Grey's Anatomy OmU 2 Staffeln 2013

Amazon Instant Video

Auf Prime erhältlich
Staffel 10
Auf Prime erhältlich
(65)

4. Puttin' on the Ritz (subtitled) AGES_12_AND_OVER

The doctors throw a fundraising gala which turns competitive after Jackson makes a rash promise. Bailey?s patience is tested when she has to deal with difficult patients. Shane and Stephanie handle a busy ER by themselves.

Laufzeit:
41 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 10

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Rob Corn
Staffel-Jahr 2014
Studio ABC Studios
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BA am 31. Dezember 2014
Format: DVD
...jedoch viele starke Momente. Meiner Meinung nach glänzen in der 10. Staffel unserer Lieblingsarztserie ganz besonders Cristina (Sandra Oh) und Alex (Justin Chambers). Während wir von Cristina schon immer ergreifende Momente und interessante Handlungen gewohnt sind haben die Autoren nun endlich auch einmal Alex Karev die Gelegenheit zum Glänzen gegeben. Alle Szenen mit Gastschauspieler James Remar, der Karevs leiblichen, seit Jahren verschollenen Vater spielt, lösen beim Zuschauer Gänsehaut aus und erregen sogar Sympathie für Jimmy, der seiner Frau und Kindern jahrelang das Leben zur Hölle gemacht hat. Auch seine Beziehung mit Jo gefällt mir als großer Alex Fan sehr, da man ihn endlich einmal mit jemandem zusammen sieht, der ihn genauso sehr zu lieben scheint wie er sie liebt, und die ihn auch nach einem zu früh ausgesprochenen Heiratsantrag und "Anti-Beziehungs-Regeln" nicht verlassen hat. Die anderen neuen Ärzte erwecken mein Interesse auch nicht unbedingt, da sie größtenteils dafür genutzt wurden um mit irgendwelchen Oberärzten zu schlafen. Jo dagegen mag ich sehr und hoffe, bald mehr von ihrer Vergangenheit zu hören. Grey's Anatomy kann mit ihr und Alex, die beide eine Pflegekindvergangenheit haben, viel Bedeutsames zeigen, da das Pflegekindersystem in den USA sehr viele Macken hat und viele Kinder oft misshandelt werden, was anscheinend in Jos Fall auch zutrifft.

Cristinas/Sandras Abschied werden mehrere Folgen gewidmet, in denen sogar extra für sie Isaiah Washington (Preston Burke) für eine Folge zurückgebracht wurde, in der er eine wichtige Rolle für ihre Abreise spielt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FloDVDaholic am 11. Dezember 2014
Format: DVD
Da ist sie also, die zehnte Staffel rund um Meredith Grey, ihr Leben und ihren Job am Grey Sloan Memorial Hospital.

Nachdem die Serie von Staffel zu Staffel konstant von genial zu "nur" gut wurde (einzelne Folgen ausgenommen), gab es in der neunten Staffel einen leichten Anstieg, bedingt durch die Stories rund um Arizona Robbins und der Zukunft des Krankenhauses.

Die zehnte Staffel setzt diesen Aufwärtstrend fort, wenn sie ihn nicht sogar noch beschleunigt!

Die Assistenzärzte "unserer Generation", also Meredith, Cristina und Alex (und Jackson und April) sind zu Ärzten herangereift, und übernehmen nun komplett die Verantwortung. Gerade in der zehnten Staffel wird neben Meredith Cristina immer mehr zur zentralen Figur. Für mich persönlich ist sie eine der besten Figuren dieser Serie, und in dieser Staffel geht man bei ihr in die Vollen, und am Ende wird uns aufgezeigt, was für eine Entwicklung Dr. Christina Yang genommen hat.

Worauf man sich verlassen kann: die Staffelfinals sind in jeder Staffel absolut sehenswert, und auch dieses Mal werden wir nicht enttäuscht!

Für Fans der Serie ein absolutes Muss!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AlexNurDerBvb am 27. Juni 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hallo Serienfans,

da ich zu der genialen Serie und dem Top-Versandhaus Amazon nichts sagen muss und möchte bezieht sich meine Bewertung auf die sehr entäuschende DVD-Box-Aufmachung. Leider ist die Box ohne Serienübersicht ausgestattet. Man kann also nur schwer nachvollziehen welche Folge man vor 1 Woche geschaut hat. Warum ist das so? Es gibt immer wieder wechselnde Boxen. Das ist sehr schade und wird der tollen Serie nicht ansatzweise gerecht
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ShoppingWoman am 14. Januar 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
.... aber seit die Avery Stiftung das Grey Sloan Memorial übernommen hat ist von dem guten alten Flair nichts mehr übrig. Grey wird immer ernster und gemeiner. Bis auf das absolute Highlight dieser Staffel, die Folge mit Burke und Cristina! Für diese Folge würde ich sonstiges tun um sie sehen zu können!!! Ich war sehr erleichtert das es zwischen den beiden sympatische Momente gab. Ich hatte schon Angst das die Folge sehr zickig und kalt wird, im Gegenteil!!! Ich sage nun mit sehr traurigen Augen "tschüss Cristina" und bete das Greys Anatomy endlich wieder harmonischer gestaltet wird. Gerade das hin und her mit Jackson und April um die Diskussionen über Kindererziehung etc nerven... Ebenso das heck meck mit Calzona. Können die beiden sich nicht einfach endlich trennen? Es geht nur noch um Arizonas Leiden, das arme Ding darf sich affig verhalten bla bla und dann kommt zum 1000x eine Entschuldigung, beide versöhnen sich und trennen sich am nächsten Tag wieder.... schnarch.... Und was ist mit Baileys Power aus den ersten 8 Staffeln geworden? Ich erkenne sie nicht wieder und bin nur noch enttäuscht wie sich manche Rollen verändert haben. Sogar die bodenständige April ist zur aufgetakelten Hollywood Figur geworden und poppt sich mit Jackson durchs Krankenhaus... WTF???? Die einstigen Besonderheiten der verschiedenen Rollen verändern sich alle so stark in die gleiche Richtung das es dort kaum noch Persönlichkeiten gibt. Der Gipfel ist die höchste Arroganz von Meredith die sie mittlerweile entwickelt hat. Ich vermisse die lockeren Zeiten der ersten 5 Staffeln.... zuviele gute und wichtige Rollen wurden gestrichen... das merkt man jetzt....
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen