Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Jakobsweg Radwandern. Von Pamplona nach Santiago de Compostela. Auf Pilgerspuren Nordspanien erleben. Natur und Kultur. Mit vielen Tipps und Infos für mehr Radelspass [Taschenbuch]

Unbekannt
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Produktinformation

  • Taschenbuch
  • ISBN-10: 3893060839
  • ISBN-13: 978-3893060832
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12,8 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.373.337 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Für unseren Weg auf dem Camino di Santiago war uns das Buch „Der Jakobsweg" von Christina Brugger/Alexandra Mayerhofer die beste Hilfe. Karten und Text sind von enormer Genauigkeit, so dass das Buch vor und auf der Reise sehr praktisch und informativ ist.
Da uns die Bindung des Buches schon in der Planungsphase aufgegangen ist, haben wir es spiralisiert und empfehlen dringend, eine Neuauflage auch von der Bindung her zu spiralisieren. Vielleicht lässt sich das Büchlein bei einer Neuauflage auch in ein Format bringen, das eine Unterbringung in der Kartenklarsichthülle auf der Lenkertasche ermöglicht. Dies erfordert Querformat statt Hochformat.
Wir haben das Büchlein „Der Jakobsweg" von Christina Brugger/Alexandra Mayerhofer bei einigen deutschen Radlern im Einsatz gesehen. Andere wiederum haben uns bei Stops berichtet, dass sie Derartiges dringend gesucht, aber nicht gefunden haben. Zusammenfassung: ein kleines Wunderwerk an leicht lesbarer Präzision, das die beiden Autorinnen hier dem Radpilger am Camino di Santiago an die Hand geben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von crashprof
Das handliche Büchlein erweist sich für den Radwanderer als ein rundum gelungener Wegbegleiter auf dem körperlich doch anspruchsvollen Weg nach Santiago.
Seine Besonderheit liegt in dem Angebot der (asphaltierten) Alternativrouten, die den Original-Jakobsweg begleiten und dennoch alle wesentlichen Stationen/Sehenswürdigkeiten berühren.(Das bedeutet aber nicht, dass es für jeden Streckenabschnitt eine Alternativroute gibt.) Für uns als relativ ungeübte Tourenfahrer war die Streckenführung eine immer noch anspruchsvolle, aber bewältigbare Herausforderung und umso leichter zu akzeptieren, als die echten Fußpilger sich auf "ihrem" meist schmalen Weg - mit Recht - durch Radfahrer doch sehr gestört fühlen.
Hervorzuheben sind die sehr genauen Streckenkarten (mit Ausnahme für die 2-3 Abstecher), die mich (ohne Reue) bewogen haben, die schon gekauften Straßenkarten zu Hause zu lassen. Die jeder Etappe vorangestellten Routen- und Beherbungsinformationen (für Orignal- und Alternativroute) sind im Anhang nochmals in Tabellenform aufgelistet. Das erleichtert sowohl die generelle Vorbereitung wie auch die Tagesplanung, denn die Etappeneinteilung kann und sollte durchaus je nach körperlicher Verfassung individuell abgeändert werden. (Wir haben die vorgeschlagenen 14 Etappen ganz gut in 12 Tagen bewältigt und statt dessen 3 Ruhe- und Besichtigungstage eingelegt.) Die detaillierte Wegbeschreibung enthält ausreichend historische und kulturelle Hintergrund-Information, wird aber einem Kulturfreak nicht genügen.
Die generellen Informationen (Anreise/Ausrüstung/Adressen etc.) im Serviceteil am Anfang und Ende des Büchleins enthalten gerade das Notwendigste für eine solche Reise.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der einzige Führer für Radfahrer 8. Oktober 2002
Von Ein Kunde
Auch wir haben auf unserer Radtour diesen Führer genutzt, allein schon deshalb, weil immer eine Alternativroute auf Asphalt mit angegeben wird. Diesbezüglich gibt es keine Alternative auf dem Buchmarkt.Warum Etappen eine Länge von ca. 24 km und dann wieder über 70 km haben ist nicht immer nachzuvollziehen und widerspricht auch manches Mal sportmedizinischen Gesichtspunkten. Wünschenswert wäre zudem, dass die Wegbeschreibungen Camino und Alternativroute deutlicher voneinander getrennt wären, als auch bessere Informationen zum Thema Unterkunft, so dass man seine eigenen Tagesetappen zusammenstellen kann. Gut und hilfreich ist jedoch die Auflistung am Ende des Buches, in der die jeweiligen Entfernungen von Ort zu Ort mit Informationen zu Unterkunft und Restaurants etc. aufgelistet sind. Angaben zu Anreise und Infrastruktur auf dem Weg sollten jedoch genauer und teilweise auch besser recherchiert sein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von crashprof
Das handliche Büchlein erweist sich für den Radwanderer als ein rundum gelungener Wegbegleiter auf dem körperlich doch anspruchsvollen Weg nach Santiago.
Seine Besonderheit liegt in dem Angebot der (asphaltierten) Alternativrouten, die den Original-Jakobsweg begleiten und dennoch alle wesentlichen Stationen/Sehenswürdigkeiten berühren.(Das bedeutet aber nicht, dass es für jeden Streckenabschnitt eine Alternativroute gibt.) Für uns als relativ ungeübte Tourenfahrer war die Streckenführung eine immer noch anspruchsvolle, aber bewältigbare Herausforderung und umso leichter zu akzeptieren, als die echten Fußpilger sich auf "ihrem" meist schmalen Weg - mit Recht - durch Radfahrer doch sehr gestört fühlen.
Hervorzuheben sind die sehr genauen Streckenkarten (mit Ausnahme für die 2-3 Abstecher), die mich (ohne Reue) bewogen haben, die schon gekauften Straßenkarten zu Hause zu lassen. Die jeder Etappe vorangestellten Routen- und Beherbungsinformationen (für Orignal- und Alternativroute) sind im Anhang nochmals in Tabellenform aufgelistet. Das erleichtert sowohl die generelle Vorbereitung wie auch die Tagesplanung, denn die Etappeneinteilung kann und sollte durchaus je nach körperlicher Verfassung individuell abgeändert werden. (Wir haben die vorgeschlagenen 14 Etappen ganz gut in 12 Tagen bewältigt und statt dessen 3 Ruhe- und Besichtigungstage eingelegt -Mai 2002.) Die detaillierte Wegbeschrei-bung enthält ausreichend historische und kulturelle Hintergrund-information, wird aber einem Kulturfreak nicht genügen.
Die generellen Informationen (Anreise/Ausrüstung/Adressen etc.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar