wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen164
4,8 von 5 Sternen
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juli 2014
Inhaltliche Zusammenfassung der beiden Bände

Lena ist eine knallharte und taffe Karrierefrau - auf den ersten Blick! Doch hinter ihrer hart erbauten Fassade, die keine Gefühle, Fehler oder Regungen zulässt, ist Lena gezeichnet. Als sie eine Einladung zu ihrem 10-jährigen Klassentreffen erhält und ihr Therapeut es für richtig erachtet und ihr Mut macht, das Lena dort hingehen, verändert sich ihr Leben - denn sie trifft IHN wieder. Paul! Ihren Paul. Ihre jahrelang verborgenen Gefühle, von denen Lena dachte, sie seien weg, sind mit einem Mal wieder da und übermannen sie.

Von da an wird Lena's ach so perfekt erbaute kalte Welt - erfolgreicher Job, Ehemann, Kinderwunsch - in ihren Grundfesten erschüttert und sie weiß zuerst, nicht damit umzugehen, doch als Paul nicht nachgibt und Lena immer wieder zu einem Treffen auffordert, überdenkt Lena ihre Situation. Ihr Therapeut rät ihr, mit Paul zu reden und schließlich stimmt Lena diesem zu.

Nach und nach erfährt man, was zwischen Lena und Paul vor 10 Jahren vorgefallen ist und man trauert und leidet mit ihr - doch möchte man ihr so manches mal auch gerne eine vor den Kopf geben.

Wenn man einen Menschen so sehr liebt, dass man alles für ihn tun würde, und irgendwann begreift, dass dieser Mensch nicht so denkt und dich einfach nicht auf diese Art und Weise lieben kann, wie du dir das wünschst, dann tut das verdammt weh. Wenn du liebst, öffnest du dein Herz. Schutzlos, bereit alles zu geben und auch alles zu bekommen. Doch genau hier liegt das Problem. Es gibt keine Garantie, dass in diesem Zustand - dem schutzlosen Ausgeliefertsein - nicht ein Dolchstoß kommt, der sich so tief in dich hineinbohrt, dass jeder Funke der perfekt ausgemalten Liebe erlischt. Du kannst nur darauf vertrauen. Doch sobald dieses Vertrauen zerstört ist, wir es irreparabel. (Seite 237, Lena zu ihrem Therapeuten)

Lena wird nach und nach klar, dass sie ihren Mann nicht liebt und auch, dass das, was sie getan hat -wie sie in der Vergangenheit gehandelt hat -, nicht immer richtig war. Doch trotz dieser Erkenntnis, schafft sie es nicht, aus ihrer Festung auszubrechen - und wenn, dann zumindest nur zeitweise. Als dann wieder ein Treffen mit Paul ansteht, wird einem als Leser endlich klar, wie zerrissen die Seele und die Person Lena ist.

"Weil ... weil ich zwei Mal im Jahr das Gefühl habe, dass mich die Überschwemmung mitreißen wird, und ich warte nur darauf, dass es passiert."
"Wann sind diese Tage?"
"Im Februar und übermorgen. Der Tag der Abtreibung und der Tag, an dem wir Eltern geworden wären:"

Lena und Paul kommen sich immer näher und doch - machen die beiden gemeinsam einen Schritt vorwärts, macht Lena alleine fünf zurück. Man kann nachvollziehen, dass es nicht einfach ist für sie und doch - ES KÖNNTE SO EINFACH SEIN - wenn sie es nur zulassen würde. Dann passiert, was von Anfang an hätte passieren müssen. Lena und Paul schlafen miteinander und Paul erhofft sich, das Lena nun offener wird - doch das Gegenteil ist der Fall. Wieder einmal macht Lena dicht und versteckt sich hinter ihrer harten Schale - doch dann wird ihr klar, dass ihr Leben so nicht weiter gehen kann und sie erhofft sich, dass ihr Mann ihr das geben kann, was sie von Paul bekommt - Zuneigung, das Gefühl der Vertrautheit und Liebe - Doch ihr Mann macht ihr schnell klar, dass Lena das nicht von ihm erwarten kann.

"Im Gegensatz zu meiner Frau habe ich immer mit offenen Karten gespielt. Ihr plötzlicher Sinneswandel kommt komplett aus dem Nichts. Ich wollte nie eine Frau, die sich von ihren Emotionen bestimmen lässt. Ich weiß nicht ob ich ihr diesen Rausch, von dem sie spricht geben kann."

Doch dann kommt es zur Eskalation - Ihr Mann schlägt sie, sie flüchtet nach Paris und lässt Paul wieder einmal zurück. (Ende Band 1)

Lena ist kurz vor Weihnachten auf dem Weg nach Hause und sie hat sich verändert. Alles an ihr hat sich verändert. Sie ist nicht mehr alleine - denn Lena ist Schwanger von ihrem Paul. Leider nur weiß der gute nichts davon und Lena fällt es auch nicht gerade leicht es ihm zu sagen.

Sein Herz zu öffnen und glücklich zu sein, bedeutet so viel mehr Kraft aufzuwenden, als es einfach unglücklich zu verschließen. (Seite 33)

In Band zwei werden immer wieder Rückblicke eingespielt, in denen die wichtigsten Ereignisse in der Geschichte von Lena und Paul eingespielt werden - wie sie sich kennen lernten, wie ihre Liebe entstand und schließlich, wie sie zerstört wurde. Es ist traurig zu lesen, was den Beiden widerfährt und man wünsch sich, man könnte ihnen helfen.

In Band 2 erfahren wir auch endlich wie es Paul die letzten 10 Jahre ergangen ist. Wo sich Band 1 ausschließlich um Lena spielte und ihre Gefühle, ihre kalte Fassade, wächst einem auch Paul ans Herz, wenn man liest, dass er sich ebenfalls starke Vorwürfe gemacht hat und auch, welchen großen Fehler Paul gemacht hat. Doch Paul ist immer noch mit seiner Freundin Marlene verlobt, die Lena ja im letzten Band einiges an den Kopf geworfen hat.

Als Paul endlich erfährt, dass Lena schwanger ist, verschwindet er und Lena weiß nicht wieso. Fünf Monate bleibt er verschwunden und er kurz vor der Geburt kehrt er zu ihr zurück. Verändert, reifer und entschlossener denn je.

[ FAZIT ]

Ganz ehrlich? Ich kann die vielen negativen Kritiken auf Amazon usw. einfach nicht nachvollziehen. In den zwei Büchern geht es um eine Frau, die dermaßen von ihrer ersten großen Liebe enttäuscht wurde, dass sie sich verschlossen hat. Sie hat etwas verloren - ihre Kind - und auch das kann eine Frau zu dem machen, was die Autorin uns hier als "Lena" präsentiert. Sie ist ein toller Charakter und man merkt, dass sich die Autorin wirklich viel Mühe gegeben hat.

Der Vergleich eines anderen Rezensenten mit "Shades of Grey" ist für mich absolut nicht nachvollziehbar! *Kopfschüttel*

Paul habe ich besonders in mein Herz geschlossen. Ich finde es faszinierend, welche Entwicklung er neben Lena durchmacht und das er für ihre Liebe auch noch nach 10 Jahren kämpft, wenn auch nicht immer mit Erfolg.

Ich habe mich während des Lesens oft an meine erste große Liebe erinnert. Und es stimmt schon, was man den vielen Zitaten im Buch entnehmen kann: Die erste Liebe vergisst man nicht!

"Ich werde niemals einen Menschen so lieben, wie ich dich liebe. Du hast mich für jegliche Art von Liebe zerstört. Ich gehöre nur dir. Mein Herz gehört nur dir."
Als große Träumerin sehe ich das Leben eh ein wenig anders...! ;-)

Ich empfehle dieses Buch jedem, der an die Große Liebe glaubt und daran, dass es immer eine zweite Chance im Leben gibt und man auch noch nach Jahren sagen kann: Ich habe dich geliebt, ich liebe dich immer noch und ich werde dich niemals vergessen!

★★★★★
(Wenn ich könnte, würde diese Reihe von mir 10 Sterne bekommen!!!!)
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
die sie sich selbst bereiten. Auf ca. 700 Seiten (Band 1 & 2) schildert Mela Wagner was sich Liebende antun können, wenn sie
nicht Willens und in der Lage sind, dem geliebten Partner zuzuhören und, was noch wichtiger ist, zu vertrauen. Beide neigen
zu falsch verstandenem Heroismus, indem sie mehrfach ihren Anspruch auf den anderen verleugnen und durch gegenseitigen
Verzicht sich wiederholt in das Tal der Tränen stürzen.

Um zueinander zu finden haben Leni und Paul einen hohen Preis bezahlt. Sie mussten lernen, den Anderen ausreden zu lassen,
die eigenen Wünsche in Worte zu fassen, Geheimniskrämerei zu unterlassen und nicht mehr fortzulaufen.

Mit riesigem Einfühlungsvermögen und wunderschönen Worten schafft es die Autorin die Gefühle zweier Menschen zu
beschreiben, die einem zu Herzen gehen und hineinziehen in das Geschehen, so dass man nicht anders kann, als mit ihnen
zu lachen, zu weinen und zu hoffen auf eine bessere Zeit.

Ein grandioser Roman mit sehr viel Liebe und Wärme.
11 Kommentar14 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Eine Fortsetzung die besser ist als der Vorgänger. Der hat mich stellenweise abgenervt!
Dieses Buch ist klasse ,und sooo viel besser geworden. Ich wollte es erst gar nicht lesen, hab mich aber anhand des Klapptextes doch um entschieden denn ich wollte wissen wie es weiter geht. Und von den Geheimnissen erfahren!! Ich hab es nicht bereut. Ein wirklich gutes Buch und es hat mich mitgerissen!
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2014
Nachdem Leni sich von ihrem Mann getrennt hat, wird ihr während der Zeit in Paris schnell klar, was mit ihr nicht stimmt: sie ist schwanger! Bereits vor Weihnachten kehrt sie zu ihren Eltern zurück und beginnt die verlorene Zeit der letzten Jahre mit ihrer Mutter aufzuarbeiten. Paul hingegen hält sie weiterhin auf Abstand. Er ist verheiratet und seine Verlobte erwartet ebenfalls ein Kind. Sie will diesem Kind keine Familie nehmen. Doch Paul sieht das ein wenig anders. Er sehnt sich nach Leni, sie hingegen lässt seine Annäherungsversuche nicht zu. Im Frust verfällt er seinen alten Gewohnheiten, die ihn an den Abgrund führen. Schließlich hat auch Paul in den letzten zehn Jahren gegen seine Dämonen angekämpft.

Erhalten Leni und Paul eine zweite Chance für ihre Liebe?

Nach „RESTART – Die Begegnung“ gibt es hier ein Wiedersehen mit Leni und Paul, dessen Beziehung noch immer ungeklärt ist. Hier treffen sie erneut aufeinander und müssen lernen, die Vergangenheit loszulassen und positiv in die Zukunft zu schauen.

Auch dieses Werk wird stark durch die Gedanken von Leni beeinflusst. Doch im Gegensatz zum ersten Teil werden hier auch Rückblenden eingefügt, die beide Seiten beleuchten. Zum ersten Mal erfahren wir, wie die beiden vor über zehn Jahren zusammen gekommen sind und welche Hintergründe ihrer tragischen Liebesgeschichte zugrunde liegen. Dabei werden auch Pauls Erinnerungen perfekt in Szene gesetzt und füllen Lücken, die Leni nicht erzählen konnte.

Die Geschichte schließt nahtlos an das Ende des ersten Buches an und berichtet von der Veränderung, die Leni während der letzten Monate durchgemacht hat. Sie hat die knallharte Karrierefrau abgelegt und bemüht sich nun, ihren Weg zurück zu finden. Die Schwangerschaft fordert sie zusätzlich, denn bedingt durch das heranwachsende Lebewesen scheint Leni sich noch mehr an die früheren Zeiten zu erinnern. Sie ist viel gefühlvoller und die Tränen scheinen ihr bei jeder Gelegenheit überzulaufen. Besonders positiv ist noch anzumerken, dass auch Paul hier genügend Raum erhält, einmal seine Sicht auf die Dinge zu beschreiben. Dadurch wirkt das Gesamtwerk passend und vollständig.

Die Charaktere harmonieren auch in diesem Band ein weiteres Mal. Das Zusammenspiel aus den dramatischen Ereignissen der Vergangenheit und der langsam wachsenden Gefühlswelt von den beiden Protagonisten ist lebendig und aufregend erzählt. Es fällt leicht, sich die Geschehnisse bildlich vorzustellen und mit ihnen mit zu fiebern.

Fazit: „RESTART – Heute wie damals“ ist die perfekte Ergänzung zum Auftakt der Reihe, Durch die ideale Fortsetzung wird das Werk komplementiert und bietet bestmögliche Unterhaltung! Aber Achtung – Das Buch bitte nur lesen, wenn Band 1 bekannt ist. Andernfalls wird es schwer werden, in die Handlung hineinzufinden. Von mir gibt es für dieses Buch ebenfalls die volle Punktzahl und eine große Leseempfehlung für alle, die Dramatik und Romantik hautnah erleben wollen!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
Kurzbeschreibung:
Die Geschichte von Leni und Paul geht weiter … RESTART- Heute wie damals Teil 2
Trotz der alles verändernden Nachricht entscheidet sich Leni, in Paris zu leben.
Die eigenen Fehler werden ihr jedoch immer mehr bewusst und die Sehnsucht, nach Hause zurückzukehren, steigt. Kurz nach ihrer Rückkehr trifft sie auf Paul.
Doch er hat sich verändert und weist sie kalt und emotionslos von sich.
Beide wollen ein Leben ohne einander versuchen – kommen aber dennoch nicht voneinander los.
Aufs Neue geraten sie in eine Achterbahn der Gefühle.
Warum hat sich Paul so verändert?
Welches Geheimnis hütet er?
Doch er ist nicht der Einzige, der ein Geheimnis verbirgt …
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Leni ist nach der Trennung von Paul nach Paris gegangen. Sie entschließt sich dort zu leben, auch nachdem sie eine Nachricht erhält die alles verändert. Tief in ihrem Inneren aber hat sie Sehnsucht nach Hause. Als sie nach Wien zurückkehrt trifft sie kurz darauf erneut auf Paul. Doch der ist verändert, kalt und abweisend. Die beiden versuchen sich konsequent aus dem Weg zu gehen, jedoch vergebens. Und ehe sie sich versehehen stecken sie erneut in eine Gefühlsachterbahn fest.
Doch warum ist Paul so verändert? Was verbirgt er vor Leni? Und vor allem welche Nachricht hat sie erhalten?

Der Roman „RESTART – Heute wie damals“ stammt von der Autorin Mela Wagner. Es ist der 2. Und somit letzte Teil der Dilogie um Leni und Paul. Um alles auch wirklich zu verstehen empfehle ich den ersten Teil „RESTART – Die Begegnung“ vor diesem zweiten Teil zu lesen.

Die Charaktere des Buches sind dem Leser bereits gut bekannt.
Leni versucht in diesem Teil sich selbst zu finden. Sie legt die Karrierefrau nach und nach immer mehr ab, die Mauer, die sie um sich herum errichtet hat gerät mehr und mehr ins Wanken. Sie steht kurz vor der Scheidung von ihrem Nochmann Christian und hat, seit sie in Paris lebt, schreckliche Sehnsucht nach Hause. Schließlich kehrt sie nach Wien zurück. Dort versucht sie Paul aus dem Weg zu gehen, immerhin verbirgt sie ja auch etwas vor ihm, etwas das alles verändern würde.
Paul ist in diesem Teil sehr kalt und emotionslos. Er weist Leni immer wieder ab, möchte am liebsten dass sie wieder verschwindet. Dabei kämpft er innerlich mit seinen Gefühlen, geht es ihn doch ähnlich wie Leni.
Beide Protagonisten sind sehr stur und stehen sich sehr lange selber im Weg. Es geht auf und ab, hin und her, die Gefühle beider werden immer wieder verletzt.

Der Schreibstil der Autorin ist emotional und einnehmend. Mela Wagner hat es erneut geschafft mich in die Welt von Leni und Paul zu ziehen und ich bin erst wieder aufgetaucht als ich das Buch fertig gelesen hatte.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Leni und Paul. So lernt man als Leser endlich auch mal Pauls Gefühlswelt kennen, nachdem Teil 1 ja komplett aus Lenis Sicht geschrieben war. Ich empfand dies als wirklich schön, ich habe Paul mehr und mehr verstanden. Hier helfen auch Briefe aus der Vergangenheit, die so einiges ans Licht bringen.
Die Handlung ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe mit Leni und Paul mitgelacht, mitgeweint und mitgefiebert. Die Handlung knüpft fast an Teil 1 an, es sind nur ein paar wenige Wochen seitdem vergangen. Man kommt mühelos wieder ins Geschehen, hier macht Mela Wagner es dem Leser wirklich leicht.

Das Ende ist spannend und richtig schön. Es macht die beiden Teile rund, ist emotional und schließt diese Liebesgeschichte sehr schön ab.

Fazit:
Zusammenfassend gesagt ist „RESTART – Heute wie damals“ von Mela Wagner ein absolut großartiger zweiter und letzter Teil der Dilogie um Leni und Paul.
Authentische Charaktere, der flüssig lesbare Stil und die emotionale Handlung haben mich mitfiebern lassen und absolut begeistert.
Ganz klar zu empfehlen!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Inhalt:
Trotz der alles verändernden Nachricht entscheidet sich Leni, in Paris zu leben.
Die eigenen Fehler werden ihr jedoch immer mehr bewusst und die Sehnsucht, nach Hause zurückzukehren, steigt. Kurz nach ihrer Rückkehr trifft sie auf Paul.
Doch er hat sich verändert und weist sie kalt und emotionslos von sich. Beide wollen ein Leben ohne einander versuchen – kommen aber dennoch nicht voneinander los.
Aufs Neue geraten sie in eine Achterbahn der Gefühle.
Warum hat sich Paul so verändert?
Welches Geheimnis hütet er?
Doch er ist nicht der Einzige, der ein Geheimnis verbirgt …

Meinung:
Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe, musste ich natürlich wissen, wie es mit Leni und Paul weiter geht.
Diesmal wird die Geschichte aus zwei Perspektiven geschrieben. Die meiste Zeit dürfen wir in Lenas Gedankenwelt eintauchen, aber auch Paul wird diesmal zu Wort kommen. Außerdem für Mela Wagner die Leser immer wieder kapitelweise in die Vergangenheit zurück, so dass die bereits angedeuteten Vorfälle und Ereignisse komplett aufgeklärt werden.
Wie im ersten Band ist der Schreibstil wieder wunderschön und einfühlsam. Lena öffnet sich mehr als im ersten Teil und beginnt, ihr Vergangenheit richtig aufzuarbeiten und Frieden mit sich und ihren Mitmenschen zu finden. Aber auch Paul muss hier einiges an Aufbauarbeit leisten, um sich und seine Vergangenheit in den Griff zu bekommen.
Insgesamt kann man einfach nur sagen, dass diese wunderschöne Liebesgeschichte das Herz berührt. Man leidet mit den Figuren, aber man fiebert auch mit, dass sich alles zum Besseren wendet.

Fazit:
Ein runder, sehr gelungener und anrührender Abschluss dieses Zweiteilers. Selten hat mich eine Liebesgeschichte so aufgewühlt und Achterbahn fahren lassen.
Von mir gibts auch hier 5 von 5 Punkten.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Nach etlichen Monaten und vielen weiteren Büchern war es für mich ein unabdingbares Muss, den ersten Teil noch einmal komplett zu lesen. Im zweiten Teil ändert sich die Erzählweise. Wie in einem Kaleidoskop setzt sich das Bild letztendlich aus den Erinnerungen von Leni und Paul, aus den Ereignissen in der Gegenwart und vor allem natürlich aus den Briefen von Paul zusammen. Das Ganze erfolgt bruchstückhaft und nicht chronologisch.

Natürlich habe ich mich beim ersten Teil gefragt, warum musste Leni nach dem wundervollem Tag in Paris auf der Trennung bestehen und warum hat Paul sich nicht durchgesetzt. Aber dann hätte es den zweiten Teil nicht gegeben und wir hätten nicht erfahren, wie sehr auch Paul unter der Abtreibung vor 11 Jahren gelitten hat. Die Idee mit den alten Briefen von Paul, die Leni's Mutter damals im besten Glauben zurückgehalten hat, finde ich ganz wunderbar. Natürlich gibt es Momente, wo man Leni oder Paul einfach nur schütteln möchte ob ihrer Sturheit, aber so nimmt die Geschichte/das Schicksal eben seinen Lauf. Und wir erleben ganz großes "Gefühlskino".

Eine Person, die mir besonders ans Herz gewachsen ist, ist Emma. Alleinerziehend mit drei kleinen Kinder (gern hätte ich hier mehr über ihr Schicksal erfahren) ist sie doch mit viel, viel Herz und mitfühlendem Verstand immer für ihre Freunde da. Nimmt ganz entscheidend Anteil am Leben der anderen, um möglichst immer alles zum Guten zu wenden, helfend einzugreifen!

Ein zweiter Teil, den zu lesen sich unbedingt lohnt, der nicht wie bei vielen andern abflacht, dafür die Geschichte auf eine ganz eigene Weise weiter erzählt. Und uns ganz und gar mitfühlen lässt....!!!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Restart- Heute wie damals ist der 2 Teil von Paul und Leni.

Als Paul erfährt das Leni wieder zu Hause ist, macht er ihr deutlich klar, das er sie unbedingt vergessen will.
Was Leni nicht so leicht aufnimmt, da sie ein Geheimnis mit sich trägt,das beiden betrifft.
Durch die Trennung leidet Paul immer noch und bekommt einen Rückfall.

Leni bleibt nichts anderes übrig als ihn gehen zu lassen. Doch ihre Erinnerung an die gemeinsame Zeit bleiben ihr im Gedächtnis und sie verbringt oft ihre Zeit mit den Briefen die Paul ihr damals geschrieben hatte, aber nie bei ihr ankamen.
Durch die Briefe erkennt sie was Paul alles durch machen musste und das er noch heute damit nicht ganz recht klarkommt.

Leni versucht Paul zu verstehen obwohl sie selber ständig Angst hat und nicht weiter weiß wie sie mit der Situation leben soll. Selbstzweifel und Trauer nehmen wieder in ihr Platz.

Doch ihr wird schnell klar, dass sie so nicht weiter machen kann. Nicht wenn ein weiteres Herz in ihr schlägt.

Sie verbringt viel Zeit mit ihre Familie und Freunde und diese ermöglichen ihr endlich das Gefühl zu haben nicht allein mit ihre Situation zu sein.

Egal wie viel Zeit vergeht, die Gedanke an Paul bleiben bestehen und auch er versucht mit seinen Problemen klar zu kommen um Leni einen Mann zu sein den sie auch verdient hat. Er kämpft um seine Liebe aber Leni fühlt sich von Paul im Stich gelassen, wird sie Paul eine zweite Chance geben?

_______________________________________
Ich fand das Buch sehr emotional und spannend. Schade das die Geschichte zwischen Paul und Leni zu Ende ist.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2014
Inhalt/Klappentext:

Trotz der alles verändernden Nachricht entscheidet sich Leni, in Paris zu leben. Die eigenen Fehler werden ihr jedoch immer mehr bewusst und die Sehnsucht, nach Hause zurückzukehren, steigt. Kurz nach ihrer Rückkehr trifft sie auf Paul. Doch er hat sich verändert und weist sie kalt und emotionslos von sich. Beide wollen ein Leben ohne einander versuchen – kommen aber dennoch nicht voneinander los. Aufs Neue geraten sie in eine Achterbahn der Gefühle. Warum hat sich Paul so verändert? Welches Geheimnis hütet er? Doch er ist nicht der Einzige, der ein Geheimnis verbirgt ...

Meine Meinung:

Im 2. Teil von "Restart" geht es gleich wieder mit turbulenten Gefühlen los. Es werden Rückblenden gemacht, wodurch man einige Dinge noch besser versteht.
Mela Wagner schreibt sehr flüssig und gefühlvoll die Geschichte von Leni und Paul weiter. Die Rückblenden verknüpft sie geschickt mit dem jetzigen Geschehen und der Leser kann der Geschichte gut folgen. Auch Leni und Paul werden wunderbar beschrieben, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Auch die Freunde der beiden werden gut in Szene gesetzt.
Für mich war es eine Geschichte über die große Liebe mit vielen Höhen und Tiefen, die mich teilweise zu Tränen gerührt hat.

Ob Leni und Paul am Ende ihr Glück finden? Es gibt viele Hürden zu nehmen, aber lest selbst und taucht ein in eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle...

Mein Fazit:

Eine sehr gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht.
Liebe Mela Wagner, danke für dieses wundervolle Buch.

Daumen hoch und

5 Sterne
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Als ich den ersten Teil zu Ende gelesen hatte, wusste ich das
ich mir auf jeden Fall den zweiten Teil auch kaufen muss.
Nicht nur um mehr von Leni und Paul zu erfahren, sondern auch
um mir die Weisheiten aus dem Buch zu Herzen zu nehmen.

Story:
Es geht um Leni und Paul.
Leni die vor 10 Jahren Paul und alle aus Ihrer Vergangenheit zurückgelassen hat. Die nach 10 Jahren auf
Paul getroffen ist und deren Mauer, die sie sich hart erarbeitet hat, anfängt zu bröckeln.
"Ich ertrage es nicht, dich nicht bei mir zu haben" Leni

Paul der vor 10 Jahren Leni verloren hat weil er nicht bereit war mit Ende 20 Vater zu werden.
Der versucht, aus die "spießige" Lena wieder "seine" Leni zu machen.
"An deiner Seite fühle ich mich Zuhause" Paul

Finden sie wieder zusammen?
"In deiner Nähe schwebe ich, erlebe die schönsten Momente, nur um
irgendwann wieder auf dem harten Boden der Tatsachen aufzuschlagen." Leni

Können Sie die Vergangenheit ruhen lassen und lernen in der Zukunft zu leben?
"Manchmal braucht man einfach einen Menschen, der einen hält und
einem saht, dass die Sonne bald wieder scheinen wird."

Ich Liebe die Bücher von Mela Wagner weil die Charaktere so real
sind und ich so dermaßen mitgelitten habe. Ich verabschiede mich
nur ungerne von den beiden aber ich hoffe bald in eine andere
Geschichte abtauchen zu können.
"Alles was wir erlebt haben, hat uns zu den Menschen gemacht, die
wir heute sind."
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden