oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Queen Of Light
 
Größeres Bild
 

Queen Of Light

1. Januar 2006 | Format: MP3

EUR 9,89 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,29, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:33
30
2
4:57
30
3
4:14
30
4
6:32
30
5
5:36
30
6
5:24
30
7
4:48
30
8
6:49
30
9
3:11
30
10
4:58
30
11
5:45
30
12
5:50
30
13
5:08
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2006
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 2006
  • Label: Massacre Records
  • Copyright: (C) 2006 Massacre Records
  • Gesamtlänge: 1:07:45
  • Genres:
  • ASIN: B001SF6YN8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 106.505 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von part_of_summit am 3. April 2010
Format: Audio CD
"Queen Of Light", dass zweite Album der Holländisch/Norwegischen Symphonic-Metaller besticht, wie schon beim hervorragenden Debüt-Album "The Ancient Dance Of Quetesh" von 2004, durch den sehr eingängigen Gesang von Helena Michaelsen, die auch eine, man hört es unverkennbar, Operngesangsausbildung absolviert hat. Aber das nur nebenbei erwähnt.

Die 13 Stücke sind allesamt recht routiniert gespielt und sind "wie aus einem Guß". Gesang und auch die Rhythmus-Abteilung (Bass, Drums) sind, ebenso wie die Gitarrenparts, recht Ordentlich.
Warum dann nur drei Sterne..??

IMPERIA macht auf "Queen Of Light" durchweg Musik die mich, ob ihres Bombastes, fast schon erdrückt beim zuhören. Auch sind absolut keine "Aha-Effekte" auf diesem Silberling zu hören. Man weiß quasi schon bei den ersten Tönen, wie der Song ausgeht. Überraschungen...Fehlanzeige.
Auch sind die "Klassik/Opern-Parts" bei einigen Stücken manchmal doch etwas nervig und lassen dieses Album hinter dem guten Debüt-Album dann doch zurückfallen.

"Fly Like The Wind" / "Raped By The Devil" und "Norway" ragen heraus, der Rest ist Durchschnitt.

Symphonic-Metal mit Female-Vocals...da höre ich dann doch lieber EPICA, DELAIN, NIGHTWISH und CORONATUS...aber gut, dass ist rein subjektiv ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dollinger Patrick am 28. April 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Freunde des Bombast, von Gothicmetal und nicht Gothpop wie er heute ach so trendy ist, hier bekommt ihr das volle Programm. Doublebassgewitter mit harten Riffs in einer starken Produktion. Stimmlich wird nicht bloß die Opernschiene gefahren sondern die ganze Bandbreite, die man sich von einer Weiblichen Metelfrontfrau wünscht. Für mich das beste Erstlingswerk in diesem Sektor seit Penumbra.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von franzi55 am 13. September 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit Queen of Light haben Imperia ein tolles Werk abgeliefert, das durchaus in einer Reihe mit den Meistern des Gothic Metal wie Nightwish, Epica oder WT genannt werden kann. Musikalisch ausgefeilt und ausgereift sowie eine gute stimmliche Leistung von Helena Michelsen machen die Scheibe zu etwas, das man nicht gleich wieder ins Regal stellt, man kriegt eher etwas Gänsehaut, weil man so beeindruckt ist und möchte es gleich nochmal hören, und es wird dabei keinesfalls schnell langweilig. Wer gothic metal mit weiblichem Gesang mag und auch nicht traurig ist, wenn keine nennenswerten grunts dabei sind, ist hier richtig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von R. Günter am 17. Januar 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eigentlich kaufte ich diese CD, weil einzelne Lieder zuerst ganz nett klangen. Dann aber, in der Summe, ein gelungenes Album.
Zeitgleich kaufte ich noch das neuste Werk von Epica, und obwohl ich eingefleischter Epica Fan bin, ist dieses Album von Imperia besser als "Design your universe" von Epica.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden