Menge:1
Puccini, Giacomo - La Boh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,73 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Puccini, Giacomo - La Bohème
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Puccini, Giacomo - La Bohème


Preis: EUR 23,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
71 neu ab EUR 10,48 6 gebraucht ab EUR 7,49

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Puccini, Giacomo - La Bohème + Verdi, Giuseppe - La Traviata (Anna Netrebko) + Puccini, Giacomo - Tosca
Preis für alle drei: EUR 60,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Anna Netrebko, Piotr Beczala
  • Künstler: Daniele Gatti
  • Format: Classical, PAL
  • Sprache: Englisch
  • Untertitel: Chinesisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Koreanisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 2. November 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 124 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B009DTI3FS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.575 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Puccini erfrischend anders: Anna Netrebko und Piotr Beczala sind die Stars in der umjubelten Inszenierung von La Bohemé.

In der Inszenierung von Puccinis bekanntester Oper brillieren Anna Netrebko und Piotr Bezcala bei den diesjährigen Salzburger Festspielen. Netrebko bringt in der Rolle der Mimì nicht nur ihre sängerische Extra-Klasse zur Geltung, sondern überzeugt ebenfalls durch ihr schauspielerisches Können. Piotr Bezcala, in der Rolle des Rodolfo, besticht durch sein Einfühlsvermögen und ist auch in dieser Partie ein kongenialer Partner Netrebkos. Am Pult der Wiener Philharmoniker schafft Daniele Gatti die Balance zwischen Gefühl und Sentimentalität sowie Zerbrechlichkeit und Kraft. Die New York Times schreibt:

"Selten wird Mimì mit einem solch lebhaften Charakter und Ausstrahlung gesungen".

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Goin Cinema am 7. März 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Eine wundervolle und hochkarätig besetzte Oper. Die Aufführung, wenn bisher nur der klassische Stil bekannt war, am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann einfach nur noch herrlich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Karl Huber am 20. November 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Den bereits erschienenen Rezensionen ist eigentlich nichts hinzuzufügen, sicher die beste Inszenierung der Bohème, die man auf Blu-Ray kaufen kann. Endlich mal kein Realismus, keine düstere Dachkammer, kein Styropor-Schneegstöber, sondern bunte Farben, kaltes Licht, zeitgenössische Kostüme. Kleinigkeiten wie Mimis Haarfarbe, im Libretto als brünett bezeichnet - hier ist Netrebko mit tiefschwarzer Perücke zu sehen - und statt der Kerze wird eine Zigarette entzündet, fallen nicht ins Gewicht, auch dass in Anwesenheit eines Gasbrenners Papier verbrannt wird, um Wärme zu erzeugen, darüber kann man angesichts der anderen Regieeinfälle locker hinwegsehen. Auch musikalisch spielen die Wiener auf höchstem Niveau und die Protagonisten erscheinen mit Netrebko und Beczala stimmlich ideal besetzt, auch wenn die nach ihrer Schwangerschaft rundlich gewordene Netrebko keine ideale Verkörperung der schwindsüchtigen Mimi ist. Nach La Traviata wieder eine der masstabsetzenden Inszenierungen aus Salzburg.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Georg Seidel TOP 1000 REZENSENT am 5. Oktober 2012
Format: Blu-ray
Diese Inszenierung wurde kürzlich im Fernsehen von den Salzburger Festspielen 2012 übertragen.
Das Inszenierungskonzept von Damiano Michieletto bewegt sich optisch weitab vom gewohnten, romantisierenden Künstleridyll traditioneller Umsetzungen. Die Handlung wird in eine Art "Clochard" Unter Brücken Milieu, in eine Ebene der sozialen Randgruppen-Existenz verlagert. Diese Optik ist für den traditionsorientierten Seher vermutlich schwer akzeptabel.
Die optische Jetztzeit-Ebene ist atmosphärisch beklemmend auf die Bühne gestellt. Dieser krasse Realismus ist eine Art Gegenentwurf zu romantisierenden Aufführungen. Mit glänzenden Sänger-Darstellern und hervorragender Personenregie gelingt hautnahes Musiktheater.
Pjotr Beczala gelingt eine sängerisch und darstellerisch überzeugende Leistung mit exzellenter Höhenpräsenz. Anna Netrebko bietet eine hautnahe Verkörperung der Mimi. Sängerisch und darstellerisch eine herausragende Leistung.
Nino Machaidze überzeugt als Musetta. Auch die singdarstellerische Gestaltung der Künstler ist hervorragend gelungen. Es glänzen Alessio Arduini als Schaunard, Carlo Colomabara als Colline und Massimo Cavaletti als Marcello.

Danielle Gatti dirigiert emotional auslotend, berührend.

Insgesamt eine herausragende Aufführung mit beklemmenden Bildsequenzen, hautnahen Bildern und singdarstellerischen Spitzenleistungen. Von der rein optischen Seite keinesfalls für rein historisierende, traditionelle Vorstellungen.

Wer ungewöhnlich packendes, unkonventionelles Musiktheater erleben möchte, ist hier bestens bedient.
Für Netrebko Fans zwingend, da eine ungemein starke Gesamtleistung.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Kotz am 20. November 2012
Format: DVD
Die Geschichte ist schnell erzählt. Rodolfo und seine Künstlerfreunde feiern ein karges Weihnachtsfest. Sie haben kein Geld für die Miete. Dann tritt Mimi ein und bittet um Feuer. Sofort verliebt sich Rodolfo in sie und nimmt sie mit zu seinen Freunden. Sie wird das Frühjahr aufgrund ihrer Krankheit nicht überleben. Anna Netrebkos Stimme ist für Puccini ideal. Ihr dunkles Timbre strahlt die richtige Wärme für diese Oper aus. Einer ihrer Höhepunkte sind die Arien "Mi chiamano Mimi" und "Donde lieta usci". Ihr Duett mit Rodolfo ist das meistgesungene Duett in der Opernwelt (O soave fanciulla). Piotr Beczala überzeugt mit der Arie "Che gelida manina". Ein weiterer Höhepunkt ist Nino Marchaidze. Ihr Sopran hat eine schöne Koloratur und die Arie "Quando men vo" ist der Höhepunkt der Oper. Die Oper ist musikalisch wie die Aufnahme aus dem Jahre 2008. Sie kann szenisch nicht an die Bilder der Verfilmung heranreichen.
Die Inszenierung stellt die Banlieue des heutigen Paris dar. Sie erinnert ein wenig an die Obdachlosen unter der Brücke in der ersten Szene. Damit wird die Inszenierung an die heutige Zeit angepasst.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen