Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Rambo 3 [VHS]

Sylvester Stallone , Richard Crenna , Peter MacDonald    Freigegeben ab 16 Jahren   Videokassette
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Rambo-Stallone: Erst kämpfte er um sein Leben. Dann kämpfte er für sein Land. Jetzt kämpft er für seinen Freund! John Rambo hat seinen inneren Frieden gefunden. Zurückgezogen lebt er in einem buddhistischen Kloster in Thailand. Da wird Colonel Trautmann - für Rambo mehr als ein Freund - gekidnappt und nach Afghanistan verschleppt. Die amerikanische Regierung kann nicht eingreifen. Wieder einmal muß Rambo zur Waffe greifen und von seinem Traum, in Ruhe und Frieden zu leben, Abschied nehmen. Rambo schwört, Trautmann im Alleingang zu retten. Er dringt in das besetzte Gebiet ein. Der Kampf mit den Invasoren beginnt - ein Mann gegen eine Armee! Trotz Verwundung kann Rambo seinen Freund aus den Händen einer feindlichen Spezialeinheit befreien. Jetzt schlägt die gegnerische Kampfmaschine richtig los. In dem hochexplosiven Finale muß Rambo all seinen Mut und sein ganzes Können aufbringen. "Perfekt gemacht und hypermodern - Kino pur!""

Movieman.de

Das wohl Erstaunlichste an "Rambo III" ist, dass er dereinst das Prädikat "Wertvoll" verliehen bekommen hat. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass dieser Film dem zweiten Teil in nichts nachsteht. Gut und Böse ist klar definiert, Rambo steht auf der Seite des Guten, die Russen stellen die Macht des Bösen dar. Seinerzeit wurde der Film von der Wirklichkeit überholt, denn die Russen zogen aus Afghanistan ab, bevor Rambo einschreiten konnte. Heutzutage hat der Film einen etwas bitteren Nachgeschmack, wenn man weiß, was sich aus Afghanistan entwickelt hat. Als Actionfilm brilliert "Rambo III" aber nach wie vor. Fazit: Etwas überdrehtes Actionspektakel.

Moviemans Kommentar zur DVD: Auch "Rambo III" ist eine ordentliche DVD, sieht man von der Bonus-Mogelpackung ab, aber geschnitten ist auch dieser Film nicht wirklich zu empfehlen.

Bild: Die Bildqualität ist etwas besser als beim Vorgänger, wobei sich dieser Gesamteindruck auch ergibt, da man hier nun auf einen Weichzeichner verzichtet hat und damit ein deutlich schärferes Bild präsentiert. Rauschen ist vorhanden und fällt vor allem auch bei großen homogenen Flächen wie dem Himmel auf. Dort kann man auch am ehesten stehende Rauschmuster wahrnehmen (00:41:49). Der Kontrast ist gut, hin und wieder sogar sensationell, wenn man bedenkt, dass als einzige Lichtquelle ein Lagerfeuer diente (00:51:54). Die Kompression arbeitet gut und die Farben sind stark, wobei die karge Landschaft Afghanistans natürlich weit weniger Wirkung erzielt als die Dschungelgegend Vietnams.

Ton: Wie schon beim zweiten Teil gibt es leider auch hier keinen 5.1-Ton, obwohl dieser zumindest für den O-Ton existiert. Ähnlich wie bei der Scheibe zum Vorgänger gilt auch hier, dass der Ton im Englischen voluminöser und kraftvoller ist. Man vergleiche hierzu nur den Angriff der russischen Kampfhubschrauber auf das Dorf der Mujahedin. Insgesamt gesehen schlägt sich die deutsche Fassung aber zumindest besser als beim zweiten Teil. An das Original reicht sie aber leider nicht heran.

Extras: Auch hier sind Teaser und Trailer das Beste am Bonusmaterial. Das Making of geht nicht einmal sechs Minuten und hat bloßen Werbecharakter, die Behind the Scenes ergeben sich ebenfalls in Plattitüden. Insgesamt sehr enttäuschend, wenn man weiß, was bei der amerikanischen DVD enthalten ist. --movieman.de

VideoMarkt

Auf geheimer Mission in Afghanistan gerät John Rambos ehemaliger Vorgesetzter in die Gefangenschaft eines sadistischen russischen Offiziers. Rambo verläßt daraufhin das buddhistische Kloster, in das er sich zurückgezogen hat und dringt in das besetzte Land ein. Mit Hilfe afghanischer Rebellen stürmt er die Felsenfestung der Sowjets, befreit seinen Colonel und zieht in einem aberwitzigen Zweikampf (Panzer gegen Hubschrauber!) den russischen Schurken zur Rechenschaft.

Video.de

Sylvester Stallone erneut als überlebensgroßer Einzelkämpfer. Mag das archaische Spektakel nun das Prädikat "wertvoll" verdienen oder eine fragwürdige Moral predigen, ultraperfektes Actionkino ist es allemal.

Blickpunkt: Film

Megahit mit Megastar Sylvester Stallone als Ex-Vietnamkrieger in privater Mission im Afghanistankrieg.

Synopsis

Rambo-Stallone: Erst kämpfte er um sein Leben. Dann kämpfte er für sein Land. Jetzt kämpft er für seinen Freund!
John Rambo hat seinen inneren Frieden gefunden. Zurückgezogen lebt er in einem buddhistischen Kloster in Thailand. Da wird Colonel Trautmann - für Rambo mehr als ein Freund - gekidnappt und nach Afghanistan verschleppt. Die amerikanische Regierung kann nicht eingreifen. Wieder einmal muss Rambo zur Waffe greifen und von seinem Traum, in Ruhe und Frieden zu leben, Abschied nehmen. Rambo schwört, Trautmann im Alleingang zu retten. Er dringt in das besetzte Gebiet ein. Der Kampf mit den Invasoren beginnt - ein Mann gegen eine Armee!
Trotz Verwundung kann Rambo seinen Freund aus den Händen einer feindlichen Spezialeinheit befreien. Jetzt schlägt die gegnerische Kampfmaschine richtig los. In dem hochexplosiven Finale muss Rambo all seinen Mut und sein ganzes Können aufbringen. "Perfekt gemacht und hypermodern - Kino pur!"
‹  Zurück zur Artikelübersicht