Queen

Top-Alben von Queen (Alle Alben anzeigen)


Alle 355 Alben von Queen anzeigen

Song-Bestseller von Queen
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 833
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Queen -Shirts und mehr


Videos


Bilder von Queen
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

QueenWillRock

COMPETITION! Win a pair of VIP tickets to see @QueenExtrava at Tunbridge Wells on 9th Sept! http://t.co/hfhvZudphm


Biografie

Die Band Queen, bestehend aus Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor and John Deacon, hat sich 1971 gegründet und 1973 ihren ersten Plattenvertrag bei EMI unterzeichnet. Im selben Jahr veröffentlichten sie ihr erstes Album (QUEEN) und spielten ihre erste große UK-Tour. Ein Jahr später veröffentlichten sie QUEEN II und gingen bereits in den USA auf Tournee. Im November brachten sie dann SHEER HEART ATTACK raus, was auf beiden Seiten des Atlantiks zu einem Hit wurde.
1975 kamen das neue Album A NIGHT AT THE OPERA und die signifikante Single Bohemian Rhapsodie heraus. Mit 05:55min wäre die ... Lesen Sie mehr

Die Band Queen, bestehend aus Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor and John Deacon, hat sich 1971 gegründet und 1973 ihren ersten Plattenvertrag bei EMI unterzeichnet. Im selben Jahr veröffentlichten sie ihr erstes Album (QUEEN) und spielten ihre erste große UK-Tour. Ein Jahr später veröffentlichten sie QUEEN II und gingen bereits in den USA auf Tournee. Im November brachten sie dann SHEER HEART ATTACK raus, was auf beiden Seiten des Atlantiks zu einem Hit wurde.
1975 kamen das neue Album A NIGHT AT THE OPERA und die signifikante Single Bohemian Rhapsodie heraus. Mit 05:55min wäre die Single eigentlich zu lang für einen erfolgreichen Radio-Track gewesen, aber sie wurde zu einer der erfolgreichsten Singles aller Zeiten, die 9 Wochen auf der Nummer 1 in den UK Charts „festklebte“. Das Video wird als erstes echtes Promotionvideo anerkannt. Der Erfolg von A NIGHT AT THE OPERA war ebenso atemberaubend und verschaffte der Band ihre erste Platinauszeichnung.
Im darauffolgenden Jahr tourten sie durch die USA und Japan und veröffentlichten ihre nächste Platte mit dem Titel A DAY AT THE RACES. Außerdem gaben sie ein kostenloses Konzert im Hyde Park vor geschätzten 200.000 Fans. 1977 spielten sie zwei USA-Tourneen und brachten ihr 6. Studioalbum NEWS OF THE WORLD, als auch die legendäre Doppel-A-Seiten-Single WE ARE THE CHAMPIONS und WE WILL ROCK YOU heraus.
Das 1978er Album JAZZ enthält mit Bicycle Race ebenfalls eine große Single. Im Jahr 1979 verbrachte die Band viel Zeit auf Tourneen in Europa und Japan und veröffentlichte ihr erstes Live-Album, LIVE KILLERS. Im folgenden Jahr brachten sie THE GAME heraus, das alleine in Kanada 5mal Platin bekam. Another One Bites The Dust wurde zur meistverkauften Single in Amerika. Später folgte der Soundtrack zu FLASH GORDON und Ende 1980 hatte Queen weltweit über 45 Mio Alben verkauft.
1981 machte die Band eine Tour durch Südamerika und spielte für 131.000 Leute – das größte zahlende Publikum für eine Band weltweit. GREATEST HITS, GREATEST FLIX und GREATEST PIX wurden im selben Jahr zeitgleich veröffentlicht, wobei GREATEST FLIX die erste Zusammenstellung von Promotionvideos einer Band war, die kommerziell veröffentlicht wurde. Im Jahr darauf haben Queen ihr 12. Studioalbum HOT SPACE veröffentlicht.
Weitere zwei Jahre später (1984) kam das Album THE WORKS mit der Single Radio Ga Ga, die weltweit ein Hit wurde und in 19 Ländern auf Platz 1 war. Ein weiterer großer Hit war I Want To Break Free. 1985 waren sie der Headliner bei Rock in Rio, dem größten Festival der Welt.
1986 veröffentlichten sie mit A KIND OF MAGIC bereits ihr 14. Studioalbum, welches der Soundtrack zum Film Highlander war. Später brachten sie ihr zweites Live-Album, LIVE MAGIC, raus. Zwischen 1989 und 1991 veröffentlichte Queen 3 weitere Alben: THE MIRACLE (1989) und INNUENDO und GREATEST HITS TWO (1991). Alle drei waren in den UK-Charts auf Nummer 1 – genau wie die Single Innuendo.

Am 23. November 1991 verkündete Freddie Mercury seine Erkrankung an AIDS – am darauffolgenden Tag starb er in seinem Haus umgeben von Familie und Freunden. Er bleibt der größte prominente Verlust durch diese Krankheit und die Nachricht schockierte Fans überall auf der Welt. Als Tribut wurde Bohemian Rhapsody und These Are The Days Of Our Lives als Doppel-A-Seiten-Single veröffentlicht, um Spenden für den Terence Higgins Trust zu sammeln. Die Single blieb für 5 Wochen auf Platz 1 der UK-Charts und sammelte über 1Mio Pfund für diese Wohltätigkeitsorganisation. Gleichzeitig wurde Queen zur ersten Band, die die gleiche Single zwei Mal an der Spitze der UK-Charts platzieren konnte.
1995 wurden die Tracks, die Queen 1991 begonnen hatte, von Brian, Roger und John beendet und das langersehnte Album MADE IN HEAVEN wurde weltweit veröffentlicht. Das war das Ende einer Ära.
Der französische Choreographer Maurice Bejart schrieb ein Ballet bestehend aus der Queen-Musik, welches 1997 im Nationaltheater in Paris Premiere feierte. Im Mai 2002 öffnete das Hitmusical We Will Rock You in London und spielte jeden Abend vor ausverkauftem Haus.
Queens erste DVD GREATEST VIDEO HITS Vol. 1 erschien Ende Oktober 2002 und somit erreichte wieder ein Queen-Produkt Platz 1 in den UK-Charts. Im selben Monat erhielt die Band außerdem ihren eigenen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame in Los Angeles und wurde somit neben den Beatles zu einer von nur wenigen außeramerikanischen Bands, die die begehrteste Ehre erhielt. 2004 wurden sie in den Rock and Roll Walk Of Fame eingeführt.
Seither wurde das Queen Musical in Australien, Spanien, den USA (Las Vegas), Russland, Japan und Deutschland aufgeführt.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die Band Queen, bestehend aus Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor and John Deacon, hat sich 1971 gegründet und 1973 ihren ersten Plattenvertrag bei EMI unterzeichnet. Im selben Jahr veröffentlichten sie ihr erstes Album (QUEEN) und spielten ihre erste große UK-Tour. Ein Jahr später veröffentlichten sie QUEEN II und gingen bereits in den USA auf Tournee. Im November brachten sie dann SHEER HEART ATTACK raus, was auf beiden Seiten des Atlantiks zu einem Hit wurde.
1975 kamen das neue Album A NIGHT AT THE OPERA und die signifikante Single Bohemian Rhapsodie heraus. Mit 05:55min wäre die Single eigentlich zu lang für einen erfolgreichen Radio-Track gewesen, aber sie wurde zu einer der erfolgreichsten Singles aller Zeiten, die 9 Wochen auf der Nummer 1 in den UK Charts „festklebte“. Das Video wird als erstes echtes Promotionvideo anerkannt. Der Erfolg von A NIGHT AT THE OPERA war ebenso atemberaubend und verschaffte der Band ihre erste Platinauszeichnung.
Im darauffolgenden Jahr tourten sie durch die USA und Japan und veröffentlichten ihre nächste Platte mit dem Titel A DAY AT THE RACES. Außerdem gaben sie ein kostenloses Konzert im Hyde Park vor geschätzten 200.000 Fans. 1977 spielten sie zwei USA-Tourneen und brachten ihr 6. Studioalbum NEWS OF THE WORLD, als auch die legendäre Doppel-A-Seiten-Single WE ARE THE CHAMPIONS und WE WILL ROCK YOU heraus.
Das 1978er Album JAZZ enthält mit Bicycle Race ebenfalls eine große Single. Im Jahr 1979 verbrachte die Band viel Zeit auf Tourneen in Europa und Japan und veröffentlichte ihr erstes Live-Album, LIVE KILLERS. Im folgenden Jahr brachten sie THE GAME heraus, das alleine in Kanada 5mal Platin bekam. Another One Bites The Dust wurde zur meistverkauften Single in Amerika. Später folgte der Soundtrack zu FLASH GORDON und Ende 1980 hatte Queen weltweit über 45 Mio Alben verkauft.
1981 machte die Band eine Tour durch Südamerika und spielte für 131.000 Leute – das größte zahlende Publikum für eine Band weltweit. GREATEST HITS, GREATEST FLIX und GREATEST PIX wurden im selben Jahr zeitgleich veröffentlicht, wobei GREATEST FLIX die erste Zusammenstellung von Promotionvideos einer Band war, die kommerziell veröffentlicht wurde. Im Jahr darauf haben Queen ihr 12. Studioalbum HOT SPACE veröffentlicht.
Weitere zwei Jahre später (1984) kam das Album THE WORKS mit der Single Radio Ga Ga, die weltweit ein Hit wurde und in 19 Ländern auf Platz 1 war. Ein weiterer großer Hit war I Want To Break Free. 1985 waren sie der Headliner bei Rock in Rio, dem größten Festival der Welt.
1986 veröffentlichten sie mit A KIND OF MAGIC bereits ihr 14. Studioalbum, welches der Soundtrack zum Film Highlander war. Später brachten sie ihr zweites Live-Album, LIVE MAGIC, raus. Zwischen 1989 und 1991 veröffentlichte Queen 3 weitere Alben: THE MIRACLE (1989) und INNUENDO und GREATEST HITS TWO (1991). Alle drei waren in den UK-Charts auf Nummer 1 – genau wie die Single Innuendo.

Am 23. November 1991 verkündete Freddie Mercury seine Erkrankung an AIDS – am darauffolgenden Tag starb er in seinem Haus umgeben von Familie und Freunden. Er bleibt der größte prominente Verlust durch diese Krankheit und die Nachricht schockierte Fans überall auf der Welt. Als Tribut wurde Bohemian Rhapsody und These Are The Days Of Our Lives als Doppel-A-Seiten-Single veröffentlicht, um Spenden für den Terence Higgins Trust zu sammeln. Die Single blieb für 5 Wochen auf Platz 1 der UK-Charts und sammelte über 1Mio Pfund für diese Wohltätigkeitsorganisation. Gleichzeitig wurde Queen zur ersten Band, die die gleiche Single zwei Mal an der Spitze der UK-Charts platzieren konnte.
1995 wurden die Tracks, die Queen 1991 begonnen hatte, von Brian, Roger und John beendet und das langersehnte Album MADE IN HEAVEN wurde weltweit veröffentlicht. Das war das Ende einer Ära.
Der französische Choreographer Maurice Bejart schrieb ein Ballet bestehend aus der Queen-Musik, welches 1997 im Nationaltheater in Paris Premiere feierte. Im Mai 2002 öffnete das Hitmusical We Will Rock You in London und spielte jeden Abend vor ausverkauftem Haus.
Queens erste DVD GREATEST VIDEO HITS Vol. 1 erschien Ende Oktober 2002 und somit erreichte wieder ein Queen-Produkt Platz 1 in den UK-Charts. Im selben Monat erhielt die Band außerdem ihren eigenen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame in Los Angeles und wurde somit neben den Beatles zu einer von nur wenigen außeramerikanischen Bands, die die begehrteste Ehre erhielt. 2004 wurden sie in den Rock and Roll Walk Of Fame eingeführt.
Seither wurde das Queen Musical in Australien, Spanien, den USA (Las Vegas), Russland, Japan und Deutschland aufgeführt.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Die Band Queen, bestehend aus Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor and John Deacon, hat sich 1971 gegründet und 1973 ihren ersten Plattenvertrag bei EMI unterzeichnet. Im selben Jahr veröffentlichten sie ihr erstes Album (QUEEN) und spielten ihre erste große UK-Tour. Ein Jahr später veröffentlichten sie QUEEN II und gingen bereits in den USA auf Tournee. Im November brachten sie dann SHEER HEART ATTACK raus, was auf beiden Seiten des Atlantiks zu einem Hit wurde.
1975 kamen das neue Album A NIGHT AT THE OPERA und die signifikante Single Bohemian Rhapsodie heraus. Mit 05:55min wäre die Single eigentlich zu lang für einen erfolgreichen Radio-Track gewesen, aber sie wurde zu einer der erfolgreichsten Singles aller Zeiten, die 9 Wochen auf der Nummer 1 in den UK Charts „festklebte“. Das Video wird als erstes echtes Promotionvideo anerkannt. Der Erfolg von A NIGHT AT THE OPERA war ebenso atemberaubend und verschaffte der Band ihre erste Platinauszeichnung.
Im darauffolgenden Jahr tourten sie durch die USA und Japan und veröffentlichten ihre nächste Platte mit dem Titel A DAY AT THE RACES. Außerdem gaben sie ein kostenloses Konzert im Hyde Park vor geschätzten 200.000 Fans. 1977 spielten sie zwei USA-Tourneen und brachten ihr 6. Studioalbum NEWS OF THE WORLD, als auch die legendäre Doppel-A-Seiten-Single WE ARE THE CHAMPIONS und WE WILL ROCK YOU heraus.
Das 1978er Album JAZZ enthält mit Bicycle Race ebenfalls eine große Single. Im Jahr 1979 verbrachte die Band viel Zeit auf Tourneen in Europa und Japan und veröffentlichte ihr erstes Live-Album, LIVE KILLERS. Im folgenden Jahr brachten sie THE GAME heraus, das alleine in Kanada 5mal Platin bekam. Another One Bites The Dust wurde zur meistverkauften Single in Amerika. Später folgte der Soundtrack zu FLASH GORDON und Ende 1980 hatte Queen weltweit über 45 Mio Alben verkauft.
1981 machte die Band eine Tour durch Südamerika und spielte für 131.000 Leute – das größte zahlende Publikum für eine Band weltweit. GREATEST HITS, GREATEST FLIX und GREATEST PIX wurden im selben Jahr zeitgleich veröffentlicht, wobei GREATEST FLIX die erste Zusammenstellung von Promotionvideos einer Band war, die kommerziell veröffentlicht wurde. Im Jahr darauf haben Queen ihr 12. Studioalbum HOT SPACE veröffentlicht.
Weitere zwei Jahre später (1984) kam das Album THE WORKS mit der Single Radio Ga Ga, die weltweit ein Hit wurde und in 19 Ländern auf Platz 1 war. Ein weiterer großer Hit war I Want To Break Free. 1985 waren sie der Headliner bei Rock in Rio, dem größten Festival der Welt.
1986 veröffentlichten sie mit A KIND OF MAGIC bereits ihr 14. Studioalbum, welches der Soundtrack zum Film Highlander war. Später brachten sie ihr zweites Live-Album, LIVE MAGIC, raus. Zwischen 1989 und 1991 veröffentlichte Queen 3 weitere Alben: THE MIRACLE (1989) und INNUENDO und GREATEST HITS TWO (1991). Alle drei waren in den UK-Charts auf Nummer 1 – genau wie die Single Innuendo.

Am 23. November 1991 verkündete Freddie Mercury seine Erkrankung an AIDS – am darauffolgenden Tag starb er in seinem Haus umgeben von Familie und Freunden. Er bleibt der größte prominente Verlust durch diese Krankheit und die Nachricht schockierte Fans überall auf der Welt. Als Tribut wurde Bohemian Rhapsody und These Are The Days Of Our Lives als Doppel-A-Seiten-Single veröffentlicht, um Spenden für den Terence Higgins Trust zu sammeln. Die Single blieb für 5 Wochen auf Platz 1 der UK-Charts und sammelte über 1Mio Pfund für diese Wohltätigkeitsorganisation. Gleichzeitig wurde Queen zur ersten Band, die die gleiche Single zwei Mal an der Spitze der UK-Charts platzieren konnte.
1995 wurden die Tracks, die Queen 1991 begonnen hatte, von Brian, Roger und John beendet und das langersehnte Album MADE IN HEAVEN wurde weltweit veröffentlicht. Das war das Ende einer Ära.
Der französische Choreographer Maurice Bejart schrieb ein Ballet bestehend aus der Queen-Musik, welches 1997 im Nationaltheater in Paris Premiere feierte. Im Mai 2002 öffnete das Hitmusical We Will Rock You in London und spielte jeden Abend vor ausverkauftem Haus.
Queens erste DVD GREATEST VIDEO HITS Vol. 1 erschien Ende Oktober 2002 und somit erreichte wieder ein Queen-Produkt Platz 1 in den UK-Charts. Im selben Monat erhielt die Band außerdem ihren eigenen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame in Los Angeles und wurde somit neben den Beatles zu einer von nur wenigen außeramerikanischen Bands, die die begehrteste Ehre erhielt. 2004 wurden sie in den Rock and Roll Walk Of Fame eingeführt.
Seither wurde das Queen Musical in Australien, Spanien, den USA (Las Vegas), Russland, Japan und Deutschland aufgeführt.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite