Quadrophenia
 
Größeres Bild
 

Quadrophenia

24. Juni 1996

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Gratis MP3-Song: Großstadt Freunde mit "Lass los"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Lass los kostenlos und in voller Länge.
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
I Am The Sea
2:08
2
The Real Me
3:20
3
Quadrophenia
6:13
4
Cut My Hair
3:44
5
The Punk And The Godfather
5:10
6
I'm One
2:37
7
The Dirty Jobs
4:29
8
Helpless Dancer
2:33
9
Is It In My Head?
3:43
10
I've Had Enough
6:14
Disk 2
1
5:15 [Explicit]
4:59
2
Sea And Sand
5:01
3
Drowned
5:27
4
Bell Boy (1996 Remastered Version)
4:54
5
Doctor Jimmy [Explicit]
8:36
6
The Rock
6:37
7
Love Reign O'er Me (1996 Remastered Version)
5:48

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 1996 Polydor Ltd. (UK)
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:21:33
  • Genres:
  • ASIN: B001SQR1WK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.596 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
66 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brachial UND berührend - zeitlose Qualität 18. September 2004
Format:Audio CD
Ich habe mir gestern erst wieder die CD angehört und muss nun einfach auch mal meiner Begeisterung Ausdruck verleihen.
Diese Platte gehört wirklich zum Besten, was die Rockmusik jemals hervorgebracht hat.
The Who waren damals auf ihrem absoluten Schaffenshöhepunkt, hatten zuvor ihre wahrscheinlich beste Platte „Who's next?" fertiggestellt und machten sich nun daran, eine zweite „Rockoper" zu schreiben.
Wie die meisten der Rezensenten teile ich die Meinung, dass „Quadrophenia" „Tommy" in vielerleit Hinsicht übertrifft. Zwar war die Platte nicht so wahnsinnig erfolgreich, trotzdem hat sie deutlich mehr Tiefgang und wirkt insgesamt zeitloser. Es ist natürlich Geschmacksache, aber „Tommy" hatte für mich immer etliche Momente, die kompositorisch nicht so hochwertig waren. „Quadrophenia" wirkt dagegen wie aus einem Guss und auch von der Atmosphäre her intensiver.
Das Erlebnis beginnt schon mit dem Blättern in dem wirklich liebe- und gedankenvoll gestalteten Booklet, in dem sich die Texte sowie ein bisschen „Monolog" des Hauptdarstellers finden, außerdem eine Unmenge toller Fotos, die Inhalt und Atmosphäre des Konzeptalbums bestens vermitteln.
Aufschlussreich auch die Aufzählung „Roger Daltrey - lead vocals, Keith Moon - percussion, vocals, John Entwistle - bass, horns, vocals, Pete Townshend - remainder (= alles andere)".
Denn natürlich hat der Meister himself das meiste komponiert und arrangiert und eingespielt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rockoper, die Zweite ... 24. Januar 2009
Format:Audio CD
1973 ... The Who waren auf ihrem absoluten Höhepunkt ... denn nach "Sell Out", "Tommy" und "Who's Next" haben The Who 3 Alben in Folge veröffentlicht die in die Geschichte eingegangen sind. Nicht zu vergessen das 1970 erschienene "Live At Leeds". Und mit "Quadrophenia" können sie diese doch extrem hohe Niveau wunderbar halten.

Die zweite Rockoper von The Who ist anders als ihre erste "Tommy". Im Gegensatz zu "Tommy" gibt es auf "Quadrophenia" ausschließlich vollwertige Songs. Wobei ich auch sagen muss, dass eben durch diese kurzen Songs "Tommy" erst diesen besonderen Charme bekommen hat. Wo Roger Daltrey bei Tommy erst bei der Tour 1969 die 100% passende Stimme gefunden hatte, so muss man sagen dass er bei "Quadrophenia" auf Anhieb alle Songs perfekt singt. Das Album wirkt eventuell noch ein wenig dichter als "Tommy". Dennoch kann ich nicht eindeutig sagen welches mir besser gefällt.

Das Booklet ist sehr schön. Es bietet einen Monolog der Hauptperson aus "Quadrophnia", schöne Fotos und alle Songtexte.

Das Album beginnt mit ruhigen Meeresgeräuschen. Darüber gelegt sind kurze Ausschnitte der 4 Hauptthemen des Albums. Mit "The Real Me" fängt das Album richtig an. Typische Who-Power-Chors verleihen dem Song unendlich viel Power und Roger singt sich die Seele aus dem Leib. Großartig ! Danach kommt mit dem Song "Quadrophenia" die Overture des Albums. Es stellt die 4 Hauptthemen in instrumentaler Form bereits vor. "Cut My Hair" ist ein Song, der mir auf Anhieb gefallen hat, da er einfach sofort ins Ohr geht. "The Punk And The Godfather" ist mein Lieblingslied der ersten CD. Es ist einfach großartig. "I'M One", gesungen von Pete ist ein akustischer, wunderschöner Song.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 33 Jahre 7. August 2006
Format:Audio CD
1973! Ich war 13. Wir traffen uns im Partykeller eines Schulkameraden. "Ich habe die neue WHO!" "Ja, los! Leg auf!"

Heute weiss ich nicht mehr genau, ob wir sie vier mal oder nur drei mal hintereinander gehört haben. Aber ich weiss noch sehr genau, dass mich diese Platte vom ersten Ton an im Innersten getroffen hatte. Und heute? Heute klingt diese Musik in mir, auch ohne die cd eingelegt zu haben. Habe ich mich in 33 Jahren nicht entwickelt? Ist der 46jährige genau so leicht zu beeindrucken wie der 13jährige? Oder ist dies einfach zeitlose, geniale Rockmusik?

Für mich eine der besten Platten aller Zeiten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Konzeptalbum 28. Mai 2003
Format:Audio CD
Mit diesem Album erreichten THE WHO den absoluten Zenit. Pete Townshend, der dieses Meisterwerk schrieb, fand in seinen kongenialen Partnern die ideale Besetzung, seine anspruchsvolle Story über die Identitätskrise eines Jugendlichen musikalisch umzusetzen. Die Band versteht es die durchwegs guten Songs kraftvoll, mit Live-Feeling, rüberzubringen, selbst dann wenn der Synthesizer dominiert. Der Sound: Pete's Gitarre, hart, kompromisslos, John's Bass: ein Soloinstrument, wie immer, Keith's drumming wild und ungezügelt. Leider ist Roger's Gesang an einigen Stellen zu sehr zurückgenommen, denn er ist hervorragend. Die extensiven Synthesizerparts, zusammen mit den musikalischen Leitmotiven verleihen den Instrumentalsstücken (Quadrophenia, The Rock) ein fast "Wagnerianisches" Feeling. Perfekter Hardrock (The Real Me, Punk And Godfather, 5:15, Dr. Jimmy), und langsamere Stücke (I'm One, Sea And Sand, Love Reign) halten sich die Wage, wobei letztere niemals ins seichte, schmalzige abdriften. Genial und ausgiebig auch die Verpackung: Komplett mit Storyline, Texten und "Screen Shots".
Auch wenn's viele nicht gern hören mögen: definitiv besser als Tommy und Who's Next.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Schlechte Pressung
Eine meiner All-Time-Favorites-Platten, seid sie damals rauskam. Von der aktuellen Pressung auf Vinyl kann ich allerdings nur abraten. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Bernd Eichhorn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Who - Quadrophenia
Ich besitze bereits die LP sein dem sie erschienen ist.
Quadrophenia gehört für mich zu eine der besten Rockalbum überhaupt.
Vor 3 Monaten von Peter Becker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Rockmusik in Vollendung
Dieses epochale Werk ist meine Persönliche Nummer eins der Rockmusik.Die Tiefe und das gesamte geschlossene Werk wird den nahmen Rockoper mehr als gerecht. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Zepp Fan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meilenstein
Schon mit Who's Next haben die Jungs begonnen, Syntheziser in ihrer Musik einzusetzen.
Wohl dosiert, hat es dem Sound der Who gut getan, so ist die Quadrophenia keine typische... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Klaus Hensel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kult-Album
Kult-Album für den Kult-Film. Diese Doppel-LP bietet eine ideale Schnittmenge von guter Musik einer tollen Band zu einem hervorragenden Film. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Gerald Theiß veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk !
Welche nicht von The Who? Diese hier ganz bestimmt. Ich finde Quadrophenia, obwohl schwer vergleichbar, sogar das bessere Konzeptwerk als "Tommy". Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Robert Morris veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Emotional
Ob Quadrophenia das beste Album von The Who war, darüber kann man Streiten. Aber jeder, der dieses Album besitzt wird sicherlich zustimmen, das es das emotionalste Album... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von BluesMichi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meilenstein
Was für ein Album!
Es fängt Dich von der ersten Minute an und lässt Dich bis zum Ende nicht mehr los. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Ansgar Schwedt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Superlative reissue
What a crasy version. SHM SACD is the third I've just bought. First was a cd before remastering, second after remastering. But neither can be compared with this SACDs. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von pabupapri veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Was rumpelt und pumpelt denn da!?!?
Ein tolles Cover, ein fettes Booklet, super Sound, ein Download-Gutschein damit man sich das ganze nicht noch auf CD holen muss, fettes 180-Gramm-Vinyl. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Mai 2011 von Eddy
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xb0ca4558)