und Martin Jackson (drums) und gründete Magazine. Diese erste Platte ist absoluter Kult. Sie verbindet Punk mit New Wave auf höchstem Niveau. Meine Favourites sind Definitive Gaze, Shot by Both, Light Pours Out of Me und Parade. Auch "Neulinge" werden sich mit diesem Album anfreunden können, sollten sich aber auch alle anderen Releases nicht entgehen lassen..
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen POST PUNK ANGST ROCK 25. Mai 2003
Format:Audio CD
Magazine made dark, intellectual rock by marrying the revolutionary spirit of punk to philosophical lyrics and innovative musical textures. The use of keyboards is distinctive. The bleak, doom laden Shot By Both Sides is a classic, Recoil is a dense number with heavy drums and weird instrumental flourishes, Motorcade is interesting for its frequent tempo changes and The Great Beautician In The Sky is a complex number with lovely snatches of melody and spacious cascading synth riffs. But my favourite is The Light Pours Out Of Me with its lilting melody line and cinematic instrumental textures. Magazine is an acquired taste and this album isn't as accessible as their masterpiece The Correct Use Of Soap, but still a minor classic. Real rating is three and a half stars but Real Life is worth owning for Great Beautician and The Light Pours Out Of Me alone.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von M. Robert Ganser TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Die Geschichte der britischen New Wave ist groß: Punk war der Urknall, der Nachhall folgte unverzüglich, und wenn mich wer fragt, wer da die besten und nachhaltigsten waren, sage ich: Wire, Joy Division, Ultravox (die mit John Foxx und ihren ersten drei Alben) und Magazine.

Diese Gruppe schien lange Zeit vergessen zu sein - kein als Solist erfolgreiches Bandmitglied, kein Hit, und nicht immer wiederkehrende Erwähnungen als großer Einfluss auf Bands der Gegenwart, wie es im Zusammenhang mit Joy Division und Wire geschieht. Es war die zweite Hälfte der Siebziger, um die es hier geht, und man schrieb Sommer 1978, als Magazine ihr Debüt vorlegten. Ein Bandmitglied war in der Szene allerdings kein Unbekannter mehr: Sänger und Texter Howard Devoto war zuvor bei den Buzzcocks, keine schlechte Referenz, diese Punkband mit Pop-Attitüde, und das Gefühl für guten Pop, für "catchy" Melodien sollte sich Devoto auch bewahren. Und die Energie des Punk auch. Aber keine pure Gitarrenmusik, sondern ein eher keyboardlastiger Sound, was bei Blondie und den Stranglers schon geklappt hatte. So entstand Magazine.

Dass "Real Life" eine wahrhaft geniale Platte ist, und mich 2014 so begeistern kann wie 1978, liegt vor allem an der Qualität der Songs bzw. Kompositionen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar