Psychopharmaka absetzen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Psychopharmaka absetzen: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Schnellversandmodanti
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sofortversand werktags innerhalb 24 Std. neuwertig und ungelesen. Als Geschenk geeignet Sofortversand, ohne Mängel und kein Stempel, als Geschenk geeignet, bei Nichtgefallen anstandslos Geld zurück. neuwertig und ungelesen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Psychopharmaka absetzen: Erfolgreiches Absetzen von Neuroleptika, Antidepressiva, Phasenprophylaktika, Ritalin und Tranquilizern Taschenbuch – 8. Mai 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 14,21
67 neu ab EUR 19,90 11 gebraucht ab EUR 14,21 1 Sammlerstück ab EUR 19,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Psychopharmaka absetzen: Erfolgreiches Absetzen von Neuroleptika, Antidepressiva, Phasenprophylaktika, Ritalin und Tranquilizern + Umgang mit Psychopharmaka
Preis für beide: EUR 37,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 366 Seiten
  • Verlag: Lehmann, Peter; Auflage: 4., aktualis. u. erw. Aufl. (8. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3925931279
  • ISBN-13: 978-3925931277
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 2,5 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 93.759 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Lehmann ist Autor von "Der chemische Knebel – Warum Psychiater Neuroleptika verabreichen" (1986; 6. Aufl. 2010), "Schöne neue Psychiatrie – Wie Chemie und Strom auf Geist und Psyche wirken" (1996) sowie Herausgeber von "Statt Psychiatrie 2" (2007, gemeinsam mit Peter Stastny). 1989 Gründungsmitglied des Weglaufhauses Berlin, 1991 des Europäischen Netzwerks von Psychiatriebetroffenen, bis 2010 langjähriges Vorstandsmitglied. In Anerkennung seines "außerordentlichen wissenschaftlichen und humanitären Beitrags für die Durchsetzung der Rechte Psychiatriebetroffener" verlieh die Psychologische Abteilung der Aristoteles-Universität Thessaloniki 2010 die Ehrendoktorwürde an Peter Lehmann. 2011 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Mehr siehe www.peter-lehmann.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 15 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ben Sage am 29. Mai 2007
Format: Taschenbuch
Wer meint, Lehmann würde zum Wegwerfen von Psychopharmaka aufrufen oder billige Patentrezepte zum Absetzen veröffentlichen, sieht sich getäuscht. Patentrezepte werden hier ausdrücklich zurückgewiesen.

Auf individuell völlig unterschiedliche Weise haben die 28 psychiatriebetroffenen AutorInnen aus verschiedenen europäischen Ländern, aber auch Neuseeland und den USA teils problemlos und teils mit Schwierigkeiten ihre Psychopharmaka nach mitunter jahrzehntelanger Einnahme abgesetzt. Professionelle Hilfe war dabei äußerst spärlich. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass der Herausgeber im deutschsprachigen Raum eine Handvoll Psychiater, Ärzte, Psychotherapeuten, Sozialarbeiter und Heilpraktiker gefunden hat, die ergänzend berichten, wie sie beim Absetzen helfen.

Dieses Buch sollte auch als Aufruf an die Professionellen der Psychiatrie verstanden werden, der strukturellen "unterlassenen Hilfeleistung" ins Auge zu sehen. Es bietet Betroffenen und Professionellen die Möglichkeit, ihr Verständnis der Problematik zu vertiefen und vermag es, wichtige Orientierungen für das Absetzen zu vermitteln.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ca-Ro78 am 19. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Bis vor 3 Wochen habe ich gegen die Medikamente gekämpft. Diagnose: Burn Out, später Bipolare Störung, zuletzt Rapid Cycling. Diszipliniert mit: Sport, Ernährung, Bester Homöopath Deutschlands, Omega 3 Fettsäuren, MBSR, Mediation, Achtsamkeitstraining, Kinesiologie etc.

Meine Ansicht war, mit Annahme der Krankheit, Hilfe von Außen, und viel Geduld, werde ich das schon aussitzen. So wie mein bipolarer Freund keine Medikamente braucht, so könnte ich das auch schaffen. Aber es ist alles nur schlimmer geworden. Ich habe fast meine Gesundheit, meine Ehe und meine Freunde verloren. Man darf eben nicht von anderen auf sich schließen.

Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, welche Kriterien in dem Buch für ein erfolgreiches Absetzen sprechen. Meine Meinung ist hier: Je mehr man alternativ arbeitet, Stunden an Sport macht, ein Ärzte-Hopping nach dem anderen betreibt, desto geringer sind die Chancen, dass man es schafft. Wer sich quälen muss, der sollte der Realität ins Auge schauen. Und leider sehen das die Betroffenen gar nicht mehr, sondern nur das Umfeld. Und meistens ist es dann zu spät. Tod, Scheidung, Isolation.

Ich bin trotzdem froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Weil ich so alles versucht habe, was man alternativ tun kann, um ohne Medikamente auszukommen. Aber wieso eigentlich nicht "sowohl als auch"?

Heute geht es mir viel besser. Ich nehme Lithium, Neuroleptika und Omega 3 Fettsäuren, mache Yoga und viel Sport. Ich kann wieder malen, meine Ausbildung machen, mich mit Freunden treffen und am Leben teilnehmen, Tanzen gehen, Quatsch machen, Lieben. Natürlich sind die Nebenwirkungen nervig. Aber rückblickend weniger schlimm als das Vegetieren und Psychotisieren.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Walli9 am 22. Februar 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich bin froh und dankbar für die umfangreichen Informationen, die in diesem Buch zusammengetragen wurden. Endlich sehe ich auch für mich eine reelle Chance mit meiner Situation lebenswert umgehen zu lernen.
Das tolle ist für jede Frage die sich mir stellt finde ich in diesem Buch einen Faden den ich aufgreifen kann und der mich der Lösung meiner Probleme ein Stückchen näeher bringt.
Es leitet auch sehr gut an sich wieder selbstbestimmter mit seiner Situation auseinanderzusetzen.
Ich arbeite richtig mit den Unterlagen um mein Leben lebenswerter und auch wieder positiver zu gestalten. Es hat mir auch die Angst genommen bei Rückschlägen von dieser Hilflosigkeit überannt zu werden. Außerdem konnte ich damit die Auslöser für meine Anfälle lokalisieren und sie auch ohne mich selbst zu belügen akzeptieren.
Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen, da ich der Meinung bin jeder kommt mal in diese Situationen.Ich denke dadurch können viele Menschen vielleicht ein Abrutschen schon ziemlich am Anfang verhindern.
Dieses Buch ist jeden Euro mehr als Wert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von grüne Bohnen am 3. Dezember 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Rezensentin Sophie Blau hat recht, Temesta (auch bekannt als Tavor, Wirkstoff Lorazepam) ist nicht harmlos. Ich habe wegen schwerer Angstzustände 3 Wochen lang 2 mg/Tag genommen. Die Nebenwirkung waren Gedächtnislücken, Gedankenabriss, Störung des Kurzzeitgedächtnisses und daraus folgende Verwirrtheit.

Und diese 3 Wochen haben ausgereicht, um eine körperliche Abhängigkeit zu entwickeln. Ich bin morgens aufgestanden mit zitternden Händen und zitternden Knien, und das hat sich erst eine halbe Stunde nach Einnahme von Tavor gegeben. Zum Glück hat das Ausschleichen problemlos funktioniert.

"Verwirrtheit" gehört lt. Packungsbeilage zu den häufigen Nebenwirkungen, tritt also bei 1-10 % aller Behandelten auf, ich bin damit absolut kein Einzelfall.

Wenn ich das Buch gelesen habe, folgt hier noch eine Rezension

So hier kommt die Rezension.
Ich habe ca. 2/3 der Geschichten gelesen und ich finde das Buch toll. Es zeigt die vielen individuellen Wege einzelner Menschen zur Gesundung. Aber allen gemeinsam ist, dass die Leute gesund geworden sind, als sie angefangen haben zu handeln statt sich nur behandeln zu lassen, und sich ihren eigenen Weg gesucht haben, in den allermeisten Fällen außerhalb der psychiatrischen Regelversorgung. Ein tolles mutmachendes Buch, und gut zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen