Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,49

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Real Gone

Tom Waits Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 24. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Gratis MP3-Song: Großstadt Freunde mit "Lass los"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Lass los kostenlos und in voller Länge.

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Gitarrenmusik für das fortgeschrittene Gehör: Der Indigo-Alternative-Shop .


Tom Waits-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Tom Waits

Fotos

Abbildung von Tom Waits
Besuchen Sie den Tom Waits-Shop bei Amazon.de
mit 103 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Real Gone + Blood Money + Mule Variations
Preis für alle drei: EUR 29,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Blood Money EUR 8,99
  • Mule Variations EUR 8,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (4. Oktober 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Anti (Indigo)
  • ASIN: B0002MRKTK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.864 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Top of the hill
2. Hoist that rag
3. Sins of my father
4. Shake it
5. Don't go into that barn
6. How's it gonna end
7. Metropolitan glide
8. Dead and lovley
9. Circus
10. Trampled rose
11. Green grass
12. Baby gonna leave me
13. Clang boom steam
14. Make it rain
15. Day after tomorrow

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Tom Waits macht ein Tom-Waits-Album, nur alles, was bisher auf einem Tom Waits-Album zu finden war, fehlt hier: Die Hinterhof-Garagen-Atmosphäre, in der sich rein akustisch Piano und Bass-Klarinette anfauchen, wo teure Mikrofone kaputte Gitarren aufnehmen. Denn diesmal ist Tom Waits fast wie ein HipHop-Produzent vorgegangen, hat mit dem Mund die Beatbox simuliert, hat Turntables integriert, hat jede Menge Ton-Spuren übereinandergelegt und klingt dann am Ende wieder genau wie Tom Waits.

Da wird es manchmal extrem krachig und fies, schon bei der Begrüßung "Top Of the Hill" und erst recht bei "Metropolitan Glide" möchte man dem armen Mann schnell mal einen Hustensaft holen, so hustet und spuckt und rotzt er sich auf den Rhythmus-Spuren durch diese Songs. Auf "Hoist" klingt er wie eine misslungene Session des Buena Vista Social Clubs durch einen Verzerrer geschoben. Das ist die eine Seite. Dann aber sind auch wieder wunderbare Melancholie-Perlen im 50er jahre Bar-Jazz Stil zu finden ("Dead And Lovely"), ein fast elfminütiges Voddo-Blues-Opus ("Sins Of my Father"), oder mit "Trampled Rose" einfach einer jener wunderschönen Songs, die wohl irgendwann von irgendwem als Coverversion in die Charts geschoben werden.

Die Musik seines Idols Captain Beefheart hat er einmal als "aus Knochen und Schlamm" bezeichnet. Seine eigene Kreation Real Gone ist weniger organisch, eher aus Rost und Wellblech, aber kein bißchen weniger verstörend-genial.

--Deborah Denzer

Produktbeschreibungen

CD =W./Marc Ribot, Brian "Brain" Mantia (Primus)=

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So brillant wie böse 9. November 2004
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Tom Waits hat eine neue Platte veröffentlicht, und er hat konsequent Ballast abgeworfen - unter anderem sein Klavier. Natürlich ist das Geheule groß unter all denen, die sich Tom Waits immer als den schrullig-freundlichen Onkel mit der rauchigen Stimme gewünscht haben, der am Klavier schöne traurige Lieder singt. Doch Tom Waits ist schon seit "Swordfishtrombones" nicht mehr dieser Onkel, seit über 20 Jahren also.
Tom Waits macht Musik, die so brillant wie böse ist. Real Gone ist der vorerst letzte, gnadenlos konsequente und künstlerisch seit zehn Jahren anspruchsvollste Schritt auf Waits' Reise mit dem Blues ins 21. Jahrhundert.
Bei den meisten Stücken von Real Gone erschreckt die Musik regelgerecht: Sie ist zerrissen und doch dicht, verzerrt und doch klangvoll, rhythmisch und doch stolpernd. Sie ist beseelt und zutiefst verlassen. Auf Real Gone wird Geräusch zu Musik - und Musik zu Geräusch. Von allen Waits-Platten ist Real Gone darum am ehesten mit "Bone Machine" vergleichbar. Besonders der Gesang ist ähnlich verzerrt aufgenommen - als wenn noch nötig wäre.
Das Beeindruckendste an Real Gone ist aber, dass Waits über all der Wut und dem Krach keineswegs das Komponieren vergessen hat. "Dead and Lovely" oder "Hoist That Rag" gehören zu Waits besten Kompositionen. Und mit Stücken wie "Green Grass" oder "Day After Tomorrow" gibt es eigentlich sogar Futter für die Schunkler unter den Waits-Fans. Nur eben ohne Klavier.
Tom Waits ist einer der besten und integersten Musiker, die man heute hören kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für "chartgeschädigte" Ohren. 17. Januar 2007
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Waits' besticht in diesem Album wiedermal durch seinen unverkennbar individuellen Stil und erschlägt einen fast mit seiner gewaltigen Stimme.

Von seinen Jazz-Wurzeln ist auf diesem Album nichts mehr zu hören... anstelle treten hier diverse Schlaginstrumente und Gitarren und jede Menge schräge Töne.

Für mich der absolute Top-Song: Hoist that Rag

Fazit: Für Waits Fans sein Muss, für Leute die Chartmusik gewohnt sind werden von seiner Stimme wie von ein Dampfhammer getroffen und werden schreiend aus dem Zimmer laufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial 16. Oktober 2004
Format:Audio CD
Seit Jahren habe ich nichts gehört, was so auf dem Punkt, so absolut eigenständig wäre wie "real gone". Ein manieristisch dreckig, virtuos inszeniertes Kabinettstück. Süffisant, schwelgerisch. Humor, der an Selbst-Demontage grenzt. Tom Waits brüllt sich wahrhaftig die Seele aus dem Leib -wildes Tier- und zwinkert dir im selben Moment zu. Großartig, liebenswürdig(!) und gerade deshalb ein unwahrscheinlich glaubwürdiges, souveränes, ein schönes Album. Das glaubwürdigste von Tom Waits überhaupt. Soviel Freude am Klang, am verbogenen Rhythmus, soviel Selbstironie -ein Genuß.
Den ernsthaften Kritiker muß dieses Album naturgemäß zur Verzweiflung bringen: Tom Waits führt die Figur Tom Waits ad absurdum und läßt den Zuhörer daran teilhaben.
Freilich kommt auch der ernsthafte Tom-Waits-Liebhaber auf seine Kosten. Aber da schleicht sich doch plötzlich bei "how's it gonna end" ganz am Schluß ein völlig unerwarteter, lieblicher Chor ein und nimmt dem ganzen wieder seinen vermeintlichen Ernst. Das wahrhaft virtuos zwanghaft gesungene "metropolitain glide" beginnt mit are-you-ready?-Geraune, das das Lied weiterhin begleitet, in Eintracht mit Human-Beatbox-Gefauche (überhaupt ein laufend und gekonnt eingesetztes Instrument). Die Stereo-Anlage klingt kaputt, nie hat eine Stereo-Anlage seit Erfindung der CD so wunderbar kaputt geklungen -natürlich blanker Manierismus! Aber auf "real gone" ist -wie gesagt- die reine Freude am Sound so erfrischend präsent wie kaum je zuvor. Zeitweise klingt die Musik wie Beastie Boys, vor allem im ersten Lied "top of the hill", dessen allererster Takt mich schon zum Kauf überzeugt hat. Nur eine Sekunde dieses Albums ist es wert, es zu kaufen.
Wie gern würde ich ihm das selbst sagen. Nie war ich einem Musiker so dankbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grautsch Musik 12. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Wer wissen will, ob ihm die Musik gefällt, aber weder Tom Waits noch Captain Beefhart kennt, der kann sich vielleicht mit der Sesamstraße behelfen. Als meine 6-jährige Tochter ins Zimmer kam und die Musik hörte (es lief gerade 'shake it'), sagte sie nur: "Oh, schöne Musik, die würde bestimmt Oskar aus der Mülltonne gefallen".
So viel zum Thema dreckige Musik. Ich denke, treffender kann man die Scheibe nicht kommentieren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderbar ver-rückt 25. Oktober 2004
Von coolrolf
Format:Audio CD
Ehrlich geschrieben, ich war skeptisch VOR dem ersten Hören von "real gone" Zu ungehobelt und ideenlos sollte sie sein, Musikkritiken waren eher Verrisse (z.B. im "Rolling stone"), Nach mehrmaligem hören gehe ich davon aus, dass es mehrere Versionen der CD geben muss! Die von mir gehörte ist ein ausgesprochen gutes Stück Musik, waits-würdig, eben.
Das wichtigste: Bei allem knarzig-kauzigem ist es eine CD aus einem Guß. Gleichbleibend hohes Niveau, ineinander stimmig. Das bedeutet aber auch, dass kein Song extrem herausragt. Es gibt kein "Swordfishtrombone", kein "Innocent when you dream" und kein "Heartattack and vine" auf der CD. Natürlich gibt es einige Songs die mir besser gefallen als andere. Meine Favoriten: "sins of the father" (ist nur etwas zu lang) "dead and lovely" und "green grase". Weniger gut gefällt mir das rezitative "circus".
Ich habe festgestellt, dass Waits Platten bei mir über die Jahre eine unterschiedliche Wertung erfahren. Deshalb bei aller Vorsicht: "Real Gone" sortiert sich sehr weit oben ein, in meiner persönlichen Waits-Hitparade. Wobei "Rain dogs"und Swordfishtrombones" meine Favoriten bleiben. Im Vergleich zu den letzten 3 CD's schneidet "Real Gone" dagegen für mich am besten ab. "Mule Variations" fand ich zwar sehr gut, es ist mir jedoch zu uneinheitlich und zerrissen, (wobei "Chocolat jesus" einer meiner Lieblingssongs ist), "blood money" ist zu langweilig und "Alice" sehr interessant, aber für mich nicht der große Wurf für den es viele halten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wow!
Poetisch, dekonstruktiv! Tom Waits at its best! Es gibt auf der Scheibe echte Perlen. Wenn Waits versucht mit einer Stimme, die andernorts eine Behinderungsgrad darstellen... Lesen Sie weiter...
Vor 28 Tagen von Arndt Leeke veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schräger Kult
Eine Spanne von Melodie und Melancholie in der Musik bis hin zur Wellblechstimme des Interpreten. Es gibt nur ein Ja dazu oder ein Nein. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Heinz Gross veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gutes Album, keins seiner Meisterwerke!!!!
Liebe Tom Waits, besitze alle Alben und bin glücklich, ein Konzert der Real Gone Tour in Berlin gesehen zu haben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. August 2011 von FatZone
5.0 von 5 Sternen Waits No 19: Lass es regnen über den Sünden des Vaters -...
Wahnsinn! Grandios! Wer hätte das gedacht! 2004 gelingt Tom mit "Real Gone" nichst weniger als ein Wunder. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. März 2011 von bartgesang
5.0 von 5 Sternen brennende mültonnen und plastikeimer
Die vielleicht "härteste" Platte von Tom Waits.
Der Anfang: Ein ungestümer Tanz durch Straßen voller Müll. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. November 2009 von wortwal
5.0 von 5 Sternen Meine Stereoanlage ist echt in Ordnung ;-)
Da hilft kein Auseinanderschrauben, kein Kontaktspray oder sonstige Reinigungsversuche der eigenen Stereoanlage - die CD klingt echt so, als hätte jemand vorher kräftig... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. März 2008 von Staatsfeind No. 1
5.0 von 5 Sternen Unglaublich gut, basta!
Tom Waits ist eben Tom Waits. Als ich jünger war und mein Vater Tom Waits gehört hat, musste ich aus dem Zimmer gehen, weil mich der Klang so sehr abgestoßen hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Februar 2008 von Esther Greenwood
4.0 von 5 Sternen Der Schrei der verletzten Seele
Vor 10 Jahren, entdeckte ich die Musik von Tom Waits für mich. Bin eher begeistert von der Musik aus den 70 und 80. Lesen Sie weiter...
Am 30. März 2006 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen really back again
Endlich mal wieder eine Scheibe, die an die besten Zeiten (Rain dogs, Swordfishtrombone) rankommt. Man hatte schon das Gefühl Waits hätte vor lauter Berühmtsein das... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. März 2006 von Daseinsform
1.0 von 5 Sternen alles versucht!
Ich gebe es zu, ich habe es schon öfter probiert mit Tom Waits. Obwohl ich einen sehr breiten Musikgeschmack habe und eigentlich sehr tolerant bin, hat er es auch mit diesem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Juli 2005 von Tysan
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9b95b1bc)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar