newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale
Gebraucht kaufen
EUR 20,07
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Quintett in Buenos Aires: Ein Pepe-Carvalho-Roman Gebundene Ausgabe – 2001

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,26
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,88
9 gebraucht ab EUR 2,26
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Piper (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349204204X
  • ISBN-13: 978-3492042048
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 13,4 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 967.125 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Gute Literatur baut ungeahnte Brücken, jenseits der erdrückenden Kreise der intellektuellen Eliten, die dieses dunkle Jahrhundert nur noch mehr überschatten", schreibt der mexikanische Freiheitskämpfer Subcomandante Marcos an den spanischen Schriftsteller Manuel Vázquez Montalbán (abgedruckt in dessen neustem Buch Marcos - Herr der Spiegel). Seine Begeisterung gilt Montalbans Privatschnüffler Pepe Carvalho, was kaum verwunderlich ist, denn selten spiegelt eine Romanfigur so überzeugend die Gespaltenheit des Individuums zwischen Privatem und Politischen wider. Mit seinen rituellen Bücherverbrennungen muss Carvalho sich stets aufs Neue beweisen, dass er seine politisch engagierte Vergangenheit hinter sich gelassen hat und zum reinen Genussmenschen geworden ist -- wobei seine Leidenschaft gleichermaßen dem Essen und den Frauen gilt.

Diese konsequente Selbstverleugnung wird auf eine harte Probe gestellt, als Carvalho auf der Suche nach seinem Cousin Raúl Tourón in Buenos Aires eintrifft. Der Prozess der Demokratisierung Argentiniens scheint fortzuschreiten, doch unter der Oberfläche sind es immer noch die wenigen Reichen und Mächtigen, die die Fäden in der Hand halten. Der Spanier Carvalho, der in Die Einsamkeit des Managers gezeigt hat, dass er sich im Netz politischer Intrigen durchaus zu bewegen weiß, verliert auf fremdem Territorium den Überblick und muss die Hilfe einer Gruppe ehemaliger Widerstandskämpfer in Anspruch nehmen.

Der Titel Quintett in Buenos Aires ist Programm: In fünf großen Kapiteln stehen fünf verschiedene Figuren im Rampenlicht, werden fünf verschiedene Handlungsstränge gesponnen, zieht der erfahrene Autor sämtliche Register seines Könnens. Der Blick des Europäers Carvalho richtet sich fünffach aufgefächert auf das Argentinien der Gegenwart: Auf das Verhältnis zur ehemaligen Kolonialmacht Spanien, auf die "Verschwundenen" der Militärdiktatur, den Krieg um die so genannten Falkland-Inseln, die Allgegenwart der Dichterlegende Jorge Luis Borges und die Ausschweifungen der Superreichen. All das ist durchdrungen von der Melancholie des Tango, der Sehnsucht der Menschen nach einer Identität jenseits von Nationalismus und Krieg.

Als auf unterschiedlichen Ebenen lesbarer Spannungsroman ist Quintett in Buenos Aires zweifellos ein Höhepunkt innerhalb der Carvalho-Serie. Leser der deutschen Ausgabe sollten sich allerdings vorsehen: Wenn die Figuren nicht in hochtrabendem Präteritum sprechen, äußern sie Sätze wie: "Das Wichtige daran, dass ich an der Macht bin, ist es, Alma empfangen zu können" -- ein Wunder, dass der Übersetzerin nicht die Tastatur zersprungen ist... Zum Einstieg in die Abenteuer des Meisterdetektivs aus Barcelona sei Wenn Tote baden empfohlen, als kulinarische Ergänzung das klassische Carvalho-Kochbuch Die Küche der lässlichen Sünden und die opulente Verführung (zum Essen und mehr) Unmoralische Rezepte. Der Beginn einer langen und leidenschaftlichen Freundschaft ist fast garantiert! --Hannes Riffel

Pressestimmen

»Vázquez Montalbán entwirft gewohnt souverän die comédie humaine einer Gesellschaft im Krisenzustand.« (Neue Zürcher Zeitung) »Scharfsinnig und spöttisch beschreibt Vázquez Montalbán die psychischen Folgen der Diktatur auf die Gesellschaft.« (Die Welt) --Ce texte fait référence à une édition épuisée ou non disponible de ce titre.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von olschewski-bi am 11. März 2003
Format: Taschenbuch
Es handelt sich einerseits um den "dicksten" und andererseits um den "poltischsten" Carvalho-Roman; gleichwohl ein Carvalho, wie wir ihn kennen (und lieben) gelernt haben: eigensinnig, politisch, genießerisch und scharfsinnig. Die sehr verschachtelte Story führt ein durch das "moderne" Argentinien, daß nach wie vor von seiner Vergangenheit eingeholt und bestimmt wird (man könnte Prallelen zur Nachkriegszeit in Deutschland ziehen!). Allerdings - egal welche Zeit wir schreiben - eines bleibt erhalten: Argentinien ist mindestens Asado und Tango...und das wird wohl glücklicherweise (zur Gewißheit des Lesers) immer so bleiben. Bei beidem handelt es sich oberflächlich betrachtet um reine Sinnesgenüsse und Sinnesbefriedigung. Aber Montalban zeigt sehr anschaulich, daß es weitaus mehr - nämlich ein Stück Kultur und "politische Freiheit" eines zu lange und zu oft unterjochten Volkes - ist. Denn das Asado (ein großes Grillfest für alle) ist das Meinungs-(und insoweit auch das Polit-)Forum aller kritisch denkenden und der Tango ist das Medium der Protestierenden. Dies in einer Welt der "Verschwundenen", will man selbst nicht verschwunden werden.
Der spannende Roman macht deutlich, wie unverhohlen in den Machtzentren nach wie vor diejenigen etwas zu sagen haben - und damit Macht ausüben - die zuvor zugunsten einer Demokratisierung sowohl des Staates als auch des Volkes gestürzt worden sind. Resignativ betrachtet: verändert hat sich allenfalls die äußere Fassade ("Demokratie"); geblieben sind - dank Beziehungen und einer Anpassungsfähigkeit eines Chamäleon gleich - die alten "Machthaber" (zumindest teilweise).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "ch_ditschler" am 14. Juni 2003
Format: Taschenbuch
Vazquez Montalban gibt mit diesem Pepe Carvalho Roman einen wunderbar exakten Einblick in das heutige Argentinien mit all seinen Problemen aber auch Schönheiten. Sehr gut wird auch das Lebensgefühl der Menschen vermittelt, es schwankt zwischen Melancholie, Resignation und Machtgier sowie Opportunismus.
Die Geschichte ist brilliant erzählt, ist mal nachdenklich, mal actiongeladen und schnell...
Wenn Sie dieses Buch anfangen, sollten Sie sich Zeit nehmen - denn Sie werden es kaum wieder weglegen können !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden