Psychopathen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Psychopathen: Was man von... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,16 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Psychopathen: Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann Broschiert – 1. Mai 2013

68 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 1. Mai 2013
EUR 14,90
EUR 11,88 EUR 4,99
70 neu ab EUR 11,88 19 gebraucht ab EUR 4,99

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Psychopathen: Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann + Gehirnflüsterer: Die Fähigkeit, andere zu beeinflussen + Von Psychopathen umgeben. Wie Sie sich erfolgreich gegen schwierige Menschen zur Wehr setzen
Preis für alle drei: EUR 34,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423249757
  • ISBN-13: 978-3423249751
  • Originaltitel: The Wisdom of Psychopaths. Lessons in Life from Saints, Spies and Serial Killers
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3,7 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (68 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.486 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein hoch interessantes Buch!«
HNA Frankenberger Allgemeine 26. Mai 2013

»Sehr unterhaltsam zu lesen!«
Neue Welt für die Frau 29.05.2013

»Interessant und lehrreich.«
Braunschweiger Zeitung 01.06.2013

»Braucht unsere Gesellschaft Psychopathen? Der englische Psychologe Kevin Dutton geht der Normalität kranker Seelen nach - und beweist viel Lust an der Katastrophe.«
Ralf Bönt, Frankfurter Allgemeine Zeitung 25. Juni 2013

»... ein faszinierendes Werk, das einem einen weit gefassten Eindruck eines eher ungewöhnlichen Themas vermittelt.«
A. Hottermann, webcritics 1. Juli 2013

»Unangenehme Erkenntnisse, aber hochinteressant.«
HÖRZU 28. Juni 2013

»Vergnüglich liest sich das Buch und stimmt dennoch nachdenklich. So spannend kann Wissenschaft sein. Und so abenteuerlich.«
Tatjana Mehner, Ostthüringische Zeitung 27. Juli 2013

»Nach der Lektüre dieses erhellenden Bravourstückchens werden Sie Ihre Mitmenschen mit anderen Augen sehen.«
Bernd Melichar, Kleine Zeitung, Graz 7. Juli 2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kevin Dutton ist promovierter Psychologe und Professor am Calleva Research Centre for Evolution and Human Science der Universität Oxford. Er ist Mitglied der Royal Society of Medicine und der Society for the Scientific Study of Psychopathy. Zahlreiche Veröffentlichungen.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marlene am 1. Januar 2015
Format: Broschiert
Der Autor definiert nicht, was er unter dem Begriff „Psychopath“ versteht und führt nicht aus, in welchem Verhältnis das Konzept der Psychopathie zu Narzissmus steht und kaum, in welchem Verhältnis es zur antisozialen Persönlichkeitsstörung steht.

Dutton betont einseitig die Furchtlosigkeit von Psychopathen und nennt jeden, der sich – aus welchen Gründen auch immer – furchtlos verhält bzw. seine Furcht überwindet, einen Psychopathen. Folglich findet der Begriff „Psychopath“ bei Dutton inflationäre Verwendung: sowohl der technisch brillante Chirurg wie auch der Feuerwehrmann, der ungeachtet der Gefahren für sein eigenes Leben in ein brennendes Haus läuft, um das Leben von anderen Menschen zu retten, bezeichnet Dutton als Psychopathen. Dabei steht gerade das Riskieren des eigenen Lebens zur Rettung eines anderen Menschen in diametralem Gegensatz zur Psychopathie.

Darauf, dass Psychopathen sich von anderen Menschen darin unterscheiden, dass sie kein Gewissen haben, geht der Autor nicht ein. Das Merkmal Gewissen thematisiert er nicht. Kaum Beachtung findet zudem das Merkmal Empathie. Dutton unterscheidet nicht zwischen kognitiver und emotionaler Empathie bzw. zwischen der Fähigkeit, die Emotionen eines anderen zu deuten und kognitiv zu erfassen und der Fähigkeit, die Emotionen eines anderen Menschen, seine Freude oder seinen Schmerz selber gefühlsmäßig nachzuempfinden.

Ziemlich steil ist die Behauptung, Psychopathen würden nichts aufschieben, weil sie immerzu Beschäftigung bräuchten. Man gebe einem Psychopathen mal eine langweilige Routinetätigkeit – mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sie einfach nicht von ihm erledigt!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
57 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Manfredsen-Jensen am 27. September 2013
Format: Broschiert
Nach seiner eigenen Einschätzung sind Kevin Duttons Vater und sein bester Freund Psychopathen. Auch wenn er in seinem Leben auch unangenehme Erfahrungen mit Psychopathen gemacht hat -- in einer Episode in dem Buch wird geschildert, dass ihm ebendieser Freund seine Hausaufgaben auf perfide Art "abluchst" --, scheint Kevin Dutton offensichtlich sehr stark von Psychopathen fasziniert zu sein, was ihn sogar dazu veranlasst, sich einem Experiment zu unterziehen, bei dem er selbst vorübergehend "zu einem Psychopathen wird". Überhaupt werden Psychopathen in dem vorliegenden Buch überwiegend neutral bis positiv dargestellt. Sehr wenig bis gar nicht ist die Rede von der traumatisierenden Wirkung, die sie auf ihre Mitmenschen haben. Erstaunlicherweise werden die Aspekte der Destruktivität und Verantwortungslosigkeit, die Wesensmerkmale dieser Menschen sind, als Lappalien abgetan, wobei nicht bedacht wird, dass, wenn jemand in unserer Gesellschaft seiner Verantwortung nicht gerecht wird, immer ein "Verantwortungsvakuum" entsteht, das dann jemand anders ausfüllen muss, sprich, die Suppe auslöffeln muss, die ihm der Psychopath eingebrockt hat. Das Besondere an Psychopathie ist, dass sie die Krankheit ist, unter der nicht die von ihr selbst Betroffenen leiden, sondern diejenigen, die unmittelbar mit denen zu tun haben, die von der Krankheit betroffen sind. Psychopathen selbst verspüren in der Regel keinen Leidensdruck, und genau in dieser Tatsache liegt das "Psychopathiedilemma".Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niemand Namenlos am 14. Januar 2015
Format: Broschiert
Kevin Dutton trifft den Nagel auf den Kopf.

Aber psychologisch ist der Psychopath die Krönung einer narzistisch chronisch leicht schizophrenen Gesellschaft deren Dauerzustand eben durch die Psychopathen zumindestens immer auf neurotischem wenn nicht generell psychotischem "Niveau" gehalten wird.
So darf vor allem gesagt werden, dass Erich Fromm recht hatte als er sagte das Gesunde ist Krank und das Kranke ist Gesund.
Psychopathen kennen keine Sympthome mehr. Sie sind so sehr an das mechanistisch/scholastisch/faschistoide System gewöhnt dass ihr eigener Geist schon zum System selbst gehört. Sie besitzen keine Moral mehr weder bedeuten ihnen die Begrifflichkeiten Gut & Böse noch etwas. Das System selbst hat sie erst psychopathisch werden lassen. Erst im Sinne einer gesunden Dialektik auch und im besonderen nach Hegel würde sich sehr sehr vieles ändern. Die Dimensionen dieser Änderungen sind mehr als ein gewöhnlicher Paradigmenwechsel sie wären ein neuer Morgen nach dem Knall der in allen Arten der Prophezeihungen erwähnt wird.
Von Heiligen, Anwälten und Serienmördern kann man nichts lernen es gibt nur die direkte spontane REINE eigene Erfahrung die man mit diesen wahrlich immer mehr werdenden echten Geisteskranken gemacht hat. Für diesen atavistischen Typus des homo erectus der den homo sapiens sapiens zurück (R)evolutionierte um sich in der Gesellschaft als homo superior darzustellen mag es kein Heilmittel mehr geben, ausser tiefstes aufrichtiges Mitgefühl für soviel unfassbare geistige Dekadenz in einer einzelnen Individualeinheit in einem holistischen Universum. Es sind wahrlich Gewalttäter des Geistes die nur eines absolut bestätigen.
DER GEIST DER GEWALT IST SO STARK WEIL DIE GEWALT ÜBER DEN GEIST SO STARK NACHGELASSEN HAT.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden