EUR 18,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Quantenphilosophie und Sp... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Quantenphilosophie und Spiritualität - Der Schlüssel zu den Geheimnissen des menschlichen Seins Gebundene Ausgabe – 10. Mai 2011

4.3 von 5 Sternen 39 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,95
EUR 18,95 EUR 14,36
67 neu ab EUR 18,95 8 gebraucht ab EUR 14,36

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Quantenphilosophie und Spiritualität - Der Schlüssel zu den Geheimnissen des menschlichen Seins
  • +
  • Quantenphilosophie und Interwelt: Der Zugang zur verborgenen Essenz des menschlichen Wesens
  • +
  • Die geheime Macht der Psyche: Quantenphilosophie: Die Renaissance der Urmedizin
Gesamtpreis: EUR 51,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. rer. nat. Ulrich Warnke, Jahrgang 1945, studierte Biologie, Physik, Geografie und Pädagogik. Als Universitätsdozent hatte er Lehraufträge für Biomedizin, Biophysik, Umweltmedizin, Physiologische Psychologie und Psychosomatik, Präventiv-Biologie und Bionik. Seit 1969 forscht er auf dem Gebiet »Wirkungen elektromagnetischer Schwingungen und Felder, einschließlich Licht, auf Organismen«; seit 1989 leitet er die Arbeitsgruppe Technische Biomedizin. Darüber hinaus ist Warnke akademischer Oberrat an der Universität des Saarlandes (seit März 2010 pensioniert), Gründungsmitglied der Gesellschaft für Technische Biologie und Bionik e. V. und ein gefragter Referent und Vortragsredner.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Verfasser, Dr. rer. nat. Ulrich Warnke, Jahrgang 1945, ist ausgewiesener Naturwissenschaftler. Er studierte Biologie, Physik, Geografie und Pädagogik. Als Universitätsdozent hatte er Lehraufträge für Biomedizin, Biophysik, Umweltmedizin, Physiologische Psychologie und Psychosomatik, Präventivbiologie und Bionik (Entschlüsselung und technische Umsetzung von Erfindungen der belebten Natur).

In diesem Buch zieht Warnke die spirituellen Konsequenzen aus der Quantenphysik. Bewusstsein, früher nur ein Inhalt der Philosophie und Psychologie, wird inzwischen auch von der Quantenphysik erforscht und bearbeitet. Der Bereich, in dem sich Philosophie und Quantenphysik überschneiden, wird offiziell mit dem Begriff Quantenphilosophie umschrieben.

Warnke folgt der sogenannten - insbesondere von Niels Bohr und Werner Heisenberg entwickelten - Kopenhagener Deutung der Quantenphysik. Diese besagt, dass Quantensysteme vor der Messung und Beobachtung keine festen Eigenschaften haben, und dass die Wirklichkeit erst dadurch in Erscheinung tritt, dass sie von einem Bewusstsein wahrgenommen wird. Vorher befindet sie sich gleichsam in einem latenten Zustand, sozusagen in einem 'Meer aller Möglichkeiten', wie es Warnke nennt.
Daraus folgt, dass Raum und Zeit vom Bewusstsein geschaffene Erscheinungen sind. Das Universum besteht als Bewusstseinserfahrung. Überhaupt existiert nichts auf der Welt ohne Bewusstsein. Dieses ist wohl die Kernaussage des Buches.
Unser Körper besteht nur zu einem Milliardstel Teil aus Masse, alles übrige ist leerer Raum.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 206 von 226 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch geschenkt bekommen, da es rein vom Titel und vom Klappentext her sehr gut in meine Interessensgebiete fällt. Ich bin selbst Physiker, interessiere mich auch für Spiritualität und bin durchaus auch offen für unkonventionelle Gedankengänge.
Das Buch hat mich leider gänzlich enttäuscht.
Aus meiner Sicht kann man es in drei Teile einteilen:

Das erste Drittel:
Der Einstieg ist noch ganz ordentlich. Man bekommt Lust auf das Thema. Der Autor zeigt ganz klar auf, wohin er gehen will: Es geht um die hauchdünne aber unglaublich schwer zu erfassende Grenze zwischen den Gedanken (ein rein informatives also immaterielles Konstrukt) und den materiellen Abläufen in der Welt. Dies reduziert er wunderbar anschaulich auf folgendes Problem: Meine Gedanken fassen den Entschluss, dass ich meinen Arm heben will. Kurz danach folgt mein Arm dieser Idee, indem er sich hebt. Was genau passiert dazwischen? Der Autor macht klar, dass quantenmechanische Phänomene hier eine wichtige Rolle spielen müssen und schlägt somit eine Brücke von der Philosophie zur modernen Naturwissenschaft. Allerdings zeichnet sich in diesem Teil schon ab, dass der Autor es nicht so genau nimmt mit der Philosphie. Er stellt z.B. im einen Satz zwei Ansätze gegenüber (Entweder das Gefühl ist vor der Ausschüttung von Hormonen vorhanden, oder es ist andersherum.) Im nächsten Satz sagt er dann OHNE BEGRÜNDUNG dass man ganz sicher davon ausgehen muss, dass Ansatz Nummer Eins der richtige ist. Diesen Ansatz nimmt er in der Folge dann als Grundlage für seine Hypothesen. Das grenzt schon an mutwilliger Unterschlagung von Argumenten.
Lesen Sie weiter... ›
33 Kommentare 173 von 191 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
... aber nicht ganz leicht zu lesen, wenn man gar keinen wissenschaftlichen Hintergrund hat. Die aus dem amerikanischen übersetzten Bücher von Joe Dispenza (beispielsweise) sind verständlicher geschrieben. Es gibt von mir trotzdem fünf Punkte, weil es hervorragend recherchiert wurde, sehr viele Fakten zusammengetragen und erklärt hat und auch etliche Beispiele bringt. Deshalb auch für Leser geeignet, deren Biologie- und Chemiekenntnisse inzwischen ein wenig verblasst sind. Ein spannendes Buch, das auch erklärt, warum die Dinge so sind wie sie zu sein scheinen.
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nach dem Lesen dieses Buches raucht einem der Kopf vor lauter Quanten, Spins, Strings, Protonen, Dekohärenzen und longitudinaler Wellen - aber trotz allem ist das sehr beeindruckend zu lesen. Ulrich Warnke versucht dem Bewusstsein (und damit dem Geheimnis des Universums) mittels naturwissenschaftlicher Fakten und Folgeschlüsse auf die Spur zu kommen. Aber er ist eben auch Philosoph genug und zudem Kenner fernöstlicher Weisheitslehren, um das Ganze in einen tatsächlichen relevanten Zusammenhang für unser Leben zu stellen.

Letztendlich kommt er zum selben Schluss wie der Buddhismus und Taoismus seit rund 2500 Jahren: Nur durch grosse Achtsamkeit können wir unsere Wahrnehmung derart verfeinern, dass unser Bewusstsein so subtil wird, damit es alle Grenzen zu überwinden vermag und sieht, wie das Universum und das Leben wirklich sind - und damit eben auch: Wie wir selbst sind. Ulrich Warnke sagt es auf Seite 236 so: "Alle Menschen sind in der Lage, sich intuitiv an das universelle Informationsfeld anzukoppeln. Dabei eröffnen sich 'absolute Wahrheiten".

Er selbst sieht das Universum als Informations- oder Bewusstseinsfeld, von dem wir nur durch unsere subjektive und damit limitierte Wahrnehmung abgekoppelt sind. Durch bewusste Beobachtung können wir das rein potenziell Vorhandene in Reales verwandeln: Das ist in etwa die Quintessenz. Und gleichzeitig der Prozess der Meditation. Indem wir unsern Geist absolut ruhig werden lassen, weitet sich unsere Wahrnehmung (die so an nichts mehr gebunden ist), und wir können unsere normale Begrenztheit hinter uns lassen und uns quasi in das Informationsfeld des Universums einloggen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 64 von 74 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen