Zum Wunschzettel hinzufügen
Purcell: Dido And Aeneas
 
Größeres Bild
 

Purcell: Dido And Aeneas

2. Oktober 2009 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:14
30
2
1:11
30
3
3:55
30
4
0:43
30
5
0:16
30
6
1:43
30
7
1:48
30
8
0:55
30
9
0:48
30
10
0:41
30
11
0:21
30
12
0:52
30
13
0:39
30
14
1:13
30
15
1:19
30
16
1:55
30
17
0:13
30
18
0:24
30
19
0:09
30
20
1:02
30
21
0:09
30
22
1:14
30
23
1:07
30
24
1:06
30
25
0:54
30
26
2:46
30
27
2:23
30
28
0:34
30
29
0:49
30
30
2:35
30
31
0:49
30
32
1:34
30
33
0:46
30
34
0:58
30
35
0:33
30
36
0:34
30
37
1:11
30
38
3:54
30
39
0:58
30
40
0:47
30
41
3:41
30
42
2:14
30
43
2:35
30
44
5:08

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. Oktober 2009
  • Erscheinungstermin: 2. Oktober 2009
  • Label: Sony Classical
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:01:40
  • Genres:
  • ASIN: B002Q4TM52
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 619.744 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sagittarius on 5. Dezember 2009
Format: MP3-Download
und zu leicht befunden.

Parrott hat vor reichlich zwanzig Jahren viele Aufnahmen gemacht. Er war bei der EMI eine der führenden Interpreten der Musik vor und von Johann Sebastian Bach.

Wenn man heute, im Abstand von fast zwanzig Jahren die Interpretation neu hört, fällt erneut auf, wie sauber er musiziert. Er hat durchweg gute Musiker, die Solisten, der Chor und das Orchester.

Aber im Vergleich mit anderen Aufnahmen, die ja reichlich hier vorhanden sind, kann er in keiner Beziehung übermässig beeindrucken.

Die Dido Emily van Evera ist gut, aber nicht tief bewegend ( wobei dies immer extrem der subjektiven Wahrnehmung anheim fällt). Denke ich zum Beispiel an Simone Kermes in einer neueren Produktion oder an Catherine Bott an Lynne Dawson bin ich in jedem Fall mehr beeindruckt.

Der Zugang von Parrott zu diesem Werk ist ein wenig akademisch. Wie sehr lebendig dies gemacht werden kann, zeigen uns Christie,Jacobs oder auch- schon ein wenig übertrieben-Teodor Currentzis.

Bloss "sauber" musizieren, reicht nicht. Es ist eine Oper,man will von den komponierten Gefühlen etwas mitbekommen. Dafür steht Parrott nicht unbedingt.

Wenn man alte Aufnahme recycelt, ist dies verständlich, weil damit sicher Geld verdient werden kann. Aber eine solche Aufnahme zu einem Hochpreis heraus zu bringen, ist nicht berechtigt, weil zu diesem Preis andere Aufnahme erwerbbar sind, die ich für überzeugender finde.

Eine Idee: die gleiche Aufnahme zum Schnupperpreis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden