Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen384
4,0 von 5 Sternen
Stil: Deathadder|Farbe: Schwarz|Ändern
Preis:59,00 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 7. September 2015
Nach dem meine "Microsoft Habu" nach sehr vielen Jahren das zeitliche gesegnet hat und es diese nicht mehr zu kaufen gibt, habe ich mich für die Razer DeathAdder Chroma entschieden. Meine ursprüngliche Maus von Microsoft, wurde damals in von Microsoft und Razer zusammen entwickelt (mein Wissensstand). Und das merkt man auch sofort, die Form von der Habu und der Razer DeathAdder ist fast identisch. Und genau deswegen liebe ich die Maus, Sie liegt perfekt in der Hand.

Zur DeathAdder:
+ das Gewicht ist genau richtig, nicht zu leicht nicht zu schwer .. meiner Meinung nach genau richtig
+ das Kabel ist mit einem Stoff/Textil überzogen und ist damit viel stabiler und geschützter
+ das leicht raue Kunststoffgehäuse sorgt für einen Halt
+ die seitlichen Tasten liegen super und sind sehr gut zu bedienen
+ die Farbe für das Mausrad und das Logo kann gesondert eingestellt werden. Nette Spielerei. Ich lasse die Farbe automatisch alle paar Sekunden wechseln

- die DPI lässt sich nur über die Software verändern (s. Update 1)
- ohne Mauspad funktioniert die Maus auch, aber mit reagiert Sie deutlich besser
- das Mausrad rattert etwas laut und ist gewöhnungsbedürftig. Inzwischen höre ich das beim zocken aber kaum noch

+/- Razer Synapse: Stats und Heatmaps nutze ich bisher nicht
+/- Razer Synapse-fähig finde ich sehr praktisch, da ich die identischen Einstellungen an verschiedenen Geräten habe (zu Hause zum Zocken / im Büro zum arbeiten)

ich habe inzwischen zwei von den Mäusen, (1 x zu Hause zum zocken, 1 x im Büro zum arbeiten)

Sofern sich etwas an meiner Meinung ändert oder es einen defekt gibt, schreibe ich ein Update. ;)

>>> Update 1:
In der Software "Razer Synapse" -> Maus -> Reiter "ANPASSEN" -> gewünschte Taste auswählen -> Tastenzuordnung "Empfindlichkeit" und schon kann man via Maustaste die Empfindlichkeit verändern. Wer die seitlichen Tasten oder die Taste vom Mausrad nicht nutzt, dann diese belegen..

@steelrat vielen Dank für die Info.
>

>>> Über eine Bewertung meiner Rezension würde ich mich sehr freuen.
>>> Du findest meine Rezension 'nicht hilfreich', dann hinterlasse bitte einen Kommentar, was ich aus deiner Sicht noch verbessern kann.
>>> Fragen gerne via Kommentar stellen!
>>> Vielen Dank!
review image review image review image review image review image
22 Kommentare|57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
Hi Leute,
auch ich möchte meine Erfahrung mit der Deathadder Chroma an euch weitergeben.

Ich war lange auf der Suche nach einer neuen Maus, da ich zuletzt als "Übergangsmaus" eine Sharkoon Drakonia Black (übrigens sehr zu empfehlen - Preis/Leistung mehr als genial Sharkoon Drakonia Black Gaming Laser Maus 8200 dpi (11 Tasten) schwarz ) genutzt habe und ich einfach mal wieder was hochwertigeres haben wollte.

Ich habe mir nach langer Recherche im Internet folgende Mäuse zukommen lassen:

1) Logitech G502 Proteus Spectrum
2) Razer Deathadder Chroma

Bevor ich nun etwas auf die Mäuse eingehe, möchte ich hinzufügen, dass ich relativ große Hände habe und den Claw-Grip nutze.

Als ich beide Mäuse also ausgepackt habe und sie in die Hand nahm, habe ich innerhalb weniger Sekunden entschieden, dass die Deathadder die richtige Maus ist.
Meiner Meinung nach ist sie in Punkto Ergonomie kaum zu übertreffen. Sie liegt mir PERFEKT in der Hand.

Bei der Logitech hingegen hat mich beim ersten Ausprobieren einiges gestört. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass sie nicht für den Claw-Grip geschaffen ist, speziell dadurch, dass ich nur sehr schwer an den eingebauten "Sniper-Button" an der Seite kam. Ich hatte das eben das Gefühl, dass ich den Claw-Grip .. zu sehr .. "verlassen" musste um diesen besagten Sniper-Button zu erreichen. Desweiteren ist mir das an sich hochwertige Mausrad aufgefallen, dass sogar eine Hyperspeed-Scrolling-Funktion hat, negativ aufgefallen, da es doch schon relativ locker saß und dementsprechend beim schnellen hin-und-her bewegen diverse Geräusche von sich gab (eventuell war es ein Produktionsfehler genau dieser Maus? - ich weiss es nicht^^)

Diese Punkte haben mir schon ausgereicht um zu entscheiden, dass ich sie zurückschicke.

Nun nutze ich die Razer Deathadder Chroma zusammen mit dem Razer Golitahus Speed und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch niemals zuvor mit einer solch geilen Kombination gespielt habe.
Durch die Maus/Mauspad-Kalibrierung und durch die hochwertige Verarbeitung der Maus selbst, sind die Gleiteigenschaften einfach nur genial.
Der 4G-Optical-Sensor leistet enorm gute Arbeit.. man ist mit dem Gesamtpaket einfach in der Lage die Maus milimetergenau zu bedienen.
Die LED-Beleuchtung ist zwar schlicht gehalten (Mausrad + Logo am hinteren Teil der Maus), jedoch werden die Farben sehr kräftig dargestellt und sind auf jeden Fall ein Augenschmaus.

Das einzige, das man meiner Meinung nach an der Maus kritisieren KÖNNTE, ist die Tatsache, dass sie keine eigenen Tasten für DPI-Settings hat.
Wenn man die Maus in vollem Umfang genießen möchte, ist man quasi gezwungen, sich bei Razer anzumelden und die Synapse-Software herunterzuladen...mich persönlich stört es absolut nicht nicht.. im Gegenteil.. ich finde es umso besser dass die Maus so schlicht wie möglich gehalten wurde und diesen ganzen Schnick-Schnack nicht hat.

Wie ihr wisst, hat jeder Mensch seinen eigenen Präferenzen und/oder Vorlieben. Dennoch möchte ich meine klare Kaufempfehlung für die Razer Deathadder Chroma aussprechen. Für mich persönlich die beste Gaming-Maus, die ich seit Jahren genutzt habe.

MFG
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2016
Zu meinem Profil: Ich bin langjähriger Gamer aus Leidenschaft und habe bereits unterschiedliche Mäuse von unterschiedlichen Marken genutzt, wie Steelseries, Logitech, Roccat und Asus.

Nun habe ich mich das erste mal an eine Razer Maus getraut. Im Prinzip stehe ich Razer recht kritisch gegenüber, da in der Vergangenheit und aktuell oftmals von mangelhafter Qualität und negativen Erfahrungen mit der Razersoftware gesprochen wird.
Jedoch wird auch viel gutes Berichtet und viele Foren und Testberichte loben auch die Leistung der Maus sowie der verwendete Sensor der Razer Deathadder. Im folgenden versuche ich näher zu erläutern warum diese Maus eine hochwertige und starke Gamingmaus ist.

Für die standardisierte Nutzung der Maus ist ein Plug&Play möglich. Sprich wer die Maus nur für den Büroalltag nutzt benötigt nicht einmal verpflichtend die von so vielen gehasste Razersoftware. Ohne Software ist es allerdings nicht möglich die DPI/CPI zu verstellen. Anglesnapping, Makros, Farben der LEDs, etc. kann man dann natürlich ebenfalls nicht justieren.

Also Maus eingesteckt, Razer Synapse runtergeladen und die ach so schlimme Software mal angeschaut. Nachdem ich jegliche Funktionen mir einmal angeschaut habe muss ich sagen, dass an der Software (mittlerweile?) nichts Schlimmes oder schlechtes zu finden ist. Alle versprochenen Funktionen sind vorhanden und fehlerfrei nutzbar unter W10.

Nachdem ich meine Gamingsettings gesetzt hatte gings an den Härtetest. Die Maus ist mittlerweile seit einigen Monat in beinahe täglichen Betrieb und läuft tadellos. In ihr steckt ein Avago ADN-S3988 Sensor, welcher zu besten, fehlerfreien und optischen Sensoren auf dem Markt zählt. Diesen habe ich über 2 Mauspads laufen lassen (Steelseries QcK+ und Razer Goliath Control), auf welchen seine Abtastung ideal lief. Egal ob auf niedrigen DPI-Settings (300-400) für FPS-Games (wie CS:GO) oder höheren DPI-Settings (1300-2000) für MOBA-Games (wie LoL) - der Sensor verrichtet sein Werk perfekt.

Kommen wir zu den Tasten: Diese sind sehr leicht auszulösen. Bisher die am leichtesten auszulösenden Switches, was ebenfalls alles andere schlecht ist. Insbesondere für essentielle Reaktionen ingame, soll diese selbstverständlich so schnell wie möglich ins Spiel übertragen werden. Solche Switches sind hierfür optimal. Versteht diese Bewertung nicht falsch - es gibt selbstverständlich einen spürbaren Druckpunkt und diesen braucht man auch, jedoch ist es alles andere als verkehrt wenn dieser leicht zu erreichen und zu betätigen ist, wie bei dieser Maus.
Die Seitentasten sind etwas schwieriger zu betätigen, aber nicht so viel schwerer, als das es irgendwie behindern würde. So ist auch garantiert, dass man diese nicht "ausversehen" betätigt.
Auch das Mausrad lässt sich recht leicht bedienen. Dies finde ich nicht mal unbedingt gut, da ich hier definitiv lieber einen spürbaren Widerstand verspüre. Ohne hab ich immer die Sorge, dass das Mausrad sich selbstständig machen könnte während ich die Maus auch nur bewege. Vermutlich bin ich dahingehend auch nur was paranoid, denn dies ist bisher nicht vorgekommen.

Haptik: Die Oberfläche der Deathadder ist sehr rau, was wirklich einige Zeit der Umgewöhnung bedarf für Leute, welche Gummierungen auf Mäusen gewöhnt sind. Dies galt auch für mich, doch mittlerweile favorisiere ich sogar derartige Oberflächen, weil ich seitdem nicht mehr unnötig die Maus voll schwitze und auch sonstige Ablagerungen nicht mehr so leicht zu sehen sind. Die Reinigung der Maus fällt mir aufgrund dessen auch leichter.
Die Form der Maus ist klasse und begeistert mich jedes mal, wenn ich sie wieder in die Hand nehme. Zugegebenermaßen ist die Maus für mich nicht mal ideal, denn sie gilt als Palmgrip Maus, welchen ich definitiv nicht nutze. Ich tendiere eher zum Clawgrip, welcher sich auf der Maus zwar nicht so angenehm anfühlt aber aufgrund des leicht zu erreichenden Druckpunktes der Maus kaum ein Problem darstellt.
Die Form der Maus fühlt sich trotzdem super gut an, sodass es mir mittlerweile richtig Spaß macht sie zu nutzen.

Das Kabel der Maus ist Stoffummantelt, was mittlerweile mit einigen wenigen Ausnahmen zum Standard bei Gamingmäusen geworden ist, was die Reibung an der Tischkante immens reduziert, sodass es kaum noch störende Interaktionen an dieser Stelle vorhanden sind.

Fazit: Die Razer Deathadder ist eine der von Pros meist genutzt Gaming Maus. Teams wie SK Telekom, CLG, Team Liquid, etc. nutzen diese Maus und nun weiß ich auch warum:
- Sie hat einen der besten optischen Sensoren auf dem Markt
- eine wunderbare Haptik
- sehr hochwertige und schnelle Switches
- und entgegen vieler Meinungen auch eine sehr angenehme Software

Die Razer Deathadder bietet für ihren Preis eine sehr hochwertige und professionelle Gamingmaus, welche mich so sehr überzeugte, dass ich sie vielen Freunden schon empfohlen habe, welche allesamt zufriedene Nutzer dieser Maus sind.

PS: Ich bin jederzeit offen für Anregungen und Fragen
44 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2015
Ich habe mit der Razer DeathAdder Chroma neulich meine MadCatz R.A.T.9 ersetzt, da diese nach 3 Jahren langsam begann fehler aufzuweisen, wie zum Beispiel kleine stutter.
Ich bin mit der DeathAdder Chroma sehr zufrieden da sie in meine sehr große Hand perfekt herein passt und sie sehr standfest ist, so hält sie z.B. meinem Bass bei lauter Musik stand, was meine alte Maus nicht getan hat. (sie ist immer hin und her gesprungen)
Ich empfehle die Razer DeathAdder Chroma jedem weiter der sich eine Gaming Maus zulegen möchte.
Ausserdem sind die Chroma Produkte: DeathAdder, Kraken, BlackWidow und das Firefly ein super team ^^
~peffz
review image review image
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Eins vorweg ich bin kein Pro Gamer sondern eher ein Gelegenheitszocker. Ich hatte das Vorgängermodel davor und war sehr zufrieden. Für mich war es klar, dass ich wieder ein Razer Produkt kaufen würde. Nachdem nun meine alte DeathAdder den Geist aufgegeben hatte wollte ich das 2013 Modell ausprobieren. Nach dem Auspacken vielen gleich die Änderungen zum Vorgängermodell auf, dich ich bei einer Rezension des Vorgängers jetzt als negative Punkte erwähnen würde. So wurde links und rechts die bisher klarlack Beschichtung durch eine Gummibeschichtung ersetzt. Das war wohl der größte Nachteil, da diese Bereiche bei der alten Maus schnell durch Schweiss rutschig wurden. Auch das Mausrad wurde geändert, was ich aber weder negativ noch positiv bewerten kann, da ich mit dem alten Bereits zufrieden war. Das größte Plus ist wohl die höhere Abtastgeschwindigkeit. Wie gesagt ich bin kein Pro Gamer, deswegen merke ich den Unterschied jetzt nicht sofort in einem Spiel. Das zocken macht auf jeden Fall weiterhin Spaß und das ist für mich das wichtigste. Die Verarbeitung der Maus ist Razer typisch sehr gut somit kriegt man hier ohne Frage viel Maus für sein Geld.
11 Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2016
No comment! Habe die Maus seit 2 Wochen und die rechte Maustaste hängt bereits...

Jedes meiner Razer Produkte war nach kürzester Zeit kaputt! Ist das normal?
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Die Mouse ist auch für meine etwas größeren Hände gut geeignet.
Sie hat eine "ergonomische" Wölbung, die sich meiner Handfläche gut anpasst.

Die Abwertung auf 3 Sterne kommt durch die deutlich geringere mechanische Qualität.
Kunststoff wirkt dünn/etwas billig und das Gewicht ist etwas zu gering.
Das Mausrad ist ziemlich wackelig und hat bei der 1. (zurückgesendeten) Variante auch an der linken Maustaste geschliffen.

Die Qualität meiner viele Jahre alten Razor Diamondback ist deutlich höher, hier ist nur die Form nicht "ergonomisch" da für große Hände etwas flach.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2016
Habe diese Maus schon im Mediamarkt in der Hand gehabt. Das erste Gefühl war Komfort pur. Für meine Hand (17cm vom Daumen bis Mittelfingerspitze) ist sie perfekt. Kostete damals nur 70 Euro... hab dann hier geschaut und mich für die WoT Edition entschieden, weil die nur 50 Eur gekostet hat (fragt euch mal warum). Gleicher Sensor und Bauweise, Motiv ist Geschmackssache.
Mouse1 bis Mouse5 lassen sich gut klicken, sind nicht zu leicht. Das Mausrad lässt sich in Stufen sehr gut scrollen. Trotz Sommertemperaturen auch im Zimmer und bei schwitziger Hand lässt sich die Maus sehr gut in der Hand halten und führen. Lift-off distance ist auch okay.
Ich nutze diese Maus seit 34h in CS:GO und zur normalen Arbeit. Alles ohne Probleme. Mit der Software Razer Synape 2.0 lassen sich DPI und Mausfunktionen einstellen. Ein extra DPI Switcher ist nicht dabei, macht mir aber nichts aus, da ich konstant bei 800 dpi bleiben möchte.
Bonuspunkt gibt es für die geflochtene Kabelummantelung.
Bis jetzt komme ich mit der Maus sehr gut zurecht. Noch keine Probleme aufgetreten.
Deshalb von mir 5 Sterne für ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Wer RGB braucht, kann halt auch 20 Eur drauf packen.
review image review image
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2016
Die Wahl einer Gaming Maus aus dem mittleren Preissegment ist mir extrem schwergefallen, da hier Produkte von unzähligen Anbieter auf dem Markt zu finden sind.
Viele Mäuse haben gute Testberichte, zu jeder findet man allerdings auch negative Erfahrungsberichte (wenn man denn lange genug sucht).
Meine Entscheidung fiel auf die Razer Deathadder, da ich auf die Marke weltweit bekannt ist und genutzt wird.

Meine Erfahrung mit der DA:
- Die Bedienung der Maus ist ein Kinderspiel, auch die optional nutzbare Software von Razer ist kundenfreundlich aufgebaut und verlangt wenig Know-How
- Die Maus liegt sehr angenehm in der Hand, auch nach mehreren Stunden Spieldauer hatte ich bis dato keine Krämpfe, Schmerzen, etc.
- Die Maus gibt einem im Spiel das Gefühl, unmittelbar und direkt die Befehle und Bewegungen zu übertragen - Top!

Zum Schluss dieser Rezession noch ein großer Pluspunkt:
- Auch nach langer Spielzeit und den damit verbundenen feuchten und rutschigen Fingern erlaubt die Deathadder dank ihrer Oberfläche einen perfekten Griff. Hier rutscht absolut nichts!!

Uneingeschränkte Kaufempfehlung
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2016
Ich muss sagen, dass ich mit dieser Maus sehr zufrieden war. Die polling Rate ist gut und auch die Genauigkeit der Maus ist toll. Jedoch gerade nach Ablaufen der Garantiezeit musste der rechte Maus Button brechen, sehr schade. Da dies das nun 3. Razer Produkt ist (Razer Anansi Tastatur plötzlich tot, Razer Tiamat Mikrofon brach ohne es auf den Boden fallen zu lassen), welches nicht länger als 2 Jahre gehalten hat, werde ich nun keine Razer Produkte mehr kaufen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 49 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)