In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Rauhnacht: Kluftingers neuer Fall auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Rauhnacht: Kluftingers neuer Fall [Kindle Edition]

Volker Klüpfel , Michael Kobr
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (399 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 17,95  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook, CD EUR 12,99  
Unbekannter Einband --  
Was lesen Sie so? Berühmte Autoren empfehlen Volker Klüpfel stellt bei Was lesen Sie so? seine Lieblingsbücher vor.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Endlich: Kommissar Kluftinger geht wieder um! In seinem fünften Fall verschlägt es den kauzigen Kommissar in ein exklusives Berghotel im tief verschneiten Allgäu, wo er gemeinsam mit seiner Frau Erika und dem Ehepaar Langhammer kostenlos an einem Krimiwochenende teilnehmen darf. Doch schnell wird aus dem Spiel blutiger Ernst, als einer der Gäste ermordet aufgefunden wird. Da das Hotel aufgrund heftiger Schneefälle von der Außenwelt abgeschnitten ist, muss Kluftinger zu seinem Leidwesen ganz alleine ermitteln. Unterstützt wird er lediglich von seinem Intimfeind Dr. Langhammer, der ihm gehörig auf die Nerven geht. Schritt für Schritt überprüft Kluftinger jeden der anwesenden Gäste und kommt so langsam dem Mörder auf die Schliche.

Das Autorenduo Volker Klüpfel/Michael Kobr hat die Rahmenhandlung von Rauhnacht ganz offensichtlich dem klassischen britischen Rätselkrimi entlehnt: ein eingeschneites Hotel, von der Außenwelt abgeschnitten, eine übersichtliche Anzahl Gäste, alle Anwesenden haben etwas zu verbergen -- Agatha Christie lässt grüßen. Doch natürlich würzen die Autoren dieses klassische Setting in bewährter Manier mit sehr viel Witz, Situationskomik und Lokalkolorit. So sollte man die arg überzogene und mit vielen Klischees gespickte Geschichte nicht allzu ernst nehmen, denn der bärbeißige Allgäuer Kluftinger lässt wieder kein Fettnäpfchen aus und strapaziert die Lachmuskeln seiner Leser erheblich. Für Fans der Reihe ist Rauhnacht natürlich ein Muss, aber auch Kluftinger-Erstleser werden mit diesem Buch ihren Spaß haben. -- Alexandra Plath

Pressestimmen

Auch dieser jüngste Krimi ein Erfolgsgarant., Die Welt

Volker Klüpfel und Michael Kobr sind das erfolgreichste Autorenduo Deutschlands., Der Spiegel

»Wie seine Vorgänger glänzt Rauhnacht durch Dialogwitz, Einfallsreichtum, reichlich Situationskomik und einem spannend erzählten und clever konstruierten Kriminalfall.«, Rhein-Neckar-Zeitung, 24.01.2011

»Eine Hommage an den klassischen, englischen Whodunnit im geschlossenen Raum à la Agatha Christie. Verspielt, humorvoll, augenzwinkernd – genauso wie wir den Krimi hassen. Aber es ist ja auch gar kein Krimi. Sondern ein Regionalkrimi.«, Stern, 17.12.2009

»Kluftinger ist der personifizierte Anti-Zeitgeist; Kluftinger ist Kult.«, Rheinische Post, 03.10.2009

»Die Autoren servieren eine herrlich schräge und rasante Story mit witzigen Dialogen, lebendig gezeichneten Charakteren – locker flockige Lesekost zur (ent)spannenden Unterhaltung.«, Nürnberger Nachrichten, 24.10.2009

»Die Stärke der witzigen Allgäu-Krimis sind ihre schrägen, kauzigen Charaktere. Mit liebevollem und zugleich bissigem Witz beschreiben die Autoren die oft skurrile Unbeholfenheit des Kommissars in der Bewältigung des modernen Alltags.«, NDR Kultur, 11.09.2009

»Dass die Autoren sprachlich, literarisch, kriminalistisch insgesamt das Niveau hochhalten, ist so sicher wie Kluftingers Kässpatzen, Schafskopfen, Brummeln und Fluchen.«, Augsburger Allgemeine, 11.09.2009

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1872 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 372 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks; Auflage: 8 (3. Oktober 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004YZIW7A
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • : Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (399 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #3.599 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Da musste es wohl schnell gehen... 22. Juli 2010
Von Regina
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe bisher alle "Kluftinger-Krimis" gerne gelesen. Auch die Hörbücher fand ich sehr unterhaltsam.
Mit großer Freude habe ich also Rauhnacht aufgeschlagen - und war enttäuscht. Wie oft saß ich schmunzelnd oder gar laut lachend mit "meinem" Kluftinger auf der Couch - bei Rauhnacht war ich froh, als ich endlich die letzte Seite gelesen hatte.
Mir schien es, als ob Volker Klüpfel und Michael Kobr möglichst schnell einen neuen Roman schreiben wollte, um auf Lesereise gehen zu können.

Ich kann gar nicht genau beschreiben, was mich so gestört hat, ich war teilweise einfach nur genervt beim lesen. Kluftinger wird extrem trottelig dargestellt, während man für Langhammer fast schon so was wie Sympathie entwickelt (das geht ja gar nicht!! ;-))
Dann auch der Mordfall - klingt fast ein bißchen nach CSI im Allgäu...

Bitte bitte, lieber Volker Klüpfel und Michael Kobr, lasst euch für den nächsten Kluftinger lieber wieder mehr Zeit und schreibt so locker, leicht, frisch und spannend wie in Milchgeld und Erntedank!
Trotz allem - ich werde auch den nächsten Kluftinger Roman lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen abgekupfert und wenig orginell 10. Dezember 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe alle Vorgänger mit Begeisterung gelesen und habe mich seit der Ankündigung lange, Lange auf den neuen Kluftinger gefreut.
Als ich ihn dann angefangen habe zu lesen, sind schon auf den ersten Seiten die Parallelen zu Mord im Orientexpress oder ähnlichen Agatha Christie Krimis aufgefallen. Ich dachte mir da noch, dass es eigentlich eine ganz gute Idee sei, eine schwäbische Hommage an A.C. mit einem Kluftinger Poirot zu schreiben, wurde dann aber bald eines Besseren belehrt.
Die Betonung des Themas Poirot durch das Krimispiel in der Geschichte war schon sehr plump, was dann aber vollens meinen Unmut hervorgreufen hat, war das phantasielos gestaltete Verhälnis mit dem lieben Doktor und die schon Al Bundy haft dargestellten Eigenheiten unseres geliebten Kluftinger. Das ist dann ao auch bis zum ende der Geschichte geblieben.
Die Kriminalgeschichte an sich spielt an dieser Stelle keine besondere Rolle, denn dafür lese ich keinen "Kluftinger", sondern für dei feine Ironie und die schön gezeichnete Allgäuer Lebensart. Das fehlt hier komplett.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfallslos und peinlich 9. Oktober 2010
Von Chris
Format:Gebundene Ausgabe
Anfangs war ich ein Klufti-Fan, auch wenn ich manchmal schon dachte "hoffentlich sind die Kommissare im Allgäu nicht wirklich so dumm und hinterwäldlerisch". Wie kann solch ein Volltrottel Kommissar sein? Er wird wirklich von Band zu Band beschränkter. Auch beim Menscheln sollte es in einem Buch Grenzen geben und K.s Verdauung interessiert wirklich nicht. Inzwischen wird mir der Langhammer immer sympathischer.
Die Handlung in diesem Band ist völlig aus englischen Krimis übernommen. Während dort die Charaktere den Leser fesseln, bleiben die Personen hier völlig flach. Man denke nur an "Die Mausefalle" oder an "Tod auf dem Nil" - das ist Atmosphäre! Ich habe dieses Buch nur zu Ende gelesen weil ich immer dachte "da muss noch noch irgendwas kommen?" aber es kan nichts, es wurde bis zum bitteren Ende nur ein Klischee nach dem anderen bedient.
Schade dass dem Autoren-Duo offensichtlich nichts mehr einfällt und schade um das Geld! Humor ist was anderes als Slapstick.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
88 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ungewohnt flach trotz Gipfelabenteuer 6. Oktober 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Natürlich ist Geschmack verschieden und gerade deswegen wundern mich auch diese Menge an 5 Sternen für den neusten Kluftinger nicht besonders. Schließlich findet sich ja auch ein Millionenpublikum für spaßiges aus den sogenannten Humorschubladen, die uns Künstler wie Barth, Pocher und Kollegen allwöchentlich präsentieren.

Dass nun aber ausgerechnet mein lieb gewonnener Kluftinger als vollkommen vertrottelter Ermittler vorgeführt wird, das hat er meiner bescheidenen Meinung nach nicht verdient.
Da wo in den Vorgängerromanen seine knuffigen Auftritte wohldosiert für die besonderen Momente sorgten, hatte ich nun den Eindruck, hier soll jemand fürs breite Publikum fernsehtauglich gemacht werden. Als ob den beiden Hauptautoren ein Stab von Redakteuren und Drehbuchschreibern mit lauter gut gemeinten Ratschlägen im Nacken saß, die Agatha Christie Geschichte aus dem Allgäu gleich fernesehtauglich zu schreiben, damit man bei der späteren Verfilmung nicht mehr soviel Arbeit mit Umschreiben und Kürzungen hat.

Nicht mehr das Allgäuer Lokalkolorit bestimmt die Geschichte, auch wenn es gebirgig steil ist und man vor lauter Schnee kaum noch Luft bekommen mag, nicht mehr ein um die Falllösung verbissener kauziger Kommissar, der eben manchmal über Alltäglichkeiten aus der modernen schnellen Außenwelt stolpert, eben weil er ein bodenständiger Typ ist, der sich weder um schnell wechselnde Moden Gedanken gemacht hat und diese auch nicht mitgemacht hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Wirkt wie eine schlechte Folge einer Krimiserie aus dem...
Diese Kritik bezieht sich auf die Hörbuchfassung mit den beiden Autoren als Sprecher. Es ist der erste Krimi aus dieser Reihe, den ich gehört/gelesen habe, und er... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Tagen von sabine veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Grauenhaft vertontes Hörbuch
Ich muss lange zurückdenken, wann ich ein sooooo deraßen dilettantisch vertontes Hörbuch gehört habe. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Tagen von vonpickenpack veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Typischer Kluftinger
Amüsant schrullig. Bedient Vorurteile gegen die Allgäuer Mentalität ohne dabei verletzend zu wirken. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Grolewski Michael veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Klassisches Krimi-Szenario gepaart mit leichter Unterhaltung
Die Autoren präsentieren ein klassisches Krimi-Thema im neuen Gewand. Ein abgeschiedenes und zugeschneites Berghotel und unter den Gästen ein Mörder. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von H. Wolff veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Leider gekürzte Version
Eine gut erzählte spannende Kriminalgeschichte , erinnert etwas an Agatha Christis Tod auf dem Nil. Die Charaktere sind ausgezeichnet gewählt. Ein Kluftinger halt. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Bluesbreaker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Winterlicher Fall
Als ich "Rauhnacht" gelesen habe, lag bei mir auch noch Schnee. Ich fand das damals sehr passend, weil diese Tatsache die im Buch dargestellte winterliche Kulisse einfach... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Schneeapfel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Buch für zwischendurch
Klappentext:
Eigentlich sollte es für die Kluftingers ein erholsamer Kurzurlaub werden, auch wenn das Ehepaar Langhammer mit von der Partie ist: ein Winterwochenende in... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von MarTina veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen langweilig, ohne Witz, trotteliges Ermittlerduo
Ich bin ein großer Fan vom Sonntags-Tatort und der Andreas Föhr Reihe. Da ich diese bereits komplett gelesen habe, war ich auf der Suche nach einer neuen Krimireihe, die... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von B., Daniela veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klufti, du hast mich infiziert!
"*Himmelarschkreuzmalefizsakra*" Zitat des Allgäuer Kommissars Seite 206

Kluftinger ist mit seiner Frau Erika und Ehepaar Langhammer zu Silvester, in den... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von sommerlese veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ein weiterer krimi
der einen nicht nur einmal ein schmunzeln auf das gesicht zaubert. Sehr genial geschrieben. man kann dieses buch gar nicht mehr aus der hand legen.
Vor 5 Monaten von A.Skarupa veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden