Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie: PITT - das Manual (Leben Lernen 167) Broschiert – März 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 29,89 EUR 22,32
5 neu ab EUR 29,89 2 gebraucht ab EUR 22,32

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 247 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 5., erw. Aufl. (März 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3608890734
  • ISBN-13: 978-3608890730
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 2,5 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 347.442 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Prof. Dr. med. Luise Reddemann studierte Medizin in München, Freiburg und Köln, anschließend absolvierte die Nervenärztin eine Ausbildung zur Psychoanalytikerin. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der Umgang mit Traumata und Traumafolgestörungen. Von 1985 bis 2003 leitete sie die Bielefelder Klinik für Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, wo sie ihr Konzept zur Behandlung von Traumafolgen entwickelte: die "Psychodynamisch imaginative Traumatherapie", kurz PITT. Im Rahmen ihrer Professur an der Universität Klagenfurt widmete sich Luise Reddemann, die 1943 geboren wurde, vor allem den Folgen von kollektiven Traumatisierungen. Ihre Bücher und CDs zum Thema finden nicht nur beim Fachpublikum große Anerkennung, sie werden vor allem auch von Betroffenen hoch geschätzt.

Produktbeschreibungen

Klappentext

In ihrem 2001 erschienenen und bereits mehrfach neuaufgelegten Buch »Imagination als heilsame Kraft« stellte Luise Reddemann ihren innovativen Ansatz zur Arbeit mit traumatisierten PatientInnen vor. Inzwischen haben viele tausend PsychotherapeutInnen das ressourcenorientierte Verfahren durch Vorträge und Weiterbildungskurse kennengelernt und große Nachfrage nach einer systematischen Darstellung der therapeutischen Vorgehensweise ausgelöst. Deshalb werden die Prinzipien der Psychodynamisch Imaginativen Traumatherapie (PITT) in diesem Manual - Hilfsmittel und Anleitung für PsychotherapeutInnen - umfassend vorgestellt. Beide Bücher ergänzen einander und ermöglichen ein vertieftes Verständnis speziell der Behandlung von komplex traumatisierten Patientinnen und Patieten.

Die 4-phasige Behandlungsstruktur (Aufbau der Beziehung - Stabilisierung - Traumakonfrontation - Integration und Trauer phase) gliedert auch das Buch. In jedem Kapitel finden sich, neben der präzisen Beschreibung der therapeutischen Interventionen, wertvolle Hinweise auf phasentypische »Fallstricke« und häufige Mißverständnisse. Grundsätzliche Überlegungen im Einleitungskapitel gelten dem ressourcenorientierten Vorgehen und der Wirkweise von imaginativen Übungen. Was der Erfahrung vieler Menschen entspricht, ist durch die aktuelle Hirnforschung nachgewiesen worden: Vorstellungen beeinflussen und formen unser Gehirn beinahe ebenso stark wie echte Erfahrungen; sie sind daher eine kostbare Ressource, über die jeder verfügt.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Luise Reddemann, Dr. med., Nervenärztin und Psychonalytikerin (DGPT, DGP), Fortbildung in Systemischer Therapie und verschiedenen körpertherapeutischen Verfahren, Fachärztin für psychotherapeutische Medizin, war von 1985 bis 2003 Leitende Ärztin der Klinik für psychotherapeutische und psychosomatische Medizin am Ev. Johanneskrankenhaus Bielefeld; aktuell ist sie in Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Psychotraumatologie tätig; Entwicklung der Psychodynamisch Imaginativen Traumatherapie (»PITT«). Sie ist Mitglied im Weiterbildungsausschuss der Deutschen Akademie für Psychotraumatologie, im Wissenschaftlichen Beirat der Lindauer Psychotherapiewochen und in der wissenschaftlichen Leitung der Psychotherapietage NRW.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cynthia Doll-Hartmann am 14. Dezember 2010
Format: Broschiert
Ergänzende Fundgrube für Therapeut/innen, die mehr über den "klassischen" Ansatz in der Imaginationsarbeit und der "Arbeit mit dem Inneren Kind" erfahren möchten. Für Therapeut/innen aus unterschiedlichen Richtungen finden sich viele gute Hinweise, die helfen können, die eigene Wahrnehmung weitergehend zu schulen. Wer von einer anderen Therapierichtung als PITT kommt wie ich (hier: "Energetische Psychotherapie"), findet immer wieder Anknüpfungspunkte und Verbindungen zur selbst praktizierten Therapierichtung. Dieses Werk ist sehr durchdacht und berücksichtigt viele wichtige Aspekte, wie z.B. die Notwendigkeit von "äußerer Sicherheit" vor Aufnahme der Therapie, das Konzept von "Übertragung" und "Gegenübertragung", den Nutzen von "Wissensvermittlung über Stressverarbeitung und Trauma" bis hin zur Notwendigkeit positiver weiblicher Identifikationsfiguren, um nur einige Aspekte herauszugreifen. Von diesem Buch habe ich profitieren können. Zum Stichwort "Reduktion der Angst- und Affektspannung" lassen sich Klopfakupressurtechniken wie EFT incl. der dazugehörigen speziellen Traumatechniken empfehlen, die direkt an Empfehlungen der Autorin anknüpfen können.

Imagination als heilsame Kraft: Hör-CD mit Übungen zur Aktivierung von Selbstheilungskräften
Imagination als heilsame Kraft. Zur Behandlung von Traumafolgen mit ressourcenorientierten Verfahren (Leben Lernen 141)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden