Gebraucht kaufen
EUR 0,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ramses II., Das Totenhaus der Söhne Gebundene Ausgabe – 1999


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,00 EUR 0,48
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,89
2 neu ab EUR 17,00 26 gebraucht ab EUR 0,48 2 Sammlerstück ab EUR 8,99

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 365 Seiten
  • Verlag: Droemer Knaur (1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426269686
  • ISBN-13: 978-3426269688
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 726.380 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

München 1999, Pappeinband mit illustriertem Schutzumschlag, 365 Seiten, zahlreiche Abbildungen u. Pläne, 8°, guter Zustand,

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Juni 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch war mein erstes auf diesem Gebiet. Wenn man sich erst einmal über die ersten 5 Seiten gelesen hat, dann will man einfach nur weiterlesen! Der Autor vermittelt einem das Thema sehr gut und erzählt seine Forschungsergebnisse sehr lebendig! Dieses Buch bringt einem zum Nachdenken und Lachen! Der Leser bekommt die Dringlichkeit des Schutzes von Kulturgütern vermittelt und bringt Verständnis für die vielen Forschungsgelder rüber, die benötigt werden um solche Vorhaben zu realisieren. Ich kann diese Buch wirklich jedem empfehlen, der Interesse an lebendigen archäologischen Berichten hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mtrapke" am 19. September 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch beschreibt atemberaubend die Neuentdeckung das Grabes KV5.Es ist die größte Entdeckung seit Howard Carter das Grab des Tut-ench-Amun endeckt hat.Dieses Buch ist ein muß für jeden Ägypten-Fan.Das Buch ist von Kent Weeks wunderbar klar und verständlich geschrieben und ist auch für Laien eine wunderbare Lektüre. Dieses Buch hat seine 5 Sterne verdient.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Januar 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Kent Weeks' Bericht von der Entdeckung des wohl größten Grabes Altägyptens zu lesen, ist spannende Unterhaltung. Dabei beruht dieses Buch auf Tatsachen. Hier wurde kein Roman geschrieben sondern beschrieben, wie eine archäologische Sensation einerseits Zufall, andererseits harte Arbeit ist. Man leidet mit Weeks, wenn es um die Beschaffung viel zu knapper finanzieller Mittel geht, und teilt seine Freude selbst über kleine Funde. Gleichzeitig lernt man eine ganze Menge über eine völlig andere Zeit und Kultur. Im Zentrum steht niemand anderes als einer der berühmtesten Pharaonen, Ramses der Große. Dem Grab seiner unzähligen Söhne gehört Weeks' ganzes Interesse. Man erfährt von dem Autoren allerdings auch, was es heißt, Archäologe zu sein, wie mühsam und wie lohnend diese Tätigkeit sein kann. So mitreißend dieses Buch erzählt ist, möchte man es oft nicht aus der Hand legen, bevor nicht doch endlich die Mumie eines altägyptischen Prinzen gefunden ist. Zuvor hat der Leser aber vielleicht schon gelernt, daß Scherben und andere Reste viel aufschlußreichere Fundstücke sein können, ja, daß es manchmal sogar besser ist, etwas nicht auszugraben, bevor man es zerstört. Dennoch ist man am Ende des Berichts gespannt, wie es wohl mit der noch immer nicht beendeten Ausgrabung weitergehen wird. Die nächste Grabungskampagne steht schon an... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Mai 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Bravo, ein Werk welches auch den Leser ohne Erfahrung aus dem Bereich Altertumsforschung begeistert. Hautnah ist der Leser dabei, wenn Bürokratismus, orientalische Lebensart,unbilde der Natur und nicht zuletzt Geldmangel die Akteure nicht von ihrer Aufgabe abhalten können,unermüdlich im Heißen "Tal der Könige" zu entdecken.Man erlebt anhand der Geschichtlichen Rekonstruktionen das Leben zu einer Zeit der Ägyptischen Hochkultur unter Ramses II.Ein Bericht ohne Effekthascherei und deshalb faszinierend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen