Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Q-Briefe. Wahre Geschichten über Sadomasochismus [Taschenbuch]

4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • ISBN-10: 3886779572
  • ISBN-13: 978-3886779574
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 582.646 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Die Q-Briefe. Wahre Geschichten über Sadomasochismus

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein buch für frauen - ein buch für männer 22. Juni 2005
Von quehombre
Format:Taschenbuch
obwohl im vorwort versichert wird, es handle sich ausschließlich um wahre geschichten, habe ich es schwer, sir john diese beteuerung abzukaufen. der ultimative, einzigartige, perfekte dom, dem die frauen reihenweise die tür einrennen, um sich ihm als sklavinnen anzubieten, sich unter seiner peitsche in tausend höhepunkten zu winden, ihm schon nach der ersten nacht bis zur selbstaufgabe zu verfallen - dieses bild ist einfach zu wunderbar gemalt, um nicht wenigstens ein bisschen aus dem märchenreich zu kommen.

und dennoch (oder gerade deshalb?) ist es ein schönes, lesenswertes buch. keine plumpe pornografie, die irgend welche klischees bedient, sondern sensibel verfasste und gut geschriebene geschichten über menschen.

die gratwanderung, bei all seiner demonstrierten "vollkommenheit" auch ganz menschlich, ja sogar sympathisch zu bleiben, hat sir john mit seinen texten bewundernswert elegant geschafft. was ich ihm absolut abkaufe: dass er die devoten frauen seines lebens - wie viele oder wenige es auch gewesen seien - allesamt als personen respektiert und geliebt hat, dass er das geschenk ihrer unterwerfung gebührend zu schätzen weiß und dass er sich der verantwortung, die mit der anahme dieses geschenks einhergeht, bewusst ist.

diverse "folterszenen" mögen einander gleichen, dennoch kommt keine eintönigkeit auf, weil das gefühl erhalten bleibt, es nicht immer wieder nur mit einem anderen körper zu tun zu haben, sondern mit einer ganz neuen, ganz anderen und auf ihre weise ganz besonderen frau. und so gestalten sich diese szenen nicht einfach nur brutal, sondern selbst in ihrer teilweise fast schockierenden härte sehr erotisch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Verschlungen" habe ich es nicht, aber... 30. Mai 2004
Von Blick
Format:Taschenbuch
... es ist durchaus lesenswert.
Sir John, seineszeichens Dominant und Amerikaner, erzählt in diesem Buch von seinen Erlebnissen mit passiven Damen - mehr oder weniger devot, meist sind sie masochistisch, findet er doch für jede Dame die richtige Behandlung. Scheint ein echter Tausendsassa zu sein, der Sir John. Aber ein bißchen Selbstbeweihräucherung gehört bei solchen Büchern wohl dazu, schliesslich ist er ein "Sir" ;-)
Ich habe gar nicht gezählt, wievielen Frauen er sein dominantes (oder doch eher sadistisches) Geschenk machte, aber es waren einige, und er wird wohl als äusserst erfahren gelten <sarkasmus off>...
Ob das alles so passiert ist, wie er es beschreibt, sei dahingestellt. Ich für meinen Teil empfinde BDSM als sehr viel schwieriger und Facettenreicher. Die enorme Geschwindigkeit mit der Sir John zielsicher die Wünsche, Träume und Bedürfnisse der passiven Frauen durchschaut, ist wirklich sehr bemerkenswert.
Aber er gesteht auch Unsicherheiten ein, und er gesteht ein, dann und wann Fehler gemacht zu haben. Und das ist es dann, was ihn und sein Buch irgendwie doch sympathisch macht.
Ich würde das Buch allerdings nicht als Einstiegerliteratur empfehlen, da einige Stellen doch recht herb sind (Sodomie ist doch nicht Jedermanns Sache)und es sich hauptsächlich um Schlagen dreht. Spanking, Flagellantismus, oder wie man es auch immer nennen will, ist eben nur ein kleiner Teil des BDSM. Wessen Hauptinteresse sich allerdings darum dreht, oder wer einen Blick in das Innere eines Top werfen will (allerdings recht "zensiert", wirklich viel gibt er nicht preis), der ist mit diesem Buch richtig beraten
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehrlicher Blick - sanft und hart 14. August 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Mir hat dieses Buch viel von dem Gefühl genommen, das SM nur von bösartig sadistischen Lack-&-Leder-Menschen betrieben wird, die Zigaretten auf nackter Haut ausbrennen. Ich finde, er beschreibt ehrlich und offen auch negative Gefühle oder Zweifel, die er in manchen Situationen hatte, beschreibt das Herantasten an diese Form der Sexualität und was mir besonders gefällt: beschreibt seine Sklavinnen als die Individuen und wertvollen Wesen, die sie sind,- als stolze Frauen, die sich entschließen, sich ihm zu schenken. So soll es sein. - Ich finde es wundervoll. Natürlich auch sehr erregend. Aber hauptsächlich wundervoll ehrlich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch nicht nur für die S/M Szene 6. November 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ein Buch, das ich gerne meinen Eltern in die Hand drücken würde, damit sie verstehen, worum es mir beim SM geht.
Es beschreibt die unterschiedlichsten Beziehung von Sir John Q zu devoten und manchmal gar nicht so devoten Frauen, denen gegenüber er als dominanter Meister auftritt.
Wunderschön und sehr verständlich sind seine ersten Begegnungen mit SM geschildert. Einige "Geschichten" (angeblich wahr) sind äußerst anregend, andere hingegen einfach nur interessant.
Jeder, der der SM-Szene gegenüber aufgeshclossen ist wird hier auf seine Kosten kommen. Und ganz nebenbei erhält man noch ein paar Ideen für die eigenen Spielchen ;-)
Das beste Buch, das ich zu diesem Thema gelesen habe!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flagellantisten aufgepasst :-) 1. Januar 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Sicher kein Standardwerk für den SM-Neuling wohl aber für den Flagellantisten interessant, aber auf jeden Fall ein sehr gut lesbares Buch das trotz meiner nur geringen Neigung zum Peitschen anregend ist. Es macht durchaus nachvollziehbar was Mann oder auch Frau am Peitschen gefallen finden lässt. In sofern hat es schon etwas bewirkt, und wenn die Aufgabe eines Buches ist Verständnis für eine Lebensweis/Sichtweise zu schaffen, dann ist es diesem Buch gelungen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wer Dominant ist so wie ich,der wird dieses Buch mögen
Für jeden Dominanten Mann/Frau ist dieses Buch eine Bereicherung, ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen,und es hat mir sehr gut gefallen und mir auch neue Anregungen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Mai 2011 von HarshMaster
5.0 von 5 Sternen Wahre Geschichten diese Q - Briefe
Mir wurde das Buch empfohlen und muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen, somit hatte ich es in 4 Tagen durchgelesen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2009 von funnyduck30
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert - aber keine leichte Kost!
Wenn das Buch eines ist, dann ehrlich und glaubwürdig! Das ist der Eindruck, den ich davon mitnehme.
Q. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Februar 2008 von Skydog
4.0 von 5 Sternen ich will mehr....
das buch macht lust auf mehr... ich bin anfängerin und alles was ich bisher wusste ist, dass ich submissiv bin. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. März 2006 von wallaby
5.0 von 5 Sternen die q-briefe
Absolut korrekt, die Beschreibung von DOM's Gefühlen! Ein Lehrbuch für SUB's. Nicht was sie können, bieten, machen sollten, sondern um auch den Gegenpart zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Juni 2005 von SIR ART
1.0 von 5 Sternen SM mal ganz langweilig
Das Buch zeigt sicher eine etwas menschlichere Seite des SM - aber es ist ja so laaangweilig! In jeder Geschichte wird jemand ausgepeitscht, immer wieder das Gleiche,... Lesen Sie weiter...
Am 21. Februar 2003 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen absolutes Highlight!
Das Buch gehört bisher zu den Besten, die ich zum Thema SM gelesen habe; sehr einfühlsam und ehrlich geschrieben; man kann es nicht mehr aus der Hand legen, sobald man... Lesen Sie weiter...
Am 19. August 2002 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Anleitung für die perfekte Sklavin
Ein "Meister" beschreibt seine sexuellen Abenteuer in der SM/Szene. Devote Frauen erfahren, auf was Meister Wert legen. Lesen Sie weiter...
Am 5. Mai 2002 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar