Weitere Optionen
Pull
 
Größeres Bild
 

Pull

4. Januar 2005 | Format: MP3

EUR 10,90 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:26
30
2
3:48
30
3
3:56
30
4
3:14
30
5
6:55
30
6
5:20
30
7
4:13
30
8
3:19
30
9
5:02
30
10
5:46
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 27. April 1993
  • Erscheinungstermin: 4. Januar 2005
  • Label: Atlantic Records
  • Copyright: 1993 Atlantic Recording Corporation for the United States and WEA International Inc. for the world outside of the United States.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 46:59
  • Genres:
  • ASIN: B001SGGZJA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 142.848 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CvH am 15. September 2005
Format: Audio CD
WINGER - für Beavis & Butthead war diese Band der Inbegriff des Poser- und Hairmetal. Dass das Klassenweichei in der MTV-Comic-Serie permanent in einem WINGER-T-Shirt herumlief, hat der Band Anfang der 90er vermutlich mehr geschadet, als dass Aufkommen des Grunge.
WINGER waren sicherlich keine Heavy-Metal-Band, aber sie spielten in technischer und songwriterischer Hinsicht sicherlich in der Oberliga des melodischen Hard Rock. Die Band setzte sich aus Ausnahmekönnern an den jeweiligen Instrumenten zusammen: Bandgründer und Namensgeber Kip Winger (bass) hatte jahrelang die Rhytmusfraktion der Alice-Cooper-Band verstärkt, der junge Guitarist Reb Beach (später Dokken, heute Whitesnake) galt als einer der Guitar Heroes der späten 80er Jahre und Drummer Rod Morgenstein war seit Mitte der 70er Jahre mit den Dixie Dregs unterwegs. Paul Taylor (ex-Alice Cooper) ergänzte die Band an der Guitarre und am Keyboard und zeigte sich als versierter Songwriter.
Bereist das von Beau Hill produzierte, selbstbetitelte Debüt schoß 1986 in die Charts, verkaufte sich weltweit über zwei Millionen Mal und erreichte Platin in U.S. und jeweils Gold in Japan und Kanada. WINGER spielten keinen reinen AOR, dennoch zeichneten sich ihre Stücke durch gute Arrangements und starke Melodien aus, so dass die Bezeichnung „melodischer Hard Rock" die Band am besten treffen dürfte.
Auch das Nachfolgealbum „In The Heart Of The Young" erreichte Platin und hatte mit dem Rocker „Can't Get Enuff" und der Überballade „Miles Away" sogar Riesenerfolge in den Single-Charts. WINGER tourten mit den Scorpions, Kiss usw.
Taylor wollte sich dann einer anderen Musik widmen und das Trio machte sich an die Arbeit zu diesem dritten Album.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Freund am 4. März 2008
Format: Audio CD
Ein Album das vor Kraft strotzt, jederzeit musikalisch überzeugt. Nie wieder in ihrer Klasse von Winger erreicht,leider.
Allein schon „Spell I'm Under"das zuerst als leichter sommerwind daherkommt und dann die Kraft eines Hurricans entwickelt erzeugt Gänsehaut ohne Ende sind das Geld wert.
Kaufen, einlegen, Soundregler hochdrehen und erleben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "frank-lebig-voss" am 8. Februar 2002
Format: Audio CD
Kip Winger nebst Band haben 1993 eine wirklich bemerkenswerte Platte abgeliefert, leider war diese Art Musik damals bei Veröffentlichung schon nicht mehr "in". Ungefähr sechs bis sieben Jahre lang gab es massenhaft melodiösen Hardrock mit Riffs zum Wiedererkennen, dann kam das Aus und alle klangen wie Nirvana oder Soundgarden, wobei die Originale immer noch em besten Grunge spielen, aber genau wie Queensryche, Pink Cream 69 und andere haben sich die Bands meiner Ansicht nach nicht wirklich weiterentwickelt, Winger als Band wäre es genauso gegangen. So ist diese letzte Platte als Band ein Dokument, wie satt eine Platte ein paar Jahre früher hätte klingen können. Immer noch eine meiner Lieblingsplatten des Hardrock mit einfach "geilem" Gesang und sehr ausgewogen auch Akustikgitarren neben der obligatorischen Axt von Reb Beach, der aus dem Teil (und dem Amp) supersatten Bratsound lockt... und wenn man die Songs hört, weiss man, dass die Jungs handwerklich zu den besten gehören....übrigens macht Kip ja alleine weiter... und guuuuuut...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden