Punchline XXL Standboxsack mit 1,95m Gesamthöhe - powered by MAXXUS

3.9 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
| 8 beantwortete Fragen

Statt: EUR 399,00
Jetzt: EUR 328,50 GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands.
Sie sparen: EUR 70,50 (18%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch MAXXUS GROUP GmbH & Co KG. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Facebook Twitter Pinterest
EUR 328,50 + GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands
Auf Lager. Verkauft von MAXXUS GROUP GmbH & Co KG
Menge:1


Hinweise und Aktionen

Produktbeschreibungen

PUNCHLINE XXL Standboxsack SCORPION

Professioneller Standboxsack mit patentiertem FLEX-System. Nicht zu verwechseln mit oft angebotenen kleinen Standboxsäcken!

Das patentierte FLEX-System bietet ein absolut realistische Boxtraining.
Das FLEX-System ist mit einer Schutzabdeckung ummantelt. Diese Abdeckung ist aus dem gleichen hochwertigen Ober- und Füllmaterial aus dem der Boxsack besteht
gefertigt. Der extragroße Standfuß ist aus massivem Kunststoff gefertigt und kann wahlweise mit Wasser oder Sand befüllt werden.

LIEFERUMFANG: 1 Stück Standboxsack SCORPION, Obermaterial: abwaschbares Kunstleder, Füllung: Spezial Schaumstoff für ein realistisches Schlaggefühl

Höhe Boxsack: ca. 132cm, Höhe Protection-Pad: ca. 28cm, Höhe Standfuß: ca. 35cm, Gesamthöhe: ca. 195cm, Höhe Schlagfläche: ca. 160 cm
Durchmesser Boxsack: ca. 42cm, Durchmesser Protection-Pad: ca. 42cm, Durchmesser Standfuß: ca. 82cm
Gewicht Standfuß: Füllgewicht mit Wasser ca. 140kg, Füllgewicht mit Sand ca. 160kg. Kostenlose Lieferung per Spedition an deutsche Adressen (ausgenommen Inseln).


Produktinformation

  • Modellnummer: 269
  • ASIN: B004FM2TJE
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 25. Februar 2016
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.728 in Schuhe & Handtaschen (Siehe Top 100 in Schuhe & Handtaschen)
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Der Boxsack kam in zwei Großen Kisten.
Nach Bestellung über Amazon kam er bereits nach 5 Werktagen(Angegeben waren 5-10 Werktage nach Bestellung). Ein Tag vor Lieferung wurde ich vom Versand angerufen und wurde gefragt wann ich am nächsten Tag Zeit hätte das Paket entgegen zu nehmen, dass fand ich sehr freundlich. Ich gab an, dass den gesamten Tag über jemand im Hause sei. Nach kurzer Absprache wurde ein Zeitraum zischen 10-16 Uhr festgelegt(tatsächliche Lieferzeit 15:15 Uhr). Am Telefon vergewisserte ich mich beim Versand, dass der Artikel auch bis zur Haustür geliefert wird. Ich wies drauf hin, dass es in Etage 5 geht und dass das Paket auch HOCH geliefert wird. Nun ja ... Es gibt Dinge auf Erden, die sind unergründlich. Der Lieferant vor Ort weigerte sich stur das Paket hoch zu tragen. Zum Glück war ich bereits vor Ort und konnte es selbst hoch tragen, jedoch eine Frau...bis in die fünfte Etage...mit der Art sperrigen Kisten... da war ich sehr enttäuscht vom Versand.
Nun ja...Lieferungsschwierigkeit überwunden ging es nun an den Aufbau. Die Anleitung war verständlich und alle Teile waren auch vorhanden. Allein Aufbaubar, jedoch zu zweit ein Kinderspiel.
Wir haben zuerst den Stantboxsack aufgebaut ohne ihn zu befüllen, um auf Stimmigkeit der einzelnen Elemente zu testen. Das Empfehle ich JEDEM!!!
In der Zweiten Runde haben wir also mit dem Befüllen angefangen. Eine Wasserbefüllung reicht in meinen Augen völlig aus. Zu der Schlussfolgerung sage ich im Anschluss gleich noch etwas.
Die Wasserbefüllung führten wir im Badezimmer mit dem Duschschlauch durch. Duschkopf ab und Feuer frei. Es ist etwas mühselig den großen sperrigen Kontainer mit den Ca.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
der Boxsack erscheint qualitativ hochwertig und in der Handhabung sein Geld wert.
Aber der entwerfende Ingenieur hat gestümpert: will man den Standfuss mit Sand befüllen, muss man sich auf viele Stunden geduldigen Stopfens einstellen, weil das Loch zu klein ist und es darunter nicht senkrecht in den Hohlraum geht, sondern in ca. 3-4 cm Tiefe erst noch eine Stufe gibt. Auch dass der Verschlussdeckel dazu dient, beide Hälften des Fußes zu verbinden, lässt mich zweifeln, ob das auf Dauer hält. Na ja, jetzt freue ich mich erstmal aufs Trainieren!
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Fazit als selbstunterrichteter Boxen-Anfänger nach etwa einer Woche Gebrauch: entspricht meinen Erwartungen und macht i.Z.m. shoutboxtimer.com richtig Spaß. Das Gerät ersetzt keinen üblichen Hängesack. Dafür ist es vergleichsweise geräuscharm/mietwohnungstauglich und - bei Füllung mit Wasser - von einer Person in 30 Minuten leicht zu installieren. (Im Bericht der Benutzerin "Vergyl" steht, wie es geht.) Grundsätzlich hat das "FLEX-System" (=viele Geräte verschiedener Marken, unterschiedliche Preise, gefühlt alle die gleichen Bauteile) zwar keinen guten Ruf, Boxer schwören eher auf den Century XXL bzw. seinen Nachfolger als einzig tauglichen Standboxsack. Ich meine aber das Federsystem hat durchaus seinen Charme. Abgesehen vom Preisunterschied und der Gelenkschonung lassen sich durch die Pendel-bedingte Neigung eher Aufwärtshaken platzieren und Meidbewegungen einschleifen. Power-Shot-Serien kippen den Fuß bei Wasserbefüllung ganz leicht - Krafttraining ist daher für Trainierte wohl nur bedingt möglich und eine schalldämpfende und rutschfeste Unterlage (1 m^2) ist empfehlenswert. Alternativ stünde wohl die Befüllung mit 6 Säcken à 25 kg Quarzsand aus dem Baumarkt (ca. 7-10 EUR pro Sack) zur Debatte, die den Erfahrungsberichten zufolge dank idiotischer 1,5cm-Öffnung + Sockel (betrifft viele Geräte dieser Art) ein paar Stunden beansprucht und außerdem irreversibel ist - den Sand kriegt im Gegensatz zum Wasser niemand wieder aus den zwei Fußteilen heraus. Ich bleibe beim Wasser und nehme ein etwaiges Kipp-Manko und Wasserschaden-Risiko in Kauf, denn an sich steht der Sack an der Bettkante auf rutschfester Unterlage relativ fest und macht auch einen soliden Eindruck.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Für kleine Leute mit nicht sehr viel Schlagkraft ist das ein super Gerät! Je höher und / oder fester man allerdings draufhaut, desto weiter schwingt er natürlich aus. Auch fühlen sich die Schläge anders an, als bei einem Hängenden Sack, da der Kern aus Plastik ist und man das bei harten Schlägen spürt.
Für Tritte ist das Gerät nicht geeignet, was die Abwechslung einschränkt, wenn man sich allein austoben will.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Also als Erstes: Wenn das Ding zusammengebaut steht macht es einen qualitativ hochwertigen Eindruck.
Meinen Vorrednern muss ich allerdings zustimmen: Was sich die Entwickler bei dieser Miniaturöffnung gedacht habe, ist mir ein Rätsel. Ca. 2 cm Löcher im Durchschnitt unter denen nach erneuten ca. 2 cm erst mal ein Vorsprung ist. Das ist für Wasser kein Problem, aber der Sand (mit selbstgebauten Trichtern aus PET-Flaschen- sieh Foto) staut sich da leider und fließt nicht nach. Das war erst mal ein Schock und ich dachte darüber nach, wie ich jetzt 150 kg Vogelsand wieder loswerde. Dann habe ich aber ein wenig mit verschiedenen Neigungswinkeln (mit Pflastersteinen als Unterlage) experimentiert und bin die ganzen 150 kg Sand untergebracht. Das ganze hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Mein Tipp: Obwohl vorgeschlagen wird, die einzelnen Bodenteile erst zu verbinden und dann zu befüllen, habe ich es in umgekehrter Reihenfolge gemacht. Die einzelnen Teile kann man so besser neigen und befüllen.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden und bereue nicht, die Sand-Variante gewählt zu haben.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen