newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Menge:1
Raoul and the Kings ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,59

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Raoul and the Kings
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Raoul and the Kings

10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,67 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 5. Oktober 1995
EUR 19,67
EUR 6,58 EUR 1,18
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
20 neu ab EUR 6,58 19 gebraucht ab EUR 1,18 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,99

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Raoul and the Kings
  • +
  • Elemental
  • +
  • Songs from the Big Chair
Gesamtpreis: EUR 34,65
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. Oktober 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Epc (Sony BMG)
  • ASIN: B000026FI5
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 219.082 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Raoul And The Kings Of Spain
2. Falling Down
3. Secrets
4. God's Mistake
5. Sketches Of Pain
6. Los Reyes Catolicos
7. Sorry
8. Humdrum And Humble
9. I Choose You
10. Don't Drink The Water
11. Me And My Big Ideas
12. Los Reyes Catolicos (Reprise)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

This album is one of the best records ever made. It has been slated by critics over the years, with accusations levelled such as "egotistic", "maudlin" and "self-obsessed". These claims are unfounded and the average listener should buy this album to see for themselves. It is an album that needs repeated listening to "break it in". At first listen it is hard to pick up the mood, the result being that it sits on the shelf for months on end (this happened to me). But listen some more and concentrate on the musical diversity and craft (ignore the confused lyrics) and you will experience a delicate and varied album like no other record you have ever heard. Roland Orzabal has produced some amazingly deep pieces in his time, but his work here is excellent. The opening track is unusual for its slightly discordant harmony that manages to sound acceptable while never quite becoming likeable. Things improve with "Falling Down" which softens the album's mood. "Secrets" adds emotion to the proceedings with some great guitar work. The album then turns to a more "pop-like" sound with "God's Mistake", a clever track with plenty of musical arrangement to keep the most studious of listeners happy. "Sketches of Pain" adds a spanish feel to the record and initiates a biting and moving string of emotions in the listener to prepare for the second half of the album. "Los Reyes Catalicos" is interesting, but becomes tiresome very quickly. The second half opens with a mood breaking rocker, "Sorry", another Orzabal "event" that snakes through different keys and tempos before segmenting into "Humdrum and Humble", a more laid-back track but keeping in the mood of the previous song. Then once again, Orzabal takes the mood right down with the gentle song, "I Choose You", following which he moves back into "Rock" mode for the excellent and rousing "Don't Drink The Water". Closing the album, we are treated to the gentle and moving "Me And My Big Ideas", and experience the re-appearance of Oleta Adams, last seen on "Seeds of Love". A repeat of "Los Reyes Catalicos" closes the album on a downbeat finale. Overall, a brilliant piece of work. Try it for yourself and I am sure you will agree.

Rezension

Gerne schreibe ich mich in die Liste derer ein, die TEARS FOR FEARS schon immer für eine Band hielten, für deren Unattraktivität das Wort 'langweilig' eine Schönfärberei ist. Schon Mitte der 80er bewegten sie sich sehr geschmäcklerisch durch die Musiklandschaft, aber zumindest konnten sie hier und da ('I Believe') ein wenig Sympathie auf ihre Seite schaffen. Dummerweise versuchten sie die einmal gewonnene (Ende der 80er geschenkte) Sympathie einzufrieren und drauf sitzen zu bleiben, anstatt sie vielleicht renditeträchtig anzulegen. Also klingen sie immer noch genauso geschmäcklerisch, mittlerweile aber kreuzlangweilig, wie vor fünf Jahren und schaffen es so zumindest, der ennuyanten Identität der englischen Rock/Pop-Musik der letzten Jahre voll und ganz zu entsprechen. Die hehren spanischen Ansätze, die sich im Titel und in einigen Stücken verbergen sollen, haben ebensoviel mit Spanien zu tun wie BRYAN ADAMS mit Don Juan. Im Grunde genommen sind TEARS FOR FEARS nicht mehr als schnöder Pop, was ja nichts Aussätziges ist. Wenn man aber Pop hinter einer pseudointellektuellen Rockfassade verstecken will, ist es mehr als peinlich. Langweilig eben.

Jörg Dahlmann / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eagle am 26. März 2006
Format: Audio CD
Aufmerksam geworden bin ich auf das Album "Raoul And The Kings Of Spain" vor Jahren aufgrund des Covers. ;)
Seitdem ist kaum mal ein Monat vergangen, in dem ich diese CD nicht ein paar Tage lang rauf und runter gehört habe, und doch klingt sie noch immer so "frisch" wie damals.
Die Grundstimmung ist recht geheimnisvoll und düster, und trotzdem wirkt das Album auf mich sehr warm, was vermutlich an der Stimme von Roland Orzabal liegt. Ob bei den schlichten, aber wunderschönen Balladen ("Sketches Of Pain", "I Chose You"), den rockigen Stücken ("Don't Drink The Water", "Sorry") oder den Songs, die irgendwo dazwischen liegen - man nimmt ihm ab, was er da singt. Das gesamte Album wirkt sehr persönlich und ehrlich.
Auch textlich hat "RATKOS" mich absolut überzeugt - jede Menge kleine Anspielungen, die einem erst nach dem xten Hören plötzlich ins Auge (bzw. Ohr) springen.
__
Raoul And The Kings Of Spain:
Mitreissender, leicht bombastisch angehauchter Titeltrack, der schnell ins Ohr geht und auf Orzabals Familienstammbuam anspielt.
Falling Down:
Relativ ruhige Passagen wechseln sich mit rockigeren ab - wirkt auf mich immer wieder sehr dynamisch.
Secrets:
Wunderschöne Ballade, war mein erster Lieblingssong von Tears For Fears. ;)
God's Mistake:
Eher ein Song Marke "Radiohit", tolles Lied!
Sketches Of Pain:
Hier wird's zum ersten Mal richtig ruhig und bedächtig. Hat etwas traurig-verzweifeltes, bei mir sorgt der Gesang jedes Mal für eine Gänsehaut.
Los Reyes Católicos:
Als einzelnes Lied vermutlich das langweiligste auf dem Album, aber es passt klasse in den Zusammenhang.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Februar 2004
Format: Audio CD
Nun gut, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. In diesem Fall sieht es aber ein wenig anders aus. Diese Veröffentlichung besticht gerade durch ihre Vielschichtigkeit. Sie ist also keineswegs schnöde oder langweilig. Auf dieser CD sind geradezu perfekt arrangierte Songs, die an Welthits wie „Woman in Chains" oder gerade „I Believe" anschließen und sie sogar noch übertreffen. Verfolgt man die Geschichte dieser Band kommt, kann man auch den spanischen Einfluss nachvollziehen, der sich unweigerlich in den meisten Liedern widerspiegelt. Wer etwas für, zugegebenermaßen schwermütige Popmusik übrig hat, kommt an dieser CD nicht vorbei.
Die Band besteht nur noch aus Roland Orzabal, der sich bis dahin schon lange von seinem Bandkollegen getrennt hat (und nicht erst einmal). Nach der zweiten Trennung kann man an diesem Album klar erkennen, wer der kreative Kopf der Band war und ist. Ein experimenteller Klangkünstler, der keine Kompromisse eingeht. Man sollte sich also vom "INTRO" nicht verschrecken lassen, aber ich habe die Vermutung, die haben nicht reingehört:-)
Fazit: Unbedingte Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Brade am 28. November 2011
Format: Audio CD
Ich muss gleich vorweg sagen dass ich die 80er Werke von TfF nicht kenne, außer die Singles "Seeds of Love" und "Shout".

Auf "Raoul and the Kings of Spain" bin ich vor etwa 10 Jahren nur rein zufällig aufmerksam geworden. Ich muss aber sagen dass mich dieses Album zu meiner Überraschung schlichtweg umgehauen hat und ich es bis zum heutigen Tage sehr gern höre.
Die Songs sind durchweg stimmig, sehr schöne Kompositionen und von Anfang bis Ende perfekt arrangiert - egal ob Ballade oder rockige Stücke.
Das ganze Album trägt eine gewisse Mystik mit sich und das Album hört sich über die Jahre auch nicht ab.

Vom Stil her würde es mich eher noch entfernt an die Simple Minds erinnern.
Unter dem Einfluss von "Raoul and...." hatte ich mir dann noch "Elemental" zugelegt, was ebenfalls sehr schöne Stücke beinhaltet aber in der Gesamtheit nicht an "Raoul and ...." rankommt.

Fazit: Wer "Raoul and the Kings of Spain" nicht gleich durch eine negative 80er-Jahre-Seichtpop-Tears-for-Fears-Brille betrachtet, der wird hier ungewohnt stark überrascht werden - auch noch in 2011.
5 Sterne
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von spiecker@firemail.de am 13. Juli 2000
Format: Audio CD
Ich kann die Kritik der Amazon- Redaktion in keinster Weise nachvollziehen. Diese CD besticht durch gehaltvolle, träumerisch - melancholische Balladen, die ich Tears for Fears so gar nicht mehr zugetraut hätte. Dies ist NEW-ROMANTIC in seiner schönsten Form. Klasse CD!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Mai 2005
Format: Audio CD
FALLING DOWN!!!
Also dieses Album hat es in sich!
Orzabal singt verdammt gut! Seine Stimme trägt die Kompositionen, kraftvoll, voluminös!
Der Sound ist schön fett. Gleich das erste Stück 'Raoul...' kommt soundmäßig dicht, wie eine Wand, auf einen zu. Die Gitarre tun dem Ganzen hier sehr gut, macht es erdig, rockig.
Die Stimmung ist recht dunkel gehalten, fast durch das ganze Album hindurch. Tut dem ganzen aber sehr gut, finde ich. Die ersten Sachen von der Band waren ja auch eher finster, nachdenklich.
Die Melodien sind eher eingängig, die Refrains aber meist mit viel Energie, Bombast und Gefühl vorgetragen. Es klingt so, als würde Orzabal alles in die Wagschale werfen.
Richtige Schwachpunkte kann ich hier nicht finden... Doch! Das Album ist in zwischen schwer zu bekommen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden