Psychose (Ein Wayward-Pines-Thriller 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Psychose (Ein Wayward-Pin... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Psychose (Ein Wayward-Pines-Thriller, Band 1) Taschenbuch – 12. März 2013

153 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 7,19
2 gebraucht ab EUR 7,19

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Psychose (Ein Wayward-Pines-Thriller, Band 1) + Wayward (Ein Wayward-Pines-Thriller, Band 2) + Die letzte Stadt (Ein Wayward-Pines-Thriller, Band 3)
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 324 Seiten
  • Verlag: AmazonCrossing (12. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1477807314
  • ISBN-13: 978-1477807316
  • Originaltitel: Pines
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,1 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (153 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.912 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Blake Crouch wurde 1978 in North Carolina geboren. Er hat in Chapel Hill an der University of North Carolina seinen Abschluss in Englisch und kreativem Schreiben gemacht und fünf Jahre später seine ersten beiden Romane veröffentlicht. Seitdem sind acht weitere Romane sowie zahlreiche Novellen, Kurzgeschichten und Artikel erschienen. Derzeit arbeitet der amerikanische TV-Sender FOX an einer Verfilmung der Wayward Pines-Serie. Heute lebt Blake Crouch in Durango, Colorado.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Blake Crouch wurde 1978 in North Carolina geboren. Er hat in Chapel Hill an der University of North Carolina seinen Abschluss in Englisch und kreativem Schreiben gemacht und fünf Jahre später seine ersten beiden Romane veröffentlicht. Seitdem sind acht weitere Romane sowie zahlreiche Novellen, Kurzgeschichten und Artikel erschienen. Es gibt Pläne, drei seiner Romane, eine Novelle und eine Kurzgeschichte zu verfilmen. Heute lebt er in Durango, Colorado.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sue am 29. März 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ethan Burke reist nach Wayward Pines um das Verschwinden seiner Kollegen aufzuklären. Er wacht an einem Fluss auf, ohne Erinnerung daran, wie er heißt und was passiert ist. Mit seinen Verletzungen schleppt er sich in die Stadt Wayward Pines in Idaho. Auf dem Weg dahin fallen ihm Bruchtücke wieder ein. Kurz darauf landet er im Krankenhaus... Er merkt schnell, dass irgendwas in der Stadt nicht stimmt und will einfach nur noch die Stadt verlassen, nur führt keine Straße hinaus...

Eigentlich hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es war spannend und immer wieder passierten Dinge, so dass bis zum Schluss nicht ganz klar war, was es eigentlich mit der Stadt auf sich hat. Wobei einem schwant worauf es hinausläuft, wenn man sich so Akte X vor Augen führt. Weglegen konnte ich das Buch auch nur schwer, da es doch immer wieder mit all seinen Wendungen, einfach nur spannend war und ich unbedingt wissen musste, ob Ethan die Flucht aus der Stadt gelingt. Das Ende war mir dann doch zu abgedreht und stellenweise sehr an den Haaren herbeigezogen. Wobei ich auch sagen muss, dass es hier irgendwie auch dazu passte und die ganzen mysteriösen Dinge damit erklärten. Im Nachwort steht dann auch, dass sich Blake Crouch sich von der Serie "Twin Peaks" beeinflusst lassen hat und ich denke, damit erklärt sich so einiges.

Fazit: Mir hat es gut gefallen, ich wurde gut unterhalten. Punktabzug gab es nur für das Ende.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Borussen-Fohlen am 2. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
„Psychose war für mich ein rundum gelungener Roman, mit einem fulminanten, für das Genre völlig ungewöhnlichen Ende. Ob man dieses nun mag oder nicht, sei jedem Leser selbst überlassen, in jedem Fall ist es anders.“

Die Idee zu der Story ist ebenso wie die Umsetzung einfach großartig und meinem Empfinden nach genial. Man ist ab der ersten Seite in der Geschichte, die sofort losgeht und auf eine lange Einleitung verzichtet. Crouch drückt einem umgehend Ethan Burkes Hand in die eigene, und man durchlebt so den ganzen Albtraum durch Burks Augen. Ein Albtraum, der einem aber auch zeitgleich Stück für Stück Einblicke in Ethans vermeintlich wahres Leben-, in seine Vergangenheit gibt und so zusätzlich für Wirrwarr sorgt.

„Psychose“ ist das Chaos pur, für den Leser, wie für die Figur Ethan, die alles in seiner Macht stehende versucht, hinter die Kulissen zu schauen, die einem mit zusätzlichem Nebel ausgefülltem Irrgarten gleichen. Eine Suche nach der Wahrheit, und vor allem nach der eigenen Identität beginnt, bei der sich Ethan immer mehr Steine in den Weg legen. Auf einen beiseite geräumten Stein, folgen zwei neue, die sich vor ihm aufbäumen. Die Chance dahinter zu blicken, oder zu erahnen was überhaupt läuft geht in Richtung null. In welche Richtung sich die Geschichte bewegt-, wie sie ausgehen wird, bleibt somit bis zum Ende ein Geheimnis.

Mit Ethan Burke hat Blake Crouch zweifelsohne einen Glückstreffer gelandet, denn er ist einem ab der ersten Minute an sympathisch, nicht zuletzt, weil alle Welt gegen ihn zu sein scheint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schwan TOP 500 REZENSENT am 12. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer Twin Peaks, Lost oder Akte x liebt, den wird dieses Buch begeistern.

Ethan, Secret Service Agent, wacht nach einem Unfall in einem Krankenhaus einer Kleinstadt auf. Sein Kollege, der mit im Auto saß, ist tot. Ethan verlässt das Krankenhaus, hat tausend Fragen, aber keine Antworten. Da er weder Geld noch Papiere nach dem Unfall hat, irrt er planlos durch das Städtchen und versucht, Antworten zu finden. Sein Gesundheistzustand ist nicht gut, somit landet er nach einem Zusammenbruch auf der Strasse wieder in demselben Krankenhaus, aus dem er schon abhaute.

Alles scheint stündlich noch mysteriöser zu werden anstatt sich aufzuklären. Ethan fängt an, an seinem Verstand zu zweifeln, da sowohl der Sherrif als auch der Psychiater sowie andere Leute im Ort anderes erzählen als er sich zu erinnern und zu wissen glaubt. Zudem kann Ethan seine Frau nicht erreichen und seinen Chef auch nicht. Ethan kommt zu dem Schluss: Mit dem Ort stimmt was nicht. Mit den Leuten stimmt was nicht. Er weiss, er muss da weg.
Er scheint wie festgenagelt zu sein in diesem verdammten Städtchen. Kein Kontakt nach außen, kein Kontakt von außen. Wie isoliert.

Man merkt deutlich, dass der Autor, wie er selbst auch schreibt, von Twin Peaks mehr als begeistert und auch inspiriert wurde. Die Spannung wird sehr hoch gehalten. Man kommt absolut nicht dahinter, was mit dem Ort und den Menschen los ist. Mit jeder Seite mehr kommen noch mehr ungelöste Phänomene, die alles nur noch wirrer machen. Der Leser kann nicht erahnen, was als nächstes kommt. Die Spannung jagt einen durch die Seiten, das Ende ist so überraschend, dass dies nochmals ein richtiger Knall wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kristina Ellböck am 27. Dezember 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein wahnsinnig mitreißender Thriller.
Zugegeben, etwas übertrieben bezüglich Verletzungen des Hauptcharakters, jedoch deswegen nicht abzuwerten!
Da ich hier schon öfter gelesen habe, dass der Science Fiction- Part weniger gut ankam, finde ich ihn jedoch bezüglich des unerwarteten, erschreckenden aber meiner Meinung nach nahe zu perfektem Ende, nicht wegzudenken!
Wer sich entscheidet dieses Buch zu lesen, ist gezwungen, dieses bis zum Ende zu lesen, da ansonsten die Botschaft des Buches bedauerlicher Wiese unübermittelt bleibt!
Alles in allem ist dieses Buch einer der besten Thriller, die ich je gelesen habe! Sehr zu empfehlen und kaum aus der Hand zu legen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden