oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 27,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
audiovideos... In den Einkaufswagen
EUR 69,90
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

RTL Samstag Nacht - Das Beste aus allen fünf Staffeln [29 DVDs]

Wigald Boning , Esther Schweins    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 54,99 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 17. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Endlich ist es wieder Samstag Nacht! Und endlich gibt es das Beste aus allen Staffeln auf DVD in der ultimativen Komplettbox!
Von 1993 bis 1998 definierte das RTL Samstag Nacht -Dreamteam um Wigald Boning, Olli Dittrich, Esther Schweins, Mirco Nontschew, Stefan Jürgens, Tanja Schumann, Tommy Krappweis und Marc Weigel die deutsche Comedy völlig neu. Hier entstanden Kentucky schreit f*cken , Zwei Stühle, eine Meinung und Die Doofen , hier feierten Komiker wie Rüdiger Hoffmann oder Helge Schneider ihre ganz großen Auftritte. Deutsche und internationale Musik-Top-Acts gaben sich die Klinke in die Hand...

Extras:
- Silvesterspecial 1994/1995
- Interview mit den "Samstag Nacht"-Stars Tanja Schumann und Tommy Krappweis sowie den Produzenten Hugo Egon Balder und Jacky Dreksler sowie Head-Autor Jürgen Urig
- Warm-up mit Wigald Boning
- Far Out-Special
- Hinter den Kulissen der letzten Sendung

VideoMarkt

"RTL Samstag Nacht" war eine Comedy-Show, deren Vorbild das beinahe gleichnamige amerikanische Format "Saturday Night Live" war. Neben kurzen, für sich stehenden, Einlagen bildeten immer wiederkehrende Sketche die Basis für einen hohen Wiedererkennungseffekt. Dazu gehören unter anderem "Kentucky Schreit Ficken", in dem es um bewusste Buchstabenvertauschungen ging, die Dittrich-/Boning-Routine "Zwei Stühle eine Meinung", in der Olli Dittrich berühmte Persönlichkeiten parodierte, oder auch Olli Dittrichs Meldungen vom "Spocht", die unmittelbar nach den "Samstag Nacht News" kamen.

Video.de

Nach seiner Moderatorentätigkeit bei der legendären Stripshow "Tutti Frutti" machte sich Hugo Egon Balder vor der Kamera etwas rarer. Stattdessen übernahm er mit Jacky Dreksler die Aufgabe, "Saturday Night Live" auf deutsche Verhältnisse zu übertragen. Mit Wigald Boning, Olli Dittrich, Stefan Jürgens oder auch Mirco Nontschew fand er Darsteller, die das bis dato eher unbekannte Unterhaltungsformat "Comedy" in Deutschland etablierten. Manche der erstmals für die Reihe geschaffenen Ausdrücke und Redewendungen ("Gefickt eingeschädelt") haben kurz nach der Ausstrahlung Eingang in den allgemeinen (Jugend-)Sprachgebrauch gefunden.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Erfolgsreihe, die das amerikanische Format "Saturday Night Live" nach Deutschland brachte und dem Genre "Comedy" zum Durchbruch verhalf.

Synopsis

"RTL Samstag Nacht - Staffel 1" (5 DVDs)
5 DVDs - 25 Folgen - 800 Minuten - Tausende Lacher
Am 6. November 1993 flimmerte die erste Folge von "RTL Samstag Nacht" über die Mattscheiben. Die Comedians Wigald Boning, Tanja Schumann, Stefan Jürgens, Olli Dittrich, Sabine Aulmann, Mirco Nontschew und Esther Schweins sowie das Produzenten-Gespann Hugo Egon Balder und Jacky Dreksler präsentierten eine bis dahin in Deutschland ungeahnte Form der TV-Comedy, die über Nacht zum Fernsehkult wurde.
Bei "Zwei Stühle, eine Meinung" begrüßt Wigald Boning u. a. Boris Becker, Franz Beckenbauer, Michael Jackson, Schumi und Kiezlegende Mike Hansen - alle genial gespielt von Olli Dittrich. Stefan Jürgens und Mirko Nontschew glänzen als Rudi und Ali - die Gebrüder Mente. Die haarsträubenden "Samstag Nacht News" werden mit dem Neuesten vom "Spocht" sowie "Wetter Wetter Wetter" abgerundet. Dittrich präsentiert in "Olliwood" das neueste aus der Traumfabrik, z. B. "Schimmel über Berlin" oder "Kampfhund Galactica" und Herr Boning lädt ein in "Wigalds Welt".
Auch musikalisch wird viel geboten: Esther Schweins moderiert als Kristiane Kacker das Musikmagazin EmTiVie, die Doofen singen "Doof bleibt Doof", "FKK" und "Toastbrotbaby"... und Helge Schneider garniert seinen überlangen Auftritt als Doc Snyder mit "Katzeklo" und dem "Butter-Song".
Laufzeit: 800 Minuten

"RTL Samstag Nacht - Staffel 2" (5 DVDs)
25 Folgen auf 5 DVDs - über 16 Stunden Lachgarantie! Mit den Gaststars: Rüdiger Hoffmann, Hans Werner Olm, Robert Englung (alias Freddy Krüger), Reiner Kröhnert, Jochen Busse, Hannes Jaenicke, Dirk Bach, Dietmar Bär, April Hailer, Stefan Raab, Herbert Feuerstein, Eva Hermann und vielen anderen...
Höher, schneller, weiter! In der zweiten Staffel von "RTL Samstag Nacht" starten Wigald Boning, Tanja Schumann, Stefan Jürgens, Olli Dittrich, Mirco Nontschew und Esther Schweins richtig durch. Reinhold Messner, Boris Becker, Rudolf Scharping, Zuhälter Mike Hansen und Boxer Butscheroni (oder war es doch "nur" Olli Dittrich?) sind zu Gast bei "Zwei Stühle, eine Meinung". Mirco Nontschew vollzieht die Metamorphose zum Märchen-Man und die Doofen singen erstmals Hits wie "Mief (Nimm mich jetzt auch wenn ich stinke)" oder "Ich bau dir ein Haus aus Schweinskopfsülze". Die legendären "Samstag Nacht"-Nonnen sind diesmal mit von der Partie und Bob Dylan singt wieder Welthits - darunter "Das Lied der Schlümpfe" - oder war es doch "nur" Olli Dittrich?! Und wenn Gaststar Rüdiger Hoffmann von seinen "Sieben Kostbarkeiten" berichtet, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Staffel 2 ist gerettet!
Laufzeit: 1030 Minuten

"RTL Samstag Nacht - Staffel 3" (7 DVDs)
Wigald Boning, Tanja Schumann, Stefan Jürgens, Olli Dittrich, Mirco Nontschew und Esther Schweins begrüßen zum Staffel ein neues Ensemblemitglied: Tommy Krappweis brilliert in ihrer Paraderolle als "Schreinemakers ihre Schwester". Esther Schweins moderiert die Dauerwerbesendung "Tolle Dinge zum Kaufen", Mirco Nontschew wird zu Late-Night-Talker David Wetterman, während Olli Dittrich als Peter Bond am Glücksrad dreht. Und das war noch längst nicht alles: Bei "Zwei Stühle, eine Meinung" stellen sich diesmal u. a. Miss Elbsandsteingebirge und Meister Proper Wigald Bonings bohrenden Fragen. Gaststar Rüdiger Hoffmann philosophiert über Atombombenversuche und Supermarktmelodien. Die Doofen singen "Wenn Aldi-Tüten träumen" und in "Gaywatch" ermitteln die Schwimmschwulen aus Schwerin...
Laufzeit: 1260 Minuten

"RTL Samstag Nacht - Staffel 4" (6 DVDs)
Endlich ist es wieder Samstag Nacht! Esther Schweins, Mirco Nontschew, Olli Dittrich, Stefan Jürgens, Tanja Schumann, Tommy Krappweis und Wigald Boning sind zurück. Und sie haben einen der größten Kult-Klassiker im Gepäck. Sprachliche Kuriositäten stehen bei „Kentucky Schreit Ficken“ auf der Speisekarte. Olli Dittrich hat die Sache als Kunde gefickt eingeschädelt. Auch bei „Zwei Stühle, eine Meinung“ gibt es wieder interessante Gespräche. Wigald Boning begrüßt als Gäste unter anderem Dieter Bohlen, Quasimodo, Mike Tyson und Boris Becker. Olli Dittrich gibt in der „Hobbythek“ als Jean Pütz wertvolle Haushaltstipps. In „Derrick“ gehen Stefan Jürgens und Tommy Krappweis als Stephan Derrick und Harry Klein auf Verbrecherjagd, nicht jedoch ohne vorher den Wagen vorzufahren. Die Jungs von „Far Out“ (Mirco alias „Pain“ und Tommy alias „Splatter“) gehen ins Extreme und versuchen sich u.a. im „Extrem-Bekiffing“ und im „Auf-den-Bus-Warting“. Tanja Schumann ist als „Schreinemakers ihre Schwester“ wieder investigativ im Einsatz und hat Talkgäste zu Themen wie „Hilfe, ich bin Peter Bond“ zu Gast. Natürlich sind auch wieder jede Menge prominente Gäste mit dabei: Til Schweiger versucht sich als Apothekentürsteher, Jochen Busse wird zum Zahnarzt und Iris Berben dreht krumme Dinger. Rüdiger Hoffmann philosophiert übers Mobbing, Gaby Köster erzählt von dreibeinigen Wesen und Markus Maria Profitlich erweist sich als Computerexperte. Als musikalisches Highlight stehen Depeche Mode mit „It’s No Good“ auf der Showbühne.
Laufzeit: 1200 Minuten

"RTL Samstag Nacht - Staffel 5" (6 DVDs)
Endlich ist es wieder Samstag Nacht! Wigald Boning, Tanja Schumann, Stefan Jürgens, Olli Dittrich, Mirco Nontschew und Esther Schweins holen mit der fünften Staffel zum letzten Rundumschlag aus von "RTL Samstag Nacht" aus. Dabei steht ihnen auch ein neuer Kollege zur Seite: Mark Weigel komplettiert das Ensemble der glorreichen Sieben. Wigald Boning begrüßt bei "Zwei Stühle, eine Meinung" wieder jede Menge illustrer Gäste. Neben Adolf Hitler sind u.a. Michael Schumacher und Reinhold Messner dabei. Es gibt neue Folgen von „Kentucky Schreit Ficken“, die neusten Gute-Nacht-News, natürlich inklusive "Spocht", und jede Menge extreme Erlebnisse für Splatter und Pain bei "Far Out". Auch die Gaststars haben es zum Finale in sich: Atze Schröder berichtet von seiner letzten Tupperparty, Piet Klocke erklärt die Psyche der Haustiere und "Derrick" Horst Tappert und Fritz Wepper treffen auf ihre "Samstag Nacht"-Doppelgänger. Kurzum - jede Menge Spannung und noch mehr Spaß. Nach fünf Jahren ging ein großes Kapitel deutscher Comedy zu Ende. Erleben sie die letzten 30 Folgen endlich auf DVD. Mit den Gaststars: Atze Schröder, Gaby Köster, Piet Klocke, Uwe Ochsenknecht, Horst Tappert, Fritz Wepper, Rufus Beck, Hella von Sinnen, Jan-Josef Liefers, Dieter Bohlen, Armin Rohde, Rüdiger Hoffmann, Dieter Pfaff u.v.a....
Laufzeit: 1260 Minuten

Produktbeschreibungen

Von 1993 bis 1998 definierte das RTL SAMSTAG NACHT-Dreamteam um Wigald Boning, Olli Dittrich, Esther Schweins, Mirco Nontschew, Stefan Jürgens, Tanja Schumann, Tommy Krappweis und Mark Weigel die deutsche Comedy völlig neu. Hier entstanden 'Kentucky schreit F*cken', 'Zwei Stühle, eine Meinung' und 'Die Doofen'. Hier feierten Komiker wie Rüdiger Hoffmann oder Helge Schneider ihre ganz großen Auftritte. Deutsche und internationale Musik-Top-Acts gaben sich die Klinke in die Hand...
‹  Zurück zur Artikelübersicht