RASPBERRY PI Raspberry PI... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • RASPBERRY PI Raspberry PI Model B Desktop-PC
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

RASPBERRY PI Raspberry PI Model B Desktop-PC


Preis: EUR 45,53 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
4 neu ab EUR 31,50 3 gebraucht ab EUR 22,00
  • Raspberry PI Modell B Rev 2.0, 512MB
  • 2 x USB 2.0 , 10/100 MBIT Ethernet
  • Abm: 85.6 x 44mm
Weitere Produktdetails
EUR 45,53 Kostenlose Lieferung. Details Nur noch 2 auf Lager Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

RASPBERRY PI Raspberry PI Model B Desktop-PC + Stabiles Gehäuse Box Case für Raspberry PI Plexiglas klar transparent durchsichtig, belüftet, europäische Fertigung + Lights and Energy by Kankel ® Netzteil Steckernetzteil Ladegerät Micro-USB 5V / 2A für Raspberry Pi 2 Model B / A / A+ Plus / Modell B / B+ Plus / C / Banana Pi und Computer-E/A-Platine mit Micro USB Anschluss 2000 mA by OTB
Preis für alle drei: EUR 56,01

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Komponenten-Kauf leicht gemacht: Erfahren Sie alles rund um Mainboards, Grafikkarten, Prozessoren, Gehäuse und Netzteile in unserem Ratgeber PC-Komponenten.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeRaspberry Pi
Modell/SerieRaspberry PI Model B
Artikelgewicht9 g
Produktabmessungen12,2 x 7,6 x 2,6 cm
ModellnummerRASPBERRY PI
Max. Bildschirmauflösung1080p Full HD
ProzessormarkeARM
Prozessorgeschwindigkeit700 MHz
Prozessoranzahl1
RAM Größe512 MB
ChipsatzherstellerBroadcom
Beschreibung GrafikkarteOnBoard Grafik
Anzahl USB 2.0 Schnittstellen3
Anzahl HDMI Schnittstellen1
Optischer Speichernein
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB009RIOXFE
Amazon Bestseller-Rang Nr. 2.574 in Computer & Zubehör (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung9 g
Im Angebot von Amazon.de seit16. Oktober 2012
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktbeschreibungen

Sound, HDMI, LAN, USB 2.0

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 6. Januar 2014
Vorab: der Pi ist ein wirklich tolles Gerät, das auf kleinem Raum für sehr günstiges Geld irre viele Möglichkeiten bietet. Wenn er denn läuft. :)

Leider kann ich insoweit die Rezensionen, die von Problemen mit der China-Platine berichten, nur bestätigen. Das Gerät (meiner hatte einen schwarzen Audioausgang, keinen blauen wie in der Abb. zum Artikel) wurde prompt in einem kleinen Pappkarton geliefert. Merkwürdig kam mir vor, dass das als mitgelieferte Faltblatt - eigentlich nur eine Konformitätsbestätigung - nur aus einem farbig kopierten A4-Zettel bestand, bei dem der Inhalt aussah wie ein schlecht eingescanntes jpg - also verwaschen und "ausgefranst". Nun gut, also testweise angeschlossen - und zwar mit einer Sandisk-32GB-SD-Karte, McAlly Icekey und einer Logitech-Mouse. Kontakt zum Display via HDMI-VGA-Adapter. Bild blieb schwarz. Auf dem Fernseher - direkt via HDMI - wurde das Bild OK angezeigt. Soweit, so gut. Raspberian konnte installiert werden. Unter LXDE und Openbox folgten danach aber regelmäßig Abstürze. Diese Abstürze folgten dann, wenn der Pi unter Last ging, also der Prozessor zu tun bekam - was ja nicht gerade selten passiert ;). Habe das auf eine vielleicht unzureichende Stromversorgunggeschoben und -zig Netzteile versucht, bis hin zu meinem mit 2,1 A mehr als ausreichend dimensionierten iPad-Ladegerät. Keine Besserung, der Pi stürzte laufend ab. Auch beim Betrieb auf der Konsole folgten regelmäßig Abstürze, wenn auch etwas seltener.
Mit einer externen Stromversorgung hatte sich zwischenzeitlich auch der HDMI-VGA-Adapter dazu hinreissen lassen, ein Bild zu geben. Der HDMI-Port des Pi gab also "allein" nicht genügend Spannung.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stan Behrens am 22. April 2014
Verifizierter Kauf
"Made in UK" und Rev2.0 board.

Man braucht keinen aktiven USB-Hub, wenn man ein 2A-Netzteil hat, kann man auch direkt z.B. DVB-T- und WiFi-Stick anstoepseln. (Fuer Techis: die 5V und GND-Leitungen des USB-Netzteils sind direkt mit den entsprechenden Leitungen der 2 USB-Stecker des Raspberry PIs verbunden.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Schild am 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf
Nachdem ich zwei Raspberries aus chinesischer Produktion wieder zurückgesendet habe, habe ich nunmehr die zweite Platine "Made in the UK". Auch ein Arbeitskollege hat einen Raspberry aus China und damit dieselben Probleme, die mich zur Rückgabe bewegt hatten: Beim Einstecken von USB Geräten bootet das Gerät neu und beim Reboot über einen crontab Eintrag wird sporadisch der USB WLAN Stick nicht erkannt.
Wenn der Zwerg aber funktioniert, ist alles prima. Ich verwende einen Raspberry als Mediacenter (XBMC) und den anderen zur Filterung von Webseiten mit Squid3, Dansguardian und einer Firewall, die ich mit FWBuilder erstellt habe. Bei meine Kindern ist dann der Raspberry als Gateway konfiguriert. So bleiben ungewünschte Seiten unerreichbar für die Kinder.
Insgesamt: Super Rechner mit minimalem Stromverbrauch. Wenn man eine Platine aus UK hat, ist er auch stabil.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kleines_himbeerschnittchen am 15. Januar 2015
Verifizierter Kauf
Gleich mal im Vorweg: ich bin ein Linux Freund. Setze Debian ein, schreibe Programme für Linux, habe Patches submitted. Diese Rezession soll also kein Bashing offener Software und Geräte sein. Und das Gerät ist ganz nett.

Aber: wenn der Einsatz irgendetwas ist, auf das man sich verlassen will können, dann bitte weiter suchen.
Das Problem der Raspberry PIs ist, dass praktisch bei jeden Stromausfall "aus" ist. Das heißt, Storm wieder an, Gerät bootet nicht mehr. Die Karte kann man zwar neu bespielen, aber zuverlässig ist anders. Wenn das Gerät nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde (also z.B. Storm weg) ist mit einer großen Chance das Dateisystem hinüber. Zum fsck kommt das Gerät nicht mehr.

Schon klar: das Gerät war nie für "High Availability" gedacht. Dass es einen Stormausfall nicht übersteht ist aber schade. Falls also der Einsatzzweck irgendetwas ist, wo der Strom ausfallen könnte und das Gerät ohne größeren Einsatz wieder booten soll können, dann ist der Raspberry das falsche Werkzeug dafür.

Zum Basteln und so, sicher gut. Für irgendetwas Produktives - riskant.
Alternativen: Mini-PCs wie die Intel NUCs, Synology Diskstation. Kosten leider das dreifache, keine I/O PINs, aber wenn es um irgendeinen Server geht (z.B. openVPN oder so, um von draußen ins Heimnetzwerk zu kommen) sind die zuverlässiger.

Habe meine PIs verschenkt. ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hamster28 am 17. Mai 2014
Verifizierter Kauf
Ich suchte nach einer Lösung um meinen Wadia 151 PowerDAC mini über USB mit Audio-Daten vom PC mit iTunes zu versorgen. Da er mehr als 5m weg ist, musste eine USB-Verlängerung her. Da USB-Audio sehr heikel ist funktionierten die meisten Lösungen nicht. Jetzt verwende ich den RaspberryPi als USB-Host und mit der VirtualHere Software kann ich nun vom PC aus auf das USB-Audio Gerät übers LAN verbinden wie wenn es direkt am PC stecken würde. Das ganze klappt sehr gut unterbrechungsfrei bei 44.1kHz/16bit, bei höheren Sample Rates kommt es manchmal zu Aussetzern, aber ich habe eh keine höher aufgelösten Files. VirtualHere kann man auch auf ein QNAP-NAS installieren, habe ich aber noch nicht probiert, vielleicht gehen da auch höhere Sampling Rates.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden