Rattenauge ... etwas Besseres als den Tod ... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Rattenauge ... etwas Besseres als den Tod ... auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Rattenauge: ... etwas Besseres als den Tod ... [Illustriert] [Taschenbuch]

Jacqueline Spieweg
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 3,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Taschenbuch, Illustriert, 13. April 2013 --  

Kurzbeschreibung

13. April 2013
Spezial Typografie Ausgabe! Bitte sehen Sie sich vor dem Bestellen die Gestaltung der Innenseiten an. In einem schneelosen Winter, der kein Ende nehmen will, dessen Tage nicht länger und Nächte nicht kürzer werden, sondern zu einem einzigen Grau verschmelzen, verwischen sich manchmal auch andere Grenzen. Patrik lebt in einer verlassenen Fabrik, zusammen mit 9 Kindern. Sie tauchten eines Tages, als er glaubte im Sterben zu liegen, bei ihm auf und blieben. Woher sie kamen, weiß er nicht, sie beantworten nie Fragen. Die 9 Kinder und eine verrückte Obdachlose versorgen den im Rollstuhl sitzenden Mann, bis das geschieht, was Patrik immer befürchtete: Eines der Kinder verschwindet. Die restlichen Mädchen, sich so ähnlich wie Spiegelbilder, versuchen es zu verheimlichen. Viktor Winter, ein renommierter Wissenschaftler, findet eines Morgens eine Kinderleiche in seinem Büro. Sie erinnert ihn mit Erschrecken daran, dass es einmal 9 Mädchen gab, die ihm ihre Existenz … und ihren Tod zu verdanken hatten. Ein Schatten erwacht. Er ist eine Gestalt des kollektiven Unterbewusstseins, er ist der Rattenfänger, der Wanderer, der Schwarze Mann und er ist auf der Suche nach den Kindern. Wie bei einem fehlerhaftem Programm, dass seinen Zweck schon lange verloren hat, “programmiert” sich die Wirklichkeit in der Nähe des Schattens um. Die Grenzen zwischen “Real” und “Märchen” werden neu gezogen.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (13. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 148407422X
  • ISBN-13: 978-1484074220
  • Größe und/oder Gewicht: 22,9 x 15,2 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.421.691 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Selma Jacqueline Spieweg ist Malerin, Grafikerin und Autorin. 1966 in Berlin geboren, studierte sie von 1986 bis 1992 an der Universität der Künste, Berlin, Visuelle Kommunikation. Nach ihrem Diplom erwarb sie den Titel: "Meisterschülerin".

Sie arbeitete lange Zeit als Art Direktorin des Micky Maus-Magazins, bis sie sich als Grafikerin selbstständig machte.

Zu malen hat sie angefangen, noch bevor sie laufen konnte und einfach nie damit aufgehört alles, was nach Papier oder Leinwand aussah, mit Farbe zu versehen.

Mit dem Schreiben wartete sie etwas, zumindest, bis sie das Alphabet gelernt hatte.
Mit 16 nahm sie am "Workshop Schreiben" für junge Autoren teil und gründete danach mit Freunden eine Gruppe, um gemeinsam an ihren Texten zu arbeiten. Sie nannten sich nach dem Getränk, welches bei diesen Treffen in Unmengen konsumiert wurde: "Teeparty". Die meisten Teeparty-Mitglieder sind noch als Autoren aktiv.

Homepage
http://farbraum4.de
http://jspieweg.de/buch

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Selma J. Spieweg (Jahrgang 1966) ist Grafikerin, Malerin und Autorin. 1986 nahm sie an der Universität der Künste in Berlin das Studium der Visuellen Kommunikation auf. 1992 erwarb sie den Titel „Meisterschülerin“. Als Grafikerin arbeitete sie unter anderem als Art Direktorin des Micky Maus-Magazins. Mit dem Malen beschäftigte sich Jacqueline Spieweg schon bevor sie laufen konnte und sie hat einfach nie aufgehört, Farbe auf weißen Flächen zu verteilen. Mit dem Schreiben wartete sie, bis sie das Alphabet beherrschte. Als Teenager gründete sie mit anderen jungen Autoren die „Teeparty“ (es wurde wirklich viel Tee getrunken). Die meisten Teeparty-Mitglieder sind heute noch als Autoren aktiv.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswertes Krimi-Märchen 6. April 2013
Von S.M.
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Rattenauge war ein Buch, das ich wirklich fasziniert gelesen habe.
Einerseits erzählt die Autorin einen knallharten Krimi, andererseits viele uns bekannte Märchen auf einmal.

Was muss man sich darunter vorstellen?

Die Autorin verwebt verschiedene Handlungsebenen und Handlungstragende miteinander. Dabei entsteht ein kühner Mix aus "realer Handlung" und "märchenhafter Erzählung". In Erscheinung tretende Personen oder auch Gegenstände, finden sich in beiden Welten, der realen und der Märchenwelt wieder, erst nach und nach gelingt es beim Lesen, den Märchenfiguren ihr reales Gegenstück zuzuordnen und in Kombination mit den realen Informationen auch die Märchenhandlung in einen nachvollziehbaren Kontext zum geschilderten Verbrechen zu setzen, um so das Gesamtbild zu erkennen. Diese Handlungsstränge gehen fliessend ineinander über, immer wieder wechselt man als Leser zwischen den Welten hin und her.
Diesen Ansatz fand ich sehr interessant und auch mutig.

Zur Geschichte: Grob gesagt, geht es um ein grauenvolles Experiment, das 9 tote Mädchen zur Folge hatte. Wer daran beteiligt war, aus welchen Gründen und in welchem Ausmaß, was genau passierte, das erfährt man durch eben den abenteuerlichen Mix, den ich oben zu beschreiben versuchte.

Ich fand das Buch toll und möchte es darum auch weiterempfehlen. Von mir bekommt Rattenauge die volle Sternzahl.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen phantastische Geschichte mit Märchenmotiven 9. April 2013
Format:Kindle Edition
Eine Geschichte um ein Experiment ,um einen Fabrikbesitzer, um Patrik, der in der Fabrikhalle mit 9 Mädchen lebt, im Rollstuhl sitzt und sich von Irina, die gerne Brandbomben legt und das Versteck des Froschkönigs in die Luft jagt, versorgen lässt. Christina, die blind ist und sich in die Fabrikhalle verirrt.

Diese phantastische Erzählung ist wunderbar erzählt, bildgewaltig, mit vielen Wortspielereien, fast poetisch und spiegelt eine einzigartige Atmosphäre wider. Was ist hier Märchen, was Wahnvorstellung, was Realität? Der Plot und die Personen sind sehr interessant.

Von der Autorin wurden viele verschiedene Handlungsstränge, viele Personen, von denen wir ihre ganz eigenen Dramen erfahren, und viele verschiedene Märchen zu einer phantastischen Geschichte zusammengewebt, die den Leser verstört.

Teilweise wurde die Geschichte durch die vielen verschiedenen Personen, Märchen und Handlungsstränge etwas verwirrend, da die Erzählstränge von Absatz zu Absatz wechselt, fast etwas zu viel an verschiedenen Personen, Märchen und Handlungssträngen.

3,5/5 Sternen für diese ungewöhnliche surreale, phantastische Geschichte mit Märchenmotiven.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Und wieder GRIMMiges Morden? 6. April 2013
Format:Kindle Edition
Die Wechselwirkung zwischen Märchen und Mythen einerseits und der realen Welt andererseits ist derzeit ja eines der im Fernsehen hochgehypten Themen. Das liegt, wie jeder der sich auf Rattenauge einlässt, unschwer feststellen kann, dass unserer irrsinnige Welt eigentlich unter der Zuhilfenahme altbekannter Mythen erstaunlich stimmig zu erklären ist.

Spiewegs eigenwilliger Fantasy-Roman beginnt mit Patrick, einem Mann, der an den Rollstuhl gefesselt, in einer alten Fabrik lebt und dort von 9 geheimnisvollen Kindern und einer Obdachlosen versorgt wird. Diese kleine Welt ist von Märchen durchwoben, die Kinder trinken aus Teetassen Zaubertränke und hassen den Froschkönig. Als eines der Mädchen spurlos verschwindet, verlässt Patrick seine abgeschottete Welt, und begibt sich auf eine gefahrvolle Suche. Erstaunlicherweise gerät er jenseits des Fabriktors nicht etwa in die Wirklichkeit, sondern wird immer tiefer in eine Geschichte gezogen, in der Mythos, Wahn und Wirklichkeit untrennbar miteinander verwoben sind.

Spieweg schildert die Ereignisse in einer wunderbar zwischen Altertum und Moderne balancierenden Sprache aus verschiedenen, geschickt miteinander verwobenen Perspektiven heraus in einer Weise, die mir als bekennendem Liebhaber der alten nordischen Mythologie das Herz höher schlagen lässt. Das Aufgreifen der uralten Motive in einer zunächst modernen Welt, ist für sich gesehen schon so unterhaltsam und spannend, dass man fast vergisst, dass man eigentlich einen außerordentlich spannend und mitreißend geschriebenen Krimi liest.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition
Dies ist definitiv eines der merkwürdigsten, phantastischsten und rätselhaftesten Bücher, das ich je gelesen habe. Und so gut mir auch der Schreibstil der Autorin gefällt, so richtig verstanden habe ich nicht, um was es inhaltlich geht.
Die Grundidee, der Kriminalfall, der letztendlich das Resultat eines wissenschaftlich unseriösen Forschungsprojektes ist, ist richtig gut. Auch die psychotischen Verwirrungen der Personen sind richtig gut geschildert und lassen einen in ihre jeweilige Welt abtauchen. Doch es sind mir einfach zu viele Personen, die anscheinend verrückt geworden sind, und bei einigen weiß ich noch immer nicht, was sie mit dem Fall zu tun hatten. Selbst diejenigen, die ich bis fast zum Schluss für real und normal gehalten habe, erliegen am Ende einer surrealen Scheinwelt. Ich frage mich auch, was die Ratten überhaupt mit allem zu tun haben, aber ich denke, sie waren genauso wenig real wie (fast) alles andere. Oder war hier der Sensemann der Rattenfänger? Es gibt viel Spielraum für eigene Vorstellungen. Zu viel, denke ich.
Nach dem ersten Drittel des Buches hätte ich beinahe aufgegeben, denn es war mir alles zu verwirrend. Lediglich meine Neugier und der angenehme Schreibstil haben mich weiterlesen lassen, doch leider wurde alles immer verworrener und bis zum Schluss entwirrt sich für mein Verständnis auch zu wenig.
Wer also gerne rätselt und sich auch nach Beenden des Buches noch Gedanken über die einzelne Schicksale, deren Ende nicht unbedingt zufriedenstellend ist, machen möchte, der sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Das Märchen von der Verrücktheit der Welt
Nichts ist wie es scheint. Alles ist Trug außer dem Märchenhaften. Dieses Buch entführt den Leser in eine surreale Welt, die ihre Geheimnisse nur nach und nach... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Michael Siedentopf veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Unfokussierte Romanskizze
Wenn man ca. 10, vom inhaltlichen Umfang her gleichberechtigte Protagonisten/innen auf 200 Seiten unterbringt, bei ständigen und gehetzt wirkenden Perspektivenwechseln, dann... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von B. Lutze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Surreal genial.
Wieder einmal eine Geschichte, eine märchenhafte Fantasy, welche man nicht Wort für Wort und Satz für Satz verstehen muss, um fasziniert zu sein. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Stöpsel, Bibliomanin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen phantasievoller Märchenkrimi
ein voller Phantasie gestalteter Märchenkrimi. Manchmal ist es zwar etwas schwierig, den Handlungsablauf nach zu verfolgen, aber
das hinter den Märchen und Fiktionen... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Dr. Ines Hiller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Anspruchsvoll, surreal......ganz mein Geschmack
Was haben ein Mann im Rollstuhl, ein Experiment, 9 identische Kinder, eine blinde junge Frau, eine Kinderleiche und eine schrullige alte Frau auf der Jagd nach dem Froschkönig... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Sonja K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein spannender phantastischer Roman mit vielen Realitäten und...
Patrik sitzt im Rollstuhl und lebt in einer verlassenen Fabrik. Bei ihm sind 9 Mädchen, die sich ähneln wie Spiegelbilder und eines Tages einfach auftauchten. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Marny "fantastische-buecherwelt.de" veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine spannende Geschichte
- von der ersten bis zur letzten Seite!
Eine wunderbare Sprache und ein aufregender Erzählstil. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Trifft genau meinen Geschmack
Aber das ist kein Wunder, ich kenne die Autorin und habe einige Versionen dieses Buches schon vorab gelesen ebenso stand ich auch mit kleinen Tips und Korrekturen gerne zur... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Ralf Niedtner veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar