Kundenrezensionen

11
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Rabenflüstern
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:14,50 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2013
Habe mir das Buch eigentlich nur gekauft weil mir das Cover gut gefallen hat, und ich grad aufm Mittelerdetripp bin.
Aber wenn man es kauft sollte man auch mal reinlesen....und es hat sich echt gelohnt.
Ein tolles und packendes Buch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Dezember 2013
Interessant geschriebenes und fesselndes Buch mit vielen neuen Aspekten zur "normalen" 0 8 15 Fantasiewelt. Fulminanter Schluß. Perfektes Geschenk für alle Freunde gepflegter Fantasyromane.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Januar 2014
Die anderen Kommentatoren haben das Wichtigste ja schon gesagt: packende und abwechslungsreiche Geschichte, tolle Figuren, die man sofort ins Herz schließt und eine gute Portion Frechheit. Für mich die Fantasy-Neuentdeckung des Jahres. Trotzdem hätte ich einen Stern abgezogen wegen dem stolzen Preis. Klar, kleine Verlage müssen mehr verlangen, um sich über Wasser zu halten, 14,50 sind trotzdem happig. ? Wären da nicht die stimmungsvollen Illustrationen, die einen durch das Buch begleiten und den Wert damit noch steigern. So hat man nach dem Lesen ein richtig kleines Kunstwerk im Regal stehen. Daher auch preislich angemessen und 5 Sterne von mir.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Februar 2014
Manchmal lustig, manchmal traurig, aber immer spannend. Irgendwie ist es auch ein sonderbares Buch, Sprache und Stil sind eigen, genauso wie die Welt, in die man hineingesogen wird. Vielleicht ist es auch deshalb etwas besonderes, weil es auf eine bestimmte Weise, mal erfrischend andres ist. Ich will natürlich nichts über den Schluss verraten, doch ich hoffe auf eine Fortsetzung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2014
Schon der Prolog fesselt einen und man will sofort eintauchen in diese
Welt, die Philipp Schmidt so wunderschön beschreibt. Der Autor
malt die Sätze förmlich in sein Buch und man hat alles sofort bild
lich vor Augen. Die blutigen Kämpfe und Schlachten sind hervorragend
Die Charaktere und die Messages in diesem Buch haben mich sehr
beeindruckt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2013
Ein Fantasy-Roman im Tarantino-Stil. Klingt zwar nach einer sonderbaren Mischung, geht aber voll und ganz auf.
Es ist eine rasante Abenteuergeschichte, in der sich die Personen entwickeln und jederzeit glaubwürdig handeln. Man liebt die beiden Helden, so wie es sich auch gehört, selbst wenn sie sich manchmal wie kleine Jungs daneben benehmen oder mal unangemessen grausam sind - auch hier erkennt man einen Tarantino-Stil. Zum Glück gibt es manchmal auch Ruhephasen, in denen man sich zurücklehnen kann und an manchen Stellen auch herzhaft lachen kann. Bei dieser ganzen Show kommt aber auch vor allem der Fantasy-Part nicht zu kurz, magische Schwerter, höllische Bestien, ein Trollkönig, hinter dem mehr steckt, als man zuerst vermutet. Und immer hat man das Gefühl, ganz tief in einer funktionierenden, düsteren Welt zu stecken, die nach und nach ihre Geheimnisse lüftet.
Alles spitzt sich auf den letzten Akt hin zu, in dem es dann so richtig, richtig abgeht.
In Kürze mal zusammengefasst: das Beste, was ich seit langem in diesem Bereich gelesen habe, wobei ich damit gar nicht gerechnet habe, muss ich gestehen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Eine Erzählung aus dem Bereich der Fantasie, die ihren Mittelpunkt in dem Städtchen Breisach am Rhein hat. Kurzweilige überraschende Geschichte. Der Verfasser weiß mit Worten zu spielen. Sein Buch ist durchgängig in sehr gutem Deutsch gehalten. Weiter so.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juli 2014
Der 1. Teil einer neuen Trilogie von dem bisher eher unbekannten Autoren Philipp Schmidt.
Die beiden Krieger Sedain und Kraeh stellen ihre Kraft in einer Welt voller Orks, Zwerge und Magier verschiedenen Herrschern zur Verfügung. Doch die Kämpfe werden immer brutaler und etwas wirklich Böses ist in die Welt gekommen, um sich die Herrschaft zu nehmen. Werden die beiden Freunde erkennen, wer es ist und wie böse er wirklich ist? Das es das Schicksal der Erde beeinflussen kann?

So weit, so gut. Klingt wie ein High Fantasy Roman, der es auch ist.
Eine richtig gute Idee, aus der der Autor meiner Meinung nach etwas zu wenig gemacht hat, die Welt hat sich aus unserer Welt von heute entwickelt. Unsere ganze hochtechnisierte Welt hat sich wieder zu etwas ursprünglichem zurück entwickelt. In eine Art finsteres Mttelalter, auch alles Wissen wurde zerstört.
Aber wenn dann durch den Schwarzwald Orkhorden ziehen, das hat mir gut gefallen.
Es wurde nur fast zu wenig darauf eingegangen.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er hat viele gute und neue Ideen eingebracht.
Bis auf ein oder zwei Ausnahmen hat er auf überflüssige Brutalität zum Glück verzichtet.
Die ganzen Kampfszenen habe ich da jetzt natürlich nicht mitgerechnet. High Fantasy ist in den wenigsten Fällen etwas für schwache Mägen. Ist ja klar, wenn Orks mit Streitäxten in die Schlacht ziehen.
Kraeh und Sedain treffen viele unterschiedliche Charaktere auf ihrem langen und verschlungenen Weg.
Auch da ist es spannend zu sehen, wie sich die verschiedenen Freund- und Feindschaften entwickeln.

Die Schreibweise ist kraftvoll und ideenreich, ohne große Längen.
Das Buch hat mich sehr gut unterhalten.
Für die nicht genutzten Querverweise zu unserer Welt würde ich 0,5 Sterne abziehen, also der Geschichte 4,5 Sterne geben. Und da ich die traditionell aufrunde, sind es 5 Sterne geworden.
Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, ein paar lose Fäden bleiben aber leider, verständlich wenn es eine Trilogie ist.
Den zweiten Teil würde ich mir aber auch gerne durchlesen. Bin mal gespannt, wann er erscheint.
Hoffentlich habe ich bis dahin nicht wieder alles vergessen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juli 2014
In "Rabenflüstern" betritt Autor Philipp Schmidt eine Fantasywelt, wie man sie so noch nie erlebt hat. Die Oberfläche ist nach Band eins angekratzt. Wie tief wird man noch mitgerissen? Die Gottesauge-Saga bietet dem Genre Liebhaber High Fantasy der ganz feinen Art.

Thema/Inhalt:
"Die Welt hat sich von Grund auf verändert. Die Zeiten sind dunkel. Orks, Druden, wilde Stämme und Intrigen bedrohen die Flusslande. Doch eine noch gefährlichere Macht tritt aus den Schatten. Die jungen Krieger Kraeh und Sedain nehmen die Herausforderungen an. Sie begeben sich auf eine lange Suche, finden mächtige Verbündete und bieten zuletzt dem wahren Feind die Stirn. Ein Kampf gegen das Schicksal selbst. Eine Schlacht, die die Erde erbeben lässt – und den Raben ein reiches Mahl beschert."

...In einem apokalyptischen Sturm war die Magie auf die Erde zurückgekehrt, zusammen mit den alten Göttern. Stein, Fluss und Heide waren wieder zum Leben erwacht.
Monatelanger Regen hatte die Wirklichkeit von so vielen Jahrhunderten Stück um Stück abgetragen und dorthin geschwemmt, wo Träume und Legenden wohnen.
Manche der Weisen, die jenen kosmischen Wandel miterlebt hatten, sprachen später von der Rückkehr der wahren Ordnung, doch für den Großteil der Menschheit war es ein Alptraum.
Einige behaupteten, alles hätte mit einem Flüstern in den Wäldern begonnen, als würden die Bäume sich Verschwörungsformeln zuraunen. Andere sagten, es seien zuerst die Meere gewesen, deren Wasser sich dunkler färbten...

Meinung:
Eine unbeschreibliche und grandiose Saga mit einem heerschendem Titel "Rabenflüstern". Der Titel ist Programm, und man spürt beim Lesen förmlich das Herzblut und die Überzeugung des Autors zu seiner Gottesauge-Saga. Mit Rabenflüstern gibt er den Auftakt zu seiner Trilogie. Man merkt dem Autor die ausgiebige Recherche und Verbundenheit zu diesem Werk an, denn er hat viele arttypische Klischees im positiven Sinne verarbeitet, er hat Neuland erschaffen, sich aber auch an altbewährten gerichtet. Seine Geschichte birgt Elemente und Inspirationen großer Namen und Meisterwerke. Ein neues und komplexes Werk, mit vielen Figuren, Ereignissen, Fakten und Hintergründen so geschickt in seine Zusammenhänge zu präsentieren vermag großes Talent und Herzblut. Dieses ist dem Autor gelungen. Der Leser wird mit in eine fremde Welt entführt und kann nach zögerlichen Kennenlernen der Schauplätze und vielen Charakteren den Kampf der Herrschaft begleiten. Ein Rollenspiel in Buchform. Grandios, innovativ und einzigartig komplex. Einzelne kleine Schwächen konnte ich in Bezug auf meine Erwartungshaltung ausmachen. An einigen Passagen habe ich das Übliche erwartet, wurde dann mit einer Innovation oder etwas Neuem überrumpelt. Das kam mir fremd, aber dennoch sehr gewitzt vor.

Schreibstil:
Das Buch lässt sich zu Beginn leider etwas schwierig verstehen, da man so viele Persönlichkeiten, Begebenheiten und Schauplätze zunächst zuordnen und kennen lernen muss. Hat man diese Hürde erst einmal überwunden, was für Anspruchs-liebende Leser geradezu ein Geschenk ist, liest sich das Buch mit so einer ausgiebigen Fesselung und Begeisterung, dass man gar nicht mehr in die Realität auftauchen möchte. Wortgewandt und geschickt führt der Autor Philipp Schmidt den Leser in die Welt von Sedain und Kraeh, er schmeichelt mit Lou und sorgt für ungeahnte Wendungen. Er bietet höchsten Lesegenuss.

Charaktere:
Hat man die Charaktere erst einmal kennengelernt, freut man sich, diese so ausführlich beschrieben zu bekommen. Man hat ein Bild und eine Vorstellung jedes einzelnen. Dieses Buch bietet nicht nur an den Schau- und Schlachtplätzen großes Kopfkino sondern auch durch seine Charaktere und Figuren. Leider werden einige im großen Showdown des ersten Bandes nicht mehr da sein, oder eine ganz andere Stellung eingenommen haben. Der Leser wird dazu angeregt, sich mit den Protagonisten zu identifizieren und Stellung zu beziehen. Die Auswahl der einzelnen Darsteller ist so abwechslungsreich, dass es große Kurzweiligkeit bietet, diese kennen zulernen. Als Hilfestellung bietet Autor Philipp Schmidt eine informative Website zum Buch, wo man noch detaillierter erfahren kann, wer sich hinter den einzelnen Persönlichkeiten verbirgt und wie das Buch seinen Ursprung fand.

Der Autor:
"1982 in Breisach am Rhein geboren, veröffentlicht Philipp Schmidt seine Geschichten und Erzählungen seit 2013.
Er studierte an der Eberhard Karls Universität in Tübingen Philosophie und Literaturwissenschaft, wo er auch heute noch lebt.
Sein Heim-Genre ist der originellere Fantasy, er ist aber auch Stammautor bei der Horrorroman-Saga VIOLENT EARTH bei der Edition Bärenklau.
Momentan arbeitet er an Fortsetzungen der bisher erschienenen Titel, dem weiteren Ausbau der Science Fiction-Reihe "Schattengewächse - eine nahe Zukunft" und an einer Überraschung...
Zur Seite des Autors: [...] "

Fazit:
Ein absolutes Lese-Muß für alle Fantasyliebhaber, die Lust auf Anspruch, Innovation und absolutes Fantasy-Neuland haben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. August 2014
Unsere Welt neu erschaffen. Durch einen apokalyptischen Sturm ist die Welt wie wir sie kennen verschwunden. Jedoch sind Magie und die alten Götter wieder zurück gekehrt. Neue Wesen bevölkern nun unsere Welt. Elfen, Orks, Zwerge und noch mehr. Unter ihnen die beiden Krieger Kraeh und Sedain. Diese dienen unter verschiedenen Herrschern, wie es in der Situation gerade am Besten ist. Jedoch müssen sie sich eines Tages entscheiden, denn der Untergang der Welt steht bevor. Etwas wirklich Böses ist in die Welt gekommen und droht sie zu verschlingen. Können die beiden tapferen Krieger diesen Kampf gewinnen?

„Rabenflüstern“ hat mich von Anfang an begeistert. Mir hat die Grundidee sehr gut gefallen, dass sich diese Fantasy-Welt aus unserer heutig bekannten Welt entwickelt hat. Ich hätte es noch besser gefunden, wenn darauf noch mehr eingegangen wäre. Der Schreibstil und Inhalt war genau meines. Ich mag in Büchern lieber Schlachten und Gemetzel als Liebesschnulzen.

Die beiden Helden waren recht sympathisch und gut herausgearbeitet. Auch gab es viele neue Ideen in der Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe. „Rabenflüstern“ ist der erste Band einer Trilogie, daher war das Buch am Ende auch nicht komplett abgeschlossen. Die ein oder andere Frage bleibt natürlich über, ansonsten war die Story in sich abgeschlossen. Ich kann das Buch an Fans der Fantasy weiter empfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Reich des Johannes: Buch 1 - Pela Dir
Das Reich des Johannes: Buch 1 - Pela Dir von Philipp M. Pfeilschmidt (Taschenbuch - 22. Juli 2015)
EUR 12,50

Krähentanz
Krähentanz von Philipp Schmidt (Taschenbuch - 26. Juni 2015)
EUR 14,00