Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Ray of Light ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,92
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DVD Overstocks
In den Einkaufswagen
EUR 10,88
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: leo of johnson
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,89

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Ray of Light
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ray of Light Import

67 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,33 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
77 neu ab EUR 2,32 297 gebraucht ab EUR 0,01 7 Sammlerstück(e) ab EUR 1,48

Bis zu 30% sparen
Dieser Titel ist Teil unserer Aktion Alben bis zu 30% reduziert. Entdecken Sie weitere stark reduzierte CDs und Vinyl-Alben.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ray of Light + Music + Confessions on a Dance Floor
Preis für alle drei: EUR 16,59

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 1998)
  • Erscheinungsdatum: 2. März 1998
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Warner Bros. Records (Warner)
  • ASIN: B000002NJS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (67 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.558 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Frozen, Nothing Really Matters, Power Of Goodbye, ...

Amazon.de

Man sollte Madonnas Überzeugungskraft nie unterschätzen: für fast alle Kritiker ist Ray Of Light -- seit Bedtime Stories (1994) Madonnas erstes Album mit vorher unveröffentlichtem Material und ihr erstes, seit sie Mutter geworden ist -- ihr bis dato gehaltvollstes, gelungenstes Werk.

Und obwohl Ray Of Light oft als Madonnas Eintritt in die Welt der elektronischen Musik bezeichnet wird, darf man zwei Dinge nicht vergessen: Erstens stand ihre Musik dem Dance immer sehr nahe und zweitens ist William Orbit, der an diesem Album mitgearbeitet hat, kein Chemical Brother. Obwohl auf Ray Of Light auch die neuesten Sounds der elektronischen Musik zu finden sind, ist es doch größtenteils eine Platte für Erwachsene, die sich sehr gut in Madonnas Werk einfügt, auch wenn Orbits geschmackvolle Klangkonstruktionen für Madonnas bisher gewagtesten und hippsten musikalischen Hintergrund sorgen. Und das Album ist mit soviel Understatement arrangiert und produziert, daß eine wesentlich beachtlichere Entwicklung ins Auge bzw. Ohr springt: die Gesangsstunden am Set von Evita haben Madonnas Stimme zu einem Umfang und zu einer Tiefe und Klarheit verholfen, die man so vorher von ihr nicht gekannt hat; doch das heißt nicht unbedingt, daß ihrer Musik dadurch mehr Tiefe oder Wahrheit zugesprochen werden kann.

Sie war noch nie ein großer Lyriker; ihre Texte paßten immer dann am besten, wenn sie Slogan-Charakter hatten ("Vogue", "Express Yourself"). Diesmal sucht sie eine größere emotionale Tiefe und versucht sich sogar am Ethno-Techno-Mystizismus ("Shanti/Ashtangi"), was ihr aber nicht so recht gelingen will. Aus "Nothing Really Matters" klingt ein egozentrisches Schulterklopfen, das zu ihrem neu entdeckten Altruismus nicht so recht passen mag.

Man fragt sich, ob Madonna nun, da sie es aufgegeben hat unser "Material Girl" zu sein, Ambitionen hat, auch noch das Zentrum unserer spirituellen Welt zu werden. --Roni Sarig


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 14. Januar 2004
Format: Audio CD
Ok. Um es gleich vorwegzunehmen: "Ray of Light" ist Madonna's bestes Album. Ein Klassiker. Ein Meisterwerk. Und völlig zurecht erhielt dieses Album 1999 mehrere Grammies.
Aber was ist es, das "Ray fo Light" zu so einem Ausnahmealbum macht? Schließlich ist man doch von Madonna generell viel Gutes gewöhnt. Aber mit Ray of Light hat Madonna der Welt ihre Seele offenbart. Man merkt, dass es echt ist. Dass Sie einmal keine Rolle spielt. Dass ihre Reinkarnation für dieses Album ganz einfach sie selbst ist. Ganz pur.
Das sieht man vor allem an den sehr persönlichen Texten, in denen Sie über die Schattenseiten des Starseins siniert (Drowned World), Ihre Liebe zu Ihrer damals kleinen Tochter kund tut (Little star, Nothing really matters), uns ihre Ängste mitteilt (Mer girl) oder auch die heutige Gesellschaft anprangert (Swim).
Aber auch musikalisch bestreitet Madonna zusammen mit William Orbit neue Wege. Die Songs sind nicht nur inhaltlich tiefer, sondern auch musikalisch. Vom ersten bis zum letzten Ton hat man das Gefühl, sich auf eine spirituelle Reise zu begeben. Die Gelunge Mischung aus Techno Elementen, klassischem Pop und sphärischen Klängen lässt einen einfach nicht mehr los.
Deshalb ist "Ray of Light" auch nicht nur etwas für alte Madonna Fans, sondern schlicht und einfach ein Muss in jedem CD Schrank. Denn nie hat Madonna weniger geklungen, wie die Göre mit den Kreuzen und Gaultier BHs. Nie war sie besser als auf "Ray of Light"!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fabian Klein am 14. März 2006
Format: Audio CD
Die Musik des Albums "Ray of light", das mit mehreren Grammies ausgezeichnet wurde, dürfte inzwischen jedem bekannt sein. Madonna trat mit diesem Album in ihre spirituelle Phase ein und setzte diese musikalisch mit William Orbit in Hits wie Frozen, Ray of light, The Power of Goodbye oder Nothing really matters um. Diese Aufzählung zeigt, wie viele Hits diese Platte enthält. Dennoch sind auch die übrigen, nicht ausgekoppelten Tracks überaus hörenswert.
Was ist nun das besondere dieser Limited Edition? Eigentlich nichts. Die Verpackung ist halt anders uns ist aus einer speziellen Folie, die im Licht sehr schön in Blautönen changiert. Die graphische Gestaltung der CD-Oberseite unterscheidet sich leicht von der der normalen Edition. Weitere Tracks sucht man aber vergeblich.
Fazit:
Für Fans ist die Limited Edition ein Pflichtkauf, für alle anderen ist die normale Ausgabe absolut ausreichend (und günstiger zu erstehen).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan am 16. November 2009
Format: Audio CD
Produziert wurde dieses 1998er Madonna Album hauptsächlich von ihr selbst und William Orbit. Die Beiden haben sich wohl gegenseitig perfekt ergänzt, denn es entstand ein wirklich großartiges Werk. Wäre nur einer der Zwei nicht dabei gewesen, hätte es wohl nicht so ein gutes Ergebnis gegeben. Hier benutzt Madonna sehr häufig moderne, elektronische Sounds, wenngleich diese auch nichts völlig Neues sind, so wirken sie dennoch frisch und unverbraucht. Wie die meisten Madonna Alben bietet auch dieses einen schönen Mix aus Dancemusik, Balladen und großartigen Poptiteln.

Drowned world / substitute for love - Der Einstieg erfolgt ruhig. Madonna singt mit viel Gefühl und besonders im Mittelteil sehr kräftig. Der elektronische Sound wirkt verträumt etwas sphärisch, die Bässe sind extrem in die Länge gezogen, was wunderbar passt. Sehr schöne Melodie, starker Song.

Swim - Cooler Mit-Tempo Song. Durch den E-Gitarrensound im Hintergrund wirkt "Swim" etwas rockig. Ansonsten bestimmt ein elektronischer Sound den Titel. Hier kommt auch wieder Madonnas schönes Summen zum Einsatz.

Ray of light - Eingeleitet durch ein ruhiges Gitarrensolo geht der Titel dannach voll ab. Der Sound läuft auf höchstem Tempo, wobei der Bass etwas zurückgenommen scheint. In den Strophen singt Madonna eher normales Tempo und beruhigt so den hektisch (im positiven Sinne) wirkenden Sound. Aber dann beim Refrain: Madonna singt völlig enthemmt und hat hörbar Spaß dabei. Nach einer kurzen Verschnaufpause im Zwischenteil startet sie durch zum absoluten Tanzvergnügen. Eines ihrer besten Stücke überhaupt, zeitloser und moderner Song.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Model TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 2. August 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Viel reifer klingt Madonna auf ihrem Album "Ray of Light". Die Geburt ihrer Tochter Lourdes und der Übergang zum Kabbah-Glauben haben Madonna verändert. Das ruhige Eröffnungslied "Drowned World/Substitute for Love" zeigt dies am besten. Die Queen of Pop hat begriffen, dass Ruhm und Reichtum nicht alles im Leben ist. Zu ihrer Reife beigetragen hat sicherlich auch der Gesangsunterricht, den Madonna für ihre Rolle im Film "Evita" nahm, um ihr Potenzial aufs Äußerste auszuweiten. Das merkt man auch beim Album "Ray of Light". Ihre Stimme klingt viel fülliger, weicher und eben reifer und Madonna weiß ihre Stimme einzusetzen. Besonders beeindruckend finde ich ihre hohen Töne im Refrain des Titeltracks "Ray of Light".

Die Highlights auf dem Album sind für mich eindeutig die Singleauskopplungen "Frozen" und "The Power of Good-Bye", beides sehr emotionale Balladen. Neben "Shanti/Ashtangi" kommt "Frozen" besonders spirituell daher. Die Melodie dazu ist einfach ein Klangfeuerwerk. "The Power of Good-Bye" klingt aber auch großartig. Besonders die Lyrics des Titels sind grandios, wenngleich sie sich öfter wiederholen. Hier wird das Abschiednehmen simpel verarbeitet - und das mit einer viel größeren Wirkung für den Hörer! Schön anzuhören ist auch das hoffnungslose "To Have and Not to Hold", ebenfalls eine ruhige Ballade. Die Stücke "Nothing Really Matters" und "Little Star" handeln von ihrer Tochter. Im zuerst genannten Titel sagt Madonna ganz klar, dass Liebe alles ist, was wir brauchen. Im Video dazu ist sie mit einem Baby im Arm zu sehen. Der Titel ist ein tolles Up-Tempo-Stück mit klaren Bässen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden