Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Rabbit Hole [Blu-ray]


Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf durch Topbilliger und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 5,66 12 gebraucht ab EUR 1,92

LOVEFiLM DVD Verleih

Rabbit Hole auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Rabbit Hole [Blu-ray] + Trespass [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 17,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dianne Wiest, Nicole Kidman, Sandra Oh, Aaron Eckhart, Miles Teller
  • Regisseur(e): John Cameron Mitchell
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 15. November 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005LURIDQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.997 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die letzten Monate waren die Hölle für Becca und Howie Corbett: Seitdem ihr kleiner Sohn bei einem Autounfall aus ihrer Mitte gerissen wurde, gibt es keinen Alltag mehr für das Ehepaar. Der Schmerz lähmt sie, macht sie sprachlos und tatenlos, nimmt ihnen jeden Mut. Becca lässt keine Gelegenheit ungenutzt, Howie und ihre Mutter verbal vor die Wand laufen zu lassen. In der Selbsthilfegruppe legt sie sich mit anderen Elternpaaren an. Längst dringt Howie nicht mehr zu seiner Frau durch.
Urplötzlich bricht Becca aus ihrer Isolation aus: Regelmäßig trifft sie sich auf einer Parkbank mit einem jungen Mann, fasst Vertrauen zu ihm - obwohl er das Auto gelenkt hat, das ihrem Sohn den Tod gebracht hat ...

VideoMarkt

Becca und Howie Corbett versuchen eine Rückkehr in den Alltag, nachdem acht Monate zuvor ein tragischer Unfall ihren vierjährigen Sohn Danny das Leben kostete und das Ehepaar auf eine harte Probe stellte. Während Howie sich in dieser Zeit immer mehr in die Vergangenheit zurückzieht, sucht Becca bei ihrer Mutter Trost. Beide ziehen sich in ihre eigene Form der Trauer zurück und lassen ihre eigene Hilflosigkeit immer stärker am Partner aus. Doch nach und nach scheinen sich mit der Situation zu arrangieren. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hs am 18. November 2011
Format: Blu-ray
"Es ist nichts mehr schön", sagt Becca (gespielt von einer hervorragenden Nicole Kidman). Sie spricht sehr bestimmt, doch ihre Stimme zittert. Becca zerbricht an dieser Wahrheit und auch ihr Mann Howard (gespielt von Aaron Eckhart) ist hilflos.
Ihr einziger Sohn ist tot - er wurde vor acht Monaten überfahren!

Sie flüchten voreinander und wollen sich in einem Kaninchenbau (Rabbit Hole - deswegen der Titel) verstecken. Aber sie kommen nicht vom Fleck.
Bleierne Schwere liegt über dem Leben von Howard und Becca, auf das die beiden keinen Zugriff mehr haben. Mit kleinen Lügen und großem Schweigen versuchen sie zurechtzukommen - irgendwie. Aber das geht nicht, weil sich die Welt draußen einfach weiterdreht. Beccas Schwester zum Beispiel hat einen neuen Freund und ist schwanger.
Wenn ein Kind tot ist, gucken alle anderen Leute immer komisch: Es ist nicht einfach für Howard und Becca, mit ihren Schmerzen umzugehen. Doch sie finden Möglichkeiten, getrennt voneinander: Howard kifft mit einer Bekanntschaft aus der Selbshilfegruppe um die Wette, Becca sucht die Konfrontation mit dem Teenager, der ihr Kind überfahren hat.
Jeder stirbt für sich allein, jeden Tag ein bisschen mehr - und verletzt dabei seine Liebsten, so sehr es geht. Doch am Ende sitzen Becca und Howie in einer berührenden, zärtlichen und hoffnungsvollen Szene nach einer Grillparty in ihrem Garten. Und das Leben geht weiter...

Wo gibt es Trost? Wo gibt es Kraft? John Cameron Mitchells einfühlsame, schmerzhafte Inszenierung ist ein essenzieller Blick in zerstörte Seelen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gavin Armour am 5. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diese Rezension soll vor allem dazu dienen, die Verehrung des Rezensenten für Nicole Kidman zu verdeutlichen. Sie spielt hier nicht nur die Hauptrolle, sondern war auch maßgeblich an der Produktion dieses vergleichsweise stillen Dramas beteiligt. Doch vor allem beweist sie hier einmal mehr, daß sie unter den zeitgenössischen Schauspielerinnen Hollywoods eine der besten, der wandelbarsten und mutigsten ist.

Inhaltlich ist dies schnell erzählt: Zu Beginn der Handlung sind es bereits 8 Monate, seit Becca (Kidman) und Howie Corbett (Aaron Eckhart) ihren Sohn Danny zu Grabe getragen haben. Der Junge wurde Opfer eines Autounfalls. Fahrer des Wagens war der junge Jason (Miles Teller), ein Schüler noch, der nachweislich keine Schuld am Unfall trug, den die Eltern des toten Kindes auch nicht dafür verantwortlich machen. Sie versuchen, ein jeder auf seine Art und Weise, mit dem Verlust fertig zu werden. Während Howie in Selbshilfegruppen geht und dort andere trifft, die ebenfalls nicht mit dem Tod ihrer Kinder klar kommen, flieht Becca in ausladende Koch- und Backsitzungen, die teilweise Tag und Nacht andauern. Ihre Mutter Nat (Dianne Wiest), ebenfalls leidend unter dem Verlust eines damals allerdings schon erwachsenen Kindes, Beccas Bruder Ben, versucht alles mögliche, ihrer Tochter beizustehen, doch führt dies immer weiter zu Verwerfungen zwischen den beiden. Howie weiß sich kaum mehr zu helfen, je mehr Becca alles aus dem gemeinsamen Haus entfernt, das an Danny erinnert. Schließlich will sie sogar das Haus selbst verkaufen.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 29. Oktober 2011
Format: DVD
So denkt Becca(Nicole Kidman) über Gott, seit ihr Sohn bei einem Autounfall ums Leben kam. Niemand hatte Schuld, keiner konnte es verhindern, aber der Tod des Jungen vor acht Monaten liegt wie ein Fluch über der Ehe von Becca und Howie(Aaron Eckart). Die beiden reden nicht über den Tod des Sohnes, sie schlafen nicht mehr miteinander und auch die gemeinsamen Abende in der Gruppe von Eltern, die ihre Kinder verloren haben, helfen Becca nicht. Sie bricht ab und stürzt sich in ihre eigene Art von Trauer. Fast schon obsessiv mischt sie sich in die Schwangerschaft ihrer Schwester Izzy(Tammy Blanchard) ein und versucht nebenbei alle Spuren des eigenen Sohnes verschwinden zu lassen. Letztendlich nimmt sie sogar Kontakt zu dem jungen Unfallfahrer Jason(Miles Teller) auf, ohne genau zu wissen, warum sie das tut. Howie verzweifelt an Becca. Er denkt darüber nach, sie zu verlassen oder einen Seitensprung zu begehen. Eines ist Howie in jedem Fall klar: So kann es nicht weiter gehen...

Nach dem Bühnenstück von David Lindsay-Abaire hat Cameron Mitchell seinen Film -Rabbit Hole- inszeniert. Der Sprung von der Bühne ins Medium Film, der schon so manchem Regisseur misslungen ist, hat bei Mitchtell gut geklappt. -Rabbit Hole- ist zwar ruhig, ernst, dramatisch und alles andere als aktionslastig, aber er ist ein "echter" Film. Nicole Kidman und Aaron Eckart sollen sich die Bälle des schwierigen Dramas zuspielen. Es ist vor allem Eckart, der die Produktion trägt. Wie er Howie Corbett gibt, das ist wirklich lebensnah und stark gespielt. Kidman überzeugt größtenteils durch gutes Schauspiel, allerdings wirkt sie in einigen Szenen wie ein ziemlich "dünner Kleiderständer" dem man die verzweifelte Mutter irgendwie nicht so ganz abnimmt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden