EUR 24,40 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Lowe Records
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FLIP4NEW
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 25,96
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dutchtoni
In den Einkaufswagen
EUR 27,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: HURRICANE RECORDS BERLIN
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,89

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Rapid Eye Movement/Spec.ed.
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Rapid Eye Movement/Spec.ed. Doppel-CD


Preis: EUR 24,40
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Lowe Records. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 18,36 6 gebraucht ab EUR 12,89

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Rapid Eye Movement/Spec.ed. + Second Life Syndrome + Anno Domini High Definition (CD+Dvd)
Preis für alle drei: EUR 64,18

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. September 2007)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Inside Out (SPV)
  • ASIN: B000TQAF8W
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 193.985 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Beyond the eyelids
2. Rainbow box
3. 02 Panic room
4. Schizophrenic prayer
5. Parasomnia
6. Through the other side
7. Embryonic
8. Cybernetic pillow
9. Ultimate trip
Disk: 2
1. Lucid dreams IV
2. Back to the river
3. 02 panic room (remix)
4. tba.
5. tba.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Übelacker am 30. August 2007
Format: Audio CD
Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Abschluss der Trilogie „Reality Dream“. Man merkt das Riverside einen Reifeprozess durchgemacht haben. Klar, das erste Lied erinnert (bis auf ein knalliges, geniales Riff) sehr an die alten zwei Platten. Das ist denke ich als Übergang zu verstehen. Die nächsten Songs die folgen haben eingängigere Refrains und Riffs als früher, aber sind Songwriting-technisch sehr gelungen und gerade das Gefühl für atmosphärische Harmonien (Das was Riverside ausmacht, denke ich) zeigt sich in voller Blüte. Man darf aber nicht glauben, Riverside hätten nachgelassen. In den Tracks 8 und 9 laufen sie zu ihrer Höchstform auf: in Ihnen hört man Riverside wie Sie schon immer waren, aber technisch, gesanglich und vom Arrangement her die reifsten Songs von Riverside.
Die Melodien des Gesangs sind oft genial. Ich weiß nicht was den Schlagzeuger bei dieser Platte geritten hat; Die drums sind der absolute Hammer!
Man merkt, dass Riverside sich nach vorne bewegen ohne ihren so eigenen Stil zu verraten. Dahinter steckt wohl tiefe Überzeugung – Respekt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Plasma am 24. Oktober 2007
Format: Audio CD
Riverside gehören zu den drei, vielleicht vier Bands auf diesem Planeten, von denen ich mir jederzeit unbesehen ein neues Album kaufen würde. Und ich bin auch diesmal nicht enttäuscht worden! Man hört dem Album von der ersten Sekunde an wie sich die Band weiterentwickelt hat. Der Stil ist unbeirrbar der gleiche geblieben, doch es wurden neue Elemente hinzugefügt die sich nahtlos ins Gesamtbild einfügen und die Musik von Riverside bereichern, dabei aber kein Stück verfälschen. Rhythmus und Melodie sind unverkennbar, zunehmend mit größerer Variation.

Mariusz Duda singt einmal mehr mit einer fast zerbrechlichen aber doch selbstsicheren Stimme, im Track "Rainbow Box" durch einen Effekt leicht verzerrt, was sehr cool klingt. Insgesamt traut er sich beim Gesang immer mehr zu, beim Bass slappt er gelegentlich, was man früher noch nicht zu hören bekam und jetzt sehr gut reinpasst. Piotr Grudziński klimpert leichtfüßig wie immer abwechselnd hauchdünne und dann wieder brachiale Gitarren dazu. Piotr Kozieradzki spielt sein Schlagzeug mit einer unglaublichen Präzision (trotzdem nicht so langweilig klingend wie ein Drumcomputer) scheinbar ohne größere Anstrengung auch in den verzwicktesten Passagen, dynamisch, treibend, abwechslungsreich und fast schon ein bißchen funky. Zuguterletzt zaubert Michal Lapaj mit seinen Keyboards und Effekten einen Klangteppich so breit wie der Ozean unter das Gesamtwerk, niemals sich in den Vordergrund drängend sondern immer perfekt passend zum Druck und der Dynamik seiner Kollegen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Re-Aktionär am 6. Oktober 2007
Format: Audio CD
Porcupine Tree haben durch eine neue Härte an Originalität zugelegt, Dream Theater konnten an alte Glanzzeiten anknüpfen und Phideaux hat das vielseitigste Prog-Album des Jahres abgeliefert. Im Jahr 2007 sind Liebhaber des progressiven Stiles schon jetzt voll auf ihre Kosten gekommen. Ich kann mich an keinen Jahrgang erinnern, in dem so viele qualitativ herausragenden Prog-Alben veröffentlicht wurden. Da dürfen natürlich auch Riverside mit dem Abschluss ihrer "Reality Dream" - Trilogie nicht fehlen. Jene Trilogie handelt von Selbstentfremdung, Sinnsuche und bitterer Einsamkeit - entsprechend düster fällt die Musik aus, wobei "Rapid Eye Movement" noch eine Ecke schwermütiger und kompakter daherkommt als "Second life Syndrom" und als "Out of myself" sowieso. Ich möchte mich gar nicht in Einzelheiten ergehen, aber festgestellt wissen, dass Riverside mit diesem Werk nicht nur der beste Teil ihrer Trilogie, sondern auch das bisher mit Abstand atmosphärischeste und nahegehendste Prog-Album dieses außergewöhnlichen Jahres gelungen ist. Würde man das Album ohne jegliche Emotionalität nüchtern analysieren, könnte man sicherlich kritisieren, dass die angesprochene Kompaktkeit und Düsternis etwas zu Lasten der Einzigartigkeit und des Abwechslungsreichtums geht, aber was letztendlich zählt, ist die Wirkung, die das Album auf den Hörer hat. Und diesbezüglich muss ich sagen, dass mich kein anderes Prog-Album dieses Jahres so bewegt hat. Das mag auch daran liegen, dass ich mich in diesem Album wiederfinde.
Auf meiner Jahresendabrechnung wird "Rapid Eye Movement" wahrscheinlich nicht ganz oben stehen, dafür ist die Konkurrenz einfach zu stark. Aber in der Kategorie "Atmosphärischstes Album des Jahres" ist ihm der erste Platz nicht mehr zu nehmen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Lange am 11. Oktober 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...mit diesem dritten Album der polnischen Band 'Riverside', das sicher vom Stil her vergleichbar mit dem Vorgänger ist, aber dennoch auf mich einen starken Eindruck macht: Exzellentes Mastering, gute bis sehr gute Kompositionen, äußerst kompakt, extrem dicht arrangiert und - gerade in Bezug auf Bass und Schlagzeug - noch besser gespielt als zuvor. Kein Instrument drängt sich auf - besser geht es nicht !
Die zweite CD dieser Special-Edition beinhaltet fünf Titel, von denen aus meiner Sicht nur der Remix der Hauptscheibe überflüssig ist. Ganz besonders faszinierend sind die letzten beiden Titel - beide instrumental und das letzte sogar das Titelstück des Albums -, die eine eindeutige Hommage an 'Pink Floyd' sind. Und an 'Porcupine Tree' in ihrer 'The sky moves sideways'-Phase.
Zusammen genommen kann ich diese Edition ohne Einschränkungen weiterempfehlen !!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Dämliche Bewertungen . . . 18 05.10.2007
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen