Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 48,25
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Price Right
In den Einkaufswagen
EUR 50,00
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Top Foto
In den Einkaufswagen
EUR 50,49
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Olive!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Raynox RADCR-0250 Super Makro mit Universal-Schnappadapter

von Raynox
| 10 beantwortete Fragen

Unverb. Preisempf.: EUR 75,90
Preis: EUR 48,69 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 27,21 (36%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
22 neu ab EUR 48,25 2 gebraucht ab EUR 45,77
  • Für Bilder mit erstklassiger Schärfe und großem Tonwert - Reichtum
  • Besteht aus optischem Glas mit hohem Brechnugsindex
  • Linsenstärke: 6,0 Dioptrien
  • Inklusive Universal-Schnappfassung für 52 bis 67 mm Filtergewinde 
  • Lieferumfang:Raynox DCR-250 Super Macro;Schnappfassung UAC2000;Schutzdeckel für Linse- und Anschlussgewinde;Schutzbehälter;Anleitung

Wird oft zusammen gekauft

Raynox RADCR-0250 Super Makro mit Universal-Schnappadapter + Raynox DCR-150 Makro Vorsatz + Panasonic DMW-LA5E Adapterring für FZ100/45
Preis für alle drei: EUR 115,70

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.

  • Geschenk gesucht? Amazon.de Gutscheine: Einfach millionenfache Auswahl schenken. Mit Ihrem Foto oder Amazon Motiv. Per E-Mail, zum Ausdrucken, per Post. Mehr dazu.


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 10,2 x 6,9 x 2,8 cm ; 59 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 222 g
  • Modellnummer: DCR-250
  • ASIN: B000A1SZ2Y
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 21. Juni 2005
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (125 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang:

Produktbeschreibungen

Artikel: Raynox Camera Lense, 3/2 Black, DCR-250 (Black)
Kategorie: Objektive
Hersteller: Raynox
Part Nr.: DCR-250
EAN: 4961787600172
Art.Nr: E-DCR-250

Produktbeschreibung des Herstellers

Raynox DCR-250 Super Macro mit Universal-Schnappadapter

Der DCR-250 Makro Vorsatz entfaltet seine beste Wirkung, wenn das Zoom - Objektiv in der äußersten Telestellung ist. Das Vorsatz Objektiv besteht aus optischem Glas mit hohem Berechnugsindex, für Bilder mit erstklassiger Schärfe und großem Tonwert - Reichtum.

Das Objektiv wird zusammen mit einer Schnappfassung für 52 bis 67 mm Filtergewinde geliefert.

Technische Informationen

  • Bauweise: 3 Linsen in 2 Gruppen, mit optsichem Glas
  • Frontgewinde für Filter: 49 mm
  • Objektivseitiges Gewinde: 43 mm
  • Universal-Schnappfassung
  • Maße: 53 x 18 mm
  • Geringes Gewicht von nur 60 g

Raynox DCR-250 Super Macro mit Universal-Schnappadapter


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

177 von 179 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander I. TOP 500 REZENSENT am 28. April 2008
Verifizierter Kauf
Nachdem ich die Raynox DCR-250 bereits an einer digitalen Kompaktkamera testen konnte (Sony DCS-H5) und damit sehr einfach beeindruckende Ergebnisse erzielbar waren, habe ich den Vorsatz auch als günstigs Alternative für die Makrofotografie an einer DSLR (Canon EOS 400D) getestet. Obwohl das Raynox 250 wohl eher für Kompaktkameras gemacht ist, lassen sich auch hier beeindruckende Ergebnisse erzielen, wenn man einige Dinge vorher beachtet:

Dabei das Wichtigste: es ist Vorsicht geboten mit dem Durchmesser der Raynox Linsen. Diese haben nur einen Durchmesser von 43 mm, dazugeliefert wird ein Adapter der auf Gewinde von 52-67 mm passt. Lichtstarke Objektive haben oft einen größeren Durchmesser. Mein Sigma 17-70 hat beispielsweise 72 mm Durchmesser, das Raynox passt hier nur mit einem weiteren Adapterring und produziert starke Vignettierung. Selbst bei einer vollen Filtergröße von 67 mm sollte die Brennweite des Objektivs mindestens 90 mm betragen um starke Vignettierung zu vermeiden. Bei einer geringeren Größe von 58 bzw. 52 mm reichen dann auch 50-70 mm Brennweite bereits aus.

Am größten ist die Wirkung natürlich auf einem Objektiv mit hoher Brennweite, der Schärfebereich des Raynox 250 ist hier allerdings extrem klein. Auf einem Makroobjektiv mit eigener 1:1 Abbildung beträgt der Schärfebereich mit zusätzlichem Raynox 250 weniger als einen Millimeter (für den Einsatz auf einem reinen Prime Makroobjektiv [feste Brennweite, 1:1 Abbildung oder besser] empfiehlt sich daher eher das Raynox 150 mit weniger starker Eigenvergrößerung).
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
59 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heide H. am 25. November 2006
Die Raynox Linse ist durch die praktische Schnappfassung für Kameras mit Objektiven die ein Filtergewinde von 52-67 mm haben hervorragend geeignet um schnell und unkompliziert scharfe Macrofotos zu machen,durch die praktische Kunststoffbox findet sie in jeder Fototasche platz.Verwendet habe ich die Linse bisher an der Panasonic FZ 30,Eos Digital 400D und an der Videokamera-an allen Kameras liefert die Linse gestochen scharfe Fotos wenn man einige Regeln beachtet:Stativ verwenden,oder ein Blitzgerät am besten ein Ringblitz (der liefert fast schattenloses Licht)oder ein externes Blitzgerät um das Objektiv auf mindestens Blende 11 abblenden zu können.Man kann zur Not auch das eingebaute Blitzgerät verwenden.Wichtig ist das man die längste Brennweite verwendet.Fotos von kleinsten Lebewesen wie Ameisen,Schmetterlinge(wo man die Facettenaugen erkennt!)und auch Briefmarken oder technische Dinge wie das Innenleben einer Armbanduhr usw.Es ist wie ein eintauchen in einer anderen Welt-sehr zu empfehlen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
70 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von flashbak am 27. Februar 2007
... ist man mit der DCR-250 Vorsatzlinse von Raynox. Ich benutze die Linse mit einer Lumix FZ7 und bin von den gelieferten Ergebnissen schlichtweg fasziniert. Durch diesen Vorsatz muss auch nicht unbedingt in der Makro-Einstellung, sondern kann problemlos auch im manuellen Modus fotografiert werden. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit, Blende und Verschlusszeit individuell einzustellen.

Durch die mitgelieferte Schnappfassung passt der Konverter auf Gewinde mit 52-62mm. Die Linse selbst hat ein Frontgewinde von 49mm für Filter. Zwei Schutzabdeckungen, sowie eine stabile Kunststoffbox für sicheren Transport und Aufbewahrung werden ebenfalls mitgeliefert.

Handhabung:

An einer relativ kleinen Kamera, wirkt die Linse etwas klobig, was jedoch kaum eine Rolle spielen sollte. Viel eher fällt das Gewicht von 60g - ins Gewicht. :)

Der Schärfebereich ist bei vollem Tele enorm klein. Dadurch wird es unmöglich, adäquate Aufnahmen "Frei Hand" zu machen. Hier hilft auch kein Bildstabilisator mehr. Ein Stativ oder eine feste Unterlage ist zwingend erforderlich. Auch sollte mit Fernauslöser oder Selbstauslöser fotografiert werden, da kleinste Veränderung den fokussierten Bereich unscharf werden lassen (zumindest in vollem Tele).

In der Weitwinkelstellung dürfte es zu starker Vignettierung der Randbereiche kommen. Allerdings dürfte die Vergrößerung dann auch nicht viel stärker als bei der normalen Makrofunktion der Kamera selbst sein.

Der kamerainterne Blitz ist nicht bzw. kaum zu nutzen, da es durch den Vorsatz zu Schlagschatten kommt. Je näher am Objekt, desto stärker der Schatten. Ein externer Blitz oder Lichtquellen sind hier unabdingbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von O. Toul am 9. Juni 2011
Verifizierter Kauf
Länge: 3:00 Minuten
Hallo

Ich habe auch ein paar Bilder von mir drin, mit Raynox DCR 250 und Olympus e520 gemacht.

Schaut euch die Bilder an, zu erkennen sind die ganz einfach weil da Orhan darauf steht oder Olympus e520 orhan(Die Bilder sind nicht geschnitten)

Ein kleiner fehler von mir im Video sage ich Raynold,was eigentlich Raynox ist sorry.(kann mal vorkommen)
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Duttke am 29. Juni 2006
Verifizierter Kauf
Mit der Raynox DCR-250 hat man das Gefühl in eine andere Welt eintauchen zu können.

Objekte die man so noch nicht gesehen hat, werden hier um ein vielfaches vergrößert.

Winzige Ameisen in DIN-A4-Größe, Kirschen so groß wie Melonen ... es macht riesigen Spaß diese Welt mit der Makro-Linse zu entdecken.

Ich verwende die Linse mit einer Panasonic FZ-30 und bin mit der Schärfe der Bilder voll zufrieden. Bei dem Preis kann man auch nichts falsch machen.

Einen Nachteil hat die Linse jedoch :

Der Schärfebereich liegt gerademal bei etwa 1mm (bei 12-fach Zoom mit der FZ-30). Hier benötigt man wirklich eine sehr ruhige Hand um in der freien Natur Fotos zu machen. Wenn dazu noch der Wind weht und man versucht ein Tier auf einem Blatt zu fotographieren wird man fast irre, wenn man versucht das Objekt scharf auf's Bild zu bekommen und wenn man's dann doch geschafft hat ist in der Regel nur ein kleiner Bereich scharf, da wie gesagt, der Schärfebereich grad mal 1mm umfasst.

Davon mal abgesehen gibt es aber wohl kaum einen preisgünstigeren Weg, solch eine Vergrößerung in so guter Qualität zu erreichen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen